1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmportal: Kino.to kehrt als KinoX…

Hydra

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hydra

    Autor: GeroflterCopter 12.07.11 - 12:12

    Jetzt ist der Hydra halt noch ein Kopf gewachsen. Wie als ob die GVU eine wirkliche Chance gegen solche Sachen hat.

  2. Re: Hydra

    Autor: Muhaha 12.07.11 - 12:18

    GeroflterCopter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt ist der Hydra halt noch ein Kopf gewachsen. Wie als ob die GVU eine
    > wirkliche Chance gegen solche Sachen hat.

    Solange die Nachfrage nach Seiten wie kino.to und Konsorten so hoch ist wie sie nunmal ist, solange wird es Seiten wie Kino.to und Konsorten geben.

    Die einzige Chance der Rechteverwerter besteht darin, ein legales und für den Nutzer attraktives Streaming-Angebot ins Netz zu stellen. Die Finanzierung erfolgt, wie bei Kino.to über Werbung, eventuell noch kostenpflichtige Premiumfeatures. Das juristische Verfolgen solcher Seiten ist aber sinnlos, nutzlos und eine Verschwendung von Ressourcen.

  3. Re: Hydra

    Autor: nf1n1ty 12.07.11 - 12:24

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GeroflterCopter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt ist der Hydra halt noch ein Kopf gewachsen. Wie als ob die GVU
    > eine
    > > wirkliche Chance gegen solche Sachen hat.
    >
    > Solange die Nachfrage nach Seiten wie kino.to und Konsorten so hoch ist wie
    > sie nunmal ist, solange wird es Seiten wie Kino.to und Konsorten geben.
    >
    > Die einzige Chance der Rechteverwerter besteht darin, ein legales und für
    > den Nutzer attraktives Streaming-Angebot ins Netz zu stellen. Die
    > Finanzierung erfolgt, wie bei Kino.to über Werbung, eventuell noch
    > kostenpflichtige Premiumfeatures. Das juristische Verfolgen solcher Seiten
    > ist aber sinnlos, nutzlos und eine Verschwendung von Ressourcen.

    Man sieht ja, dass es Übersee mit Angeboten wie Hulu funktioniert.
    Scheint hier in Deutschland aber noch nicht so ganz angekommen zu sein.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  4. Re: Hydra

    Autor: morecomp 12.07.11 - 12:30

    Sehe ich auch so, aber das wird nicht passieren. Hier stehen sich Geldgier und Bürokratie im Wege. Sagt schon Google, neeee, Video in Deutschland, das wird nix... also kein Livestreaming.

    Wir haben hier keine direkte Zensur, aber genügend Stellen, die unter dem Richtigen Druck die falschen Entscheidungen treffen aber wir sind ja ein freies Land und sowas wie die Stasi gibts hier nicht... so sicher bin ich mir da gar nicht. Genau so, wie wir ein freies Land sind und die Merkel kommt doch aus der DDR oder? Sachen gibts, jetzt ist die sogar noch Kanzlerin....



    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GeroflterCopter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt ist der Hydra halt noch ein Kopf gewachsen. Wie als ob die GVU
    > eine
    > > wirkliche Chance gegen solche Sachen hat.
    >
    > Solange die Nachfrage nach Seiten wie kino.to und Konsorten so hoch ist wie
    > sie nunmal ist, solange wird es Seiten wie Kino.to und Konsorten geben.
    >
    > Die einzige Chance der Rechteverwerter besteht darin, ein legales und für
    > den Nutzer attraktives Streaming-Angebot ins Netz zu stellen. Die
    > Finanzierung erfolgt, wie bei Kino.to über Werbung, eventuell noch
    > kostenpflichtige Premiumfeatures. Das juristische Verfolgen solcher Seiten
    > ist aber sinnlos, nutzlos und eine Verschwendung von Ressourcen.

  5. Re: Hydra

    Autor: 7hyrael 12.07.11 - 12:34

    Tja es kann auch kanzler geben, um die man besser doch wieder ne mauer gezogen hätte, anstatt sie in mauern (den bundestag) zu setzen...

  6. Re: Hydra

    Autor: Muhaha 12.07.11 - 12:39

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Man sieht ja, dass es Übersee mit Angeboten wie Hulu funktioniert.

