Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zotob-Wurm befällt auch Windows XP…

Keine Sorge, Bürger...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Sorge, Bürger...

    Autor: PSIbeta 16.08.05 - 11:51

    ...das Feuer kann nicht auf die benachbarte Pyrotechnikfabrik übergreifen...

    ;-)

    Martin

  2. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: Chris512 16.08.05 - 12:14

    was sagen die helfer bei katastrophen doch immer?

    keine panik, bleiben sie ruhig

    PSIbeta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...das Feuer kann nicht auf die benachbarte
    > Pyrotechnikfabrik übergreifen...
    >
    > ;-)
    >
    > Martin


  3. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: PSIbeta 16.08.05 - 12:16

    Chris512 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was sagen die helfer bei katastrophen doch immer?
    >
    > keine panik, bleiben sie ruhig

    ...das Schlimmste ist überstanden ;-)

  4. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: Poster 16.08.05 - 13:07

    PSIbeta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Chris512 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > was sagen die helfer bei katastrophen doch
    > immer?
    > > keine panik, bleiben sie ruhig
    >
    > ...das Schlimmste ist überstanden ;-)


    *RUMMMMS*


    "wir haben keine gesicherten Beweise dass die Explosion durch den Großbrand verursacht wurde."

  5. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: testerxy 16.08.05 - 14:40

    Chris512 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was sagen die helfer bei katastrophen doch immer?
    >
    > keine panik, bleiben sie ruhig
    >
    > PSIbeta schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...das Feuer kann nicht auf die
    > benachbarte
    > Pyrotechnikfabrik
    > übergreifen...
    > > ;-)
    > > Martin


    ... Frauen und Admins zuerst!!!

  6. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: PSIbeta 16.08.05 - 14:48

    Poster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > *RUMMMMS*
    >
    > "wir haben keine gesicherten Beweise dass die
    > Explosion durch den Großbrand verursacht wurde."

    ...während Microsoft versichter, das mit Windows Vista etwas derartiges nicht mehr geschehen kann...

    ;-)

  7. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: SkynetworX 17.08.05 - 09:33

    testerxy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Chris512 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > was sagen die helfer bei katastrophen doch
    > immer?
    >
    > keine panik, bleiben sie
    > ruhig
    >
    > PSIbeta schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ...das Feuer kann nicht auf
    > die
    > benachbarte
    > Pyrotechnikfabrik
    >
    > übergreifen...
    > > ;-)
    > > Martin
    >
    > ... Frauen und Admins zuerst!!!
    >

    Ne die Admins gehen mit der Fabrik unter. *g*

  8. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: Michael - alt 17.08.05 - 09:37

    Ach, interessant..... Wo denn? Habt Ihr für Euer dummes, gegenstandsloses Nachgeplapper irgendwelche faktischen Begründungen oder kaut Ihr nur den Unsinn wider, den irgendwelche nachweislichen Nicht-Könner in die Welt gesetzt haben?




    PSIbeta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Poster schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > *RUMMMMS*
    >
    > "wir haben keine
    > gesicherten Beweise dass die
    > Explosion durch
    > den Großbrand verursacht wurde."
    >
    > ...während Microsoft versichter, das mit Windows
    > Vista etwas derartiges nicht mehr geschehen
    > kann...
    >
    > ;-)


  9. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: PSIbeta 17.08.05 - 12:10

    Hi!

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach, interessant..... Wo denn? Habt Ihr für Euer
    > dummes, gegenstandsloses Nachgeplapper
    > irgendwelche faktischen Begründungen oder kaut Ihr
    > nur den Unsinn wider, den irgendwelche
    > nachweislichen Nicht-Könner in die Welt gesetzt
    > haben?

    Mama mia, man wird doch noch ein wenig in künstlichem Selbstbetriebssystemsmitleid schwelgen dürfen... Prinzipiell versprechen nämlich ohnehin alle softwareproduzierenden Lebewesen und Organisationen das es mit der nächsten Version besser wird... Böse zungen bezeichnen Microsoft's Marktanteil auf dem Endbenutzermarkt der Betriebssysteme als Monopol, da kommt ihnen halt besondere Aufmerksamkeit zu teil...

