1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Musikvideo nicht…

Warum dann Videos nicht OHNE TON?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum dann Videos nicht OHNE TON?

    Autor: redex 16.06.11 - 13:52

    Meiner Meinung nach macht es sich youtube wirklich zu einfach. Oft ist es nur ne kurze Präsentation, die vorführung einer applikation für ein Handy, ne Produktvorstellung eines Chipherstellers oder sonst irgendwie ein selbstgemachtes Video eines ahnungslosen users.

    Meisstens ist der Ton echt nur nebensache und es reicht so kurz in das video rein zu schauen. Aber weshalb wird das Video bei YouTube einfach ÜBERHAUPT NICHT dargestellt anstatt einfach die Tonspur zu löschen?

    Für mich echt unverständlich... es könnte doch so einfach sein und die meissten wären zufrieden. Der Musikgeschmack von irgend nem Blog betreiber interessiert mich meisstens überhaupt nicht. Die GEMA kann das zeugs gern behalten wenn es so wertvoll ist.

  2. Re: Warum dann Videos nicht OHNE TON?

    Autor: win.ini 16.06.11 - 14:43

    denke ich genauso!

  3. Re: Warum dann Videos nicht OHNE TON?

    Autor: tingelchen 16.06.11 - 14:57

    Die Sperrung wird wohl halbwegs automatisch erfolgen. Da kontrolliert niemand die Videos genau. Bei sovielen Videos wäre das auch nicht ohne entsprechendes Personal möglich. Was aber wieder viel Geld kostet.

    Aber davon ab. Die Videos werden nicht in echtzeit transkodiert. Die liegen in entsprechenden Versionen vor. D.h. Youtube macht nichts anderes als dir die Datei schlicht zu schicken. Der Prozess des dekodierens des Streams, übernimmt dein Flash Plugin auf deinem lokalen Rechner. Oder eben der Browser falls HTML5 Video Tag.

    D.h. Youtube kann dir gar kein Video ohne Ton schicken ;)

    Damit das geht, müßte Youtube jedes Video das die GEMA oder sonstige Urheber melden, in jeder Qualitätsfassung noch einmal extra ohne Ton ablegen. Was allerdings auch nicht immer so einfach ist.
    Bei einem Musikvideo ist es unfug den Ton weg zu nehmen. Bei einer Präsentation können auch Kommentare bei sein. Die würden dann ebenfalls mit weg fallen.

    D.h. die Angestellten müsten sich jedes Video komplett ansehen um zu ermitteln, ob es Sinn machen würde den Ton raus zu nehmen, oder nicht.


    Es ist daher nicht ganz so einfach wie du es dir denkst :)

  4. Re: Warum dann Videos nicht OHNE TON?

    Autor: motzerator 16.06.11 - 15:39

    > Aber weshalb wird das Video bei YouTube einfach ÜBERHAUPT NICHT
    > dargestellt anstatt einfach die Tonspur zu löschen?

    Ja das ist absoluter Schwachsinn. Dann eben Video ohne Ton.

  5. Re: Warum dann Videos nicht OHNE TON?

    Autor: Wolf als Gast 16.06.11 - 17:16

    Es gab Plattenfirmen, die haben nur die Audiospur sperren lassen.
    Stand dann als Kommentar unter dem Video.

    btw. was ich erlebt habe war ein Video im deutschen offiziellen Sony Channel, bei dem die Meldung erschien, das dieses Video in Deutschland nicht verfügbar wäre.

  6. Re: Warum dann Videos nicht OHNE TON?

    Autor: redex 16.06.11 - 23:42

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit das geht, müßte Youtube jedes Video das die GEMA oder sonstige
    > Urheber melden, in jeder Qualitätsfassung noch einmal extra ohne Ton
    > ablegen.

    Ja, exakt. Einfach nochmal ohne Ton encodieren. Fertig.

    Es könnte tatsächlich so einfach sein.

    > Bei einem Musikvideo ist es unfug den Ton weg zu nehmen. Bei einer
    > Präsentation können auch Kommentare bei sein. Die würden dann ebenfalls mit
    > weg fallen.
    Darum geht es ja nicht. Wenn es ein Musikvideo ist, dann wird es ja wohl schon berechtigt sein. Und ist es ne Präsentation die mit Musik unterlegt ist dann ist da auch kein Audiokommentar mit bei. Und die Musik ist in solch einem fall eh unnötiger ballast.
    Und weshalb ich in ein selbstgemachtes Lego Video nicht reinsehen soll, nur weil der entsprechende Jugendliche ne CD aus dem Regal nam für die Tonspur verstehe ich nicht. Das interessanteste wäre ja erstmal das Bild!

  7. Re: Warum dann Videos nicht OHNE TON?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.11 - 12:15

    wow - ich glaube du machst es dir zu leicht.

    Sowas ist nicht so leicht umsetzbar.

