Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Software
  4. Server…

PostgreSQL 7.4 - Alternative zu High-End Datenbanken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PostgreSQL 7.4 - Alternative zu High-End Datenbanken?

    Autor: Golem.de 17.11.03 - 15:13

    Die PostgreSQL Global Development Group (PGDG) hat das freie, objektrelationale Datenbankmanagementsystem PostgreSQL nach rund neun Monaten Entwicklungszeit in der Version 7.4 veröffentlicht. Die neue Version wartet mit zahlreichen Verbesserungen bei Leistung und Funktionsumfang auf und soll so eine attraktiven Alternative zu kommerziellen High-End-Datenbanken darstellen.

    https://www.golem.de/0311/28527.html

  2. @golem : gratulation

    Autor: Evil Azrael 17.11.03 - 15:35

    ihr seid verdammt schnell!
    weder auf der startseite von Postgresql, noch in der Advocacy mailing list wurde 7.4 offiziell angekündigt.

    (nur ein kleiner hinweis, der noch nicht mals durch die mailinglist druch ist)

    ich werd noch ein paar tage warten und mal die ersten die versionen abwarten, bevor ich upgrade. sicher ist sicher *g*

  3. Re: @golem : gratulation

    Autor: Nifty 17.11.03 - 16:15

    Hat jemand erfahrung im heissen betrieb mit dem ding ? bedienbarkeit, skalierung, resourcenschwund u.s.w für kleine - mittlere datenbestände (bis zu 80Mio datensätzen und kleine blobs bis 1Mb) im vergleich zu Oracle über JDBC?

    Danke
    Nifty - Immer auf der Suche

  4. Re: @golem : gratulation

    Autor: XXX 17.11.03 - 16:38

    die performance von pgsql steht und fällt mit dem verfügbaren hauptspeicher. wenn wenigstens alle indexe in den hauptspeicher passen ist es nicht merklich langsamer als ora. ist auf jeden fall eine alternative zu den dicken abzockern im db-geschäft. und deutlich sicherer als mysql. meine erfahrungen basieren auf version 7.1

  5. Re: @golem : gratulation

    Autor: Evil Azrael 17.11.03 - 16:39

    frag am besten mal bei postgresql in der jdbc mailingliste nach. solltest recht schnell eine qualifizierte antwort bekommen.

  6. Re: @golem : gratulation

    Autor: joacher 17.11.03 - 17:08

    Wenn du weisst, was Du tust, läuft das Ding 1a.
    Bei den genannten Anforderungen sollte man einen Menschen vorraussetzen können, der sich mit relationalen DBs auskennt. Dann kriegt man das Teil auch vernünftig zum Laufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  3. Stadt Neumünster, Neumünster
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-55%) 44,99€
  3. (-80%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24