Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anonplus: Anonymous plant eigenes…

finanzierung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. finanzierung?

    Autor: blubberdiblubb 18.07.11 - 20:24

    und wie wollen die das bitte finanzieren? Dass die irgendwo ein paar root-server stehen haben, glaube ich ja, aber für so ein Netzwerk mit millionen Mitgliedern braucht man schon etwas mehr Infrastruktur. Und die ist leider nicht umsonst....

  2. Re: finanzierung?

    Autor: Lachser 18.07.11 - 20:29

    zudem muss man beachten, dass mit "keine Angst vor Zensur, Blackouts und vor dem Zurückhalten" eigentlich der illegalität tür und tor geöffnet wird, sprich rassismus, diskriminierung, hass, obszöne, sexistische oder gewaltverherrlichende bilder...

    das ist eigentlich nur möglich, wenn die server in einem rechtsstaat stehen, in dem nicht so ohne weiteres an die betreiber gelangt werden kann. nur ist die internetanbindung in diesen ländern meist entsprechend...

  3. Re: finanzierung?

    Autor: blubberdiblubb 18.07.11 - 20:36

    vielleicht wirds ja auch dezentral... lassen wir uns einfach mal überraschen. Aber so ein Projekt kann man nicht in ein paar Wochen aus dem Boden stampfen, zumindest nicht wenn es skalierbar sein soll.. Die paar google+ funktionen in php/mysql zu programmieren dauert bestimmt nicht lange, aber das funktioniert dann eben nur auf einem server für ein paar tausend Mitglieder...

  4. Re: finanzierung?

    Autor: Ruffian 18.07.11 - 20:41

    Über Tor? Klingt fast so als würde es eine onion Seite werden...

  5. Re: finanzierung?

    Autor: Thread-Anzeige 18.07.11 - 20:44

    Die Technologien gibts schon seit 20 Jahren. Damals brauchte man es nicht.

    "Lokaliltät" ist ein wichtiger Effizienzbooster. L1,L2,L3-Caches würden sonst keinen Sinn machen.

    Siehe auch Skype-Struktur für Systeme die ohne Giga-Rechner auskommen.

  6. Re: finanzierung?

    Autor: watcher 18.07.11 - 21:20

    Lachser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zudem muss man beachten, dass mit "keine Angst vor Zensur, Blackouts und
    > vor dem Zurückhalten" eigentlich der illegalität tür und tor geöffnet wird,
    > sprich rassismus, diskriminierung, hass, obszöne, sexistische oder
    > gewaltverherrlichende bilder...
    >
    > das ist eigentlich nur möglich, wenn die server in einem rechtsstaat
    > stehen [...]

    ... wie zum Beispiel China...
    Halt Moment! Mit diesen machen wir (der Westen) ja dicke Geschäfte... Also können diese so schlimm gar nicht sein...

    ... dann halt Saudi-Arabien...
    Halt Moment! Auch mit diesen machen wir (der Westen) dicke Geschäfte... Also können auch diese so schlimm gar nicht sein...

    ... dann halt Angola...
    Halt Moment! Auch mit diesen machen wir (der Westen) ebenfalls dicke Geschäfte... Also können auch diese ebenfalls so schlimm gar nicht sein...

    Verdammt... sch*iß möchtegern Rechtsstaat aber auch...
    Naja, alles halb so wild, schließlich ist es ja gut für UNSERE Wirtschaft, schafft UNS Wohlstand und UNS Arbeitsplätze, dann kann man über solch kleine Kollateralschäden gerne hinwegsehen...

  7. Re: finanzierung?

    Autor: AC-Suchti 19.07.11 - 00:55

    @ Lachser: Kennst du die Definition von "Rechtsstaat"? Das sind Länder in denen man bestimmte Rechte hat, d.h. z.B. Deutschland ist ein Rechtsstaat ^^ Und ich denke mal schon, dass Anonymous nicht irgendwelche Fans von Pedophilen oder so sind^^

  8. Re: finanzierung?

    Autor: Kuermel 19.07.11 - 00:59

    Solange die Entwickler nichts anderes zu tun haben stelle ich mir die Entwicklung nicht besonders schwierig/lange vor,

    Zur Finanzierung: Google AdSense werden sie sicher nicht nutzen können ;) ein System wie in Facebook mit gesponserten Anzeigen..eventuell?! Aber niemals so effizient da es anonym ist.

    Aber ich könnte mir vorstellen dass die Seerver und die Infrastruktur sich über Spenden finanzieren lassen..für sowas gibts immer ein paar spendable Sympatisanten.

    PS: Ich finde, man sollte nicht zu sehr auf dem Prinzip der anonymen anmeldung rumhacken und dies überspitzen, man MUSS das ja nicht tun..Allerdings bin ich sehr gespannt, wie die ein anonymes umfeld ohne Zensur gestalten wollen, in dem die Benutzer sich langfristig wohlfühlen und nicht abhauen, weil sie die Beleidigungen etc. satthaben...

  9. Re: finanzierung?

    Autor: d333wd 19.07.11 - 07:29

    Ja. Klingt alles sehr nach Quakenet.org :D XD
    Eine weitere Finte?!

    ~d333wd

  10. Re: finanzierung?

    Autor: zulu 19.07.11 - 07:52

    ist das quakenet nicht DER anlauf Punkt für Gamer im IRC ? Wieso Finte...

  11. Re: finanzierung?

    Autor: Denkstörung 19.07.11 - 08:47

    Kuermel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber ich könnte mir vorstellen dass die Seerver und die Infrastruktur sich
    > über Spenden finanzieren lassen..für sowas gibts immer ein paar spendable
    > Sympatisanten.

