Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kamera-Versteigerung: Nasa verklagt…

Die NASA macht sich lächerlich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die NASA macht sich lächerlich.

    Autor: SatchelPhilosophiert 01.07.11 - 18:43

    Gehen wir einmal davon aus das die NASA damals für die Kamera 500 Dollar bezahlt hat. 40 Jahre später wird eine Kamera von damals versteigert, die NASA verhindert das. Warum?

    Die anderen haben ihre Kameras auf dem Mond zurückgelassen. Das ist Umweltverschmutzung oder Mondverschmutzung, wie man es nimmt. Die NASA musste sich dem bereits bewusst gewesen sein damals denn sonst hätten sie die Kameras ja schon zurück verlangt als die Crew wieder gelandet ist. Übersehe ich etwas?

    Geldgeil.

    sitnexttome

  2. Re: Die NASA macht sich lächerlich.

    Autor: DerKleineHorst 02.07.11 - 12:55

    Ja. Es ist Diebstahl. Nur weil andere die Kamera zurückgelassen haben berechtigt dies nicht diese einfach privat zu behalten. Wenn man diese dann als Erinnerungsstück nutzt, ist das für die NASA wohl auch noch relativ ok, aber diese dann zu versteigern/verkaufen ist gesetzeswidrig.

  3. Re: Die NASA macht sich lächerlich.

    Autor: gaym0r 02.07.11 - 14:33

    500¤? Häng noch 2 Nullen dran.

  4. Re: Die NASA macht sich lächerlich.

    Autor: spanther 02.07.11 - 15:52

    DerKleineHorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Es ist Diebstahl. Nur weil andere die Kamera zurückgelassen haben
    > berechtigt dies nicht diese einfach privat zu behalten. Wenn man diese dann
    > als Erinnerungsstück nutzt, ist das für die NASA wohl auch noch relativ ok,
    > aber diese dann zu versteigern/verkaufen ist gesetzeswidrig.

    Ach ist es das? Müll darf also jetzt nicht mehr versteigert werden, vom "neuen" Eigentümer, nachdem der vorige das Eigentum als Wegwerf Ware deklariert hat und somit seine Rechte daran abgetreten hat?

  5. Re: Die NASA macht sich lächerlich.

    Autor: SatchelPhilosophiert 02.07.11 - 16:05

    Wo wir wieder beim Thema wären: Die NASA macht sich lächerlich.

    Ob die Kamera 50.000 Dollar oder 0 gekostet hat spielt überhaupt keine Rolle den Grund beschreibt mein Vorredner.

  6. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: Bouncy 04.07.11 - 08:59

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach ist es das? Müll darf also jetzt nicht mehr versteigert werden, vom
    > "neuen" Eigentümer, nachdem der vorige das Eigentum als Wegwerf Ware
    > deklariert hat und somit seine Rechte daran abgetreten hat?
    Ja ist es. Die NASA hat gesagt "entsorgt es" und statt entsorgen wurde es gestohlen. Jetzt wird es teuer verkauft und das ist Hehlerei.
    Das Gleiche gibt es in jeder Firma auch, etwa Elektroschrott oder Altgeräte dürfen doch nicht einfach von den Mitarbeitern mitgenommen und dann in eBay reingesetzt werden, wenn die Firma anweist diese Geräte zu entsorgen dann haben sie entsorgt zu werden, selbst wenn sie noch funktionieren (und man glaubt ja nicht, was alles einfach weggeworfen wird...). Alles andere ist Diebstahl. "Wirf das weg" ist kein Abtreten der Eigentumsrechte, das ist rechtlich ganz klar geregelt!

    Mal ganz davon abgesehen, dass bei einer Rückkehr einer Mondlandeeinheit jedes Gramm zählt und die NASA damit teuren Sprit bezahlt hat um diese Kamera auf eigene Kosten zurückzuholen, die Anweisung sie dort zu lassen kam ja nicht von ungefähr...

    Wenn jemand geldgeil ist dann sicher nicht die NASA auf die paar Tausend Euro, vielmehr der Astronaut der ein dermaßen persönliches Stück verkauft nur um an Kohle zu kommen.
    Ich finde es schon bemerkenswert, dass die NASA diese Erinnerungsstücke überhaupt toleriert, wären sie geldgeil hätten sie sie auch selbst zurückholen und versteigern können, aber sie haben den Astronauten ihre Freude gelassen...

