1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weitere Hacks: Sonys nicht endender…

Nichts anderes als Erpressung ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: AndyGER 24.05.11 - 12:44

    ... ist das. Ich kann darin nichts gutes mehr erkennen. Wenn ein Konzern so sehr attackiert wird, ist das Cyberkriminalität. Ich hoffe, sie kriegen die Verantwortlichen und stecken sie für viele Jahre in ein ungemütliches Gefängnis!

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: eGamer 24.05.11 - 12:47

    Du meinst Sony oder?

    Wär auch dafür die wegzusperren.
    Einfach so grob fahrlässig mit unseren Daten umzugehn.

  3. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: froschke 24.05.11 - 12:51

    als ob deine daten irgendwo anders sicherer wären?!?!?

    wenn die hacker mal von sony ablassen würden und andere firmen angreifen würden, würde man da garantiert auch die eine oder andere sicherheitslücke finden ...

    ... aber sony ist ja das einzig böse auf der welt und "sony hacken" gerade "in" ...

  4. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: ObitheWan 24.05.11 - 12:51

    eGamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst Sony oder?
    >
    > Wär auch dafür die wegzusperren.
    > Einfach so grob fahrlässig mit unseren Daten umzugehn.

    Das wäre schwierig die auf Dauer einzusperren, da Sony sich nun bestens mit Löchern im System auskennt. ;-D

  5. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: waswiewo 24.05.11 - 12:51

    Erpressung? Was hat das mit Erpressung zu tun? Was genau fordert denn wer genau?

  6. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: ggggggggggg 24.05.11 - 12:51

    +++

    Man kann von Sony halten was man will, aber...

    Das ist ganz klar ein krimineller Akt. Der wirtschaftliche Schaden für Sony ist immens.
    Nicht dass sie eh schon, wie jedes andere japanische Unternehmen derzeit zu kämpfen haben, werden sie nun auch noch von ein paar (entschuldigt die Ausrucksweise) kindischen Vollidioten attackiert.
    Das eine hat zwar mit dem anderen nichts zu tuen, nichtsdestotrotz gehören diese tollen "Hacker" gefahndet, verklagt, verurteilt und bei einem Schaden in dieser Höhe ganz klar hinter Gittern.

  7. Don't mess with the community.....

    Autor: DooMRunneR 24.05.11 - 12:54

    Durch die Geohot-Geschichte hat sich Sony mit der Hacker-Community angelegt, auch wenn der Prozess bereits aussergerichtlich beendet wurde, Linux können wir immer noch nicht auf der PS3 installieren, und wenn es jemand tut, muss er mit klagen seitens Sony rechnen.

    Die haben sich zu weit aus dem Fenster gelehnt, und bekommen jetzt einen auf den Deckel... find ich ganz gut so.....

    PS: Ich persönlich meide Sony-Produkte seite der Root-Kit angelegenheit, von mir aus kann der Konzern "sterben...."



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.11 13:11 durch DooMRunneR.

  8. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Hanmac 24.05.11 - 12:55

    wer seine webseiten nicht gegen SQL-Injections absichert hat es eigendlich nicht besser verdient ... das ist nur EIN befehl in php und ruhe ist

  9. http://bobby-tables.com/ (kt)

    Autor: DooMRunneR 24.05.11 - 12:56

    (kwt)

  10. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Shimitsu 24.05.11 - 13:02

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer seine webseiten nicht gegen SQL-Injections absichert hat es eigendlich
    > nicht besser verdient ... das ist nur EIN befehl in php und ruhe ist


    Stimmt. Und wer seine Fenster nicht mit Stahlgittern absichert dem gehört auch das Fenster eingeschlagen und die Bude leergeräumt. Klingt plausibel.

  11. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Tantalus 24.05.11 - 13:05

    Shimitsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Und wer seine Fenster nicht mit Stahlgittern absichert dem gehört
    > auch das Fenster eingeschlagen und die Bude leergeräumt. Klingt plausibel.

    Und wenn Deine Bank Dein Schliessfach nur mit einem rostigen Vorhängeschloss sichert, wirst Du der Bank im Falle eines Diebstahls sicher auch gegens Schienbein treten, oder?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  12. Re: Don't mess with the community.....

