Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EverQuest 2: Dupe-Exploit und seine…
  6. Thema

Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: Sascha Bernando 09.08.05 - 08:48

    > musste schon in den MC oder zu Onyxia rennen wie
    > ein Depp, 40 Mann organisieren, solche Sachen. DAS
    > macht das echte Spiel aus.

    +rofl*

    Rumzurennen/Warten wie ein Depp macht das 'echte' Spiel aus?

    Mir ist ja schon länger klar das WoW die PopCorn Variante eines MMORPG ist, aber das dies jetzt selbst die Fanbois zugeben ... ;-)

  2. Irrtum

    Autor: Sascha Bernando 09.08.05 - 08:50

    > Ich sehe das genauso wie mein vorredner, wer sich
    > ingame Geld kaufen muss der hat das Spiel wirklich
    > nicht verstanden. Aber das sind warscheinlich
    > solche Leute die in RL nicht besonders weit
    > gekommen sind und jetzt ingame sich profilieren
    > müssen......

    Im Gegenteil - ein Bekannter hat sich Ingame Gold gekauft. Begründung: er geht arbeiten und hat nicht die Zeit 8-10h am Tag in WoW zu farmen, wie einige Schüler/Studenten das offensichtlich können. ABER er verdient halt ganz gut, also holt er diesen 'Nachteil' so halt wieder auf.



  3. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: Lucass 09.08.05 - 08:55

    Sascha Bernando schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > musste schon in den MC oder zu Onyxia rennen
    > wie
    > ein Depp, 40 Mann organisieren, solche
    > Sachen. DAS
    > macht das echte Spiel aus.
    >
    > +rofl*
    >
    > Rumzurennen/Warten wie ein Depp macht das 'echte'
    > Spiel aus?
    >
    > Mir ist ja schon länger klar das WoW die PopCorn
    > Variante eines MMORPG ist, aber das dies jetzt
    > selbst die Fanbois zugeben ... ;-)


    es ist wie bei (fast) jedem spiel! es ist das was du draus machst.
    spiel auch wow ( nicht viel da Real life auch was zu bieten hat hehe)
    aber wenn dann spiel ich es so das es mir spaß macht und das ist nicht 8 stunden in ner instantz rum laufen! 1 oder 2 mal hab bzw werd ich das auch nochmal machen aber ansonsten kann man mit kollegen ein bissle PvP oder was anderes lustiges machen!

    Gruß lucas

  4. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: Sascha Bernando 09.08.05 - 09:12

    > aber wenn dann spiel ich es so das es mir spaß
    > macht und das ist nicht 8 stunden in ner instantz
    > rum laufen! 1 oder 2 mal hab bzw werd ich das auch
    > nochmal machen aber ansonsten kann man mit
    > kollegen ein bissle PvP oder was anderes lustiges
    > machen!

    Man liest aber (leider?) immer wieder (z.B. im wow.gamona forum), dass ab einem bestimmten Level (60?) eben nicht mehr viel bleibt außer Gold farmen/Items farmen/2-3h warten + 8h Instanzen spielen.
    Die Berufe sollen ja für den Eimer sein, Roleplay gibt es nur sehr wenig, zu entdecken gibt es auch kaum noch etwas und das PvP System krankt an allen Ecken und hat im Gegensatz zu anderen MMORPGs (DAoC z.B.) null Einfluß auf die Welt.

