1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Online zahlen: Weg von Paypal…

Meine Alternative

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Alternative

    Autor: Freepascal 03.08.11 - 14:52

    Die gute, alte Bezahlung auf Rechnung. Ein Shopbetreiber, der das nicht anbietet, behält seine Sachen eben, so einfach ist das.

  2. Re: Meine Alternative

    Autor: 9life-Moderator 03.08.11 - 15:37

    Im Prinzip hast Du recht.

    Bedenkt man, wie Otto-Versand und Neckermann früher mit Ihren Warenkatalogen überhaupt etwas OHNE PayPal verkaufen konnten, wird einem Angst und Bange...
    Ohne "Sicherheit" und "Verifizierung" wurde Waren an Adressen geschickt, die nicht in Google-Maps sichtbar waren.

    Es ist aus heutiger Sicht vollkommen unverständlich, dass die damals überhaupt an ihr Geld gekommen sind...

  3. Re: Meine Alternative

    Autor: book 03.08.11 - 15:42

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Prinzip hast Du recht.
    >
    > Bedenkt man, wie Otto-Versand und Neckermann früher mit Ihren
    > Warenkatalogen überhaupt etwas OHNE PayPal verkaufen konnten, wird einem
    > Angst und Bange...
    > Ohne "Sicherheit" und "Verifizierung" wurde Waren an Adressen geschickt,
    > die nicht in Google-Maps sichtbar waren.
    >
    > Es ist aus heutiger Sicht vollkommen unverständlich, dass die damals
    > überhaupt an ihr Geld gekommen sind...

    Die konnten sich das auch leisten. Frag mal einen Kleinunternehmer, ob er bei höherpreisigen Artikeln das Risiko eingehen würde, monatelang auf sein Geld zu warten.

  4. Re: Meine Alternative

    Autor: Fusselball 03.08.11 - 15:42

    Wenn das angeboten wird bin ich auch immer glücklich, aber das machen fast nur noch größere Versandunternehmen.

    Ansonsten kommt bei mir Amazon noch in den Genuß soviel Vertrauen meinerseits zu besitzen, dass ich dort sofort alles von meinem Konto einziehen lasse. Wenn ih etwas zurückschicke ist das Geld auch sehr sehr schnell wieder auf meinem Konto.

  5. Re: Meine Alternative

    Autor: dumdideidum 03.08.11 - 15:50

    Das funktioniert auch bei Pearl sehr gut und die lassen einem sogar noch 21 Tage Zeit alles zu reklamieren bzw. zurückzuschicken.

  6. Re: Meine Alternative

    Autor: Martin F. 03.08.11 - 16:51

    Ich finde es komfortabler per Lastschrift. So muss ich keine TAN raussuchen und auch keinen speziellen Verwendungszweck angeben oder ausdenken. Auch die Bankverbindung selber findet man je nach Verkäufer an anderen Orten und in verschiedenen Reihenfolgen (mal Kontonummer vor Bankleitzahl, mal andersrum, mal mit weiteren Angaben durcheinander …)

    Klar, Überweisung geht, aber ist bei häufigen Einkäufen doch lästig. Wenn man über Plattformen wie Amazon oder Meinpaket einkauft, spart man sich sogar die erneute Eingabe der eigenen Bankverbindung zwecks Lastschrift.

    Noch ein Vorteil: Ich muss mich nach dem Kauf nicht nochmal mit dem Bezahlen beschäftigen. Bislang hab ich zwar immer pünktlich bezahlt, es soll aber auch Leute geben, die mal was übersehen.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.11 16:53 durch Martin F..

  7. Re: Meine Alternative

    Autor: Bouncy 03.08.11 - 16:59

    Freepascal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gute, alte Bezahlung auf Rechnung. Ein Shopbetreiber, der das nicht
    > anbietet, behält seine Sachen eben, so einfach ist das.
    Ist es leider nicht, oft genug will man etwas haben und es gibt so viele Anbieter nicht bzw. bezahlt man vor allem bei Elektronik bei alternativen Shops ganz erheblich viel mehr - man denke an Laptops, TV etc bei denen für das gleiche Produkt die Preisspanne nicht selten bei 500 - 800¤ liegt. Erlebe ich oft genug wenn ich einfach einen Händler suche, der nicht etwa 4,5% Aufpreis für diverse Bezahlungsarten verlangt...

  8. sorry in welcher naiven Welt lebst Du ?

    Autor: jack-jack-jack 03.08.11 - 17:18

    auf Rechnung?

    der Händler soll komplett das Risiko tragen, ob ein Kunde vielleicht zahlt oder vielleicht nicht?


    jeder zahlt vielleicht wenn er Lust hat ?

    no chance

  9. Re: sorry in welcher naiven Welt lebst Du ?

    Autor: Fusselball 03.08.11 - 17:31

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auf Rechnung?
    >
    > der Händler soll komplett das Risiko tragen, ob ein Kunde vielleicht zahlt
    > oder vielleicht nicht?
    >
    > jeder zahlt vielleicht wenn er Lust hat ?
    >
    > no chance

    Ja, ich lebe in so einer naiven Welt.
    Aber ich und anscheinend Otto.de und andere große Shops auch. Gerade bei Shops, die Kleidung oder ähnliches verkaufen und man mehrere Teile zur Ansicht bestellt, kaufe ich dort nur, wenn Kauf auf Rechnung angeboten wird.
    Darum kaufe ich z.B. nicht bei Zalando. Ich schieße nicht 400¤ für meine Schuhe vor um dann nur ein Paar zu behalten und zu warten bis mir die restlichen 320¤ irgendwann wieder überwiesen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.11 17:32 durch Fusselball.

  10. Re: sorry in welcher naiven Welt lebst Du ?

    Autor: Happ__Ines 07.11.11 - 14:08

    Na ja, eben weil wir NICHT in einer Naiven Welt wohnen gibt es Anbieter die dann das Zahlungsausfallsrisiko tragen können - nur so nebenbei. Aber ich persönlich zahl auch lieber auf Rechnung einfach weil ich die Ware vorher sehen will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Heide
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Beck IPC GmbH, Wetzlar
  4. Arlington Automotives, Oberboihingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. 19,99
  3. 2,49€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Ghostbusters Afterlife: Im Sommer 2020 kommt die nächste Generation Geisterjäger
    Ghostbusters Afterlife
    Im Sommer 2020 kommt die nächste Generation Geisterjäger

    Ein erster Trailer zum kommenden Film Ghostbusters: Afterlife zeigt die neuen Geisterjäger, aber auch das alte Geistermobil und die Ausrüstung von 1984. Neben neuen Gesichtern sollen auch Dan Akroyd, Bill Murray und Sigourney Weaver wieder dabei sein.

  2. Fußball: Der FC Bayern kickt im E-Sport mit
    Fußball
    Der FC Bayern kickt im E-Sport mit

    Kaum ist Dieter Hoeneß nicht mehr Präsident, engagiert sich auch der FC Bayern München mit einem eigenen Fußballteam im E-Sport. Unter einem Trainer aus Österreich treten drei Spieler aus Spanien in der von Konami unterstützten Liga an.

  3. DNS: British Telecom startet Tests für DNS über HTTPS
    DNS
    British Telecom startet Tests für DNS über HTTPS

    Der größte Provider des Vereinigten Königreichs startet mit einem Test zur Unterstützung des verschlüsselten DNS-over-HTTPS (DoH). Der Resolver soll künftig von allen Kunden genutzt werden.


  1. 11:16

  2. 11:01

  3. 10:37

  4. 10:22

  5. 10:07

  6. 09:04

  7. 08:04

  8. 08:00