1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmportal: Kino.to kehrt als KinoX…

Gerecht?

  1. Beitrag
  1. Thema

Gerecht?

Autor: ohjeee 12.07.11 - 16:45

Hi,
hier meinte jemand, es wäre nicht gerecht, wenn ein Film kopiert wird. Schliesslich verdient der Künstler nichts daran. Ich frage mich, in was für einer Welt leben solche Menschen die so argumentieren? Erst mal, in dieser Welt ist nichts gerecht. Wir werden in Strukturen hineingeboren, in denen bereits die Güter verteilt sind und die weniger glücklichen bei den glücklicheren Arbeitsdienste leisten müssen, nur um etwas von dem Wohlstand abzubekommen, was diese oft nur durch vererbte Güter oder Beziehungen erhalten haben. Also kommt mir nicht mit Gerechtigkeit.

Worüber reden wir hier eigentlich? Wir reden hier über Downloads, bei denen sich es wohl zu 99% um Hollywood-Blockbuster und irgendwelche TV-Serien handelt, an denen sich selbst noch die schlechtesten Schauspieler dumm und dämlich verdienen, so dass sie in einem Jahr oft mehr verdienen als z.B. eine Krankenschwester in ihrem ganzen Leben. Ist das gerecht?

Dann argumentieren hier einige mit dem Markt, der das richten soll. Hier mal eine Botschaft an euch Träumer. Der freie Markt existiert nicht. Oder gab es schon jemals fallende Kinokarten-Preise? Die Kinos sind jedenfalls in Deutschland auf 2-3 große Player aufgeteilt. Der Markt ist hier genauso "frei" wie bei den Tankstellen. Nicht anders sieht es beim Vertrieb aus, der im Grunde bestimmt, was wann wo zu wieviel verbreitet wird. Was bei uns ankommt bestimmen eine Handvoll Leute.

Viele Filme - auch die kommerziellen Hollywoodblockbuster werden von unseren Steuergeldern - verherrlichend als Filmförderung bezeichnet - mitfinanziert, nur damit sich unwirtschaftliche Filmstudios halten können. Hat sich noch keiner gefragt, warum in den letzten 10 Jahren vermehrt Deutschland als Handlungsort in US-Filmen auftaucht. Ich glaube kaum, dass die Hollywoodbosse plötzlich Deutschland lieben gelernt haben, nachdem jeder zweite Schurke in ihren Filmen ein deutscher -natürlich- Nazi war. Das liegt schlichtweg daran, dass die Produzenten von unserem Staat - daher Steuergeldern - massenweise Kohle in den Arsch geblasen bekommen, wenn sie ein paar Szenen in einem deutschen Studio drehen. Wir haben deren Filme also oft schon mitfinanziert!

Es ist schon erstaunlich, daß sie Multimilliardäre wie Bruckheimer oder Spielberg als Opfer gesellschaftlicher Entwicklungen ansehen, während auf der Welt ganze Dörfer von einer Armee ausradiert werden, die in deren Filmen aufs übelste verherrlicht wird.

Dieses Pack hat kein Recht sich über Kinder, Jugendliche, Arbeitslose oder Niedrigverdiener aufzuregen, nur weil sie sich was von dem Kuchen zurückholen, der ihnen eigentlich schon seit Geburt zugestanden hätte, wenn die Welt wirklich GERECHT wäre!


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Gerecht?

ohjeee | 12.07.11 - 16:45
 

Recht haste! ;D

spanther | 13.07.11 - 00:58

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. comuny GmbH, Weinheim
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Plattling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de