    Man könnte behaupten das dem Monopolisten der Betriebssysteme des Endbenutzermarkts eine besondere Verantwortung abverlangt wird was den Umgang mit sicherheitsrelevanten Themen angeht... Leider zeigt sich immer wieder das dem nicht so ist (das soll nicht heissen das da die Konkurrenz immer unbediengt besser ist ;-) ) ... Schon der Fall der Anti-Spyware-Applikation vom Microsoft, die nicht nur unbeabsichtigt sondern stellenweise auch beabsichtigt nicht ihren Zweck erfüllt, über die nichtvorhandene Unterstützung aktueller und bereits veralteter Standards im IE6 bis hin zu eben diesem Fall, wo Microsoft den Benutzern zusichert, das ihre Systeme nicht befallen werden können, was nicht stimmt... Wie sehr kann man Microsoft also vertrauen?

    Aber um all das geht dieser Thread nicht, das war nur 0815-gejammer, da es nicht dannach aussieht als ob Microsoft sein Monopol verliert oder aufgibt, das daher, abgesehen von der Benutzung von alternativer Software, das einzige ist was einem ein wenig Trost verschafft ;-) ...

    Have Fun!
    Martin

  10. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: Ausgewogenheit 19.08.05 - 13:42

    Hi Martin,

    guter Beitrag. Bis auf die Stelle wo Du innerhalb Deiner Argumentationskette selbst widersprüchlich wirst: Es ist bei einem Monopol nicht feststellbar, ob die Patchleistungen gut sind oder nicht....

    Da Microsoft im Serverbereich aber kein Monopol hat, kann man tatsächlich sagen, daß die Patchleistungen hervorragend sind. Zumindest, wenn man sich damit auskennt, Patches für Software zur Verfügung zu stellen.

    Gruß

    Michael



    PSIbeta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi!
    >
    > Michael - alt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach, interessant..... Wo denn? Habt Ihr für
    > Euer
    > dummes, gegenstandsloses
    > Nachgeplapper
    > irgendwelche faktischen
    > Begründungen oder kaut Ihr
    > nur den Unsinn
    > wider, den irgendwelche
    > nachweislichen
    > Nicht-Könner in die Welt gesetzt
    > haben?
    >
    > Mama mia, man wird doch noch ein wenig in
    > künstlichem Selbstbetriebssystemsmitleid schwelgen
    > dürfen... Prinzipiell versprechen nämlich ohnehin
    > alle softwareproduzierenden Lebewesen und
    > Organisationen das es mit der nächsten Version
    > besser wird... Böse zungen bezeichnen Microsoft's
    > Marktanteil auf dem Endbenutzermarkt der
    > Betriebssysteme als Monopol, da kommt ihnen halt
    > besondere Aufmerksamkeit zu teil...
    >
    > Man könnte behaupten das dem Monopolisten der
    > Betriebssysteme des Endbenutzermarkts eine
    > besondere Verantwortung abverlangt wird was den
    > Umgang mit sicherheitsrelevanten Themen angeht...
    > Leider zeigt sich immer wieder das dem nicht so
    > ist (das soll nicht heissen das da die Konkurrenz
    > immer unbediengt besser ist ;-) ) ... Schon der
    > Fall der Anti-Spyware-Applikation vom Microsoft,
    > die nicht nur unbeabsichtigt sondern stellenweise
    > auch beabsichtigt nicht ihren Zweck erfüllt, über
    > die nichtvorhandene Unterstützung aktueller und
    > bereits veralteter Standards im IE6 bis hin zu
    > eben diesem Fall, wo Microsoft den Benutzern
    > zusichert, das ihre Systeme nicht befallen werden
    > können, was nicht stimmt... Wie sehr kann man
    > Microsoft also vertrauen?
    >
    > Aber um all das geht dieser Thread nicht, das war
    > nur 0815-gejammer, da es nicht dannach aussieht
    > als ob Microsoft sein Monopol verliert oder
    > aufgibt, das daher, abgesehen von der Benutzung
    > von alternativer Software, das einzige ist was
    > einem ein wenig Trost verschafft ;-) ...
    >
    > Have Fun!
    > Martin


  11. Re: Keine Sorge, Bürger...

    Autor: PSIbeta 22.08.05 - 18:50

    Hi!

    Ausgewogenheit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > guter Beitrag. Bis auf die Stelle wo Du innerhalb
    > Deiner Argumentationskette selbst widersprüchlich
    > wirst: Es ist bei einem Monopol nicht
    > feststellbar, ob die Patchleistungen gut sind oder
    > nicht....

    Das mag teilweise Stimmen, aber der Marktanteil von MS ist schließlich nur ein Quasi-Monopol... Und verglichen mit etwa Debian GNU/Linux ist Microsoft meiner Erfahrung nach langsam und nachlässig... Aber sie arbeiten wenigstens dran...

