1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…

Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: ICH_DU 28.06.11 - 00:05

    Also das Verhalten ist vollkommen verständlich und Nachvollziebar ja der Händler My Solution hat unlauteren Wettbewerb betrieben denn er DARF ein Produkt nicht unter Einkaufspreis verkaufen. Also war es wie im Update geschildert ein Lockvogelangebot was nicht erlaubt ist in Deutschland.

    Das Verhalten von Mediamarkt in dem Fall war vollkommen Legitim und Verständlich auch wenn es nicht wirklich Kundenfreundlich war.

    Ich bin weis Gott kein Freund dieser Kette aber dieses mal hat Golem hier maßlos übertrieben und Mediamarkt grundlos beschuldigt etwas unrechtmäßiges getan zu haben oder sogar bescheißen zu wollen.

    Ein Kumpel von mir hat selber dort einen Fernseher gekauft und hatte keine Probleme mit dem Online Preis.

  2. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: pss7 28.06.11 - 01:45

    Natürlich ist es erlaubt.
    "Lockvogel"angebote können nur im offlineHandel existieren.

  3. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: Osborn 28.06.11 - 02:03

    haha, owned

  4. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: Martin F. 28.06.11 - 15:51

    pss7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist es erlaubt.
    > "Lockvogel"angebote können nur im offlineHandel existieren.

    Offline lockt man mich mit dem Angebot in den Laden, online auf die Website. Ich sehe da keinen großen Unterschied. Offline kauft man noch mehr Sachen, weil man ja eh schon da ist (Fahrtkosten), online kauft man vielleicht noch andere Sachen, weil die Versandkosten mit dem Lockprodukt ja eh schon anfallen.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  5. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: pss7 28.06.11 - 15:56

    du hast im online handel keinen zugwang, keinen aufwand ala fahrkosten und noch das widerrufsrecht. somit ist der punkt gelöst.

  6. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: Martin F. 28.06.11 - 16:13

    pss7 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du hast im online handel keinen zugwang, keinen aufwand ala fahrkosten und
    > noch das widerrufsrecht. somit ist der punkt gelöst.

    Offline haben einige einen Händler um die Ecke (daher auch keine Fahrtkosten), Zugzwang besteht bei beiden nicht (aber einige werden doch kaufen, vor allem, wenn die Menge oder der Angebotszeitraum begrenzt ist, was man online auch toll mit ablaufenden Zählern/Uhren visualisieren kann), Widerruf kostet bei kleinpreisigen Artikeln die Rücksendekosten (und Aufwand zum Widerruf, Verpacken, Zurückschicken). Und daheim fällt der Kauf vielleicht leichter, weil die Atmosphäre angenehm ist, weil man direkt vor Augen hat, wo der Kauf platziert werden könnte, weil es keine Öffnungszeiten gibt und weil die psychologische Hürde entfällt, dass man das Geld tatsächlich jemand anderem in die Hand drücken muss, stattdessen wird es irgendwann später abgebucht.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  7. Re: Vollkommen verständlich - Mediamarkt handel vollkommen korrekt

    Autor: pss7 28.06.11 - 16:59

    Das Thema wurde rechtlich schon mehrmals behandelt, oben genannte Gründe wurden dort akzeptiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Mobility GmbH, München
  2. sepp.med gmbh, Röttenbach
  3. sepp.med gmbh, Forchheim
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Gigafactory: Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    Gigafactory
    Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren

    Die Investition in die brandenburgische Gigafactory von Tesla soll rund 4 Milliarden Euro umfassen. Die staatlichen Zuschüsse würden sich, wenn die EU zustimmt, auf lediglich 300 Millionen Euro belaufen.

  2. Windows 10 on ARM: Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten
    Windows 10 on ARM
    Microsoft soll an x86-64-Bit-Emulation arbeiten

    Bisher können die Snapdragon-Chips unter Windows 10 on ARM nur native ARM64/ARM32-Apps ausführen und x86-Code mit 32 Bit, aber nicht mit 64 Bit emulieren. Das will Microsoft nun offenbar doch ändern.

  3. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.


  1. 16:45

  2. 16:26

  3. 16:28

  4. 15:32

  5. 15:27

  6. 14:32

  7. 14:09

  8. 13:06