    Ja, Hulu schreibt mittlerweile schwarze Zahlen, dieses Geschäftsmodell funktioniert.

    > Scheint hier in Deutschland aber noch nicht so ganz angekommen zu sein.

    In Deutschland sitzen überall die Besitzstandswahrer und fürchten die Veränderung, weil natürlich nicht gesichert ist, dass sie auch in Zukunft ihren Platz an den Fleischtöpfen behalten können. Deswegen wird auch die Errichtung von noch mehr (!) regionalen Sperren im Netz gefordert, Webseiten-Sperrungen für "böse" Portale, Internet-Sperrungen für "böse" Nutzer und bald wird man es den deutschen Verlegern nachmachen und solange bei der Politik rumheulen, bis man auch ein Leistungsschutzrecht bekommt und Geld mit profitablen Geschäftsmodellen verdienen (!) durch eine staaliche Förderung ersetzt wird, sodass man sich ja nicht anpassen muss. Hinzu kommen noch all diese parasitären Rechteverwalter wie GEMA und GVU, die ihre ganzes Dasein auf Zustände ausgerichtet haben, wie sie vor Jahrzehnten üblich waren. Dort wird auch nur versucht das Internet so zu verändern, dass es wieder zu den althergebrachten Geschäftsmodellen passt, anstatt das eigene Geschäftsmodell den neuen Rahmenbedingungen des Internets anzupassen.

    Aber egal ... kommt Zeit, kommt Veränderungen und je heftiger die heutigen Rechteverwurster sich dagegen sperren und wehren, um so schneller verschwinden sie von der Bildoberfläche, um so sicherer (!) tritt genau das ein, wovor man sich dort am meisten fürchtet.

  7. Re: Hydra

    Autor: KnutRider 12.07.11 - 12:45

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland sitzen überall die Besitzstandswahrer und fürchten die
    > Veränderung, weil natürlich nicht gesichert ist, dass sie auch in Zukunft
    > ihren Platz an den Fleischtöpfen behalten können

    Naja... die SAT1ProSieben Gruppe und RTL wollten ein Hulu ähnliches Projekt aufziehen doch das Bundeskartellamt hat einen Riegel vorgeschoben

  8. Re: Hydra

    Autor: morecomp 12.07.11 - 12:48

    Hab ich doch gesagt, es gibt genügend Stellen die man wenn man es braucht auch unter Druck setzen kann. Ist wohl auch eine Art von Zensur...


    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Deutschland sitzen überall die Besitzstandswahrer und fürchten die
    > > Veränderung, weil natürlich nicht gesichert ist, dass sie auch in
    > Zukunft
    > > ihren Platz an den Fleischtöpfen behalten können
    >
    > Naja... die SAT1ProSieben Gruppe und RTL wollten ein Hulu ähnliches Projekt
    > aufziehen doch das Bundeskartellamt hat einen Riegel vorgeschoben

  9. Re: Hydra

    Autor: Muhaha 12.07.11 - 12:58

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja... die SAT1ProSieben Gruppe und RTL wollten ein Hulu ähnliches Projekt
    > aufziehen doch das Bundeskartellamt hat einen Riegel vorgeschoben

    Da ist eine Folge der ständigen Kampfes zwischen den gebührenfinanzierten (!) ÖR und den Privatsendern um privatwirtschaftliche (!) Werbeinnahmen, wo jeweils eine passende Regel, Gesetz gefunden wird, um der Konkurrenz eins reinzuwürgen. Die Privat-Sender haben die ÖR gezwungen ihre reichhaltigen Mediatheken im Internet zu kastrieren und die ÖR verhindern die Einführung neuer Geschäftsmodelle durch die Privat-Sender. Man blockiert sich gegenseitig und wenn dann die Zuschauer zu Angeboten wie Kino.to oder ausländischen Anbietern abwandern, ist das Geheul dieser kleingeistigen Pappnasen wieder groß.

  10. Re: Hydra

    Autor: GodsBoss 12.07.11 - 13:05

    Die Hydra war harmloser, denn sie starb zumindest, wenn man alle Köpfe gleichzeitig abgeschlagen hat.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  11. Re: Hydra

    Autor: pholem 12.07.11 - 13:30

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nf1n1ty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >...
    > Hinzu kommen noch all diese parasitären Rechteverwalter wie GEMA und GVU, die ihre ganzes Dasein auf Zustände ausgerichtet haben, wie sie vor Jahrzehnten üblich waren.
    >...

