Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steel Series: Zehn Millionen Klicks für…

Diablo 1 + Tool

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diablo 1 + Tool

    Autor: vlad_tepesch 30.06.11 - 08:36

    Wie schon erwähnt gab es diese Klickorgie nur bei Diablo 1.

    Als mich vor 2 Jahren aber mal die Lust auf Diablo 1 gepackt hatte, hab ich mir ein Tool geschrieben, dass die Steuerung erheblich erleichtert und ein wenig an D2 angleicht.

    frei konfigurierbare Mausbuttons (bis zu 5 (mehr hatte meine Maus nicht) Stück + wheel up/down) mit autoclick feature
    folgende Funktionen können den Tasten zugeordnet werden:

    left button klick
    right button klick
    toggle map
    prev/next spell (leider nur von den quickspells - ist aber trotzdem eine enorme Erleichterung, da die Finger bei den Tränken bleiben können)
    cast quick spell 1/2/3/4 - dannach wird wieder auf den vorher (mit prev/next spell ) gewählten quickspell umgeschalten


    wer also mal wieder Lust auf D1 hat, aber nicht auf Klickorgie, dem kann ich das Tool gerne zur Verfügung stellen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.11 08:37 durch vlad_tepesch.

  2. Re: Diablo 1 + Tool

    Autor: Tera 30.06.11 - 09:05

    hmm hat man etwa nicht einfach nur mana shield und dann chain lightning dauergecastet außer bei blitzimunen ;)
    (oder sich apobücher gecheatet ;) )

  3. Re: Diablo 1 + Tool

    Autor: vlad_tepesch 30.06.11 - 09:14

    meine Lieblings-Offensivsprüche waren immer Chainlightning, Fireball und Stonecurse.
    Das Balancing war aber auch nicht ganz so gut. Magier waren (von den ersten Leveln, wo man sich ohne Manatränke und Geld vorkam wie ein kleines Mädchen) die reinsten Massenvernichtungswaffen.

    Ich hab immer (wegen der Fähigkeit mit ihrer Spezialwaffe die drei Monster vor ihnen zu treffen) lieber die Hellfire-Charaktere gespielt, wobei aber auch der Mönch der Stärkste im ganze Spiel war.
    Der Multiplayer hatte aber ein paar eklige Bugs in einigen Items:
    durch "xxx of Doppelganger"-Waffen getroffene und somit teilweise vertoppelte Monster hat der Mitspieler nicht gesehen, was ziemlich brenzlig werden konnte, wenn man auf einmal umringt von Monstern war und einem nicht geholfen werden konnte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.11 09:18 durch vlad_tepesch.

  4. Re: Diablo 1 + Tool

    Autor: Nolan ra Sinjaria 30.06.11 - 09:39

    Hmmm mein Lieblingsspruch in den Caves war Flame Wave weil der meist bis in die hinterste Ecke durchgerauscht is :D

    Chain Lighning hab ich gehasst im MP - naja ich war auch Krieger ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  5. Re: Diablo 1 + Tool

    Autor: vlad_tepesch 30.06.11 - 09:52

    bei flamewave hatte ich immer den Eindruck, dass sie keinen Schaden macht und ich die Zahl die im Spellbook stand nicht mit den Auswirkungen im Feld in Einklang bringen konnte.
    Da hab ich lieber ganze Räume (die kleinen, die immer randvoll mit Monstern waren) mit Fire/Lightning-walls eingedeckt.

  6. Re: Diablo 1 + Tool

    Autor: Tera 30.06.11 - 11:02

    Ich habe die erweiterung noch nie gesehen..
    Schade eigentlich, und ganz ehrlich ich vermisse das D1 ManaShield

    am liebsten wäre mir:
    D1 ManaShield
    D2 Static Field
    und dann ein AOE effekt ;)

  7. Re: Diablo 1 + Tool

    Autor: vlad_tepesch 30.06.11 - 13:00

    Tera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe die erweiterung noch nie gesehen..
    war auch nicht direkt von Blizzard, sondern von Sierra
    schien auch nicht ganz fertiggeworden zu sein.
    In der finalen Version fehlt normalerwesie der Multiplayer modus und die 2 weiteren Charaktere. aktiviert man die, haben das gleiche aussehen, wie die Standardcharaktere und der Multiplayer hat halt auch ein paar andere bugs.

    > Schade eigentlich, und ganz ehrlich ich vermisse das D1 ManaShield
    das war aber auch ziemlich overpowered

    >
    > am liebsten wäre mir:
    > D1 ManaShield
    > D2 Static Field

    > und dann ein AOE effekt ;)
    das heißt?

  8. Re: Diablo 1 + Tool

    Autor: Nolan ra Sinjaria 30.06.11 - 19:38

    AoE = Area of Effect = Zauber mit Flächenschaden wie bei D2 der Blizzard-Zauber

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  3. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  4. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 85,04€ + Versand)
  2. (u. a. Philips 55PUS8303 Ambilight-TV für 699€ statt 860€ im Vergleich und weitere TV-Angebote)
  3. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. ML-Processor: ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt
    ML-Processor
    ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt

    Computex 2019 Der ML-Processor ist, der Name impliziert es bereits, für Machine Learning gedacht: Der Funktionsblock von ARM soll neben CPU/GPU in Smartphone-Chips stecken und dort aufwendige Berechnungen bei hochauflösenden Fotos durchführen oder bei der Entsperrung per Gesicht helfen.

  2. Mali-G77: ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter
    Mali-G77
    ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter

    Computex 2019 Valhall- statt Bifrost-Architektur: ARMs Mali-G77 nutzt eine massiv veränderte Technik mit deutlich breiteren Ausführungseinheiten und eine zusätzliche Cache-Stufe. Daher laufen Spiele gleich 40 Prozent flotter und Machine Learning wird gar um 60 Prozent schneller berechnet.

  3. Cortex-A77: ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt
    Cortex-A77
    ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt

    Computex 2019 Mit dem Cortex-A77 hat ARM einen CPU-Kern für das 7-nm-Verfahren entwickelt, der teils ein Drittel flotter ist als der Cortex-A76. Ein Fünftel davon macht die IPC aus, denn der Kern wurde deutlich breiter als bisher.


  1. 06:00

  2. 06:00

  3. 06:00

  4. 03:45

  5. 20:12

  6. 11:31

  7. 11:17

  8. 10:57