    Aber vielleicht habe ich die 'falschen' Dinge gelesen und alles ist ganz anders, keine Ahnung ;-)




  5. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: Lucass 09.08.05 - 09:20

    Sascha Bernando schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > aber wenn dann spiel ich es so das es mir
    > spaß
    > macht und das ist nicht 8 stunden in ner
    > instantz
    > rum laufen! 1 oder 2 mal hab bzw
    > werd ich das auch
    > nochmal machen aber
    > ansonsten kann man mit
    > kollegen ein bissle
    > PvP oder was anderes lustiges
    > machen!
    >
    > Man liest aber (leider?) immer wieder (z.B. im
    > wow.gamona forum), dass ab einem bestimmten Level
    > (60?) eben nicht mehr viel bleibt außer Gold
    > farmen/Items farmen/2-3h warten + 8h Instanzen
    > spielen.
    > Die Berufe sollen ja für den Eimer sein, Roleplay
    > gibt es nur sehr wenig, zu entdecken gibt es auch
    > kaum noch etwas und das PvP System krankt an allen
    > Ecken und hat im Gegensatz zu anderen MMORPGs
    > (DAoC z.B.) null Einfluß auf die Welt.
    >
    > Aber vielleicht habe ich die 'falschen' Dinge
    > gelesen und alles ist ganz anders, keine Ahnung
    > ;-)
    >


    da hast du zum teil nichts falsches gelesen! gibt wirklich welche für die items das einzigste sind! oder irgendwelche gilden die mit regeln aufwarten wo mir fast die galle hoch kommt! (so wie das man mindestens 3 mal unter der woche und einmal am wochenende mit der gilde in instantzen muss sonst wird man gekickt! wo bleibt da der spaß am spiel? aber wenn man mit ein paar bekannten RL und welchen die man übers spiel kennen gelernt hat z.B. nach Ogrimmar--> hauptstadt der orcs<--- zieht und dort ein bissle die Horde ärgert kann das schon viel spaß machen!)
    auch mit dem rollenspiel hast du recht! die meisten springen durch das virituelle leben, rennen überall hin (laufen ist ja uncool)und die kampfrüstung wird nicht mla zum pinkeln ausgezogen :)aber es gibt auch ausnahmen und mit denen macht es spaß ;)

    Gruß Lucas

  6. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: KaiserGimmel 09.08.05 - 10:55

    wegst schrieb:
    >
    > Im Spiel benötigt man auch Zeit, das Miteinander
    > zu lernen, wie was läuft und das kann man leider
    > nicht kaufen.
    >
    >

    http://cgi.ebay.de/Everquest-2-Miteinander-Spielen-Lernen-Zauber-Ultra-Deluxe-Trank-Auf-Valor_W0QQitemZ8210344013QQcategoryZ100072QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Gut euch den Link mal genau an, bei Ebay gibts alles ;)

  7. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: Andreas J. 09.08.05 - 11:46

    die besten sachen kann man in wow eh nicht kaufen. die werden beim aufheben gebunden und sind dann nicht handelbar.

    und das ist gut so.

  8. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: Davie 09.08.05 - 12:25

    The Good schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > train schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie umfangreich ist es, 1000 Gold Units
    > zu
    > produzieren?
    >
    > Also regulaer ohne irgendwelchen Seltenen oder
    > raren Items (Epics) zu finden machst Du so 10-30
    > Gold pro Spielstunde in WOW... wenn Du glueck hast
    > und bei entsprechendem Zeitinvest bekommst du
    > irgendwann mal so ein Item kannst du das teils
    > fuer 100-500gold verkaufen.
    >
    > Wenn Du so einen Exploit wie das dupen hast,
    > kannst du 1000gold bestimmt in 30min. machen denke
    > ich.
    >
    > Ansonsten biste regulaer ganz gut dabei wenn du in
    > einer Woche 1000Gold machst beim farmen
    >
    > The Good

    Nur ganz kurz: Das System von WoW ist ziemlich anders als das von EQ2 und die Gold bzw. Platinbeträge aus EQ2 sind um einiges höher anzusiedeln als die vergleichbaren bei WoW.
    Sprich 1000 WoW-Gold sind grob geschätzt 100 EQ2-Gold wenn das überhaupt ausreicht. Vor allem ist wenn ich mich recht erinnere die Umrechnung bei EQ2 1000 bei WoW 100, sprich 1000 CP (copper pieces) geben erst ein Silber, 1000 Silber 1 Gold usw.
    Bei WoW sinds ja 100 Silber die ein Gold geben.

