1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundeskriminalamt: Verdeckte…

Aha! Klingt komisch, ist aber so!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: DerSucher 14.07.11 - 18:57

    "Ob die verdeckten Ermittler "zu Straftaten aufgerufen oder Texte mit strafbarem Inhalt verfasst oder Dateien mit strafbarem Inhalt weitergegeben haben", wollte die Bundesregierung nicht sagen. Eine Beantwortung von Fragen zu konkreten verdeckten Einsätzen würde "das Staatswohl" erheblich beeinträchtigen"

    Ach, die Ermittler dürfen das? Und der Trottel, der darauf rein fällt und mitmacht wird festgenommen, oder wie?

    Komische "staatliche" Logik! Bin ich jetzt dran?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.11 18:57 durch DerSucher.

  2. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: DerSucher 14.07.11 - 19:09

    Und es wundert mich tatsächlich, das kein Aufschrei durch die Massen geht! Bin kein Linker, aber willkommen bei Stasi 3.0!

    Ich fordere eine öffentliche Liste aller Ermittler, sodaß ich auch nach denjenigen schnüffeln darf wie es mir beliebt! Oder mal ne vermeintliche terroristische Frage stelle, und wenn die mitmachen, dann hab ich die am Sack! Die ollen Schnüffler die ...

  3. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: gotit 15.07.11 - 06:17

    mhhh....Das wäre ja die gleiche Taktik die die US-Polizei nutzt um gegen Prostitution vorzugehen. Vorgeben eine Prostituierte zu sein und wenn der vermeintliche Kunde anbeist Selbigen verhaften......

    Ich dachte in Deutschland wären wir weit weg von solch fragwürdigen Methoden.
    Ich habe mich wohl geirrt......leider!

  4. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: iMohn 15.07.11 - 08:35

    gotit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mhhh....Das wäre ja die gleiche Taktik die die US-Polizei nutzt um gegen
    > Prostitution vorzugehen. Vorgeben eine Prostituierte zu sein und wenn der
    > vermeintliche Kunde anbeist Selbigen verhaften......
    >
    > Ich dachte in Deutschland wären wir weit weg von solch fragwürdigen
    > Methoden.
    > Ich habe mich wohl geirrt......leider!
    Das gab es schon viel früher auf Demos mit "gewaltbereiten" Demonstranten. Da haben sich Polizisten in Zivil unter das Volk gemischt und die entsprechenden Leute zur Begehung von Straftaten motiviert.

  5. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: gotit 15.07.11 - 08:44

    iMohn schrieb:
    > Das gab es schon viel früher auf Demos mit "gewaltbereiten" Demonstranten.
    > Da haben sich Polizisten in Zivil unter das Volk gemischt und die
    > entsprechenden Leute zur Begehung von Straftaten motiviert.

    Wie kann es denn sein, dass etwas deratiges vor Gericht auch noch Bestand hat?
    Wie kann es sein, dass die Verantwortlichen eben nicht zur Verantwortung gezogen werden oder nicht gezogen werden können?

    Ich meine (wie in deinem geschilderten Fall) wird eine Stratftat gefördert um sie dann zu
    ahnden.......was wäre ohne Förderung.....evtl. wäre es dann nie zu einer Straftat gekommen.
    Haben wir in Deutschland wirklich so wenig Verbrechen, dass wir uns welches erschaffen müssen?

    Mein Weltbild schwankt!

  6. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: Youssarian 15.07.11 - 10:19

    gotit schrieb:

    [Agent Provocateur]
    > Ich dachte in Deutschland wären wir weit weg von solch fragwürdigen
    > Methoden.
    > Ich habe mich wohl geirrt......leider!

    In der Tat liegt der Irrtum bei Dir, denn der Einsatz von Lockspitzeln ist eine herkömmliche Ermittlungsmethode, die zu jeder Zeit verwendet wurde. Der Einsatz ist grundsätzlich notwendig und natürlich auch zulässig. Dass dabei Grenzen einzuhalten sind bzw. bei Überschreitung gewisser Grenzen der Ermittler selbst zum Straftäter werden kann oder doch zumindest der Ermiitlungserfolg beeinträchtigt wird, tut dem keinen Abbruch.

  7. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: Trollversteher 15.07.11 - 11:17

    >Das gab es schon viel früher auf Demos mit "gewaltbereiten" Demonstranten. Da haben sich Polizisten in Zivil unter das Volk gemischt und die entsprechenden Leute zur Begehung von Straftaten motiviert.

    Das Wird auch heute noch gerne so gemacht, z.B. Stuttgart 21:

    http://www.gulli.com/news/14567-stuttgart-21-agent-provocateur-ueberfuehrt-kommentar-2010-10-23

    http://www.radio-utopie.de/2011/06/24/pressekonferenz-von-aktionsbundnis-gegen-stuttgart-21-neue-fotos-neue-fakten/

  8. Re: Aha! Klingt komisch, ist aber so!

    Autor: Lokster2k 15.07.11 - 12:49

    Gabs auchs chon im großen Stil, als der Abmahnwahn gegen illegale Downloader losging. Da beschäftigte der Staat eine Firma, die sich des Problems "annehmen" sollte...
    Die Firma dachte, es wäre eine tolle Idee, selbst einen Bittorrent Tracker zu betreiben und dann gegen alle, die sich was über diesen Tracker gesaugt haben vorzugehen...tja, da das ne Firma und kein Staatsorgan war, wars illegal, hätte die Polizei es selbst gemacht wärs glaubich ok gewesen...

    Verrückt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg
  2. Haufe Group, Bielefeld
  3. STADA Arzneimittel AG, Laichingen
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. mit 19% Rabatt auf Samsung-Galaxy-Produkte
  4. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.

  2. Chrome: Google will langsame Websites kennzeichnen
    Chrome
    Google will langsame Websites kennzeichnen

    Der Webbrowser Chrome soll künftig anzeigen, ob eine Website in der Regel schnell oder langsam geladen wird. Wie diese Kennzeichnung aussehen könnte, will Google noch erproben.

  3. Brille: Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen
    Brille
    Apple soll AR-VR-Headsets ab 2021 planen

    Den Einstieg in die virtuelle oder augmentierte Realität will Apple erst ab 2021 mit entsprechenden Brillen abschließen. Vorher soll das iPad Pro mit Sensoren ausgerüstet werden, die den Raum erfassen.


  1. 08:31

  2. 08:01

  3. 07:36

  4. 20:03

  5. 18:05

  6. 17:22

  7. 15:58

  8. 15:26