Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTC Desire S im Test: Solides Smartphone…

HTC hat es noch nicht gelernt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HTC hat es noch nicht gelernt

    Autor: Pixelfeuer 09.06.11 - 15:46

    Die Dinger haben schlichtweg noch nicht genügend internen Speicher. Beim Standard-Desire liegt man nach nem Wipe bei 120-130MB. Nun schau man sich bitte mal an welche Mengen an Daten schon durch die normalen Apps wie Maps, Wikitude und Co verbraten werden. Selbst mit nem Gig wird das bei den üblichen 2 Jahren Gebrauch eng. So sehr ich mein Leed.-Desire mag, so schlimm find ich die MB speicher die übrig bleiben. Ohne Root ist das Desire kaum zu gebrauchen.

  2. Re: HTC hat es noch nicht gelernt

    Autor: Danski-Anski 09.06.11 - 16:08

    Ich habe mein Desire gerootet und die Android Version 2.3.4 installiert. Kann es nur empfehlen. Wenn ein Programm root Rechte benötigt, so wirst Du gefragt und die Akkulaufzeit ist um längen besser, auch mit eingeschaltetem WLAN und Bluetooth.

    Bei mir sind nun 1.5 GB auf der SD Card für internen Speicher verfügbar.

    Wichtig: SMS und Daten vor dem rooten auf die SD Card sichern.

  3. Re: HTC hat es noch nicht gelernt

    Autor: RazorHail 09.06.11 - 16:10

    Pixelfeuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dinger haben schlichtweg noch nicht genügend internen Speicher. Beim
    > Standard-Desire liegt man nach nem Wipe bei 120-130MB. Nun schau man sich
    > bitte mal an welche Mengen an Daten schon durch die normalen Apps wie Maps,
    > Wikitude und Co verbraten werden. Selbst mit nem Gig wird das bei den
    > üblichen 2 Jahren Gebrauch eng. So sehr ich mein Leed.-Desire mag, so
    > schlimm find ich die MB speicher die übrig bleiben. Ohne Root ist das
    > Desire kaum zu gebrauchen.


    ich weiß nicht was dein Problem ist
    1Gig reicht doch locker für alle Apps.

    ich hatte selbst vor einigen Monaten mit meinem Handy A2SD+ mit einer 1GB ext3-Partition....
    ....ich habe haufenweise Apps installiert gehabt und bin noch nicht mal über die 500mb-grenze gekommen

    Das eigentliche Problem ist doch eher, du kannst gar nicht so viele apps installieren, weil viele dann iregndwie als services laufen möchten, und du dafür gar net genug ram hast.

    aber für die ganz großen apps (spiele) gibt es ja immer noch das normale (offizielle) Apps2SD, welches den größten Teil der größeren Apps auf die SD-Karte verschiebt

  4. Re: HTC hat es noch nicht gelernt

    Autor: Pixelfeuer 09.06.11 - 17:23

    Hi,

    eines der Probleme dürfte schlicht das Cacheverhalten von Android sein. Zumindest in Leedroid sinkt der interne Speicher täglich. Habe ich alle meine Apps installiert liege ich bei ~102MB frei, Cacheverhalten und Co sei dank sind es nach einer Woche noch 65MB.

    Nochmal, Das Desire hat 512MB internen Speicher. Ungerootet sind dan nach dem ersten einschlaten noch ~128MB frei. Das bedeutet das ~370MB nur durch Android belegt und weg sind. Natürlich ist beim Desire S mehr da - nur wenn das übernächste Android plötzlich 600MB braucht sind es gerade noch 400MB für die Apps. Und die werden bekanntlich auch nicht kleiner.

  5. Re: HTC hat es noch nicht gelernt

    Autor: Realist_X 10.06.11 - 08:38

    Ich weiß ja nicht, was du dir alles an unnützen Spaß-Apps aufs Telefon ziehst, aber bei mir reichts locker :D

  6. Re: HTC hat es noch nicht gelernt

    Autor: kendon 10.06.11 - 11:05

    weil du nicht verstanden hast wie a2sd funktioniert. dabei werden NUR die apps verschoben, die userdaten bleiben im internen speicher. du hast dann 1gb für apps plus die 800mb (oder wieviel auch immer) für daten.

