1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videovorschau Duke Nukem Forever: "Man…
  6. Thema

Schade, dass es nur Steam-verseucht erhältlich ist...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schade, dass es nur Steam-verseucht erhältlich ist...

    Autor: Feuerfred 16.05.11 - 17:16

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde in so einem Fall sollte man die Vor- und Nachteile mal abwägen.
    > Du kannst Games zu teilweise sehr günstigen Preisen runterladen, du musst
    > nicht aufpassen den Datenträger zu verlegen, du kannst chatten (+Voice) du
    > kannst gemeinsam spielen oder Spiele verschenken.

    Vorteile von Steam:

    - Das System ist bequem
    - Kein Wirrwar an Datenträgern zu Hause

    Nachteile von Steam:

    - Kein Weiterverkauf (Second Hand wird dadurch unmöglich)
    - Spiele sind teurer, vorallem wenn man wie bei Mafia 2 z.B. mit dem DLC-Krempel noch die Hand aufhält und trotzdem kein ordentliches Spiel zustande bringt (war viel zu Kurzweilig)
    - Richtig günstige Sachen habe ich dort noch nie entdeckt. Da sind die Dinger eher im Laden/Onlineshop günstig zu haben.
    - Habe ich mal kein Internet, hat sich Steam erledigt
    - Mit langsamer Leitung dauert der Download von Spielen ewig und drei Tage

    Ich habe lieber ein richtiges Medium in der Hand und wenn ein Spiel eben 3 DVDs hat. Na und? Früher gab es auch Spiele mit 10 Disketten oder 5 CDs (und das schon in den 90ern). Da hat sich auch niemand beschwert - vorallem wenn man das Zeug ordentlich behandelt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.11 17:18 durch Feuerfred.

  2. Re: Schade, dass es nur Steam-verseucht erhältlich ist...

    Autor: ilse 17.05.11 - 17:43

    scheiss auf standard. steam ist drm. drm könnense behalten.

  3. Re: Schade, dass es nur Steam-verseucht erhältlich ist...

    Autor: ilse 17.05.11 - 17:49

    ArnyNomus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es kein
    > Uncut in Deutschland gibt, liegt übrigens nicht an valve (was viele gerne
    > so darstellen).

    aber sonst geht's noch? ich kann mir ALLES uncut besorgen. solange mir nicht irgendein drm-kack das medium verstümmelt, kann mir niemand einmal legal erworbenes material wegnehmen, solange ich mich an die entsprechenden gesetze halte.

    das letzte wolfenstein konnte ich problemlos ungeschnitten in österreich kaufen. mit steam & co. hätte mir das wohl wenig gebracht, wenn es dann trotzdem zensiert ist.

    selbstverständlich ist valve schuld an zensurmaßnahmen. die machen das unaufgefordert.

  4. Re: Schade, dass es nur Steam-verseucht erhältlich ist...

    Autor: ilse 17.05.11 - 17:51

    nur zur info: "kurzweilig" ist das gegenteil von "langweilig" und damit alles andere als negativ. du meinst "kurz".

  5. Re: Schade, dass es nur Steam-verseucht erhältlich ist...

    Autor: ilse 17.05.11 - 17:53

    hoffentlich auf konsole und nicht als schwarzkopie. das wäre inkonsequent und dumm.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell
  3. sepp.med gmbh, Röttenbach
  4. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.

  2. 5G: Huawei will unterversorgte USA unterstützen
    5G
    Huawei will unterversorgte USA unterstützen

    Huawei bietet an, Arbeitsplätze in dem schlecht versorgten ländlichen Teilen der USA zu retten und neu zu schaffen. Die Entity-Liste von Trump gefährde Tausende amerikanische Arbeitsplätze.

  3. Bundesverkehrsminister: Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren
    Bundesverkehrsminister
    Rund 1000 Mobilfunkstandorte hängen in Genehmigungsverfahren

    Bundesverkehrsminister Scheuer gibt Ländern und Kommunen die Schuld an den Mobilfunklöchern. Er gab am Sonntagabend Angaben des Bitkom heraus, die erst kommende Woche veröffentlicht werden sollen.


  1. 20:53

  2. 20:22

  3. 19:36

  4. 18:34

  5. 16:45

  6. 16:26

  7. 16:28

  8. 15:32