    > Da Microsoft im Serverbereich aber kein Monopol
    > hat, kann man tatsächlich sagen, daß die
    > Patchleistungen hervorragend sind. Zumindest, wenn
    > man sich damit auskennt, Patches für Software zur
    > Verfügung zu stellen.

    Ja, sie haben sich im Enterprisebereich markant verbessert...

    Meiner Meinung nach gibt es hier aber folgende Schwächen:
    - Den Patch-Day, dessen Sinn sich immernoch vor mir verschlossen hällt (wenn es einen Patch gibt, soll der doch so bald wie möglich veröffentlicht werden... Wann jemand die in den Systemen installiert, bleibt Admin/Windows Update überlassen...) ... Kommt mir das nur so vor, oder ist das ein Marketing-Gag?
    - Kein einheitliches Paketsystem für die Softwareinstallation -- selbst wenn mit Microsoft-Werkzeugen mittlerweile nahezu alle Microsoft-Software auf den aktuellen Stand gebracht werden kann, ist es unter Windows bei Drittanbietern da noch ein einziger Graus. Fast alle kochen da ihr eigenes Süppchen, und Zuverlässigkeit gibt es da oft keine (siehe jüngste Oracle-Fehltritte) ... Wenns wahr ist, arbeitet Microsoft ja auf sowas hin, schritt für Schritt...
    - Die Moral der Admins, ob UNIX oder Win32, laufende Systeme zu aktualisieren ist allgemein am Boden... Aber die sonst oft kritisierte konservative Release-Politik von Debian etwa sorgt dafür, das ein Rechner mit Debian lange zeit laufen kann, immer seine Security-Updates bekommt, und trotzdem nicht von Updates zerschossen wird (ich betreibe zahlreiche produktivsysteme unter Debian Woody und Sarge) ...

    Im großen und ganzen wird Microsoft also Debian im Bereich Security, Konsistenz und Softwareaktualisierung unabhängig von der tatsächlich damit gewarteten Software wohl lange nicht das wasser reichen können... Schon alleine wegen der Moral der Drittanbieter unter Win32 (es benutzen etwa sogar 10 Jahre nach ihrer Einführung noch immer nicht alle Hersteller die Umgebungsvariablen/Registry, um herauszufinden wo sie unter Windows die Programme hininstallieren sollen... :-) )

    Entgegen der Marketingmaschine von Microsoft bin ich der Meinung das nicht leichter ist, sehr große Windows netze zu warten als sehr große UNIX-Netze... Und dort wo es der Fall ist, ist es unverhältnissmässig schwierig einzurichten und fast unmöglich zu bezahlen. Und solange es für Admins großer Netze unter Windows von Seiten der Stabilität her nicht sicher ist Security-Updates einzuspielen, und etwa ein Servicepack oder schon der kleinste Hotfix einem alles zerschiessen kann, wird es nicht besser. Zwar besteht das Risiko scheiternder Upgrades auch unter Debian, jedoch ist es hier um ein vielfaches geringer.

    MfG,
    Martin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  2. über experteer GmbH, Künzelsau
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

  1. Huawei Freebuds 3: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger
    Huawei Freebuds 3
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger

    Es gibt Neues zu den Bluetooth-Hörstöpseln Freebuds 3 von Huawei. Die True Wireless In-Ears im Stil von Apples Airpods werden bereits im Oktober erscheinen und weniger kosten als ursprünglich angekündigt. Wie bei Airpods wird es eine Komfort-Funktion nur für die eigenen Smartphones geben.

  2. Erneuerbare Energien: Wenn Wellen Strom erzeugen
    Erneuerbare Energien
    Wenn Wellen Strom erzeugen

    Trotz einiger Rückschläge soll Meereskraft künftig einen erheblichen Teil unseres Strombedarfs decken. Dafür werden Ebbe und Flut, Strömungen und Wellen genutzt - in dezentralen Projekten bis hin zu Multi-Megawatt-Anlagen.

  3. Klimaschutz: Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell
    Klimaschutz
    Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell

    Berlin fördert die Anschaffung der mitunter teuren Elektrolastenräder weiter mit 500.000 Euro jährlich, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Doch der administrative Aufwand ist bisher zu hoch gewesen.


  1. 08:49

  2. 08:43

  3. 07:47

  4. 07:28

  5. 07:12

  6. 17:55

  7. 17:42

  8. 17:29