    Btw wenn jemand mal die "Geschichte" von dem Duper gelesen hat, dann sieht er dass es um riesige Beträge geht, 10 Platinum Pieces sind ein schweinegeld und wenn es stimmt dass er die schon recht am Anfang hatte ist das echt kraß.

    grüße
    DAVIE


  9. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: gizmo 09.08.05 - 13:01

    cmi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > objektiv schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gizmo schrieb:
    > > Ich sehe das genauso
    > wie mein vorredner, wer
    > sich
    > ingame Geld
    > kaufen muss der hat das
    > Spiel wirklich
    >
    > nicht verstanden. Aber das
    > sind
    > warscheinlich
    > solche Leute die in RL
    >
    > nicht besonders weit
    > gekommen sind und
    > jetzt
    > ingame sich profilieren
    >
    > müssen......
    >
    > schon mal auf die idee gekommen, _dass_ sie im rl
    > möglicherweise weiter sind als ein 24/7-zocker von
    > wow/eq2/xyz? wenn deren "spielspaß" darin besteht,
    > gegenstände für bares geld zu kaufen, um ingame
    > das spiel zu "beschleunigen" - so what. ich finde
    > das auch nicht toll, aber dieses oberkindische und
    > widersprüchliche "die bringens im rl zu nix und
    > sind ja eh die absoluten loser, nicht so wie wir
    > erfolgreichen rl-pr0s" von querbolzen und dir ist
    > einfach mal lächerlich.
    >
    > imo gibt es zwei große gruppen von leuten, die
    > virtuelle gegenstände für reales geld kaufen:
    >
    > 1) gut situierte leute, die anders als
    > möglicherweise ihr nicht 24/7 zocken können, um
    > dann mit ihren megateuren waffen/rüstungen
    > herumzustolzieren und einen auf king zu machen
    > (was ich noch viel ärmer finde ;)).
    > 2) leute, die ingame trotz viel spielzeit
    > irgendwie nix reißen können und darum nachhelfen
    > wollen.


    Ja auf diese Idee bin ich schon gekommen und stell dir mal vor ich spiele nicht 24/7 Tage die woche :) Unglaublich aber ich gehe Arbeiten, dass ist schon krass oder ?

    Und noch eines, ich spiele max 3 Stunden pro Tag und hab im Moment nicht wenig Geld :) Woran mag das liegen ? Da frag ich mich doch wer macht hier was falsch ???
    Ich sag ja, kein Plan von irgendwas hauptsache mal Geld bei E-bay gekauft. Oder noch am besten ein Char bei E-Bay gekauft der dann LVL 50 ist aber was der Char kann spielt keine Rolle.......

  10. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: GreenM 09.08.05 - 13:16

    Sascha Bernando schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man liest aber (leider?) immer wieder (z.B. im
    > wow.gamona forum), dass ab einem bestimmten Level
    > (60?) eben nicht mehr viel bleibt außer Gold
    > farmen/Items farmen/2-3h warten + 8h Instanzen
    > spielen.
    > Die Berufe sollen ja für den Eimer sein, Roleplay
    > gibt es nur sehr wenig, zu entdecken gibt es auch
    > kaum noch etwas und das PvP System krankt an allen
    > Ecken und hat im Gegensatz zu anderen MMORPGs
    > (DAoC z.B.) null Einfluß auf die Welt.
    >
    > Aber vielleicht habe ich die 'falschen' Dinge
    > gelesen und alles ist ganz anders, keine Ahnung
    > ;-)

    Gewisse Spiele besitzen halt nicht die Spieltiefe - wie andere, 8jährige Online Games - die 'Kunden' für ewig an sich bindeen ;-) Worunter ich definitv dieses neumodische Zeug wie WoW auch zähle.
    Items, 3D Grafik und schnelles Leveln hat noch nie einen Gamer glücklicher gemacht, im Gegenteil, man erreicht sein Ziel schneller - und das Spiel danach ist dann langweilig.