  7. Re: Die NASA macht sich lächerlich.

    Autor: AlecTron 04.07.11 - 10:27

    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerKleineHorst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Es ist Diebstahl. Nur weil andere die Kamera zurückgelassen haben
    > > berechtigt dies nicht diese einfach privat zu behalten. Wenn man diese
    > dann
    > > als Erinnerungsstück nutzt, ist das für die NASA wohl auch noch relativ
    > ok,
    > > aber diese dann zu versteigern/verkaufen ist gesetzeswidrig.
    >
    > Ach ist es das? Müll darf also jetzt nicht mehr versteigert werden, vom
    > "neuen" Eigentümer, nachdem der vorige das Eigentum als Wegwerf Ware
    > deklariert hat und somit seine Rechte daran abgetreten hat?


    Ja, das ist es. Wenn Du aus dem Müll eines (zukünftigen) Arbeitgebers Dinge mit nach Hause nimmst, ist das in der Regel ebenso. Das ist bei Lebensmittelläden, Verlagen oder, KFZ Betriebe, wie auch IT Unternehmen, etc so der Fall. Warum nicht für die NASA. Im übrigen ist es grob fahrlässig so ein Ding mit nach Hause zu nehmen. Schließlich waren die Herren die ersten Menschen auf dem Mond. Die hätten da wer weiß was einschleppen können.

  8. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: dumdidum999 04.07.11 - 11:29

    Wenn ich das ganze mal eben ad absurdum treiben dürfte.
    --> Altgeld, per Definition ja Quasi Müll. Da kann ich mir da doch mal so 10Mio. holen, wird ja eh sonst nur kleingeschnitten. Braucht ja keiner mehr.

  9. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: spanther 04.07.11 - 13:37

    dumdidum999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich das ganze mal eben ad absurdum treiben dürfte.
    > --> Altgeld, per Definition ja Quasi Müll. Da kann ich mir da doch mal so
    > 10Mio. holen, wird ja eh sonst nur kleingeschnitten. Braucht ja keiner
    > mehr.

    Wenn die Währung nicht mehr gilt, ist es auch nur noch Papiermüll. Was hier also gerade absurd war, war die Argumentation deinerseits selbst...

  10. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: spanther 04.07.11 - 13:38

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ist es. Die NASA hat gesagt "entsorgt es" und statt entsorgen wurde es
    > gestohlen. Jetzt wird es teuer verkauft und das ist Hehlerei.
    > Das Gleiche gibt es in jeder Firma auch, etwa Elektroschrott oder Altgeräte
    > dürfen doch nicht einfach von den Mitarbeitern mitgenommen und dann in eBay
    > reingesetzt werden, wenn die Firma anweist diese Geräte zu entsorgen dann
    > haben sie entsorgt zu werden, selbst wenn sie noch funktionieren (und man
    > glaubt ja nicht, was alles einfach weggeworfen wird...). Alles andere ist
    > Diebstahl. "Wirf das weg" ist kein Abtreten der Eigentumsrechte, das ist
    > rechtlich ganz klar geregelt!

    Nur weil Politiker so ein "Gesetz" geschaffen haben, ist es noch lange nicht logisch/sinnig!

  11. Re: Die NASA macht sich lächerlich.

    Autor: spanther 04.07.11 - 13:40

    AlecTron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das ist es. Wenn Du aus dem Müll eines (zukünftigen) Arbeitgebers Dinge
    > mit nach Hause nimmst, ist das in der Regel ebenso. Das ist bei
    > Lebensmittelläden, Verlagen oder, KFZ Betriebe, wie auch IT Unternehmen,
    > etc so der Fall. Warum nicht für die NASA. Im übrigen ist es grob
    > fahrlässig so ein Ding mit nach Hause zu nehmen. Schließlich waren die
    > Herren die ersten Menschen auf dem Mond. Die hätten da wer weiß was
    > einschleppen können.

    Sowas ist nur gängige Praxis, weil es das Gesetz so erlaubt. Es ist jedoch absolut lächerlich/unlogisch, dass "Müll" der zum Wegwurf vorgesehen war, wieder zurückforderbar ist!

