1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach peinlichen Pannen…

Das zeigt mal wieder, wie sehr die Anwender ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das zeigt mal wieder, wie sehr die Anwender ...

    Autor: Melanchtor 05.08.05 - 18:39

    ...auf den vermeintlichen Dokumentencharakter eines PDF vertrauen...

  2. Re: Das zeigt mal wieder, wie sehr die Anwender ...

    Autor: Ace 06.08.05 - 12:17

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...auf den vermeintlichen Dokumentencharakter
    > eines PDF vertrauen...
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    Also, ich persönlich, würde, wenn ich Text in Office schwärzen müsste, dies auch tun, dann aber daraus ein PDF machen und Verschlüsseln (128bit AES), so das man den Text nicht mehr bearbeiten kann . Natürlich gibt es Tools, die das "hacken" können usw.
    aber man haette ein Problem wenigher, nämlich das installieren von .NET
    fällt weg, da so das PDF Dokument in meinen Augen ausreichend geschützt ist, und man nicht durch nachträgliches bearbeiten des Dokuemnts die schwarzen Felder weglöschen kann!

  3. Re: Das zeigt mal wieder, wie sehr die Anwender ...

    Autor: Melanchtor 06.08.05 - 23:38

    Ace schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Also, ich persönlich, würde, wenn ich Text in
    > Office schwärzen müsste, dies auch tun, dann aber
    > daraus ein PDF machen und Verschlüsseln (128bit
    > AES), so das man den Text nicht mehr bearbeiten
    > kann . Natürlich gibt es Tools, die das "hacken"
    > können usw.
    > aber man haette ein Problem wenigher, nämlich das
    > installieren von .NET
    > fällt weg, da so das PDF Dokument in meinen Augen
    > ausreichend geschützt ist, und man nicht durch
    > nachträgliches bearbeiten des Dokuemnts die
    > schwarzen Felder weglöschen kann!

    Fein, dann drucke ich es über einen PS-Treiber in eine Datei und nehma halt das PS auseinander...

  4. Re: Das zeigt mal wieder, wie sehr die Anwender ...

    Autor: Ace 07.08.05 - 11:41

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ace schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also, ich persönlich, würde, wenn ich Text
    > in
    > Office schwärzen müsste, dies auch tun,
    > dann aber
    > daraus ein PDF machen und
    > Verschlüsseln (128bit
    > AES), so das man den
    > Text nicht mehr bearbeiten
    > kann . Natürlich
    > gibt es Tools, die das "hacken"
    > können usw.
    >
    > aber man haette ein Problem wenigher,
    > nämlich das
    > installieren von .NET
    > fällt
    > weg, da so das PDF Dokument in meinen Augen
    >
    > ausreichend geschützt ist, und man nicht
    > durch
    > nachträgliches bearbeiten des Dokuemnts
    > die
    > schwarzen Felder weglöschen kann!
    >
    > Fein, dann drucke ich es über einen PS-Treiber in
    > eine Datei und nehma halt das PS auseinander...
    >
    > cu
    >
    > Aleco


    Supi! nur wenn das PDF geschützt ist, dann bringt auch ein PS-treiber nix! Und wie du das SP auseinander nehmen möchtest, das solltst du mir ma erklären!

  5. Re: Das zeigt mal wieder, wie sehr die Anwender ...

    Autor: Melanchtor 07.08.05 - 12:03

    Ace schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wie du das SP
    > auseinander nehmen möchtest, das solltst du mir ma
    > erklären!

    *g* Da reicht schon Corel Draw, das hat einen sehr gute PS Importfilter, der selbst die Ebenen beibehält. Nicht zu verwechseln mit einem normalen EPS Import...

  6. Re: Das zeigt mal wieder, wie sehr die Anwender ...

    Autor: Name 07.08.05 - 22:20

    > Also, ich persönlich, würde, wenn ich Text in
    > Office schwärzen müsste, dies auch tun, dann aber
    > daraus ein PDF machen und Verschlüsseln (128bit
    > AES), so das man den Text nicht mehr bearbeiten
    > kann . Natürlich gibt es Tools, die das "hacken"
    > können usw.
    > aber man haette ein Problem wenigher, nämlich das
    > installieren von .NET
    > fällt weg, da so das PDF Dokument in meinen Augen
    > ausreichend geschützt ist, und man nicht durch
    > nachträgliches bearbeiten des Dokuemnts die
    > schwarzen Felder weglöschen kann!
    >

    Ausreichend geschützt? Wenn das Dokument öffenbar (aber z. B. nicht druckbar) ist und auf dem Desktop liegt, dauert es (Tool vorrausgesetzt) weniger als 30 Sek., bis die uneingeschränkte Version daneben liegt. Unabhängig von der Passwortlänge, Verschlüsselungsstärke etc. Und die Zeit ist gemessen.

  7. Re: Das zeigt mal wieder, wie sehr die Anwender ...

    Autor: kt 08.08.05 - 23:14

    > Desktop liegt, dauert es (Tool vorrausgesetzt)
    > weniger als 30 Sek., bis die uneingeschränkte
    > Version daneben liegt. Unabhängig von der
    > Passwortlänge, Verschlüsselungsstärke etc. Und die
    > Zeit ist gemessen.

    auch mit 128bit und entsprechend starkem Passwort ?
    Die mir bekannten Tools (z.B. APR) schaffen das noch nicht in 30 Sekunden ...
    Welches denn ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH Co. & KG, München
  2. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Stuttgart, Ulm
  3. AOK Niedersachsen, Hannover
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de