1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piratenpartei: In Bremen mehr…

Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: Anonymer Nutzer 23.05.11 - 12:24

    Ob sich die Politiker darüber einmal Gedanken machen, anstatt sich nur im Erreichten (?) zu sonnen?

    Für mich sind solche Wahlergebnisse kein Gewinn. Eher ein Verlust.
    Ein Verlust der wohl hauptsächlich im verlorenen Vertrauen in die Politik zu suchen ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.11 12:25 durch firehorse.

  2. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: omgrofllol 23.05.11 - 12:30

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob sich die Politiker darüber einmal Gedanken machen, anstatt sich nur im
    > Erreichten (?) zu sonnen?

    Wieso sollten sie sich? Durch das Nicht-Wählen sagt man doch aus "Ich stimme dem Ergebnis, welches ohne meine Stimme zustande kommt voll und ganz zu". Also wo liegt das Problem?
    47% der Wahlberechtigten sind nicht im stande sich eine eigene Meinung zu bilden bzw. diese auch zu vertreten und aktzeptieren das, was ihnen vorgesetzt wird.

  3. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: watcher 23.05.11 - 12:34

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob sich die Politiker darüber einmal Gedanken machen, anstatt sich nur im
    > Erreichten (?) zu sonnen?

    Nein, denn dies ist doch gewollt.. Sobald keiner mehr zur Wahl geht reichen fünf bezahlte CDU-Wähler um die Mehrheit zu stellen..

    Georg Schramm über mediale Volksverblödung
    http://www.youtube.com/watch?v=RkNddCXSLvM

  4. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: Peter Fischer 23.05.11 - 12:36

    watcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, denn dies ist doch gewollt.. Sobald keiner mehr zur Wahl geht reichen
    > fünf bezahlte CDU-Wähler um die Mehrheit zu stellen..

    Es hieß heute Morgen noch in den Nachrichten, das die Grünen auch deshalb so erfolgreich seien, weil deren Klientel im Gegensatz zu den Anhängern/Desinteressierten einiger anderer Parteien noch zur Wahl geht :)

    Jesus is coming. Look busy.

  5. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: Tantalus 23.05.11 - 12:39

    Peter Fischer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hieß heute Morgen noch in den Nachrichten, das die Grünen auch deshalb
    > so erfolgreich seien, weil deren Klientel im Gegensatz zu den
    > Anhängern/Desinteressierten einiger anderer Parteien noch zur Wahl geht :)

    Naja, angeblich ist die Wahlbeteiligung diesmal wieder etwas angestiegen (57%). Und dass der CDU die Wähler weglaufen ist ja auch nix neues.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: watcher 23.05.11 - 12:39

    Peter Fischer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hieß heute Morgen noch in den Nachrichten, das die Grünen auch deshalb
    > so erfolgreich seien, weil deren Klientel im Gegensatz zu den
    > Anhängern/Desinteressierten einiger anderer Parteien noch zur Wahl geht :)

    Also ich würde ja sagen, dies zeigt dann welche Partei die politisch interessierte Klientel bedient..

  7. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: watcher 23.05.11 - 12:45

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, angeblich ist die Wahlbeteiligung diesmal wieder etwas angestiegen
    > (57%).

    Nicht ganz. Sie ist laut der letzten Hochrechnung von 57% auf 54% gefallen..
    Die Wähler der CDU laufen nicht davon, sondern sie sterben langsam (endlich) aus.

  8. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: GwhE 23.05.11 - 13:08

    Noch ein grund mehr, die Piraten zu wählen

  9. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: janpi3 23.05.11 - 13:24

    omgrofllol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > firehorse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ob sich die Politiker darüber einmal Gedanken machen, anstatt sich nur
    > im
    > > Erreichten (?) zu sonnen?
    >
    > Wieso sollten sie sich? Durch das Nicht-Wählen sagt man doch aus "Ich
    > stimme dem Ergebnis, welches ohne meine Stimme zustande kommt voll und ganz
    > zu". Also wo liegt das Problem?
    > 47% der Wahlberechtigten sind nicht im stande sich eine eigene Meinung zu
    > bilden bzw. diese auch zu vertreten und aktzeptieren das, was ihnen
    > vorgesetzt wird.

    FAIL.
    NIcht zur Wahl zu gehen ist genauso demokratisch wie wählen zu gehen.
    Wenn ich so etwas lese kommt bei mir gleich wieder der SED Brechreiz....

    "Ich bin ein Wutoholic, ich kann nicht leben ohne Wutohol"
    Homer J. Simpson.

  10. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: Keridalspidialose 23.05.11 - 13:25

    Wenn man sich die Politik der letzten Jahrzehnte so anschaut wundert es mich dass überhaupt noch jemand zu Wahlen geht. Muss wohl die pure Gewohnheit und Idealismus sein, wie bei mir.

    ___________________________________________________________

  11. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: Lokster2k 23.05.11 - 13:31

    Wir wärs denn mit einer Minimalwahlbeteiligung von 65% oder so ähnlich...wenn die nicht erreicht werden, wird so lange neu gewählt, bis es klappt...am besten schön jammern, dass die ständigen Wahlwiederholungen nur Steuerzahlers Geld kosten...glaube wir wären ratzfatz wieder bei ner anständigen Beteiligung...wenn man heute was bewegen will, muss mans leider übers Gedsäckel machen, ansonsten juckts doch keinen so wirklich...