    Es ist also veraltete Denkweise, wenn man Content erschafft wie einen Film oder Musik, dass man dann nicht möchte, dass er geklaut wird und ich kein Geld dafür bekomme?
    Das verstehe ich nicht.
    Jedere im kreativen Business ist doch -auch heute noch- froh, dass sich jemand (GVU) um ihre Rechte kümmert und sie vertritt. Dinge wie kostenlose Alben von Radiohead, Albennamen wie "Steal this Album" von SoaD und Rohlinge in der CD-Hülle bei Sepultura (glaub ich) sind doch reine PR-Gags. Die kümmert es nicht, ob sie ne Mio. $ mehr oder weniger machen. Aber frag mal die Künstler, die sich durch die Gratismentalität von vielen Leuten nicht mehr um ihr kreatives Geschäft kümmern können, sondern es immer mehr nur als Hobby betreiben können.
    Gut gemacht, Leute!

    IHR macht die kreative Landschaft nämlich kaputt und nicht diejenigen, die versuchen die Rechte von Kreativen zu wahren!

  12. Re: Hydra

    Autor: Muhaha 12.07.11 - 14:10

    pholem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist also veraltete Denkweise, wenn man Content erschafft wie einen Film
    > oder Musik, dass man dann nicht möchte, dass er geklaut wird und ich kein
    > Geld dafür bekomme?
    > Das verstehe ich nicht.

    Richtig. Du hast es nicht verstanden.

    Die Rechteinhaber sollten endlich zu Potte kommen und KONSTRUKTIVE Lösungen für das nicht mehr leugnende Internetzeitalter anbieten, anstatt über ihre Hilfssherrifs GEMA und GVU einen vollkommen sinnlosen Kleinkrieg gegen den Wandel der Zeiten zu führen.

    1. Man hat im Internetzeitalter KEINE Kontrolle mehr über veröffentlichte Inhalte.
    2. Wem das nicht passt, der veröffentlicht nichts mehr.
    2. Alles, was kopiert werden kann, wird kopiert.
    3. Man muss das Geschäftsmodell umstellen, um mit "Free" zu konkurrieren.
    4. Die potentielle Kunschaft verklagen zu wollen, ist sinnlos.

    Zu 3.: Eigentlich ganz einfach. Rechteverwerter müssen eine legale Alternative zu Kino.to auf die Beine stellen. Wie man an Hulu.com sieht, wirft das mittlerweile sogar gutes Geld ab. Solange es keine legale Alternative gibt, solange wird es Seiten wie Kino.to gegen, von denen die Rechteinhaber keinen Cent sehen.

    Sich moralin-sauer zu echauffieren, kühlt höchstens die eigene Empörung, ändert aber nichts.

  13. Re: Hydra

    Autor: morecomp 12.07.11 - 14:15

    Ich mach die aber bestimmt nicht kaputt, mit meinen insgesamt wohl inzwischen 1000 gekauften Filmen. Hab schon alleine 75 Blurays. Von denen mindestens 5 Mist sind, hätte ich lieber vorher zu Kino gekuckt aber was solls. Bei der Menge ist das vollkommen egal. Ich lass mich aber zu nichts nötigen und ein Filmdienst nach dem Steamvorbild wäre genau das richtige für mich. Vorzugsweise mit einer Integration meiner Filme.

    Musik sinds nur 50 gekaufte Mp3s aber hätte ich die nicht kaufen und runterladen können, hätte ich mir wohl gar keine gekauft. Aus dem Alter, in dem ich Stunden vor irgendwelchen CDs verbracht hab, bin ich wohl raus. Für Kinder und Jugendliche ist das runterladen hier wohl wesentlich einfacher aber die Knete wird auch für andere Dinge ausgegeben und nicht nur für DSDS.

