1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommission: ISP-Überwachung…

Downloads sind doch gar nicht illegal...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Downloads sind doch gar nicht illegal...

    Autor: samy 13.05.11 - 08:22

    wird man hier vom ach so schlauen Forum belehrt.... es zeigt sich mal wieder das es NICHT stimmt. Und Privatkopie mit Piraterie verwechseln ist schon krass. Privatkopie geht ja auch nur bei Musik nicht bei Software. Und da ist es keine Privatkopie sich Dateien vom Fileserver/Trorrent/P2P-Network sontstige Filesharing-Börse herunterzuladen.. das wäre auch zu krank....

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  2. Re: Downloads sind doch gar nicht illegal...

    Autor: Prypjat 13.05.11 - 08:43

    Wenn wir jetzt zum Krümelkacken über gehen, dann sind Downloads wirklich nicht illegal, sondern nur die anschließende Benutzung des Downloads.
    Wenn ich jetzt meine Urlaubsvideos irgendwo hoch lade und ihnen den Namen "Harry Potter" gebe und mein Bruder sie das downloadet, macht er sich dann Strafbar? Die ISPs sehen den Namen der Datei und können darauf schließen, dass es sich um den Film handelt? Wenn dieses Gesetz in dieser Form durch kommt, öffnen wir der Überwachung die Tür wieder ein Stück weiter.
    Wie war das noch gleich mit der Unschuldsvermutung in der Demokratie? Wir werden mehr und mehr unter Generalverdacht gestellt und irgend wann haben wir nur noch damit zu tun, zu Beweisen, dass wir nicht das getan haben, was uns vorgeworfen wird.

    Gute Nacht Europa

  3. Re: Downloads sind doch gar nicht illegal...

    Autor: 7bf 13.05.11 - 08:50

    könnte es nicht sein, das ein Deutschsprachiges Forum nicht auch in anderen deutschsprachigen Ländern gelesen wird? In Deutschland ist der Download aus offensichtlich illegalen Quellen seit 2 Jahren illegal. Das heißt aber noch lange nicht, dass das auch für andere Länder gilt. Hier in der Schweiz ist der reine Download z.B. vollkommen legal, wie es in Österreich, Liechtenstein oder Luxemburg aussieht weiß ich nicht.

  4. Re: Downloads sind doch gar nicht illegal...

    Autor: Shibby 13.05.11 - 08:58

    7bf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > könnte es nicht sein, das ein Deutschsprachiges Forum nicht auch in anderen
    > deutschsprachigen Ländern gelesen wird? In Deutschland ist der Download aus
    > offensichtlich illegalen Quellen seit 2 Jahren illegal. Das heißt aber noch
    > lange nicht, dass das auch für andere Länder gilt. Hier in der Schweiz ist
    > der reine Download z.B. vollkommen legal, wie es in Österreich,
    > Liechtenstein oder Luxemburg aussieht weiß ich nicht.


    Ja, das haben wir jetzt von der EU.
    Deswegen: Hopp Schwiiz :-)

  5. Re: Downloads sind auch nicht illegal !!!

    Autor: Anonymer Nutzer 13.05.11 - 09:18

    Nach deutschem Recht und solange es sich nicht um rechtswidrige Inhalte, wie KiPo's, handelt !!!

    Darum geht es hier aber auch nicht.
    Hier geht es darum dass Unternehmen dich und deine Inhalte ständig kontrollieren.

    Der Gesetzgeber, also diese Korinthenschieter von Rechtverdrehern, gehen also davon aus dass das was du ins Netz stellen tust grundsätzlich illegal ist oder sein könnte - einer Verdächtigung. Dann würde und könnte der Provider Deine Inhalte, auch unter Annahme dass - einer Vermutung, löschen und von seinen Server entfernen.

    Wenn es sich um KiPo's handeln täte, könnte ich dies sogar nachvollziehen und es wäre wünschenwert.

    Aber selbst bei Inhalten, welche ohnehin in "weit weit Weg" auf Servern liegen, wie Kino.to usw... da hört der Spaß, den diese Spacken hier produzieren wollen, für mich schon auf. Zudem eben diese Inhalte nicht in der EU und damit ohnehin außerhalb deren Rechtsgewalt liegen. Somit also auch nicht davon betroffen wären.

    Vielleicht kann man sich diesen Blödsinn den die da wieder verzapfen wollen jetzt besser vorstellen.

    Bestenfalls ein paar findige asoziale Rechtsverdreher würden daraus und aus der Ahnungslosigkeit eines Users profitieren.

    Das Theater gibt und gab es auch schon bei Games, wo ein User eine Map selbst erstellte und dann ein Musikstück aus seiner Sammlung beilegt. Würde eine Mahnung nur 5 oder 10 Euro betragen, dann könnte man vielleicht noch drüber reden. Allerdings können so, wie bisher schon der Fall ist, "Fehler" sehr kostspielig werden. immer nett wenn man Kinder hat und dann für deren Engagement, weil bei solchen Sachen geht ein junger Mensch ja nicht von Verbrechen aus, auch noch bestraft wird.

    Demnächst muss man noch zum Scheißen gehen und bevor man die Tür zum Klo öffnet oder den Deckel anhebt einen Anwalt einschalten :/

    Wir haben alle Gesetze und brauchen auch keine neuen oder weiteren Maßnahmen.

    Das muss jetzt endlich mal reichen. Ansonsten sollen diese nichtsnutzigen Idioten einen vernünftigen Beruf erlernen mit dem diese etwas sinnvolles zum Allgemeinnutzen beitragen können. Die kosten uns alle nur Steuergelder!

    Die Juristen, welche man noch für voll nehmen kann, kann man mittlerweile auch an einer Hand abzählen. Und bei den Politikern schaut es auch kaum anders aus.