    Und noch viel lächerlicher ist, dass die NASA das zurückfordert, von einer Person, welche ihr Leben für das Projekt aufs Spiel gesetzt hat und "für" die NASA gearbeitet hat... (nicht gegen sie)

    Denk dich doch mal rein in die Situation und vorallem, denke UNABHÄNGIG! Sei kein Schaf, das vorgegebenes (Gesetze) einfach nur unbedacht nachplappert! Merkst du nicht, wie krank das ist? O.o

    Ich sage dir, werfe das da weg. Ich will es also nicht mehr! Danach sage ich, obwohl ich es eh nicht mehr wollte, weil du es dann weiterverwendest, anstatt es als Müll wirklich wegzuwerfen (was sogar logisch anständig wäre, weil Müll Vermeidung sogar förderlich für unseren Planeten ist) dass du es mir wieder zurückgeben sollst, obwohl ich es vorher gar nicht mehr wollte und du es wegwerfen solltest!

    Bin ich etwa die einzige Person hier, die das ein klein wenig bescheuert findet? O.o'



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.11 13:44 durch spanther.

  12. Re: Die NASA macht sich lächerlich.

    Autor: Kacetsu 04.07.11 - 13:53

    Nein bist du nicht!
    Ich sehe das genau so, das einzige was ich hier mal abgesehen von einem 'Quatsch'-Gesetz für logisch anerkenne ist:
    Die Kamera hat bestimmt bisschen was an Gewischt gehabt -lass es von mir aus 1kg sein-, das Gewicht muss mit teurem Treibstoff wieder auf die Erde gefrachtet werden. Hier kann man also irgendwie -über paar Ecken gedacht- meinen er hätte die NASA um das Geld für den Treibstoff beklaut.

    Anderseits muss man dann der NASA vorhalten das sie den Mond verschmutzen weil sie ihren 'Müll' einfach da oben lassen (egal ob es jetzt schädlich ist oder nicht). Jetzt stellt man sich mal vor wir fangen wirklich mal an andere Planeten/Monde zu besuchen und lassen unseren teuren 'Müll' einfach überall liegen ... ziemlich Quatsch ist das.

  13. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: dumdidum999 04.07.11 - 13:56

    >Wenn die Währung nicht mehr gilt, ist es auch nur noch Papiermüll. Was hier also gerade absurd war, war die Argumentation deinerseits selbst...

    Dann informiere dich mal. Ich rede vom Euro-Altgeld. Das is immer noch solange etwas Wert, bis es vernichtet worden ist. Daraus macht man dann so lustige Sachen wie hier: http://www.geschenkegarten.com/photo/halbmillion.jpg

    Altgeld heißt nicht das die Währung nicht mehr gilt... es werden täglich jede Menge Euroscheine vernichtet. Was glaubst du wie die Scheine nach n paar Jahrzehnten aussehn würden, wenn man sie nicht auswechseln würde.

  14. Re: Die NASA macht sich lächerlich.

    Autor: spanther 04.07.11 - 13:59

    Kacetsu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein bist du nicht!

    Danke x)

    > Ich sehe das genau so, das einzige was ich hier mal abgesehen von einem
    > 'Quatsch'-Gesetz für logisch anerkenne ist:
    > Die Kamera hat bestimmt bisschen was an Gewischt gehabt -lass es von mir
    > aus 1kg sein-, das Gewicht muss mit teurem Treibstoff wieder auf die Erde
    > gefrachtet werden. Hier kann man also irgendwie -über paar Ecken gedacht-
    > meinen er hätte die NASA um das Geld für den Treibstoff beklaut.

    Die NASA verbläst was weiß ich für Treibstoffmengen und beklagt sich dann um ein paar Liter? Ähm.... <.<
    Dann soll die NASA ihm ne Spritrechnung geben! xD

    > Anderseits muss man dann der NASA vorhalten das sie den Mond verschmutzen
    > weil sie ihren 'Müll' einfach da oben lassen (egal ob es jetzt schädlich
    > ist oder nicht). Jetzt stellt man sich mal vor wir fangen wirklich mal an
    > andere Planeten/Monde zu besuchen und lassen unseren teuren 'Müll' einfach
    > überall liegen ... ziemlich Quatsch ist das.

    So isses! :)

  15. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: spanther 04.07.11 - 14:02

    dumdidum999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wenn die Währung nicht mehr gilt, ist es auch nur noch Papiermüll. Was
    > hier also gerade absurd war, war die Argumentation deinerseits selbst...