    Autor: AndyGER 24.05.11 - 13:08

    Genau. Geohot hat das gestartet, um Sony unter Druck zu setzen. War da anfangs noch ein Anflug von Sinn und Ehre in der Sache an sich, so artet dies nun vollkommen aus. Es ist eine Art Sport geworden. Blöd nur, dass aus der an sich harmlos erscheinenden Angelegenheit wie einem Hacker-Angriff schnell ein irreparabler Schaden entstehen kann. Saublöd, dass daran tausende von Einzelschicksale hängen. Arbeiter und Angestellte - und deren Familien.

    Und was kommt als nächstes? Wenn Sony kaputt gemacht wurde, wen trifft es dann? Wer hat das Recht, eine "Auswahl" zu treffen? Nach welchen Kriterien? Welche Gründe, ob vorgeschoben oder nicht, rechtfertigen diese Mittel?

    Die "Community" hat meines Erachtens nach bereits stark mafiöse Züge. Der Unterschied zu einer kriminellen Organisation, zum organisierten Verbrechen ist verschwindend gering. Hinzu kommt, dass die lose Organisation den Vergleich zu einer Terror-Zelle problemlos Stand hält. Ergo sind die einzelnen Gruppen auch untereinander schwer bis gar nicht kontrollierbar. Wer also garantiert, dass da nicht doch Profitgier eine Rolle spielt ..?!

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  13. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Shimitsu 24.05.11 - 13:08

    Eventuell würde ich das. Jedoch muss man keine Bank ausrauben, nur weil man es kann. Oder klaust du im Supermarkt weil du es kannst?

  14. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Jolla 24.05.11 - 13:09

    > Das eine hat zwar mit dem anderen nichts zu tuen, nichtsdestotrotz gehören diese tollen > "Hacker" gefahndet, verklagt, verurteilt und bei einem Schaden in dieser Höhe ganz klar > hinter Gittern.

    Ich bin sicher, du findest mit etwas Recherche genügend Bespiele um "Hacker" durch "Sony" zu ersetzen. Ich bin überzeugt davon, dass Großkonzerne wie Sony mehr Dreck am Stecken haben, als alle mittelständischen Unternehmen in DE zusammen.

    Ich finde das Vorgehen der Hacker auch nicht gut (weil Dritte zu Schaden kommen). Aber irgendwie "gönne" ich Sony den ganzen Mist. Ich würde mir halt wünschen, dass man diese Mafia auf legalem Wege bekämpfen könnte. Aber dieser Wunsch wird sich wohl nicht erfüllen.

  15. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Shimitsu 24.05.11 - 13:11

    Von welcher Mafia sprichst du? Hast du Beweise für deine Unterstellungen?

  16. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: gelesenund 24.05.11 - 13:12

    Shimitsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hanmac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wer seine webseiten nicht gegen SQL-Injections absichert hat es
    > eigendlich
    > > nicht besser verdient ... das ist nur EIN befehl in php und ruhe ist
    >
    > Stimmt. Und wer seine Fenster nicht mit Stahlgittern absichert dem gehört
    > auch das Fenster eingeschlagen und die Bude leergeräumt. Klingt plausibel.

    ja
    wenn er den brunnen vergiftet hat.
    und alle frauen umgebracht hat.

    verhalten sony.
    selber schuld.

    und sqli ist nun nicht gerade etwas was man nicht vermeiden kann.
    der fenstervergleich ist schlecht.

    sqli ist eher wie schlüssel unter der fussmatte liegen haben.

  17. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: TTX 24.05.11 - 13:14

    Sony macht das ganz falsch, ich würde einfach ein Kopfgeld aussetzen, schön eine Mille, ruckzug sind die anonymus sql kiddies public :) Wer sich so massiv an Kundendaten vergeht gehört einfach in den Knast :D

  18. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Shimitsu 24.05.11 - 13:16

    Beides ist "unberechtigt Zugriff erlangen um etwas zu stehlen". Oder siehst du das anders?

  19. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: Jolla 24.05.11 - 13:16

    Mit Mafia meinte ich Sony. Ich hoffe das war klar :-)

  20. Re: Nichts anderes als Erpressung ...

    Autor: gelesenund 24.05.11 - 13:17

    TTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony macht das ganz falsch, ich würde einfach ein Kopfgeld aussetzen, schön
    > eine Mille, ruckzug sind die anonymus sql kiddies public :) Wer sich so
    > massiv an Kundendaten vergeht gehört einfach in den Knast :D

    n1 try
    aber das ist hier nicht heise
    etwa mehr mühe geben beim trollen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  2. Juice Technology AG, Winkel
  3. AWEK GmbH, Region Südbayern
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-69%) 24,99€
  4. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Everspin ST-MRAM: 256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-MBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14