  11. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: GreenM 09.08.05 - 13:20

    chimaero schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer hat recht? Wer ist pöse?
    >
    > ^^

    Diejenigen, die diesen 'virtuellen Kauf-Spass' mitmachen sind definitv die Pösen ;-)

    Würde der Verkauf von Items für Realkohle von den grossen Spieleherstellern verboten und mit Bussen bestraft, dürften wir heute damit weniger (ich sage nicht keine!) Probleme haben.

    Aber ist ja klar, dass man so als Hersteller auch nochmals beim Kunden abzocken könnte (s. Everquest2)... erst das Spiel verkaufen, dann noch teure Onlinezeit, und schlussendlich noch virtuelle Items.

    Irgendwie dekadent... ;-)

  12. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: balon 09.08.05 - 13:46

    wegst schrieb:
    >
    > Wenn sie die Spielzeit nicht investieren wollen,
    > sollen sie einfach nicht spielen. Punkt.
    >

    Ich habe bei meinem ersten Charakter stundenlang die Stone Elementals in den Badlands bei WoW gekloppt.
    Bin durch die Gegend gerannt um seltene Herbs zu finden.
    Habe dann nur durch das zusammenborgen von Kohle bei Guildies die notwendigen 90 GOld für mein 40er mount bekommen.
    Ich hatte dann mit 45 endlich meine Schulden bezahlt.

    --- ich kann nicht sagen, dass "Geld"-Farmen Spass macht. Und das ist es, worum es geht. Spass.

    Wenn jemand keinen Bock darauf hat stundenlang die gleichen Mobs zu kloppen, nur um ein reittier zu kaufen, dann lasst ihn doch.
    Für Leute, die arbeiten und/oder nur begrenzte Zeit haben ist die Rechnung doch ganz simpel:
    durchschnittliches Einkommen von einem level 40 / stunden ist vielleicht maximal 2-3g... maximal!
    bis man also seine 90 Gold zusammen hat würde man ca. 30 Stunden brauchen.
    200g gibt es für durchschnittlich 25$.. bei einem normalen "Stundenlohn" sind das gerade mal 2-4 Stunden.
    Da kann man sich dann schon mal fragen....

    Denn wie andere schon sagten:
    - die meisten super-items sind sowieso Bind on Pickup und gibt es auch nur in Instanzen
    - oder durch massives PvP

    Der Spass in dem Spiel kommt für mich durch das Zusammenspiel mit Freunden... garantiert liegt es icht darin, Geld zu farmen. Daher hat mich das Farmen für mein Mount echt angekotzt.

    Ich kann die Leute verstehen, die sich das Geld kaufen. Ich verstehe nur nicht, warum sich Leute darüber aufregen.

  13. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: Sascha Bernando 10.08.05 - 09:34

    GreenM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gewisse Spiele besitzen halt nicht die Spieltiefe
    > - wie andere, 8jährige Online Games - die 'Kunden'
    > für ewig an sich bindeen ;-) Worunter ich definitv
    > dieses neumodische Zeug wie WoW auch zähle.
    > Items, 3D Grafik und schnelles Leveln hat noch nie
    > einen Gamer glücklicher gemacht, im Gegenteil, man
    > erreicht sein Ziel schneller - und das Spiel
    > danach ist dann langweilig.

    Warte mal: 8-Jahre, 3D Grafik ... Du redest von UO oder MUDs richtig? ;-)

