1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 6 Beta steht…

HTML wird voll zur Wissenschaft :(

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. HTML wird voll zur Wissenschaft :(

    Autor: Anonymer Nutzer 09.07.11 - 18:59

    Ich komme nicht mehr nach. Irgendwann gibt es Arbeitsstellen, wo sich jemand nur auf HTML konzentriert, ein anderer auf Javascript, jemand auf CSS, andere auf PHP/ASP/Ruby auf Gleisen/Python etc... dazu noch ein Grafiker, ein Werbefachmann für die Texte, der Kunde für den eigentlichen Inhalt...

  2. Re: HTML wird voll zur Wissenschaft :(

    Autor: Woodycorn 09.07.11 - 19:34

    Klingt nach einer normalen professionellen Werbeagentur ;) ... so ist es doch! Es ist doch normal, dass ein Webdesigner z.B. für html/css nicht gleich PHP, JS, MySQL usw. beherrscht! Von jedem Wichtigen ein bissl - sollte ja schon sein - aber alles kann man ja nich können/beherrschen.

  3. Re: HTML wird voll zur Wissenschaft :(

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.11 - 09:33

    Aber Stellenangebote verlangen eben gleich nach alles in einem - HTML, CSS, Javascript, Flash, Adobe CS... - und viele kleine Betriebe können sich keine 20 Webdesigner/-developer leisten, wo sich jeder auf was einzelnes konzentriert. Macht es denn auch Spass, auf eine Aufgabe beschränkt zu werden? Ich sehe es so, dass es für Spezialisten später schwierig sein wird, etwas neues zu lernen. Das ist wie bei den Sprachen, ein Kind lernt schneller als eine 50-jährige Person die auf Russisch oder Chinesisch umsteigen muss.

    Auch wenn man von allem ein bisschen was kann, wird das den Chef ärgern weil man doch nichts richtig kann und somit keine Top-Webseite mit aktuellen Technologien abliefert, weil irgendwo vergisst man immer was jetzt neu mit HTML5/PHP/Javascript möglich ist.

  4. Re: HTML wird voll zur Wissenschaft :(

    Autor: scrumm3r 10.07.11 - 10:03

    Agenturen, die komplexe Software-Großprojekte abwickeln, benötigen hochbezahlte Spezialisten. Aus dem einfachen Grund, dass diese stellenweise um den Faktor 10 effizienter und schneller arbeiten als Generalisten, die von allem nur ein wenig können.

    Insbesondere der Begriff Webdesigner ist diesbezüglich überstrapaziert. Webdesigner in den Agenturen, in denen ich bisher gearbeitet habe, schreiben keine einzige Zeile Code. Die machen, was sie können: in Photoshop und Illustrator herumfummeln.

    Die Implementierung wird dann an die Profis weiter gegeben. Schließlich kann man Web-Applikationen mit Millionen von Nutzern nicht einfach im Prototypenstatus belassen. Denn das ist, was Webdesigner normalerweise produzieren: Prototypen.

  5. Re: HTML wird voll zur Wissenschaft :(

    Autor: Onkel 10.07.11 - 12:50

    scrumm3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die machen, was sie können: in Photoshop und Illustrator herumfummeln.

    Bin ein solcher Webdesigner, und die Konzeption bzw. das genaue zuschneiden auf User und das erkennen von Trends geht nur mit offenen Augen... und ist meiner Meinung nach heutzutage um ein vielfaches anspruchsvoller als den Code zu schreiben. In meiner Agentur werden dauernd Programmierer ausgetauscht weil es sie wie Sand am Meer gibt. Irgend welche Freaks mit langen Haaren und schwarzen Klamotten die sich aus Frust vor der Welt in Codes flüchten und dann auf Grafiker schimpfen die ja nur bunte Bildchen herbeiklicken. Ich würde sagen am Ende funktioniert ein gutes Webdesign nur mit beidseitig guter Arbeit vom Programmierer sowie dem Designer.

  6. Re: HTML wird voll zur Wissenschaft :(

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.11 - 17:23

    Onkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In meiner Agentur werden dauernd Programmierer
    > ausgetauscht weil es sie wie Sand am Meer gibt.

    Ich glaube ihr habt Probleme in eurer HR Abteilung.

