Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wunschliste: Die Forderungen von…
  6. Thema

... wacht doch endlich mal auf !

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Poisonbox 08.07.11 - 10:39

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erwarte ich doch garnicht. Aber zumindest die Kosten decken.
    >
    > Ich verstehe nicht, woher dieses absolut idiotische Wertbewusstsein
    > gegenüber Musik in der Gesellschaft herkommt. Da sind 0,99 ¤ zu viel für
    > ein Lied. Oder 16 ¤ für ein komplette CD mit tollem Booklet etc. Warum? Das
    > wird einfach nicht begründet außer das ist halt so oder irgendwelchen
    > Rechnung, die sich jeglicher Grundlage entziehen.

    Du machst also Musik für eine Randgruppe, verlangst offenbar zu viel Geld für die fertige CD und beschwerst dich dann das du deine Kosten nicht decken kannst weil die bösen Jungs aus dem Internet deine Musik einfach runterladen... Ich denke ich mach auch ne CD, wobei ich Death Metal mit Hip-Hop und Volksmusik mische, mach das Band zur totalen Lachnummer so das es sich jeder einmal anhört, bzw runterlädt und sage dann das Internet ist Schuld daran das ich damit kein Geld verdient habe... schonmal darüber nachgedacht das deine Musik entweder nicht gut genug ist, nicht Massenkompatibel genug ist oder einfach zu teuer ist als das du damit Geld verdienen könntest? Nein natürlich nicht, das Internet ist Schuld

  2. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: toxicity 08.07.11 - 10:50

    vlad_tepesch schrieb:
    > Ich versteh nicht den Anspruch der Künstler mit Arbeit von einem Jahr für
    > ein Album 70 Jahre lang zu verdienen und Millionen zu scheffeln.

    70 Jahre nach den Tod des Musikers (vollkommen lächerlich)

    Und nun zu Mister "Ich bin in einer Band"
    Musiker die Musik für Geld machen sind keine Künstler sondern Dienstleister.
    Wenn du meinst Geld für deine Musik zu verlangen dann ist es dein Problem wenn du kein Geld bekommst, selbst große Bands verdienen kaum was an CDs (pro CD ungefähr 50Cent).
    Tretet lieber Live auf und verscherbelt dort Merch, das sind nämlich die wahren Einnahmequellen von Musikern....

  3. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Shibby 08.07.11 - 10:51

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine 50 cent stehen in KEINEM Verhältnis zu dem, was dort an Scheiß und
    > Blut investiert wird. Manchmal würde ich am liebsten....

    LOL

    Also die Reinigungsdamen auf den normalen WCs sind mit 50 cent immer sehr zufriedem.

  4. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Shibby 08.07.11 - 10:55

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lass mich nicht über den Tisch ziehen. Anhand von was machst Du das
    > denn fest? Hast Du etwa Zahlen vorliegen?

    Jaja, die Stuttgarter Studenten. Seit "Stuttgart21" sind die alle irgendwie überreizt :-)

  5. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Schnarchnase 08.07.11 - 11:08

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht, woher dieses absolut idiotische Wertbewusstsein
    > gegenüber Musik in der Gesellschaft herkommt. Da sind 0,99 ¤ zu viel für
    > ein Lied. Oder 16 ¤ für ein komplette CD mit tollem Booklet etc. Warum?

    Ich finde das absolut nicht zu viel. Ich erwarte aber für das Geld, dass ich die Musik - für die ich gezahlt habe - auf beliebig vielen Geräten abspielen kann. Ich erwarte, dass die Daten nicht mit DRM verseucht sind, sondern dass ich sie mit jeder beliebigen Software wiedergeben kann und zwar so lange ich lebe. Das bieten leider nur sehr wenige Onlineshops, hier haben die Rechteverwerter mit ihrem Kontrollwahn schlicht vesagt. Der ehrliche Kunde ist hier der Dumme, ist doch klar, dass so viele sich die Musik auf anderem Wege besorgen. Ich sehe es nicht ein auch nur ein einziges Musikstück doppelt oder gar noch öfter zu kaufen. Ich werde für meine Arbeit auch nur einmal entlohnt und nicht bis in alle Ewigkeit.

  6. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Flying Circus 08.07.11 - 11:22

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erwarte ich doch garnicht. Aber zumindest die Kosten decken.