  7. Re: HTC hat es noch nicht gelernt

    Autor: Cohaagen 10.06.11 - 13:26

    Mal ein paar Verständnisfragen zum internen Speicher von Android-Smartphones:

    Können Apps nicht direkt von der MicroSD-Karte gestartet werden?

    Werden die Apps auf der SD-Karte beim Start temporär komplett in den internen Speicher kopiert und nach Beendigung dort wieder gelöscht? Und gibt es merkliche Verzögerungen beim Start größerer Apps, die erst umkopiert werden müssen?

    Kann man kleinere Apps, die man oft braucht, dauerhaft im internen Speicher ablegen, damit es keine Verzögerung bei deren Start gibt?

    Was ist mit Apps, die größer als der freie interne Speicher (oder sogar größer als der gesamte interne Speicher) sind? Können die dann nicht genutzt werden? Viele iOS-Spiele sind über 1 GB groß, und manche davon gibt es doch auch für Android, z.B. NOVA 2.

  8. Re: HTC hat es noch nicht gelernt

    Autor: Anonymouse 10.06.11 - 16:43

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal ein paar Verständnisfragen zum internen Speicher von
    > Android-Smartphones:
    >
    > Können Apps nicht direkt von der MicroSD-Karte gestartet werden?
    >

    Doch. Aber es gibt Apps, die sich nicht auf die SD verschieben lassen.

    > Werden die Apps auf der SD-Karte beim Start temporär komplett in den
    > internen Speicher kopiert und nach Beendigung dort wieder gelöscht?

    Gute Frage... ich denke nicht.
    > Und
    > gibt es merkliche Verzögerungen beim Start größerer Apps, die erst
    > umkopiert werden müssen?
    >

    Ich habe bisher keine Verzögerung bemerkt. Wenn es eine gibt, dann ist diese nur minimal. Nur bei einem kompletten Neustart dauert es eine Weile, bis die Apps auf der SD-Karte verfügbar sind.

    > Kann man kleinere Apps, die man oft braucht, dauerhaft im internen Speicher
    > ablegen, damit es keine Verzögerung bei deren Start gibt?
    >

    Klar.

    > Was ist mit Apps, die größer als der freie interne Speicher (oder sogar
    > größer als der gesamte interne Speicher) sind? Können die dann nicht
    > genutzt werden? Viele iOS-Spiele sind über 1 GB groß, und manche davon gibt
    > es doch auch für Android, z.B. NOVA 2.

    Wenn du nciht genug speicher hast, dann wird man die auch nicht spielen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Berlin, München, Gifhorn, Chemnitz
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  2. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)
  3. 33,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Telefónica: Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen
    Telefónica
    Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen

    Telefónica gibt sich kulant. Der Mobilfunknetzbetreiber hatte einigen O2-Kunden aufgrund eines Software-Fehlers ein doppelt so hohes ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt. Als Reaktion erhalten die betroffenen Kunden das erhöhte Datenvolumen.

  2. Elektroauto-Sounddesign: Und der Benz macht leise "wuuuuh"
    Elektroauto-Sounddesign
    Und der Benz macht leise "wuuuuh"

    Daimler hat die Töne präsentiert, die Elektroautos bei langsamer Fahrt künftig in den USA und in Europa künstlich produzieren, um andere Verkehrsteilnehmer über ihre Präsenz zu informieren. Das Rückwärtsfahren bietet Diskussionsstoff.

  3. Nach Kartellamtskritik: Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern
    Nach Kartellamtskritik
    Amazon ändert Umgang mit Marketplace-Händlern

    Das Onlinekaufhaus Amazon ändert auf Druck des Bundeskartellamts seinen Umgang mit Händlern, die über Marketplace ihre Produkte verkaufen. Im Gegenzug wird ein sogenanntes Missbrauchsverfahren eingestellt.


  1. 08:47

  2. 08:32

  3. 07:53

  4. 07:36

  5. 07:15

  6. 20:10

  7. 18:33

  8. 17:23