  6. Re: Downloads sind auch nicht illegal !!!

    Autor: dopemanone 13.05.11 - 10:30

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach deutschem Recht und solange es sich nicht um rechtswidrige Inhalte,
    > wie KiPo's, handelt !!!

    wie schon geschrieben wurde ist das herunterladen offensichtlich illegal hochgeladener medien strafbar.

    > ...betrunkenes geblubber mit vielen verschachtelten nebensätzen, weil das so
    > intelligent wirkt was aber durch falsche grammatik und "tun" wieder zunichte
    > gemacht wird...

    > Das muss jetzt endlich mal reichen. Ansonsten sollen diese nichtsnutzigen
    > Idioten einen vernünftigen Beruf erlernen mit dem diese etwas sinnvolles
    > zum Allgemeinnutzen beitragen können. Die kosten uns alle nur
    > Steuergelder!

    ich finde es auch scheiße, dass man als endkunde immer weiter eingeschränkt wird. aber ich schiebe die schuld nicht auf die bösen konzerne. NATÜRLICH wollen diese ihre werke verkaufen und nicht kopiert sehen. JA, blöderweise gibt es lobbyisten die einfluss auf die politik haben. ABER im endeffekt ist es (IMHO) die "geiz ist geil" fraktion die sich den schuh anziehen muss! wenn man alles komsumieren muss aber nicht einen cent dafür bezahlen will, dann darf man hier nicht rumschreien, dass die maßnahmen zum schutz geistigen eigentums immer aggressiver werden (nicht ohne grund boomen online-aktivierungs-plattformen bei spielen: valve, blizz, ea, ubi, ms...). KLAR wäre es toll in einer gesellschaft zu leben, in der alles frei wäre (wissen usw.), aberdas ist z.zt. einfach unrealistisch. und alles für lau zu konsumieren, schlägt in diesem kapitalismus unweigerlich auf die qualität der produkte oder halt auf die freiheiten des konsumenten.

    > Die Juristen, welche man noch für voll nehmen kann, kann man mittlerweile
    > auch an einer Hand abzählen. Und bei den Politikern schaut es auch kaum
    > anders aus.

    das stimmt, aber dann muss man es selber halt besser machen...

  7. Re: Downloads sind auch nicht illegal !!!

    Autor: divStar 13.05.11 - 13:32

    Was die EU-Rechtsverdreher nicht verstehen, ist folgendes: das Ansehen und die Nützlichkeit der EU leidet stark unter so unpopulären Ideen bzw. Ideologien. Der Bürger spielt dabei absolut keine Rolle - wie denn auch? Nur das Europäische Parlament ist auch nur annährend demokratisch aufgebaut - wie alles andere Zustande kam will ich gar nicht wissen. Von den Leuten gewählt sind sie jedenfalls nicht.

    Der Kampf mit der Musik- und Filmindustrie wird aber ewig weitergehen. Die Leute, die ihre Daten mit anderen tauschen möchten, werden sich andere Wege suchen. Nur weil eine Regierung etwas für illegal hält, hält es der Bürger das noch lange nicht. Ich kann mir vorstellen, dass man Verfahren entwickeln wird, um selbst einem sogenannten Deep-Packet-Scan zu entgehen. Verschlüsselung ist dabei nur eines der Aspekte.

    Wenn die DP-Scanner kommen, werden findige Tüftler Bugs finden, denn ich als Software-Entwickler kann nur bekräftigen, dass Software, die von Menschenhand geschrieben ist, niemals fehlerfrei ist und es auch nie sein wird.
    Diese Fehler werden jedoch nicht gemeldet, sondern ausgenutzt. Ich kann mir vorstellen, dass Name und Herkunft der (Daten-)Pakete vor dem Versand irgendwie so geändert wird, dass sie nicht verdächtig wirken, denn die einzige Möglichkeit (derzeit) einen legalen Download von einem angeblich illegalen Download zu unterscheiden ist die Herkunft der Datei (also von welchem Server man sie lädt).

    Schafft man es diesen Header vorzugaukeln, bringt der DP-Scanner wieder mal ne Ecke weniger.

    Ich kaufe gute Musik nach wie vor - auch auf die Gefahr hin, dass ich damit die fetten Är***e der Plattenbosse mitfinanziere. Allerdings habe ich ganz und gar keine Hemmungen mir auch auf anderen Wegen Musik, Spiele oder Filme zu besorgen. Die meisten davon höre/sehe/nutze ich ein Mal und lösche sie daraufhin, weil sie einfach Mist sind.

    Außerdem trägt die Tatsache, dass wir angeblich einen Wirtschaftsaufschwung haben, ich jedoch nicht mehr Netto vom Brutto habe, sondern umgekehrt, nicht gerade dazu bei mir mehr zu leisten.

    "You wouldn't download a car"... da sage ich nur "F*ck you - I would if I could!"

    dS.

  8. Re: Downloads sind doch gar nicht illegal...

    Autor: samy 13.05.11 - 23:00

    7bf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > könnte es nicht sein, das ein Deutschsprachiges Forum nicht auch in anderen
    > deutschsprachigen Ländern gelesen wird? In Deutschland ist der Download aus
    > offensichtlich illegalen Quellen seit 2 Jahren illegal. Das heißt aber noch
    > lange nicht, dass das auch für andere Länder gilt. Hier in der Schweiz ist
    > der reine Download z.B. vollkommen legal, wie es in Österreich,
    > Liechtenstein oder Luxemburg aussieht weiß ich nicht.

    Das weiß ich. Hier wird aber immer steif und fest behauptet der Download in Deutschland sei nicht illegal.

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. Netcom Connected Services GmbH, Berlin
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13