    > Dann informiere dich mal. Ich rede vom Euro-Altgeld. Das is immer noch
    > solange etwas Wert, bis es vernichtet worden ist. Daraus macht man dann so
    > lustige Sachen wie hier: www.geschenkegarten.com

    Das hast du NICHT erwähnt, dass du EURO Altgeld meintest -.-
    Wenn es ein Papier mit aktuellem Wert ist, ist es natürlich "kein Müll". Logisch, nicht wahr? Wenn es "umgebaut wurde" (also offiziell entwertet durch den Reißwolf oder ähnlichem Shredder Kram) dann ist es wertlos. Dann kann ein anderer dieses Papier aber eben auch verwenden :)

    > Altgeld heißt nicht das die Währung nicht mehr gilt... es werden täglich
    > jede Menge Euroscheine vernichtet. Was glaubst du wie die Scheine nach n
    > paar Jahrzehnten aussehn würden, wenn man sie nicht auswechseln würde.

    Was glaubst du, was ich schon für Scheine gesehen habe ;)

    Ich ging davon aus, dass du von der DM sprichst, weil du nicht den EURO erwähntest. Unserem alten "vorigen" Geld also :)

  16. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: dumdidum999 04.07.11 - 14:09

    Zugegen ich hätte mich etwas präziser ausdrücken sollen. Mir geht es halt darum das man auch hier die Anweisung kriegt das Geld wegzuwerfen, bzw. zu vernichten. Man kann hier nicht pauschalisieren.

    Ob das in dem Fall mit der Kamera angebracht ist weiß ich nicht.
    Ich kann beide Seiten verstehen. Und schließlich hat die NASA ja, soweit ich das in dem Artikel verstanden hab, erst geklagt als er sie versteigern wollte.

    Und das kann ich zumindest nachvollziehen. Klar mag die Kamera nicht viel wiegen, aber rechnet man das hoch auf alle Flüge und jeden Piloten tut sich da schon was. Vor allem (vielleicht nich bei einem Kilo, aber wer weiß) könnte dadurch ja auch die Kalkulation verfälscht sein und somit besteht ein Sicherheitsrisiko.

    Wenn die Anweisung klar lautet werft sie da oben weg... nunja ...

    Ich wollt nur aufzeigen das Müll nich immer nur Müll ist ;) ich nehm mir ja auch keine alten Brennstäbe mit nach Hause... da hätten wohl auch n paar Leute ein Problem damit.

  17. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: spanther 04.07.11 - 14:17

    dumdidum999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zugegen ich hätte mich etwas präziser ausdrücken sollen.

    Nicht schlimm :)

    > Mir geht es halt
    > darum das man auch hier die Anweisung kriegt das Geld wegzuwerfen, bzw. zu
    > vernichten. Man kann hier nicht pauschalisieren.

    Nein kriegt man nicht. Man kriegt die Anweisung, es zur "Entwertung" zu bringen. Dieser Vorgang ist Pflicht, da es sonst weiter benutzt werden kann. Das ist nicht "gleichzusetzen" mit "ich werfe etwas auf den Müll und jemand anderes kann es noch gebrauchen"...

    > Ob das in dem Fall mit der Kamera angebracht ist weiß ich nicht.
    > Ich kann beide Seiten verstehen. Und schließlich hat die NASA ja, soweit
    > ich das in dem Artikel verstanden hab, erst geklagt als er sie versteigern
    > wollte.

    Ich nicht. Ich finde das ziemlich lächerlich...

    Etwas, das einem gehört (die NASA wollte es nicht, er sollte es als Müll wegwerfen auf den Mond. Er hat es aber wieder mitgenommen als Andenken. Betonung auf "die NASA wollte es nicht"...)

    Und dann nach "30 Jahren!" diese Person plötzlich zu verklagen, weil sie mit der Wegwerf-Sache etwas macht, das einem nicht passt...

    > Und das kann ich zumindest nachvollziehen. Klar mag die Kamera nicht viel
    > wiegen, aber rechnet man das hoch auf alle Flüge und jeden Piloten tut sich
    > da schon was. Vor allem (vielleicht nich bei einem Kilo, aber wer weiß)
    > könnte dadurch ja auch die Kalkulation verfälscht sein und somit besteht
    > ein Sicherheitsrisiko.

