1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 0install: Zero Install 1.0…

Anwendungszweck?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anwendungszweck?

    Autor: Dinh 25.05.11 - 16:25

    Hallo,

    eine ernstgemeine Frage:
    Wofür soll dieser Univeral-Installer verwendet werden und wer ist die Zielgruppe?

    Im Artikel steht, dieses Tool soll nicht in Konkurenz zum Paketmanager des OS stehen. Also wird ja kaum jemand Firefox oder LibreOffice damit installieren.
    Ich habe auch nichts von einem Bezahlsystem gelesen; kostenpflichtige Software fällt ja dann auch weg...

    -- Dinh --

  2. Re: Anwendungszweck?

    Autor: benji83 25.05.11 - 16:48

    Könnte für Windows sehr interessant sein. Finde es ekelhaft das man nach einer Neuinstallation erst einmal drölf Seiten ansurfen muss um an die Programme zu kommen die auf den Rechner sollen. Hoffe das sich 0install gut automatisieren lässt, die Installationen ohne GUI vornimmt, dabei Toolbars und ähnlichen Schmand schön weg lässt und eine "Update all"-Funktion bekommt. Auch schön wäre es mehrere 0install-Installationen zentral zu steuern aber das wäre wohl zu viel verlangt. Nett wäre auch die Möglichkeit eines Postinstallationscripts um die Grundeinstellungen eines Programmes anzupassen (würde mir wenn ich sowas verwenden würde dann eigene .xml Dateien basteln)

    Edit: Ich wüsste allerdings auch nicht was das Programm auf meinen Rechnern (Arch privat, Mandriva arbeit) besser machen könnte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.11 16:53 durch benji83.

  3. Re: Anwendungszweck?

    Autor: Ekelpack 25.05.11 - 17:35

    Dinh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > eine ernstgemeine Frage:
    > Wofür soll dieser Univeral-Installer verwendet werden und wer ist die
    > Zielgruppe?

    Zielgruppe sind Konfigurationen, die eine Softwaredistribution über einen Installmanager durchführen wollen.

    Stell Dir einfach vor Du hast ein Netzwerk mit 100 bis 500 Rechnern.
    Jetzt bekommt das Controlling eine neue Software zur Erstellung des Geschäftsberichts und die Buchhaltung bekommt eine Excelerweiterung für den direkten Zugriff Excels auf die Buchhaltungsdaten.
    Desweiteren gibt es ein Update der CRM-Software für die Vertriebsabteilung und Elster-Formular wird auch wieder ein einer neuen Version angeboten.
    Bei der Software für die Sanktionslistenkontrolle muss zusätzlich immer eine ODBC-Verbindung hergestellt werden, weil sich die GF damals für die billigere Lösung entschieden hatte usw.

    Willst Du tatsächlich den ganzen Tag durchs Haus rennen und Software installieren? Wohl kaum.

  4. Re: Anwendungszweck?

    Autor: CyrionX 25.05.11 - 18:56

    @benji83
    So einfach wirds wohl nicht.
    Die Pakete müsstest du ausserdem trotzdem irgendwo herunterladen /kaufen.

    Weiss jetzt nicht ob du schonmal ein Paket erstellt hast.
    Manchmal ists ganz easy, manchmal...
    Abgesehen von den unterschiedlichen Parametern die jeder Installer so aufweist
    ( /qn /S /Verysilent /install /Fresse (solls auch geben^^) )
    kannst du damit auch nur die Standardinstallation erwarten.

    Will man z.B. beim VLC Player Autoupdates/File Association etc bestimmen darf man sich am VLC Archiv (nicht .exe!) vergreifen , dieses editieren und anschliessend neukompilieren.
    Alternative wären Registry-Änderungen.

    Und das für jede neue Version.

    Für den einzelnen Rechner bist du mit manuellen Installationen Schneller dran.
    Die Silentparameter kannst du dann ja immer noch benutzen.

    Solch eine Software die das alles automatisch für jedes Paket macht hätte ich auch gerne, und kostenlos natürlich ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.11 19:00 durch CyrionX.

  5. Re: Anwendungszweck?

    Autor: benji83 25.05.11 - 19:15

    Wären alles lösbare Probleme. Dateien hin und her kopieren, [dynamisch .reg Dateien erzeugen,] .reg Dateien einspielen + in einer internen DB abspeichern das $foo in Version X installiert ist. Das Windowskonzept das jedes Popelprogramm einen eigenen Installer mitbringt welcher den Benutzer mit seltsamen Fragen aufhält (wo soll ich hingespeichert werden? Ins Programm Verzeichnis! Möchtest du Werbung? Nein!) sollte doch durch einen Paketmanager komplett ersetzt werden. Maximal die Lizenz akzeptieren - der Rest ist doch keinen Klick wert.

    Das hier nicht Lizenzen herbei gezaubert werden ist logisch. Aber das herunterladen vom Fileserver/den Webseiten könnte automatisiert werden. Als Beispiel wie ich das meine ist yaourt von Archlinux ganz nett wobei das auch noch kompiliert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.11 19:20 durch benji83.

  6. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 26.05.11 - 01:45

    [gelöscht]

  7. Re: Anwendungszweck?

    Autor: teleborian 26.05.11 - 07:19

    also wenn man in die XML schreiben kann, dass Silent install = Parameter /Fresse ist, dann sollte auch das kein Problem mehr sein. Toll wäre halt, wenn diese XML schon vom Programmautor geliefert wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Microsoft Dynamics Business Central Developer / Programmierer (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  2. Wissenschaftlich-technische Mitarbeiterin / Wissenschaftlich-technischer Mitarbeiter (m/w/d) ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach
  3. IT-Expertin/IT-Experte (w/m/d) im Referat KM 37 Digitalisierung von Fachverfahren und IT-Unterstützung
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. IT-Administrator (m/w/d)
    BSS IT GmbH, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de