Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Preisvergleich: Werbung "Media Markt…

Mediamarkt? Ich bin doch nicht blöd!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mediamarkt? Ich bin doch nicht blöd!

    Autor: michael.w.dietrich 29.06.11 - 08:40

    Seit einer auf ganzer Linie gewonnenen rechtlichen Auseinandersetzung (um eine PSP- Gewährleistung!!!) gilt für mich das Motto:

    "Mediamarkt? Ich bin doch nicht blöd!"

    Und da Saturn die selbe Firma (MediaSaturn in Ingolstadt) und nur eine andere Marke ist, dürfen die sich den Schuh gleich mit anziehen.

    Für mich läuft das so: zu offline-Märkten geh ich, wenn ich mir ein Gerät vor Bestellung ansehen will (was meist nicht der Fall ist!). Am Ende bestell ich alles, was teurer ist als ne elektrisch Zahnbürste im Internet.

    Wenn ich doch mal zum gucken in einen der Läden gehe ist es mir am liebsten, wenn mich die "Verkäufer" nicht anquatschen. Auf deren "Beratung" kann ich gut UND gerne verzichten.

    Das letzte größere was ich offline - nicht bei MediaSaturn, gekauft habe waren meine Lautsprecher-Boxen. Ich hielt es schlicht für unpraktikalbel mir alle 20 in Frage kommenden Modelle im Web zu bestellen und vorzuhören. Also hab ich aus 20 vier beim Hifi-Händler meines Vertrauens ausgesucht, den bei mir zu Hause vorbeikommen lassen, dort nochmal alle vier angehört und dann gekauft. Die Beratung stand als Extraposten mit auf der Rechnung und ich hab sie mit Freude bezahlt.

  2. Re: Mediamarkt? Ich bin doch nicht blöd!

    Autor: redsc0re 29.06.11 - 09:13

    Und genau so "Geschichten" sind der Grund warum ich nicht's mehr bei dem >Verrein kaufe! Und das wie in der Kindheit mache, schauen vielleicht auch mal anfassen aber nicht kaufen.... ;)

  3. Re: Mediamarkt? Ich bin doch nicht blöd!

    Autor: WinMo4tw 29.06.11 - 09:58

    Ich weiß auch nicht wieso man denn unbedingt bei MM kaufen will. Da muss ich mir den günstigen Internetpreis suche um dann doch dahin zu rennen, endlose Diskussionen führen usw usf.
    Warum bestelle ich nicht einfach zu dem günstigen Internetpreis IM INTERNET?!?!
    Das ist doch reines Querulantentum. Der "gute" Service kann es ja jedenfalls nicht sein. :D

  4. Re: Mediamarkt? Ich bin doch nicht blöd!

    Autor: Anonymouse 29.06.11 - 16:12

    Das ist der "sofort Mitnehmen" Effekt.
    Den hat man im Intenret halt nicht. Dort wartet man wie ein kleines Kind auf dem Weihnachtsmann ;)
    Wobei Vorfreude ja bekanntlich die schönste Freude ist.

  5. Re: Mediamarkt? Ich bin doch nicht blöd!

    Autor: WinMo4tw 30.06.11 - 00:12

    Also noch ein Vorteil für die Bestellung. ;)
    2-3 Tage warte ich gerne. Bestpreis + mind. 14 Tage Rückgaberecht überzeugen. Sicherlich, manchmal braucht man auch mal einen Artikel sofort. Ist doch aber eher die Ausnahme. Selbst dafür gibt es aber bessere Alternativen als MediaSaturn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  2. Oxfam Deutschland e.V., Berlin
  3. VS HEIBO Logistics GmbH, Verden (Aller)
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 369€ + Versand
  4. 239,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Elektrisches Hypercar: Lotus Evija soll 2.000 PS haben
    Elektrisches Hypercar
    Lotus Evija soll 2.000 PS haben

    Lotus hat sein vollelektrisches Hypercar vorgestellt. Der Lotus Evija soll 2.000 PS haben und ab 1,7 Millionen britische Pfund kosten. Auch in anderen Bereichen wie bei der Ladegeschwindigkeit sind bemerkenswerte Daten veröffentlicht worden.

  2. Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.

  3. Telefónica: Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen
    Telefónica
    Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen

    Telefónica gibt sich kulant. Der Mobilfunknetzbetreiber hatte einigen O2-Kunden aufgrund eines Software-Fehlers ein doppelt so hohes ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt. Als Reaktion erhalten die betroffenen Kunden das erhöhte Datenvolumen.


  1. 09:20

  2. 09:01

  3. 08:47

  4. 08:32

  5. 07:53

  6. 07:36

  7. 07:15

  8. 20:10