    Ich geb es zu, ich kaufe lieber, aber nur weil ich dort nicht suchen muss und die Qualität stimmt. Meistens. Manche Blurays haben eine Qualität, dass man kotzen könnte und dafür soviel Geld kassieren... schämt euch! Da hätte ich den Film auch gleich auf Kino kucken können. Und da wäre es nicht notwendig gewesen, so einen Bullshit zu sehen.


    pholem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nf1n1ty schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >...
    > > Hinzu kommen noch all diese parasitären Rechteverwalter wie GEMA und GVU,
    > die ihre ganzes Dasein auf Zustände ausgerichtet haben, wie sie vor
    > Jahrzehnten üblich waren.
    > >...
    >
    > Es ist also veraltete Denkweise, wenn man Content erschafft wie einen Film
    > oder Musik, dass man dann nicht möchte, dass er geklaut wird und ich kein
    > Geld dafür bekomme?
    > Das verstehe ich nicht.
    > Jedere im kreativen Business ist doch -auch heute noch- froh, dass sich
    > jemand (GVU) um ihre Rechte kümmert und sie vertritt. Dinge wie kostenlose
    > Alben von Radiohead, Albennamen wie "Steal this Album" von SoaD und
    > Rohlinge in der CD-Hülle bei Sepultura (glaub ich) sind doch reine PR-Gags.
    > Die kümmert es nicht, ob sie ne Mio. $ mehr oder weniger machen. Aber frag
    > mal die Künstler, die sich durch die Gratismentalität von vielen Leuten
    > nicht mehr um ihr kreatives Geschäft kümmern können, sondern es immer mehr
    > nur als Hobby betreiben können.
    > Gut gemacht, Leute!
    >
    > IHR macht die kreative Landschaft nämlich kaputt und nicht diejenigen, die
    > versuchen die Rechte von Kreativen zu wahren!

  14. Re: Hydra

    Autor: Trockenobst 12.07.11 - 15:32

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sieht ja, dass es Übersee mit Angeboten wie Hulu funktioniert.
    > Scheint hier in Deutschland aber noch nicht so ganz angekommen zu sein.

    Hulu wird verkauft - nicht mitbekommen? Es hat _nicht_ funktioniert.

    Die Preise und Umsätze der Werbung sind weit hinter der Erwartungen
    des TVs zurückgeblieben und die Sender haben viel zu selten und viel
    häufig ihren aktuellen Content zurückgehalten bzw. nur auf ihrer eigenen
    Homepage gebracht.

    Die eigene Kannibalisierung des TV-Geschäfts mit paralleler Ausstrahlung
    hat _keiner_ regelmäßig gebracht und häufig war schon nach zwei Wochen
    Schluß mit dem Kontent für Lau. (Das ist hier bei RTLNow auch nicht anders.)

    Das man sich in auf einem anderen Kontinent darüber aufregt, das der
    Content-Producer aus einem anderen Kontinent nicht schnell genug in die
    Puschen kommt, zeigt die spätrömischen Zustände in der westlichen Welt.

    Netflix ist auch nicht der große Heiland. Die werden das erst mit ihrem eigenen
    Content hinkriegen, aber ob der dann die Leute 7,99$ im Monat plus 10$ für
    den Season Pass hinblättern lässt, halte ich für ganz ganz großes Lügenkino.

    Bei 10 Serien wäre man schon 100$ nur für den Seasonpass los, wenn man
    nicht zwei Wochen warten will. Keine Sau zahlt die Preise, nicht mal in den USA.

    Der Durchschnitt liegt dort bei 2 Seasons. Der Rest kommt auch dort
    aus den anderen "Quellen". Trotz Hulu und Co. sind die Torrentzahlen
    auch in den USA nicht wesentlich gesunken (nicht für Serien jedenfalls).

  15. Re: Hydra

    Autor: Trockenobst 12.07.11 - 15:44

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Rechteinhaber sollten endlich zu Potte kommen und KONSTRUKTIVE Lösungen

    vs

    > 1. Man hat im Internetzeitalter KEINE Kontrolle mehr über veröffentlichte
    > Inhalte.
    > 2. Wem das nicht passt, der veröffentlicht nichts mehr.
    > 2. Alles, was kopiert werden kann, wird kopiert.
    > 3. Man muss das Geschäftsmodell umstellen, um mit "Free" zu konkurrieren.
    > 4. Die potentielle Kunschaft verklagen zu wollen, ist sinnlos.