    Na klar.. Leute die sich zu schade sind 0,99¤ für eine App oder 5¤ für Album auszugeben werden freiwillig spenden.
    Woher sollen die ganzen Schüler das Geld nehmen?
    *scnr

    -----------------------------------------------------------------------------
    Fan von:
    - Blork
    - Siga
    - BWL-Student
    - Amwallt
    - Himmerlarschundzwirn
    - LinuxMcBook
    -

  12. Re: finanzierung?

    Autor: Trollfeeder 19.07.11 - 08:56

    Lachser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zudem muss man beachten, dass mit "keine Angst vor Zensur, Blackouts und
    > vor dem Zurückhalten" eigentlich der illegalität tür und tor geöffnet wird,
    > sprich rassismus, diskriminierung, hass, obszöne, sexistische oder
    > gewaltverherrlichende bilder...

    Also alles Sachen die es bisher nicht im Internet gab. oO Welcome to 4chan

    > das ist eigentlich nur möglich, wenn die server in einem rechtsstaat
    > stehen, in dem nicht so ohne weiteres an die betreiber gelangt werden kann.
    > nur ist die internetanbindung in diesen ländern meist entsprechend...

    Deshalb sind auch die meisten W*rez und andere illegale Seiten in solchen Ländern.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  13. Re: finanzierung?

    Autor: y.m.m.d. 19.07.11 - 09:16

    Denkstörung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kuermel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber ich könnte mir vorstellen dass die Seerver und die Infrastruktur
    > sich
    > > über Spenden finanzieren lassen..für sowas gibts immer ein paar
    > spendable
    > > Sympatisanten.
    >
    > Na klar.. Leute die sich zu schade sind 0,99¤ für eine App oder 5¤ für
    > Album auszugeben werden freiwillig spenden.

    Zeig mir mal wo man ein normales Album für 5¤ kaufen kann :D
    Dafür bekommst du idr. vielleicht 2-3 Songs. Aber das ist ja jetzt nicht das Thema.

    > Woher sollen die ganzen Schüler das Geld nehmen?
    > *scnr

    Sie könnten Fisch verkaufen, fang! *werf*

  14. Re: finanzierung?

    Autor: Denkstörung 19.07.11 - 09:35

    http://www.amazon.de/s/ref=amb_link_160522827_2?ie=UTF8&bbn=77195031&rh=n%3A77195031%2Cp_36%3A489%2Cp_n_format_browse-bin%3A180848031&page=1&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-1&pf_rd_r=05NHZYG1P86MGT4W3W5V&pf_rd_t=101&pf_rd_p=247989987&pf_rd_i=77195031


    Und nun verneige dich .. :p



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.11 09:37 durch Denkstörung.

  15. Re: finanzierung?

    Autor: y.m.m.d. 19.07.11 - 09:49

    Denkstörung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.amazon.de

    Wow da sind sogar echt welche dazwischen die man sich anhören kann :) Hab offensichtlich zu lange nicht mehr geschaut. Bisher hab ich (auch bei Amazon) Songs immer so für 70ct-1¤ und Alben für ca. 10¤ gesehen.
    Mein letzter Song von Amazon hatte z.B. 91ct gekostet.

    >
    > Und nun verneige dich .. :p

    Ich gebe mich geschlagen, du darfst den Fisch zurück werfen ;-)

  16. Re: finanzierung?

    Autor: lottikarotti 19.07.11 - 10:49

    Wie, für Musik bezahlt?? :>

    R.I.P. Fisch :-(

  17. Re: finanzierung?

    Autor: y.m.m.d. 19.07.11 - 10:57

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie, für Musik bezahlt?? :>

    Ja, es gibt leute die machen sowas :D

  18. Re: finanzierung?

    Autor: Der Kaiser! 20.07.11 - 14:16

    >> Wie, für Musik bezahlt?? :>

    > Ja, es gibt Leute die machen sowas. :D

    Ich kenne keinen.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  3. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  4. Dataport, Bremen,Magdeburg,Hamburg,Rostock,Altenholz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

  1. Project Limitless: Qualcomm zeigt erstes 5G-Snapdragon-Convertible
    Project Limitless
    Qualcomm zeigt erstes 5G-Snapdragon-Convertible

    Computex 2019 Das Project Limitless von Lenovo ist ein 14-Zoll-Convertible mit einem Snapdragon-Chip und einem 5G-Modem. Qualcomm erwartet eine Performance, die mit Intels 15-Watt-Chips vergleichbar ist, die Akkulaufzeit soll aber deutlich höher liegen.

  2. Total War: China verhilft Three Kingdoms zu Verkaufserfolg
    Total War
    China verhilft Three Kingdoms zu Verkaufserfolg

    Der neuste Ableger der altehrwürdigen PC-Strategiespielserie Total War verkauft sich bestens: Er hat auf Anhieb Platz 1 in den Charts auf Steam erreicht. Nach Angaben des Entwicklerstudios Creative verdankt das in China angesiedelte Three Kingdoms diesen Erfolg vor allem zwei Märkten in Asien.

  3. Elektromobilität: Das eigene Auto elektrifizieren
    Elektromobilität
    Das eigene Auto elektrifizieren

    Ambitionierte Bastler bauen Autos mit Verbrennungsmotor zu Elektrofahrzeugen um. Mit den richtigen Bauteilen, fachlicher Anleitung und etwas handwerklichem Geschick gelingen sowohl Umbau als auch TÜV-Abnahme.


  1. 13:00

  2. 12:45

  3. 12:00

  4. 11:30

  5. 11:15

  6. 11:00

  7. 10:47

  8. 10:20