    Wäre dem so, wäre die Anweisung zum wegwerfen "strikt" gewesen. Also wohl kaum...

    Die NASA rechnet "immer" ein bisschen mit ein als Notreserve, da man im All nicht mehr neu tanken kann und nie wissen kann, ob was unvorhergesehenes passiert! :)

    Soll die NASA ihm halt ne Spritkosten Rechnung für die Kamera in Rechnung stellen, wenn sie wirklich so kleinlich sind...

    Hätten sie aber wirklich Interesse DARAN, hätten sie die Rechnung schon vor 30 Jahren geschickt. Nicht erst jetzt plötzlich, wo der Neubesitzer mit Müll etwas tut, was der NASA missfällt...

    > Wenn die Anweisung klar lautet werft sie da oben weg... nunja ...
    >
    > Ich wollt nur aufzeigen das Müll nich immer nur Müll ist ;) ich nehm mir ja
    > auch keine alten Brennstäbe mit nach Hause... da hätten wohl auch n paar
    > Leute ein Problem damit.

    Weil Brennstäbe eine gefährliche Strahlung absondern und dadurch ein Gefahrenpotential mit sich bringen...

    Eine "Kamera" ist jedenfalls Müll Müll! :P

  18. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: g3p0wn3tes_0pfa 04.07.11 - 14:18

    > es werden täglich
    > jede Menge Euroscheine vernichtet.

    ... äh ... ich lehne mich mal ein kleinwenig aus dem Fenster und sage : "Schwachsinn, nicht EIN EINZIGER Schein wird VERNICHTET".

    Wohl aber werden viele Scheine wiederaufbereitet - das Papier und alle anderen Materialien die da drin stecken sind auch was wert, teilweise kann man es für die Produktion von neuen Scheinen verwenden - es gibt eben Spinner die zB. Gesichter auf 100 ¤ - Scheine malen und dergleichen, dazu kommen noch beschädigte Scheine etc - diese werden dann verarbeitet.

  19. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: spanther 04.07.11 - 14:22

    g3p0wn3tes_0pfa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > es werden täglich
    > > jede Menge Euroscheine vernichtet.
    >
    > ... äh ... ich lehne mich mal ein kleinwenig aus dem Fenster und sage :
    > "Schwachsinn, nicht EIN EINZIGER Schein wird VERNICHTET".
    >
    > Wohl aber werden viele Scheine wiederaufbereitet - das Papier und alle
    > anderen Materialien die da drin stecken sind auch was wert, teilweise kann
    > man es für die Produktion von neuen Scheinen verwenden - es gibt eben
    > Spinner die zB. Gesichter auf 100 ¤ - Scheine malen und dergleichen, dazu
    > kommen noch beschädigte Scheine etc - diese werden dann verarbeitet.

    Naja, ich stelle mir auch die Frage, ob sie wirklich das geschnipselte "Originalpapier" wirklich freigeben für andere x)

    Ich kann es mir irgendwie nur schwer vorstellen, eben weil dieses das Originalpapier darstellt. Das bietet eine riesige Gefahrenquelle für Geldfälscherei. Die Fälscher kämen zu leicht an aufbereitungsfähiges Originalpapier.

  20. Re: Die NASA macht sich nicht lächerlich.

    Autor: g3p0wn3tes_0pfa 04.07.11 - 14:38

    > Naja, ich stelle mir auch die Frage, ob sie wirklich das geschnipselte
    > "Originalpapier" wirklich freigeben für andere x)

    Du hast in dieser Sekunde (!) wiederaufbereitete Scheine im Geldbeutel - oder wirst es haben sobald du das nächste mal Geld im Beutel hast.

    > Ich kann es mir irgendwie nur schwer vorstellen, eben weil dieses das
    > Originalpapier darstellt.

    ... was? Auf deutsch, bitte?

    > Das bietet eine riesige Gefahrenquelle für
    > Geldfälscherei. Die Fälscher kämen zu leicht an aufbereitungsfähiges
    > Originalpapier.

    ... Nö. Du kannst mal davon ausgehen dass die Wiederaufbereitungsanlagen ebenso geheim und bewacht sind wie die Bundesdruckerei - wenn beide nicht sogar ein und -dasselbe sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 279,90€
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07