    Es gibt kein Geschäftsmodell das mit "0¤" konkurrieren kann. Das hat Firefox
    mit IE gezeigt, das zeigen Free2Play Onlinegames vs. Paygames , das zeigt
    iTunes vs. Rapidshare.. etc. etc. Verlage tot. Majors tot. Das ist der Weg
    und der ist nicht umkehrbar.

    Wenn Hulu so ein Erfolg ist, warum wird es dann verkauft?
    http://venturebeat.com/2011/07/01/google-buying-hulu/

    Der zweite Teil des Postings ist richtig. Es muss crashen, es muss wegfallen,
    es müssen alle Kinos und Buchshops und CD Abteilungen geschlossen
    werden. Es muss jedem genau klar sein, dass er nichts mehr Produzieren
    soll - *wenn* er damit Geld verdienen will.

    Kein Angebot der Welt wird irgendwas daran ändern. Zu viel ist schon kaputt,
    man rettet sich in 3d-Happenings und Abzockermentalität (siehe Facebook Games).

    So und nicht anders.

  16. Re: Hydra

    Autor: spanther 13.07.11 - 01:00

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GeroflterCopter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt ist der Hydra halt noch ein Kopf gewachsen. Wie als ob die GVU
    > eine
    > > wirkliche Chance gegen solche Sachen hat.

    > Solange die Nachfrage nach Seiten wie kino.to und Konsorten so hoch ist wie
    > sie nunmal ist, solange wird es Seiten wie Kino.to und Konsorten geben.
    >
    > Die einzige Chance der Rechteverwerter besteht darin, ein legales und für
    > den Nutzer attraktives Streaming-Angebot ins Netz zu stellen. Die
    > Finanzierung erfolgt, wie bei Kino.to über Werbung, eventuell noch
    > kostenpflichtige Premiumfeatures. Das juristische Verfolgen solcher Seiten
    > ist aber sinnlos, nutzlos und eine Verschwendung von Ressourcen.

    Das werden betroffene aber erst kapieren, wenn sie:

    a) untergegangen sind oder
    b) deutlich an Geld verloren haben auf der Jagd, aber kaum welches zurück bekamen!

    Hrhr :D

    Erinnert mich irgendwie an die Geschichte der Musikindustrie! ;)

  17. Re: Hydra

    Autor: nf1n1ty 13.07.11 - 11:33

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt kein Geschäftsmodell das mit "0¤" konkurrieren kann. Das hat
    > Firefox
    > mit IE gezeigt, das zeigen Free2Play Onlinegames vs. Paygames , das zeigt
    > iTunes vs. Rapidshare.. etc. etc. Verlage tot. Majors tot. Das ist der Weg
    > und der ist nicht umkehrbar.

    Also ich bin fest davon überzeugt, dass bspw. iTunes (so wenig ich es mag) für den Musikmarkt und Steam für den PC-Spielemarkt bei den Nutzern doch angekommen sind, die sich sonst nur einen sehr geringen Teil ihrer Sammlung legal erworben haben.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  18. Re: Hydra

    Autor: y.m.m.d. 13.07.11 - 11:54

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt kein Geschäftsmodell das mit "0¤" konkurrieren kann. Das hat
    > > Firefox
    > > mit IE gezeigt, das zeigen Free2Play Onlinegames vs. Paygames , das
    > zeigt
    > > iTunes vs. Rapidshare.. etc. etc. Verlage tot. Majors tot. Das ist der
    > Weg
    > > und der ist nicht umkehrbar.
    >
    > Also ich bin fest davon überzeugt, dass bspw. iTunes (so wenig ich es mag)
    > für den Musikmarkt und Steam für den PC-Spielemarkt bei den Nutzern doch
    > angekommen sind, die sich sonst nur einen sehr geringen Teil ihrer Sammlung
    > legal erworben haben.

    Richtig.

    iTunes aber nicht; das ist von Apple und zu teuer :p
    Da bleibe ich lieber bei Amazon und/oder (CD's) rippen.

  19. Re: Hydra

    Autor: spanther 14.07.11 - 00:48

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iTunes aber nicht; das ist von Apple und zu teuer :p

    Ich finde es geht, also wenn man sich nur Lieblingstitel rauspickt...
    Und Amazon mag ich nicht, da ich keine Minderqualitativen veralteten "MP3" Codecs mehr bezahle! :)

    Habe letztens auf Jamendo erst mal wieder den Unterschied zwischen ".ogg" und ".mp3" vernehmen dürfen, in einer ruhigen Ballade! Boah, was da an "Klarheit" verloren ging bei der MP3 war grausam! O.o

    Für Brüllwürfel ist die MP3 vielleicht tauglich, aber ganz sicher nicht für Musikgenießer...