  14. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: player 10.08.05 - 09:57

    gizmo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cmi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > objektiv schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Gizmo schrieb:
    > > Ich
    > sehe das genauso
    > wie mein vorredner, wer
    >
    > sich
    > ingame Geld
    > kaufen muss der hat
    > das
    > Spiel wirklich
    >
    > nicht
    > verstanden. Aber das
    > sind
    >
    > warscheinlich
    > solche Leute die in
    > RL
    >
    > nicht besonders weit
    > gekommen
    > sind und
    > jetzt
    > ingame sich
    > profilieren
    >
    > müssen......
    > >
    > schon mal auf die idee gekommen, _dass_ sie im
    > rl
    > möglicherweise weiter sind als ein
    > 24/7-zocker von
    > wow/eq2/xyz? wenn deren
    > "spielspaß" darin besteht,
    > gegenstände für
    > bares geld zu kaufen, um ingame
    > das spiel zu
    > "beschleunigen" - so what. ich finde
    > das auch
    > nicht toll, aber dieses oberkindische und
    >
    > widersprüchliche "die bringens im rl zu nix
    > und
    > sind ja eh die absoluten loser, nicht so
    > wie wir
    > erfolgreichen rl-pr0s" von querbolzen
    > und dir ist
    > einfach mal lächerlich.
    >
    > imo gibt es zwei große gruppen von leuten,
    > die
    > virtuelle gegenstände für reales geld
    > kaufen:
    > > 1) gut situierte leute, die
    > anders als
    > möglicherweise ihr nicht 24/7
    > zocken können, um
    > dann mit ihren megateuren
    > waffen/rüstungen
    > herumzustolzieren und einen
    > auf king zu machen
    > (was ich noch viel ärmer
    > finde ;)).
    > 2) leute, die ingame trotz viel
    > spielzeit
    > irgendwie nix reißen können und
    > darum nachhelfen
    > wollen.
    >
    > Ja auf diese Idee bin ich schon gekommen und stell
    > dir mal vor ich spiele nicht 24/7 Tage die woche
    > :) Unglaublich aber ich gehe Arbeiten, dass ist
    > schon krass oder ?
    >
    > Und noch eines, ich spiele max 3 Stunden pro Tag
    > und hab im Moment nicht wenig Geld :) Woran mag
    > das liegen ? Da frag ich mich doch wer macht hier
    > was falsch ???
    > Ich sag ja, kein Plan von irgendwas hauptsache mal
    > Geld bei E-bay gekauft. Oder noch am besten ein
    > Char bei E-Bay gekauft der dann LVL 50 ist aber
    > was der Char kann spielt keine Rolle.......
    >

    Knoffhoff, Wasseressenzen farmen, teilweise in Luftessenzen und ins AH stellen. Peng.
    Dazu halt haben einige Leute viel Glück und finden zB beim ersten Scarlet Spellbinder die Crusader-Formel.

  15. Re: Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: player 10.08.05 - 10:06

    GreenM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sascha Bernando schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man liest aber (leider?) immer wieder (z.B.
    > im
    > wow.gamona forum), dass ab einem
    > bestimmten Level
    > (60?) eben nicht mehr viel
    > bleibt außer Gold
    > farmen/Items farmen/2-3h
    > warten + 8h Instanzen
    > spielen.
    > Die
    > Berufe sollen ja für den Eimer sein, Roleplay
    >
    > gibt es nur sehr wenig, zu entdecken gibt es
    > auch
    > kaum noch etwas und das PvP System
    > krankt an allen
    > Ecken und hat im Gegensatz zu
    > anderen MMORPGs
    > (DAoC z.B.) null Einfluß auf
    > die Welt.
    > > Aber vielleicht habe ich die
    > 'falschen' Dinge
    > gelesen und alles ist ganz
    > anders, keine Ahnung
    > ;-)
    >
    > Gewisse Spiele besitzen halt nicht die Spieltiefe
    > - wie andere, 8jährige Online Games - die 'Kunden'
    > für ewig an sich bindeen ;-) Worunter ich definitv
    > dieses neumodische Zeug wie WoW auch zähle.
    > Items, 3D Grafik und schnelles Leveln hat noch nie
    > einen Gamer glücklicher gemacht, im Gegenteil, man
    > erreicht sein Ziel schneller - und das Spiel
    > danach ist dann langweilig.

