1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fukushima: Warrior wird zum…

Schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade

    Autor: Anonymer Nutzer 09.07.11 - 12:50

    Schade das Fukushima nur noch bei solche Aktionen ein Thema ist.

    Fakt ist jedoch dass die Reaktoren immer noch strahlen und es sich in den letzten Monaten kaum etwas wirklich getan hat. Fukushima schon jetzt wesentlich mehr ausgestoßen hat als Tschernobyl und ein Deckel immer noch erdacht statt gebaut wird.

    Was von Atom-Lobbyisten/Kernphysikern ständig heruntergepielt wurde, zeigt nur wie gefährlich diese Technologie letztendlich doch ist. Einzig das Roboter statt Menschen jetzt eingesetzt werden, kann oder muss man in Anbetracht des Ausmaßes etwas positives abgewinnen.

    Mich würde einmal interessieren wieviele Wissenschaftler ihren Doktor-Titel erstunken und erlogen haben? Und würde man nicht jedem "Ich-Habe-Alle-Bücher-Gelesen-Genie" gleich eine solche Titulierung verpassen wäre der Menschheit so mancher Wahnsinn sicherlich erspart geblieben. Damit erklärt sich auch dass die Intelligenz immer noch keinen wirklichen eindeutigen Bezug hat oder sich genau begründen lässt. Es gibt halt doch mehrere Faktoren welche man bei solchen Auszeichnungen berücksichtigen sollte. Dafür müsste man allerdings das gesamte Bildungssystem neu überdenken.

  2. Re: Schade

    Autor: spanther 10.07.11 - 00:27

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade das Fukushima nur noch bei solche Aktionen ein Thema ist.
    >
    > Fakt ist jedoch dass die Reaktoren immer noch strahlen und es sich in den
    > letzten Monaten kaum etwas wirklich getan hat. Fukushima schon jetzt
    > wesentlich mehr ausgestoßen hat als Tschernobyl und ein Deckel immer noch
    > erdacht statt gebaut wird.
    >
    > Was von Atom-Lobbyisten/Kernphysikern ständig heruntergepielt wurde, zeigt
    > nur wie gefährlich diese Technologie letztendlich doch ist. Einzig das
    > Roboter statt Menschen jetzt eingesetzt werden, kann oder muss man in
    > Anbetracht des Ausmaßes etwas positives abgewinnen.
    >
    > Mich würde einmal interessieren wieviele Wissenschaftler ihren Doktor-Titel
    > erstunken und erlogen haben? Und würde man nicht jedem
    > "Ich-Habe-Alle-Bücher-Gelesen-Genie" gleich eine solche Titulierung
    > verpassen wäre der Menschheit so mancher Wahnsinn sicherlich erspart
    > geblieben. Damit erklärt sich auch dass die Intelligenz immer noch keinen
    > wirklichen eindeutigen Bezug hat oder sich genau begründen lässt. Es gibt
    > halt doch mehrere Faktoren welche man bei solchen Auszeichnungen
    > berücksichtigen sollte. Dafür müsste man allerdings das gesamte
    > Bildungssystem neu überdenken.

    Und weil die eingefleischten Dinosaurier so weit nie zu denken bereit sein werden, wird dieser schöne Fall leider niemals eintreten können :(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  2. Hays AG, Hünfelden
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  4. Hays AG, Niedersachsen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 106,68€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. JUWELS: Jülich bekommt schnellsten Supercomputer Europas
    JUWELS
    Jülich bekommt schnellsten Supercomputer Europas

    Mit der Booster-Erweiterung auf 70 Petaflops wird der JUWELS-Supercomputer des Jülich Supercomputing Centre die höchste Rechenleistung in Europa erreichen. Das JSC kombiniert dazu AMDs Epyc 7002 alias Rome mit der nächsten Tesla-Grafikkarten-Generation von Nvidia.

  2. Android 10: Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden
    Android 10
    Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden

    Zwei Monate nach dem Start von Android 10 ist immer noch komplett unklar, wie viele Nutzer die Version bereits verwenden. Grund dafür ist, dass Google seit einem halben Jahr wieder keine Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Damit befeuert das Unternehmen negative Vermutungen, die ihm schaden.

  3. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
    Security Lab
    Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

    Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.


  1. 11:11

  2. 10:45

  3. 10:28

  4. 10:13

  5. 10:00

  6. 09:45

  7. 09:26

  8. 09:08