    Apple nutzt bei iTunes übrigens das neuere Verfahren und damit auch keine MP3 mehr, da MP3 wirklich einfach nur noch outdated ist ^^

    Wenn du sagst, iTunes ist zu teuer, tja, dafür bekommt man da wenigstens saubere Qualität! Du zahlst lieber weniger, dafür bekommst aber auch nur lumpige MP3's :)

    > Da bleibe ich lieber bei Amazon und/oder (CD's) rippen.

    Du kannst mit iTunes auch ganz bequem deine CD rippen ins iTunes Format (mp4, das Nachfolgeformat) ^^

  20. Re: Hydra

    Autor: morecomp 14.07.11 - 08:33

    Wusste ich doch dass du ein Apfelmann bist. Wenn du dich direkt vor Highend-Spielereien sitzen kannst, hörst du möglicherweise einen Unterschied, der so marginal ist, dass es mich und die restliche Welt nicht interessiert... ein MP3 mit 320Kbit ist so klar und präziese, dass du schwer jemanden finden wirst, der einen Unterschied zum Original feststellen kann.

    Als ich meine Highend-Anlage noch öfter eingeschalten habe, hätte mich jede Kompression gestört und vergleichbar mit heute hätte ich wohl nur SACD aufwärts gekauft aber heute ist mir das egal, die meiste Musik dudelt aus meinen kleinen PC-Lautssprechern oder dem Autoradio. Gut das Autoradio ist auch ein teures System aber was ich damit sagen will, es kommt auf die Musik an und nicht auf das, ob die jetzt eine hauchdünne Idee besser klingt

    Dazu brauch ich dann auch keinen Mac oder iTunes, kein Airplay, iPhone, iPod oder irgendwas anderes was den Sound mehr entstellt als die Kompression. Aber die Apfelmänner haben ihren Apfel und immer recht und davon lassen sie sich auch nicht abbringen... was solls, jeder wie er meint...


    spanther schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > y.m.m.d. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iTunes aber nicht; das ist von Apple und zu teuer :p
    >
    > Ich finde es geht, also wenn man sich nur Lieblingstitel rauspickt...
    > Und Amazon mag ich nicht, da ich keine Minderqualitativen veralteten "MP3"
    > Codecs mehr bezahle! :)
    >
    > Habe letztens auf Jamendo erst mal wieder den Unterschied zwischen ".ogg"
    > und ".mp3" vernehmen dürfen, in einer ruhigen Ballade! Boah, was da an
    > "Klarheit" verloren ging bei der MP3 war grausam! O.o
    >
    > Für Brüllwürfel ist die MP3 vielleicht tauglich, aber ganz sicher nicht für
    > Musikgenießer...
    >
    > Apple nutzt bei iTunes übrigens das neuere Verfahren und damit auch keine
    > MP3 mehr, da MP3 wirklich einfach nur noch outdated ist ^^
    >
    > Wenn du sagst, iTunes ist zu teuer, tja, dafür bekommt man da wenigstens
    > saubere Qualität! Du zahlst lieber weniger, dafür bekommst aber auch nur
    > lumpige MP3's :)
    >
    > > Da bleibe ich lieber bei Amazon und/oder (CD's) rippen.
    >
    > Du kannst mit iTunes auch ganz bequem deine CD rippen ins iTunes Format
    > (mp4, das Nachfolgeformat) ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  3. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin
  4. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Minecraft Dungeons im Test: Diablo im Quadrat
Minecraft Dungeons im Test
Diablo im Quadrat

Minecraft Dungeons sieht aus wie ein Re-Skin von Diablo, ist viel einfacher aufgebaut - und fesselt uns trotzdem an den Bildschirm.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Mojang Studios Mehr als 200 Millionen Einheiten von Minecraft verkauft
  2. Minecraft RTX im Test Klötzchen klotzen mit Pathtracing
  3. Raytracing Beta von Minecraft RTX startet am 16. April