  7. Re: HTML wird voll zur Wissenschaft :(

    Autor: Schnarchnase 10.07.11 - 21:04

    Onkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ein solcher Webdesigner, und die Konzeption bzw. das genaue zuschneiden
    > auf User und das erkennen von Trends geht nur mit offenen Augen... und ist
    > meiner Meinung nach heutzutage um ein vielfaches anspruchsvoller als den
    > Code zu schreiben.

    Es ist definitiv anspruchsvoll, aber es ohne die andere Seite zu kennen so zu urteilen ist reine Selbstüberschätzung. Im übrigen ist der durschnittliche Designer für diese Aufgabe absolut ungeeignet, das sind nur wenige Konzepter/Vordenker die es schaffen Trends zu erkennen oder gar neue zu erschaffen.

    > In meiner Agentur werden dauernd Programmierer ausgetauscht weil es sie
    > wie Sand am Meer gibt.

    Wo befindet sich deine Agentur? Hier in Berlin haben wir Entwicklermangel bzw. im speziellen Frontender-Mangel, du kannst uns gerne HTML/CSS/Javascript-Spezialisten vorbeischicken.

    > Irgend welche Freaks mit langen Haaren und schwarzen Klamotten die sich
    > aus Frust vor der Welt in Codes flüchten und dann auf Grafiker schimpfen
    > die ja nur bunte Bildchen herbeiklicken.

    Hast du auch noch irgendwas anderes in deinem Kopf außer Vorurteilen?

    > Ich würde sagen am Ende funktioniert ein gutes Webdesign nur
    > mit beidseitig guter Arbeit vom Programmierer sowie dem Designer.

    Dem stimme ich absolut zu.

  8. Re: HTML wird voll zur Wissenschaft :(

    Autor: 7hyrael 11.07.11 - 09:32

    Ich habe sowohl kommunikationsdesign von der pieke auf gelernt, inklusive photoshop/illustrator und auch fortgeschritteneres in sachen 3D-modeling (maya etc...), habe jahre als "webentwickler" (html/CSS/Javascript/PHP/AJAX) gearbeitet und kenne beide seiten.

    Deine Ansichten kann ich absolut nicht bestätigen. Meiner meinung nach glauben zu viele "Webdesigner" der Entwickler hätte ein leichtes leben weil er ja nur eine GUI zusammenklicken muss. leider haben viele dieser Designer eigentlich keine Ahnung von ihrem Job. Sie bekommen zwar hübsche layouts zusammengeklickt, kennen aber die Technik dahinter nichtmal zu 5%. wissen nicht was im Rahmen der Kosten realisierbar ist.
    Wenn ein Kunde einen Onlineshop für 6000¤ in auftrag gibt und dafür Design+Konzept+Programmierung will und das ganze nicht unbedingt in einem 08/15 Shopsystem wie OS-Commerce, ein designer ankommt, völlig abgefahrene layouts vorschlägt (drop-downs mit darinliegenden flash-animationen, SCROLLBAR und einer Art Grid... in einem 3000¤ Shop war für mich bisher die größte lachnummer), allein für die Shop-einrichtung von OXIDwerden meist 2500¤ fällig bei simpelstem Design... das design selbst nicht in die kosten miteingerechnet und OXID CE wird verwendet ... einige der Designer sollten sich wirklich mal überlegen ob ein Grundlagenkurs zu HTML/CSS nicht sinnvoll wäre um den Aufwand diverser layouts realistisch einschätzen zu können... Ich bin froh die webgeschichte hinter mir zu haben und inzwischen meinen platz in einer Anderen Sparte gefunden zu haben... Im Webbereich ist das wunschdenken tasächlich oft geradezu "taumhaft" einfach...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent Compliance (m/w/d) - Schwerpunkt Informationssicherheit und Notfallmanagement
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  2. Monitoring Engineer / Informatiker (m/w/d) Log Management
    Firmengruppe Max Bögl, Sengenthal
  3. Business Intelligence (BI) / Data Analytics Specialist (m/w/d)
    Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  4. Senior Security Engineer (m/w/d) - Schwerpunkt Windows Server und Active Directory
    Radeberger Gruppe KG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 398€ (Bestpreis)
  2. 329€ statt 499€
  3. 129€ statt 154,99€ (Bestpreis)
  4. 129€ statt 199€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de