1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sound Core3D: Multicore-Audiochip…

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Autor: SkyBeam 31.05.11 - 23:34

Ayur schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> SkyBeam schrieb:
> ---------------------------------------------------------------------------
> -----
> Ressourcenverschwendung ist es trotzdem. Und die Implementierung ist auch
> nicht soo toll (zumindest bei Creative).

Ja ich bevorzuge auch Hardware-Lösungen. Bei c-Media scheint es ja auch Software zu sein - obwohl das niemand so wirklich belegen konnte bis jetzt. 5.1 Sound-Berechnung in Spielen braucht ja immer mehr Leistung als nur 2 Kanäle. Die Mehrleistung durch sie Software-Encodierung von DDL/DTS:I scheint kaum nachweisbar zu sein. Wohl aber ein Problem was Latenz angeht.


> Da gab es eine Verzögerung oder wie war das?

Mit dem AC3- Filter hab' ich irgendwie nie 5.1 Ton aus Spielen hin bekommen. Und wenn ich eine DVD sehe, dann kann ich auch S/PDIF pass-through verwenden. Da brauche ich DDL/DTS:I nicht.

Ausserdem gab es manchmal Verzögerungen und Jitter. War also nicht so praxistauglich.


> Zum Thema reine Softwarelösung: Es muss zumindest so generisch sein, dass
> es mit Onboardchips geht und es auch nachrüstbar war bei Creative (10$
> blechen und Software runterladen und schon hatte jede Creative mit EMU10kX
> DDL bzw DTS:I). Was da jetzt noch auf der Soundkarte läuft weiß ich
> natürlich nicht...

Das dürfte dann wohl auch rein in Software laufen. Aber wie gesagt. Bei heutiger CPU-Leistung ist mir das eigentlich egal. Sofern es zuverlässig funktioniert.


> Ich hab erst eine Club3D Theater Agrippa DTS geholt (mit C-Media Chip)
> gerade für den DDL/DTS:I Spaß - da lief aber gar nichts (der mochte wohl
> mein 64bit System nicht). Mit der X-Fi läuft alles reibungslos (ausser
> unter Linux - da will er mit S/PDIF nur einen Kanal ansprechen, aber das
> ist wohl mal wieder ein alsa Problem). Ne Xonar mit so nem tollen
> Rauschabstand usw war mir dann doch zu teuer dafür, dass ich sie nur per
> S/PDIF ansprechen wollte.

Ich habe auch ein 64-bit System (Win7 Pro). Hier hatte ich keine grösseren Probleme. Mittlerweile habe ich den UniXonar Treiber installiert weil Asus etwas langsam war mit der Treiber-Aktualisierung für meine D2X.
Den c-Media Dingern sagt man auch nicht berauschende Qualität nach, ich konnte mich aber bisher noch nicht beschweren. Es haben auch nicht alle c-Media Chips DDL/DTS:I, der A200 der Xonar Karten soll ja ein Oxygen CMI8788 sein. Teilweise hatte ich auch schon den c-Media Treiber installiert. Scheint also zu stimmen.

Die Xonar D2X hab' ich mir aus 2 Gründen gekauft. Einerseits war es damals einer der wenigen Karten mit PCIe x1 Interface (und Intel scheint PCI ja beerdigen zu wollen; also eine gute Entscheidung) und zweitens war es das DDL/DTS:I Feature. Ich hab' damals von meinem nForce 2 MCP (SoundStorm) mit DDL gewechselt und wollte dieses Feature auf keinen Fall verlieren. Es war schlicht keine Option meinen Home-Cinema Receiver über 3 oder noch mehr Stereo-Strippen zu verbinden (quer durchs Zimmer über ca. 6m). Da ist ein Coax-Kabel günstiger und einfacher zu verlegen - und nie ein Rauschen drauf. Einfach herrlich.

Bei einem Kollegen hab' ich dann an einem HTPC eine Xonar U1 angeschlossen (USB). Die ist nicht mal teuer, kann aber alles was die grosse Xonar kann, hat aber weniger ein- und Ausgänge. Irgendwo hab' ich mal Benchmarks gesehen weil ich nicht selbst nicht daran geglaubt habe, dass USB-Soundkarten keine negativen Einflüsse auf die Performance haben. Dieses Problem war aber selbst bei der U1 sehr gering (wurde meist sogar als Spieler-tauglich attestiert) und für den HTPC machte das eh nicht so einen grossen Unterschied.


> Damit hat sich ja EAX auch langfristig erledigt (endlich). Und wieso sollte
> OpenAL ein Klimmzug sein? Sind Programme über OpenGL auch nur Krücken,
> weils nicht Microsofts Standard-API ist? (mal polemisch ausgedrückt).

Hmm, da hast du schon Recht. Ich mag OpenGL ja gerade wegen der Plattform-Unabhängigkeit sehr. Aber Fakt ist doch, wenn ein Spiel für Windows entwickelt wird, dann wird DirectX verwendet, für Grafik und Sound. Ohne braucht kaum mehr einer zu kommen (ausser id Software vielleicht). Einige machen sich dann die Mühe noch OpenAL zu implementieren um einige coole Features zu haben. Fakt ist aber, dass auch - oder speziell - in der Spieleindustrie auch auf das Budget geschaut werden muss. Da fallen solche "nice-to-have" features wie besserer 3D-Sound gerne mal dem Rotstift zum Opfer. Schade eigentlich aber so sieht die Realität nun einmal aus.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.11 23:35 durch SkyBeam.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

DTS Interactive & Dolby Digital Live?

SkyBeam | 31.05.11 - 19:44
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Ayur | 31.05.11 - 21:03
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

SkyBeam | 31.05.11 - 21:23
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Ayur | 31.05.11 - 23:01
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

SkyBeam | 31.05.11 - 23:34
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Ayur | 31.05.11 - 23:58
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Yeeeeeeeeha | 13.07.11 - 10:30
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Anonymer Nutzer | 22.01.13 - 09:16
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

CityDuke | 01.02.13 - 22:25
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Lala Satalin... | 01.06.11 - 08:07
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

SkyBeam | 01.06.11 - 12:53
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Lala Satalin... | 01.06.11 - 14:12
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Lokster2k | 02.06.11 - 04:28
 

Re: DTS Interactive & Dolby Digital Live?

Lokster2k | 13.07.11 - 21:40

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  2. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin
  3. terranets bw GmbH, Lindorf bei Kirchheim unter Teck
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 25,99€
  2. (-40%) 32,99€
  3. (-40%) 23,99€
  4. 4,21€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09