    Die Behauptung, das Internet bzw. die Schwarzsauger seien schuld daran, daß Ihr zu wenig einnehmt, ist gewagt.
    Bisher konnte noch keiner schlüssig (!) nachweisen, daß Musik, die man sonst "eben mal so runterlädt" gekauft worden wäre, wenn's sie nicht im nächsten Torrent gäbe.
    Kann mir auch nicht vorstellen, daß Unterstützer einer weniger bekannten Band diese nicht gerne finanzieren. Mach' ich bei den Musikern so, die mir am Herzen liegen.

    > Da sind 0,99 ¤ zu viel für ein Lied. Oder 16 ¤ für ein komplette CD mit tollem
    > Booklet etc. Warum? Das wird einfach nicht begründet außer das ist halt so oder
    > irgendwelchen Rechnung, die sich jeglicher Grundlage entziehen.

    Da gab's mal einen schönen Blogeintrag von jemandem, der schon lange im Musikgeschäft ist; der Mann hat mal vorgerechnet, wieviel von den Einnahmen tatsächlich bei den Künstlern - um die es vorgeblich in dieser Debatte immer geht - hängen bleibt: Krümel vom Kuchen.
    Mit dem Argument von den notleidenden Künstlern zieht mir schon mal keiner das Geld aus der Tasche.

    Davon ab: ich zahle mal ganz locker 16 Euro für eine CD, wenn ich den Künstler bzw. die Band gut finde. Im Gegenzug erwarte ich aber, daß ich den Inhalt problemlos verwerten kann. Dabei empfinde ich es als Frechheit, wenn mir per Aufdruck unter Zuhilfenahme eines juristisch wirksamen Kopierschutzes untersagt wird, die CD z.B. zu rippen, um den Inhalt auf meinen Medienserver bzw. MP3-Player zu packen.
    Das stört mich ganz gewaltig. Ich kaufe die Musik trotzdem, lese die Hinweise auf eventuelle Kopierschützereien nicht, dem Blutdruck zuliebe, und verfahre dann mit den CDs, wie ich das möchte. Aber diese Industrie, die mit den notleidenden Künstlern argumentiert und den Großteil des Geldes als Gewinn verbucht, die geht mir auf den Sack.
    Nachvollziehbar?

  7. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: 7hyrael 08.07.11 - 11:50

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deine 50 cent stehen in KEINEM Verhältnis zu dem, was dort an Scheiß und
    > Blut investiert wird. Manchmal würde ich am liebsten....

    Danke dafür :D, einsicht ist der erste Schritt zur besserung ;P

    nein im ernst, Ich geb es gerne zu, dass absolute neuanfänger in der Branche unterstützung eines "managers" brauchen, der einfach kontakte und co. hat um einen auf größere bühnen als die stammkneipe zu bringen.

    Nur willst du ernsthaft sagen dass es richtig wäre, Zensurinfrastrukturen zu schaffen, nur weil eure musik für viele nicht den gegenwert des zu zahlenden betrages besitzt und sie sich die musik deshalb (oder aus egoismus, ich will ja nicht abstreiten dass es Arschl***** gibt, denen die arbeit an sowas völlig gleich ist) runterladen?

    Überleg mal was du da gerade verteidigst. derartige strukturen wurden IMMER in exorbitantem maß mehr mißbraucht, als genutzt im sinne des ursprünglichen sinnes.

    wenn ihr eine angebliche fanbase habt, die bis japan reicht, sollte es wohl problemlos möglich sein die musik durch den erhaltenen bekanntheitsgrad selbst zu vermarkten, ob ihr davon leben könnt ist was anderes. aber dafür könnt ihr nicht zwingend die allgemeinheit bestrafen.

    Zudem beklagst du dich gerade, dass deine vermeintlich größte Leidenschaft, deine Musik, nicht ausreicht um deinen Lebensunterhalt zu finanzieren? Hey, andere Spielen Fußball, trainieren wie die verrückten ein leben lang aber haben nie den erfolg den du gerade durch Zensur und kriminalisierung der allgemeinheit "erzwingen" willst.

    Bist du sicher, dass du von deiner Musik leben könntest, wenn niemand raubkopieren würde? Bist du sicher dass eure musik dann so bekannt wäre?


    was mich interessieren würde:
    Wie stehst du zum Radio? läuft eure musik dort? oder im Webradio? Was wenn ich mit mitteln wie Stream-Rippern das mitschneide? das ist legal, da ich nicht eure stücke kopiere sondern eine aufnahme des radiosignals nehme, für das ich sogesehen GEZ bezahlen muss. Oder wenn ich den Soundausgang meines PC auf den Soundeingang lege und das mitschneide? ebenso legal und geschätz zu 99,9% verlustfrei was die qualität angeht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.11 11:58 durch 7hyrael.

  8. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: misama 08.07.11 - 12:04

    > Da sind 0,99 ¤ zu viel für ein Lied. Oder 16 ¤ für ein komplette CD mit tollem Booklet
    > etc. Warum?

    Natürlich ist das zuviel. Im Mittelalter haben Sänger von dem gelebt, was der König hat fallen lassen. Ein Sänger/resp. Band hat doch keine andere Aufgabe, als Zuhörer zu bespaßen. Was erwartest du dafür? Produktiv leistest du so GAR keinen Beitrag für die Gesellschaft. Es gibt Leute da draußen, die erledigen so undankbare Aufgaben wie an Supermarktkassen sitzen und Klo's reinigen, Tag für Tag & ohne Chance auf Anerkennung oder exorbitante Gehaltserhöhungen.

    Ein Vorschlag für deine nächste CD (ich kenne jemanden der es so macht):

    Lad Sie über Tunecore auf alle wichtigen Musikdownload-Sites hoch (Kosten liegen bei um die 30 Euro) und kümmer' dich selbst um die Promo. Finde bspw. so viel wie möglich Musikblogs die deine Zielgruppe ansprechen, gib ihnen 2-3 Tracks zum "gratis" Veröffentlichen. Außerdem ganz hilfreich: In iTunes eine öffentliche Playlist an, in die packst du Tracks von bekannteren Künstlern die deiner Musik ähneln sowie - natürlich - deine Tracks - das macht dich leichter sichtbar für Leute die den Style mögen. Billig & Effektiv. Ist deine Musik gut, wird sich das schon verbreiten...

  9. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Captain 08.07.11 - 12:15

    was machst du für Mucke?

  10. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: morecomp 08.07.11 - 12:34

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von euch hat, mit Verlaub, kein einziger einen Plan von der GEMA.
    > Und vielen Dank auch, dass du meine Musik als minderwertig bezeichnest. 6
    > Monate lang Tag und Nacht produziert und dank illegalen Downloads so gut
    > wie kein Geld dafür bekommen (über 6 Monate Verkaufzeitraum)? Wo leben wir
    > denn? Am Tag des Release waren ab Google Seite 2 nur noch Torrents zu
    > finden, die die Reviews etc. verdrängt haben.
    > Deine 50 cent stehen in KEINEM Verhältnis zu dem, was dort an Scheiß und
    > Blut investiert wird. Manchmal würde ich am liebsten.... Denk einfach mal
    > drüber nach. Auch wenn du offensichtlich von der Musikkomposition und
    > -produktion keinen Schimmer hast.


    Ich versteh dich schon aber ich verstehe auch ihn! Wenn die Branche sich an den Markt anpassen würde, dann würdest du auch verkaufen und keine illegalen Downloads haben. Die Content-Industrie ist eben auf Konfrontation mit dem Internet und ich kann dir nur eines Prophezeien, da wird die CI verlieren und das auf Kosten der kleinen Produzenten.

    Und übrigens, du machst dir nicht die Arbeit für einen Verkauf, sondern hoffst auf die große Nummer. Ich kauf mir meine Songs, aber ich muss schon sehr scharf darauf sein, um mehr als 99ct dafür auszugeben... für 50ct würde ich glaub ich viel weniger überlegen aber die CI wird schon wissen was sie tut.

    Ach ja beim Thema 4 Euro für einen Filmdownload, der schon seit 3 Monaten in der Videothek ist? Ihr habt sie doch nicht alle. Da warte ich lieber noch ein viertel Jahr und kauf mir gleich die Bluray gebraucht!? Ja gebraucht, da muss ich nicht das Zellofan runter machen und kostet zwar immer noch mehr, als sie wert ist aber ist näher am reellen Preis. Und scheiß auf das Zellofan...

    Nur jammern bringt nix. Die CI wäre mit dem Internet im goldenen Zeitalter angekommen aber sie versuchts ja auf die eigene Tour und mit der kann man eben nur verlieren...

  11. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: 7hyrael 08.07.11 - 13:06

    Er sollte vielleicht von der Content-Industrie eher zur Kompost-Industrie wechseln!

    *SCNR*

  12. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Bob_Das_Cocktailschirmchen 08.07.11 - 13:10

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von euch hat, mit Verlaub, kein einziger einen Plan von der GEMA.

    Die GEMA ist genauso nützlich, wie es die ganzen Zeitarbeitsfirmen sind ...

    Musik geht heutzutage so:

    http://www.no-response.org/

    http://www.ektoplazm.com/

    http://www.mind-expansion.net/

    ---
    It's Ain't Over Until The Fat Lady Sinks!

  13. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: 7hyrael 08.07.11 - 13:22

    Du sprichst damit aber hauptsächlich die elektronische musikgemeinde an, die generell ja eher affin ist was technik angeht und somit seit jeher das internet als plattform nutzte um hörer zu finden.

    Dem basement unterstell ich nun einfach, dass ihm an der musik garnichts liegt sonder die kohle im vordergrund steht. Ich bin selbst kein musiker, aber habe einige im bekanntenkreis. die freun sich über jeden der eine platte von ihnen kauft oder eine spende per paypal hinterlässt. Sie freun sich aber auch schon einfach zustimmung von anderen für ihre musik zu erhalten, darüber das etwas das sie aus leidenschaft tun, anderen Freude entsteht.

    klar lebt man nicht von luft und liebe und braucht geld. wer aber nur mit dem ziel vor augen geld zu erbeuten (von verdienen will ich nicht sprechen, gibt genug musiker die ein haufen geld machen aber es nicht verdienen da sie nur "kopieren". oooops!) musik macht, sollte es vielleicht gleich sein lassen. leidenschaft hört man auch und die geht dabei flöten.

  14. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: tingelchen 08.07.11 - 19:09

    > würden sie sämtliche Lieder für 50Cent anbieten, und nein nicht 50Cent für
    > den einmaligen Download sondern um es so oft runterladen zu können wie ich
    > möchte... dann würde ich auch wieder für musik bezahlen.
    >
    Es ist nicht notwendig die Musik dann immer runterladen können zu müssen. Es ist nur nötig, das sie DRM frei ist. Was mittlerweile bei Musik recht normal ist. Denn ohne DRM kann man die Datei so oft kopieren wie man will und Backups sind somit kein Problem mehr.
    Denn für das Backup der eigenen Daten ist jeder selbst verantwortlich ;)

    Meine gekauften Musikdateien hab ich auf 3 verschiedenen Rechner syncronisiert. Eines davon ein NAS mit Raid + Hot Spare.

  15. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: TTX 08.07.11 - 21:48

    Keine Ahnung wo genau das Problem ist :) Ich kauf meine Musik bei iTunes, die ist DRM-Free ich kann sie brennen so oft ich will und auf mehreren PC's nutzen und runterladen wie ich se brauch. Gut sie kostet keine 50 Cent sondern meist 99¤ oder 1,29¤. Könnte billiger sein aber ich finde das Ok. Natürlich kann ich das bei Musicload usw. nicht beurteilen, da ich die Dienste nicht nutze.
    Aber ich finde das wesentlich bequemer als auf irgendwelchen dubiosen Seiten Muski runterzuladen, die weder ordentlich getaggt ist noch Covers hat usw., da ist doch die Zeitvergeudung schon wieder zu extrem.
    Musiker leiden auch ein wenig an dem Traum sie müssten irgendwie mega viel verdienen, es ist auch "nur" eine Arbeit, so wie andere und wenn man das so bemisst wie hier einige meinen, verdient jeder zu wenig :D

  16. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Private Paula 08.07.11 - 23:26

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was machst du für Mucke?

    Garantiert die 500ste Cover Band der Back Street Boys...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  17. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Private Paula 08.07.11 - 23:35

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir wissen alle, dass die Verkaufzahlen nichts mit Qualität zu tun haben.
    > Daran ist aber ganz gewiss nicht die GEMA schuld.

    Ja stimmt, die GEMA ist nicht daran schuld.

    Schuld sind IMO die Kuenstler.

    Schau Dir mal allein die Anzahl der allmonatlichen Veroeffentlichungen im Rock/Metal Bereich an. Nieschenmusik fuer eine kleine Anzahl Leute, aber dennoch gibt es so viele Bands, dass jeden Monat ueber 100 Alben produziert und auf den Markt geschmissen werden. Ueber 100 Alben. Jeden verdammten Monat. Wer soll sich die Masse an Alben kaufen? Und warum sollte ich mir die Alben von 5 verschiedenen Bands kaufen, die alle versuchen Iron Maiden zu imitieren? Oder AC/DC, oder Metallica?

    Und im Pop Bereich ist es noch schlimmer, da will ja jeder rein, weil den Kram jeder hoert... Allein Deutschland produziert jedes Jahr einen Superstar und einen Popstar (oder wie die heissen)... Oder Hip Hop/Rap oder Techno. Genau so ueberlaufen.

    Die Musiker sollten endlich einmal erkennen, dass der Markt uebersaettigt ist, und man schon anders sein muss, um eine breite Kundenbasis aufzubauen, die fuer ein entsprechendes Einkommen sorgen kann.

    Und erst recht kann ein Musiker keine Fan Basis aufbauen, wenn er einen guten Song produziert, und die restlichen 40 Minuten des Albums mit unterdurchschnittlichen Fuellmaterial auffuellt. Und genau davon gibt es eindeutig zu viele Alben.

    Wenn schon ein Baecker an der Ecke existiert, macht da garantiert nicht noch ein zweiter Baecker auf. Und erst recht kein Dritter, Vierter, Fuenfter... Aber wo ein Musiker ist, da koennen ja gleich noch ein, zwei Dutzend mehr Musik machen, richtig?

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  18. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Private Paula 08.07.11 - 23:57

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erwarte ich doch garnicht. Aber zumindest die Kosten decken.

    Ich baue ein Auto. 3 Tonnen schwer, 6 Liter Hubraum, einen Verbauch von ueber 25 Litern auf 100 km. Es ist gross, spricht Maenner an, und vermittelt das Gefuehl sicher im Strassenverkehr aufgehoben zu sein.

    Und ein paar Jahre spaeter wundere ich mich, dass dieses absolut geniale Auto kaum einer kauft, ich meine Kosten nicht decken kann, und melde Konkurs an.

    Merkt er was?

    Ihr macht offenbar ganz besondere Musik, die kaum Hoerer und Fans findet, und beschwert euch ueber mangelnde Absatzzahlen?

    Ich wette, Du kannst nicht einmal im Ansatz darlegen, wie viele illegalen Kopien eurer Musik existiert.

    Denkst Du auch nur im entferntesten, dass sich eure Musik besser verkauft, wenn das Internet abgeschaltet wird?

    *ECHTE* Fans *KAUFEN* sich die Musik.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  19. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Captain 09.07.11 - 12:02

    baseman2009 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erwarte ich doch garnicht. Aber zumindest die Kosten decken.
    >
    > Ich verstehe nicht, woher dieses absolut idiotische Wertbewusstsein
    > gegenüber Musik in der Gesellschaft herkommt. Da sind 0,99 ¤ zu viel für
    > ein Lied. Oder 16 ¤ für ein komplette CD mit tollem Booklet etc. Warum? Das
    > wird einfach nicht begründet außer das ist halt so oder irgendwelchen
    > Rechnung, die sich jeglicher Grundlage entziehen.

    Warum? In dem Booklet wird weiteres Content Material, z.B. Hintergrundinfos, Lyriks zur Verfügung gestellt, man hat ein rel. sichrese Medium in der Hand, man hat was um esy sich ins Regal zu stellen...

  20. Re: ... wacht doch endlich mal auf !

    Autor: Anonymer Nutzer 09.07.11 - 13:19

    Forget it.

    Dazu müsste man jene mit Knüppeln aus ihren Resistenzen herausprügeln. Anders, wie in den arabischen Staaten, wird das wohl auch hier nicht mehr gehen.
    Angefangen bei der Justiz, welche sich mittlerweile in allen Bereichen unserer 3.Säulen-Demokratie eingenistet haben, bis hin zu deren Dienern, welche vergessen haben wem diese eigentlich ihre Existenz/Unterhalt/Lebensgrundlagen verdanken.

    Ein wenig Verwaltung und Bürokratie mag ja noch vertretbar sein. Wenn es zuviel wird endet jedoch jede Grundlage für Demokratie und menschlicher Freiheit oder Mitbestimmung am Sozialwesen.

    Allerdings bezweifel ich nach dem letzten Panorama-Bericht dass sich in diesem Land noch irgendetwas positives noch entwickeln kann.

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2011/luegenfernsehen127.html
    (ca. 50% glauben diesen Scheißmist von "Scripted Reality" auch noch!)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. NOVENTI Health SE, Mannheim (Home-Office möglich)
  4. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57