    Es kommt auch drauf an, wie gut ein Game ist, bzw. weiterentwickelt wird, oder entsprechend irgendeine Art von Support hat. Ich investiere doch nicht in ein Spiel das 5(?) Jahre auf den Buckel hat, es quasi kein Support gibt, und Patches 1 mal im Jahr gibt ;-)

  16. Mehr als einige Leute in drei Jahren gemacht haben....

    Autor: Ratzschaaf 10.08.05 - 14:37

    Leute, irgendwie checken hier einige garnicht mehr, worum es geht:

    1. Ein Spiel ist ein Zeitvertreib, eine Ablenkung vom Alltag, eine spassige Beschäftigung. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten, es kommt immer auf den Spass an, den man dabei hat, nicht auf die Zeit, die man investiert.

    2. Hier wird versucht, eine virtuelle Wirtschaft aufzubauen, aber anscheinend scheint niemand das Prinzip der Opportunität zu verstehen, welches jeder wirtschaftlichen Überlegung zugrunde liegt. Wenn jemand die Wahl hat, ob er im RL arbeitet und Geld verdient oder ob er in derselben Zeit im Spiel erstmal farmen muss und ihm das keinen Spass macht oder er auch keine Zeit dafür hat, dann ist die wirtschaftlichste Überlegung aus seiner Sicht, dass er lieber eine Stunde im RL arbeitet und sich von dem erarbeiteten Gehalt für seine Freizeitbeschäftigung mehr virutelle Geldeinheiten kauft als er diese in der einen Stunde hätte farmen können. (Hoffe, das hab ich jetzt verständlich ausgedrückt?! :))

    3. Einigen scheint es hier nur tierisch auf den Sack zu gehen, dass sich manche Ingame- Wirtschaftsabläufe mit dem RL verbinden. Solange dadurch nicht das Spielgeschehen in Mitleidenschaft gezogen wird, sehe ich allerdings keine Probleme. Ihr könnt nicht bei einer umfassenden Simulation mitmachen und dann davon ausgehen, dass niemand Schwachstellen entdeckt und ausnutzt.

    4. Diejenigen, die sich durch den Ankauf von finanziellen Mitteln hochpuschen, werden früher oder später schon merken, an welchen Stellen es dann bei Ihrem Char hakt, warum sie aus den Gilden wieder rausfliegen und warum sie nicht die Könige des Spiels sind. Diejenigen, die sich Ihre Bucks durch investierte Spielzeit erarbeiten, werden immer einen Vorteil haben, schon allein weil sie sich einfach viel besser auskennen als Gelegenheitsspieler, die sich für nen paar Euro Sachen gekauft haben um zumindest ansatzweise mithalten zu können und Ihren Spielspass nicht zu mindern.

    Meine Meinung: Wers nötig hat, solls machen. Gefährlich wirds erst, wenn Fehler im Spiel dermaßen ausgenutzt werden, dass sie den Spielspass aller Teilnehmer gefährden könnten. Spätestens dann muss der Spielehersteller ins Geschehen eingreifen um größere Schäden zu verhindern.

    Sich dann rauszureden mit Sprüchen wie: "Sorry für das Ruinieren der Wirtschaft und so.." find ich in dem Zusammenhang einfach nur lächerlich..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt, Raunheim
  2. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück
  3. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  4. PLAKATUNION Außenwerbe-Marketing GmbH & Co.KG, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 4,19€
  3. 4,99€
  4. (-70%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

  1. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  2. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.

  3. Textverarbeitung: Microsoft vereinfacht Aktivierungsprozess in Office 365
    Textverarbeitung
    Microsoft vereinfacht Aktivierungsprozess in Office 365

    Microsoft möchte es seinen Nutzern einfacher machen, neue Geräte oder einmal abgemeldete Geräte mit einer Office-365-Lizenz zu verknüpfen. Das soll jetzt größtenteils automatisiert und mit weniger Nutzerinteraktion funktionieren.


  1. 17:38

  2. 17:16

  3. 16:30

  4. 16:12

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:30

  8. 14:15