    Da könnte sicher auch irgendwer wieder mit "Veränderung meines Werkes" kommen, ganz sicher;)

    Wobei es früher einige Videos gab, die dann ohne Tonspur waren. Kann aber auch von den Leuten selber ohne Tonspur nochmal hochgeladen worden sein ^^

    Und so eine Info-Box, jetzt auch mit dem Vermerk "Bedankt euch bei der Gema" is ja evtl. auch ein Druckmittel gegenüber der Gema, da ihr nun von Google der böse Schuh übergezogen wird.

    Wobei ich mir da meine Meinung schon lange gebildet habe.

    GEMA ist immer schuld.

    Was ich schon alles an GEMA-Gebühren für meine DVDs und CD-Rohlinge zahlen musste... Für Datenbackups grrrr (ja, schon länger her ;p )

    Hier ist die GEMA zumindest anfangs wirklich mit den Podcast-Überpreisen rein gegangen, die liegen glaube ich bei 12 oder 13 Cent pro Video/Klick.

    ähm, das wären bei nem 100k Video ja nur 12.000 Euro.

    Ich glaube, da ist es mehr als verständlich, wenn Google die GEMA für deppert hält.

    Mit den Werbeeinnahmen (wenn die nicht geblockt werden über Add-ons z.B. bei FF ^^) verdient Google sicherlich net mal ein Zehntel von dem, was die GEMA aktuell, wenn es in die Nachrichten kommt, als Schaden von pösen Google/Youtube rum erzählt.

    Das ist lächerlich.

    0,1 Cent für die Musik, bei Musikvideos evtl. mehr. Da die ja ganz speziell für Musik da sind.

    Wäre doch immer noch was.

    Universal Music Group hat fast 7 Miliarden views.

    Der Name fällt mir jetzt nicht ein, aber es gibt eine Seite, die hat noch deutlich mehr. Denke mal, die hat mehr als nur einen MI-Giganten an Board.

    Bei 0,1Cent wären das ja auch 700 Mio. - klingt doch mal net schlecht. Für Eigenwerbung verdammt noch mal!

  8. Re: Warum dann Videos nicht OHNE TON?

    Autor: tingelchen 18.06.11 - 14:25

    Worauf ich im letzten Abschnitt, den du Zitiert hast, hinaus wollte, ist, das man als Plattform nicht einfach den Ton rausschneiden kann. Ich kenne einige Präsentationen wo sowohl Musik als auch Kommentare enthalten sind. Es geht aber nicht darum. Fakt ist, das man es als Plattform nicht wissen kann und daher sich jedes Video von Anfang bis Ende ansehen muss um entscheiden zu können, ob Ton weg Sinnvoll oder nicht.

    Sieh das ganze nicht aus deiner eigenen schmalen perspektive, sondern aus Sicht des Platfformbetreibers.

  9. Re: Warum dann Videos nicht OHNE TON?

    Autor: Martin F. 18.06.11 - 21:03

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worauf ich im letzten Abschnitt, den du Zitiert hast, hinaus wollte, ist,
    > das man als Plattform nicht einfach den Ton rausschneiden kann. Ich kenne
    > einige Präsentationen wo sowohl Musik als auch Kommentare enthalten sind.
    > Es geht aber nicht darum. Fakt ist, das man es als Plattform nicht wissen
    > kann und daher sich jedes Video von Anfang bis Ende ansehen muss um
    > entscheiden zu können, ob Ton weg Sinnvoll oder nicht.

    Warum muss mir der Anbieter die Entscheidung abnehmen, ob ich an den Bildern auch ohne Ton interessiert bin? Vielleicht verstehe ich die Sprache eh nicht, sodass mir der Ton eh nichts bringen würde. Vielleicht sind aber Untertitel vorhanden, sodass ich den gar nicht brauche.

    Kein Video ist sinnvoller als ein Video ohne Ton?

    > Sieh das ganze nicht aus deiner eigenen schmalen perspektive, sondern aus
    > Sicht des Platfformbetreibers.

    Google erkennt laut eigenem Demovideo sogar verwackelt vom Bildschirm abgefilmte Videos wieder. Auch die Musikerkennung geht automatisch. Da dürfte es doch ein Klacks sein, zwischen unlizenzierter Musik und einem gesprochenen Beitrag (innerhalb eines Videos) zu unterscheiden. Aber das fordert hier niemand.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. CP Erfolgspartner AG, Köln
  3. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  4. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
    Elektroschrott
    Kauft keine kleinen Konsolen!

    Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
    Ein IMHO von Martin Wolf

    1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
    2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
      Bundesrechnungshof
      Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

      Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

    2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
      Riot Games
      Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

      Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

    3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


    1. 18:10

    2. 16:56

    3. 15:32

    4. 14:52

    5. 14:00

    6. 13:26

    7. 13:01

    8. 12:15