1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handy-Spiele: Erst testen, dann kaufen

Der richige Weg ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der richige Weg ...

    Autor: Sethos2005 16.08.05 - 14:29

    wenn der Kauf danach nicht automatisch erfolgt.

    Schlimm finde ich die gängige Praxis bei üblichen Tests, bei welchen der Kauf automatisch erfolgt, wenn man nicht rechtzeitig kündigt.

    Ist es dagegen ein echter Test ohne Verpflichtung, bei dem das Spiel dann eben einfach nicht mehr startet und nach einem Kaufmodell (Kauf oder Miete) fragt und nebenbei noch alle Daten/ Einstellungen für den Fall erhalten bleiben, dann ist das der goldrichtige Weg und wird endlich den üblen Methoden Einhalt gebieten. So ein Verfahren kann ich nur unterstützen. Allerdings sollte der Freischaltcode auch später noch abrufbar sein, wenn ich mein Handy nach einem Firmware-Update neu bestücken muß.

    Nebenher setzt ein solches Verfahren auch voraus, das die Angebote wirklich gut sind und man nicht irgendwelchen Mist verkauft, den der Anwender erst später herausfindet.

    Danke

  2. Re: Der richige Weg ...

    Autor: The Howler 16.08.05 - 14:58

    Sethos2005 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn der Kauf danach nicht automatisch erfolgt.
    >
    > Schlimm finde ich die gängige Praxis bei üblichen
    > Tests, bei welchen der Kauf automatisch erfolgt,
    > wenn man nicht rechtzeitig kündigt.
    >
    > Ist es dagegen ein echter Test ohne Verpflichtung,
    > bei dem das Spiel dann eben einfach nicht mehr
    > startet und nach einem Kaufmodell (Kauf oder
    > Miete) fragt und nebenbei noch alle Daten/
    > Einstellungen für den Fall erhalten bleiben, dann
    > ist das der goldrichtige Weg und wird endlich den
    > üblen Methoden Einhalt gebieten. So ein Verfahren
    > kann ich nur unterstützen. Allerdings sollte der
    > Freischaltcode auch später noch abrufbar sein,
    > wenn ich mein Handy nach einem Firmware-Update neu
    > bestücken muß.
    >
    > Nebenher setzt ein solches Verfahren auch voraus,
    > das die Angebote wirklich gut sind und man nicht
    > irgendwelchen Mist verkauft, den der Anwender erst
    > später herausfindet.
    >
    > Danke

    Wie kann man nur sein Geld für Handygames ausgeben... Ich hab das
    einmal gemacht, für Townsmen2. Und das auch nur weil TM1 mich so
    begeistert hatte... Nie wieder! Rausgeschmissenes Geld...
    Da hol ich mir lieber meine PSP. Da kostet das Spiel zwar 5 Mal so
    viel, dafür habe ich aber auch länger was davon, als 4 Stunden...
    Von MP3, Filmen, etc. ganz zu schweigen!

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  3. Re: Der richige Weg ...

    Autor: cmi 16.08.05 - 15:18

    The Howler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da hol ich mir lieber meine PSP.

    ich bevorzuge nintendo ds [/offtopic] ;)


  4. Re: Der richige Weg ...

    Autor: The Tank 17.08.05 - 10:16

    The Howler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sethos2005 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn der Kauf danach nicht automatisch
    > erfolgt.
    > > Schlimm finde ich die gängige
    > Praxis bei üblichen
    > Tests, bei welchen der
    > Kauf automatisch erfolgt,
    > wenn man nicht
    > rechtzeitig kündigt.
    > > Ist es dagegen ein
    > echter Test ohne Verpflichtung,
    > bei dem das
    > Spiel dann eben einfach nicht mehr
    > startet
    > und nach einem Kaufmodell (Kauf oder
    > Miete)
    > fragt und nebenbei noch alle Daten/
    >
    > Einstellungen für den Fall erhalten bleiben,
    > dann
    > ist das der goldrichtige Weg und wird
    > endlich den
    > üblen Methoden Einhalt gebieten.
    > So ein Verfahren
    > kann ich nur unterstützen.
    > Allerdings sollte der
    > Freischaltcode auch
    > später noch abrufbar sein,
    > wenn ich mein
    > Handy nach einem Firmware-Update neu
    >
    > bestücken muß.
    > > Nebenher setzt ein
    > solches Verfahren auch voraus,
    > das die
    > Angebote wirklich gut sind und man nicht
    >
    > irgendwelchen Mist verkauft, den der Anwender
    > erst
    > später herausfindet.
    > > Danke
    >
    > Wie kann man nur sein Geld für Handygames
    > ausgeben... Ich hab das
    > einmal gemacht, für Townsmen2. Und das auch nur
    > weil TM1 mich so
    > begeistert hatte... Nie wieder! Rausgeschmissenes
    > Geld...
    > Da hol ich mir lieber meine PSP. Da kostet das
    > Spiel zwar 5 Mal so
    > viel, dafür habe ich aber auch länger was davon,
    > als 4 Stunden...
    > Von MP3, Filmen, etc. ganz zu schweigen!
    >
    > MfG,
    > der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

    Gerade Townsmen2 war mir die 5 Euro wert.
    Ich habe das Spiel fast nen Monat lang jeden Tag gezockt.

    Bei T2 hat man sich ausreichend informieren können.
    Ein dahingeworfenes 'Nie wieder!' ist ja wirklich keine Begründung.

    Die meisten PSP-Spiele siedeln sich so bei knapp 50 Euro an.
    25 Euro für ein PSP-Spiel kann ja nix sein.

    The Tank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. Staatliche Lotterieverwaltung, München
  3. ip&more GmbH, München, Ismaning
  4. Wissner Gesellschaft für Maschinenbau mbH, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (u. a. Doom Eternal, Final Fantasy 7 HD Remake, Resident Evil , WWE 2K20, Red Dead Redemption 2...
  3. (u. a. This War of Mine für 6,99€, Mount & Blade 2: Bannerlord für 42,49€, Tales of Vesperia...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden