Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fukushima: Warrior wird zum…

Schade

  1. Beitrag
  1. Thema

Schade

Autor: Anonymer Nutzer 09.07.11 - 12:50

Schade das Fukushima nur noch bei solche Aktionen ein Thema ist.

Fakt ist jedoch dass die Reaktoren immer noch strahlen und es sich in den letzten Monaten kaum etwas wirklich getan hat. Fukushima schon jetzt wesentlich mehr ausgestoßen hat als Tschernobyl und ein Deckel immer noch erdacht statt gebaut wird.

Was von Atom-Lobbyisten/Kernphysikern ständig heruntergepielt wurde, zeigt nur wie gefährlich diese Technologie letztendlich doch ist. Einzig das Roboter statt Menschen jetzt eingesetzt werden, kann oder muss man in Anbetracht des Ausmaßes etwas positives abgewinnen.

Mich würde einmal interessieren wieviele Wissenschaftler ihren Doktor-Titel erstunken und erlogen haben? Und würde man nicht jedem "Ich-Habe-Alle-Bücher-Gelesen-Genie" gleich eine solche Titulierung verpassen wäre der Menschheit so mancher Wahnsinn sicherlich erspart geblieben. Damit erklärt sich auch dass die Intelligenz immer noch keinen wirklichen eindeutigen Bezug hat oder sich genau begründen lässt. Es gibt halt doch mehrere Faktoren welche man bei solchen Auszeichnungen berücksichtigen sollte. Dafür müsste man allerdings das gesamte Bildungssystem neu überdenken.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Schade

Anonymer Nutzer | 09.07.11 - 12:50
 

Re: Schade

spanther | 10.07.11 - 00:27

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. Dataport, Magdeburg, Halle (Saale)
  4. Hays AG, Raum Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-50%) 2,50€
  3. 3,99€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27