Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spam-King zahlt 7 Millionen US-Dollar…

Wieviel kann man mit ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieviel kann man mit ...

    Autor: DerIch 09.08.05 - 11:03

    ... Spam eigentlich wirklich Verdienen?

  2. Re: Wieviel kann man mit ...

    Autor: Subbie 09.08.05 - 11:06

    Scheinbar geung sonst hätten wir nicht so viel davon.

  3. Re: Wieviel kann man mit ...

    Autor: max frisch 09.08.05 - 11:15

    DerIch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... Spam eigentlich wirklich Verdienen?

    Eine Menge. Du hast ja eigentlich keine Kosten.
    Ein PC steht heute in fast jedem Haushalt.

    Dann brauchst Du noch eMail-Adressen, oder ein werkzeug das dir alle moeglichen Kombinationen zu einer Domain erzeugt. Da werden bei ein paar Millionen Kombinationen schon ein paar echte eMail-Adressen drunter sein. Und an die verschickst Du mit dem gleichen Werkzeug oder einem anderen die eMails fuer Deine eigenen Produkte oder fuer Produkte von anderen, von denen du eine Provision bekommst.

    Also kaum finanzieller Aufwand mit grossen Verdienstmoeglichkeiten.

    Wuerde zum Beispiel das versenden von eMails weltweit Portopflichtig sein. Sagen wir 0,01 EURO pro eMail dann wuerde das ganze Spam Problem beseitigt. Denn kaum einer wird den Versand von 1 Million eMails, von denen einige eMail-Adressen womoeglich nicht existieren oder nicht mehr gueltig sind 10,000.00 EURO zahlen.


  4. Re: Wieviel kann man mit ...

    Autor: derED.de 09.08.05 - 11:22

    max frisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wuerde zum Beispiel das versenden von eMails
    > weltweit Portopflichtig sein. Sagen wir 0,01 EURO
    > pro eMail dann wuerde das ganze Spam Problem
    > beseitigt. Denn kaum einer wird den Versand von 1
    > Million eMails, von denen einige eMail-Adressen
    > womoeglich nicht existieren oder nicht mehr
    > gueltig sind 10,000.00 EURO zahlen.
    >
    >
    du wirst lachen aber
    1) liegen die spam-kosten (z.b. angebote aus russland)
    ca bei 1 cent pro spam-mail
    2) rechnet sich das wohl schon weil die werben dann mit
    "geprüften" adressen, d.h. sehr geringe null-device anteile


  5. Re: Wieviel kann man mit ...

    Autor: testuser 09.08.05 - 11:35

    7 Mio USD..
    Die braucht M$ eigentlich net..
    Haben eh zuviel.. Das Geld sollte lieber an die geplagten Admins gehen, die sich tagtäglich mit dem Müll rumschlagen müssen..

  6. 7 Millionen

    Autor: Uni 09.08.05 - 11:45

    DerIch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... Spam eigentlich wirklich Verdienen?


    7 Millionen.

    1. SPAM erhalten.
    2. Verklagen
    3. PROFIT!!!

    So geht das.

  7. Re: Wieviel kann man mit ...

    Autor: GeSpammter 09.08.05 - 12:14

    Oder besser gleich mir - als aufwandentschädigung wegen die 30 täglichen SPAM-Mails die ich löschen muss! Gibt´s denn kein digitales tool, was einen virtuellen aufkleber auf deine mailbox macht: "bitte keine Werbung und kostenlose Zeitschriften einwerfen!"?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. endica GmbH, Karlsruhe
  2. ec4u expert consulting ag, Karlsruhe, Böblingen bei Stuttgart, München, Düsseldorf
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. MicroNova AG, Braunschweig, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  2. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.

  3. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.


  1. 15:03

  2. 14:24

  3. 14:00

  4. 14:00

  5. 12:25

  6. 12:20

  7. 12:02

  8. 11:56