  12. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: void 23.05.11 - 13:38

    > Wieso sollten sie sich? Durch das Nicht-Wählen sagt man doch aus "Ich
    > stimme dem Ergebnis, welches ohne meine Stimme zustande kommt voll und ganz
    > zu". Also wo liegt das Problem?

    Weil es auch bedeuten kann: ich kehre diesem System den Rücken. Es interessiert mich nicht mehr - Ist das ein Problem?

  13. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: Robert S. 23.05.11 - 13:58

    void schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wieso sollten sie sich? Durch das Nicht-Wählen sagt man doch aus "Ich
    > > stimme dem Ergebnis, welches ohne meine Stimme zustande kommt voll und
    > ganz
    > > zu". Also wo liegt das Problem?
    >
    > Weil es auch bedeuten kann: ich kehre diesem System den Rücken. Es
    > interessiert mich nicht mehr - Ist das ein Problem?

    Wenn du diese Aussage machen möchtest, gehe wählen und mache den Stimmzettel ungültig. Alles andere bedeutet nur das man zufaul ist seinen Hintern hoch zu bekommen um zur Wahl zugehen.

  14. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: Himmerlarschundzwirn 23.05.11 - 13:58

    Ich gehe auch nur hin weil ich denke "Besser, als wenn ich nichts tue".

    Das Gefühl, damit wirklich etwas zu bewirken, habe ich von Anfang an nicht.

  15. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: omgrofllol 23.05.11 - 14:10

    Du weißt aber schon, dass es auch noch die möglichkeit gibt ungültig zu wählen?
    Das ist die Aussage "ich bin mit nichts von dem einverstanden", nicht wählen gehen ist oben genannte Aussage.

  16. Re: Erschreckend wenn 53% die demokratische Mehrheit bilden

    Autor: Muhaha 23.05.11 - 14:13

    Robert S. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn du diese Aussage machen möchtest, gehe wählen und mache den
    > Stimmzettel ungültig. Alles andere bedeutet nur das man zufaul ist seinen
    > Hintern hoch zu bekommen um zur Wahl zugehen.

    Auch DAs interessiert keine Sau in der Parteienlandschaft. Da wird erst dann reagiert, wenn alle Nicht-Wähler ihren faulen Arsch in Bewegung setzen und beginnen öffentliche Plätze zu besetzen und zivilen Widerstand zu leisten, wenn der Nicht-Wähler ausserparlamentarisch SEIN MAUL AUFMACHT, anstatt nur schweigend zu zusehen und sich dann wohlfeil darüber zu echauffieren, warum man diesmal schon wieder nicht zur Wahl gegangen ist.

    Wahlenthaltung und ungültig Wählen haben KEINEN Einfluss auf die Politik. Einfluss hat nur der, der sich Gehör verschafft.

  17. Ist leider das selbe.

    Autor: Missingno. 23.05.11 - 14:16

    Ob ungültig oder nicht gewählt macht für das Ergebnis genau gar keinen Unterschied, da in weiser Voraussicht irgendwann einmal beschlossen wurde, dass ungültige Stimmen aussortiert werden, bevor man den Kuchen verteilt.

    --
    Dare to be stupid!

  18. Re: Ist leider das selbe.

    Autor: watcher 23.05.11 - 14:21

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob ungültig oder nicht gewählt macht für das Ergebnis genau gar keinen
    > Unterschied, da in weiser Voraussicht irgendwann einmal beschlossen wurde,
    > dass ungültige Stimmen aussortiert werden, bevor man den Kuchen verteilt.

    Und genau hier liegt auch der Unterschied, da die ungültigen Stimmen trotzdem gezählt werden und dann im Ergebnis unter "ungültige Stimmen" auftauchen. Dies ist jedoch auch der Grund warum wie KEINE repräsentative Demokratie haben. Würde dies zutreffen, dann wäre sie auch repräsentativ, was beinhaltet, dass auch nur die Sitze vergeben werden, welche "bewählt" wurden, welches wiederum zur Folge hätte, dass bei einer Wahlbeteiligung von 53% 47% der Sitze LEER wären..

  19. Re: Ist leider das selbe.

    Autor: blablub 23.05.11 - 14:27

    Da steht das schön erläutert:
    http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

    Da steht unter anderem auch, warum man trotzdem wählen sollte (also tatsächlich gültig wählen, nicht einfach nur ungültig machen):
    Bei Nichtwählen ist die 5%-Hürde dementsprechend geringer, was bei den absoluten Zahlen natürlich dann besonders den extremen Parteien zugute kommt (deren Wähler natürlich explizit ihre Partei wählen gehen).
    Prozentual gesehen hilft man damit aber trotzdem den großen Parteien. Wenn einer von 100.000 SPDlern mal nicht wählen geht, macht das kaum einen Unterschied für die SPD. Aber einer von hundert bei einer sehr kleinen extremen Partei macht dann schon einen Unterschied, der nicht einfach "weggerundet" werden kann.

  20. Re: Ist leider das selbe.

    Autor: blablub 23.05.11 - 14:29

    Ungültige Stimmen werden NICHT gezählt.

    100% sind immer NUR die gültigen Stimmen aller abgebenen Wahlzettel.

    Die ungültigen werden nur der Statistik wegen aufgeführt. Gültige Stimmen + ungültige Stimmen sind dann sowas wie 105% aller abgegeben Stimmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.11 14:30 durch blablub.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. über QRC Group AG, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Hamburg, München, Berlin (Home-Office)
  4. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 11,99€
  3. 8,99€
  4. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme