Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsgefahr: Google korrigiert…

Fehler im Artikel!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fehler im Artikel!

    Autor: Nikolai 19.05.11 - 11:18

    Zitat:
    Und Android erlaubt es nicht, einzelne Sicherheitspatches einzuspielen, ohne ein Update der Firmware vorzunehmen.


    Das ist so nicht korrekt! Es ist durchaus möglich Fehler in einzelnen Apps per Update zu korrigieren. Lediglich ein Fehler von Systemkomponenten ist nur per kompletter Firmware patchbar. Im vorliegenden Fall handelt es sich allerdings um Fehler in Applikationen! Diese können wie bereits erwähnt absolut problemlos aktualisiert werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.11 11:18 durch Nikolai.

  2. Re: Fehler im Artikel!

    Autor: rabatz 19.05.11 - 11:34

    Ja es stimmt auch nicht, dass der Fehler im Android-System an sich ist sondern wie gesagt eben nur in bestimmten Apps, von denen auch einige von Google sind. Also von einem Sicherheitsrisiko bei der Nutzung von Android kann wirklich keine Rede sein.

    Reine Panikmache!

  3. Re: Fehler im Artikel!

    Autor: Atrocity 19.05.11 - 11:54

    Jup. Nicht jedes Android Gerät hat auch Google Apps drauf.

    Cyanogenmod tut auch komplett ohne Google Apps. Zum Glück.

  4. Re: Fehler im Artikel!

    Autor: Auf_zum_Atom 19.05.11 - 13:13

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist so nicht korrekt! Es ist durchaus möglich Fehler in einzelnen Apps
    > per Update zu korrigieren.
    Richtig. Beispiele sind z.B. sie "System-Apps" Maps und Youtube, die (zumindest beim Desire) als Systemapp vorinstalliert waren und nun regelmäßig über den Market upgedated werden.

  5. Re: Fehler im Artikel!

    Autor: kevla 20.05.11 - 09:00

    zumal im artikel steht, dass auch picasa die daten mit dem update verschlüsselt sendet..

    heise z.b. sagt: "Bei der Picasa-App soll das nicht funktionieren; dort arbeitet Google noch an einer Lösung. Auch in Android selbst hat Google das Picasa-Problem offenbar noch nicht behoben. Auch in Version 2.3.4, in der Google Calendar und Contacts bereits nicht mehr unverschlüsselt synchronisieren, sendet die Picasa-App das Authentifizierungstoken weiter im Klartext."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25