Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples Sicherheits-Update stört 64…

Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Melanchtor 17.08.05 - 14:25

    Erst kommen die Patches so spät und dann auch noch fehlerhaft. Ein eindrucksvolles Beispiel für die Qualität der SW-QS bei Apple...

  2. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Klugscheißer 17.08.05 - 14:40

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erst kommen die Patches so spät und dann auch noch
    > fehlerhaft. Ein eindrucksvolles Beispiel für die
    > Qualität der SW-QS bei Apple...
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    Ja, seltsam, ich dachte immer bei Mac sei doch alles aus "einem Guss".
    Was würden hier wohl die Mac-User sagen, wenn MS so ein Problem hätte?

    BTW: Warum wurden die Kommentare hier gelöscht?


  3. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: MrAnderson 17.08.05 - 14:41

    Klugscheißer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BTW: Warum wurden die Kommentare hier gelöscht?

    weil du was kritisches gesagt oder gehetzt hast :D ;)
    Is so.

  4. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Melanchtor 17.08.05 - 14:42

    Klugscheißer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, seltsam, ich dachte immer bei Mac sei doch
    > alles aus "einem Guss".

    Naja, seit die auf OSS setzen...

  5. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Bertram 17.08.05 - 14:43

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erst kommen die Patches so spät und dann auch noch
    > fehlerhaft. Ein eindrucksvolles Beispiel für die
    > Qualität der SW-QS bei Apple...
    >
    > cu
    >
    > Aleco
    Wie schon geasgt nicht in der Welt ist Perfekt. Warum sollte es ein Betriebssystem sein?????

  6. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Klugscheißer 17.08.05 - 14:43

    MrAnderson schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klugscheißer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > BTW: Warum wurden die Kommentare hier
    > gelöscht?
    >
    > weil du was kritisches gesagt oder gehetzt hast :D
    > ;)
    > Is so.
    >
    >

    Naja, ein Apple-User meinte, dass nur "neidische bimmsköpfe" schreiben, was Melanchtor geschrieben hat.

    Und ich habe ihn darauf aufmerksam gemacht, dass Apple-User dann die neidischsten von allen sein müssen, wenn man nach dem geht. Denn schließlich maulen die doch am meisten über andere Systeme.


  7. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Melanchtor 17.08.05 - 14:45

    Bertram schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie schon geasgt nicht in der Welt ist Perfekt.
    > Warum sollte es ein Betriebssystem sein?????

    Bei dem Anspruch, den die spezifischen User haben, hätte ich mir von der QS mehr erwartet.

  8. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: snyd 17.08.05 - 14:45

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erst kommen die Patches so spät und dann auch noch
    > fehlerhaft. Ein eindrucksvolles Beispiel für die
    > Qualität der SW-QS bei Apple...
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    funzt auf Deinem Mac jetzt eine 64bit Applikation nicht mehr, oder was macht Dich sauer auf Apple?


  9. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Whiskey 17.08.05 - 14:47


    Aber MS, oder wie? Ich sag nur Update Rollup für Win 2000 :-)
    Traurig ist es in beiden Fällen, den wir Kunden sind wie immer die Dummen...


  10. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Melanchtor 17.08.05 - 14:53

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > funzt auf Deinem Mac jetzt eine 64bit Applikation
    > nicht mehr, oder was macht Dich sauer auf Apple?

    Ich habe nichts mehr mit Macs zu tun, war früher mal Admin in einer Werbeagentur, wundere mich nur über die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit...

  11. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Melanchtor 17.08.05 - 14:58

    Whiskey schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Aber MS,

    oder IBM, oder HP, oder jede andere Firma. Nur ist der Anspruch der speziellen MAC-User und die Werbebotschaft von Apple etwas anders ausgerichtet...

  12. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: snyd 17.08.05 - 15:01

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > snyd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > funzt auf Deinem Mac jetzt eine 64bit
    > Applikation
    > nicht mehr, oder was macht Dich
    > sauer auf Apple?
    >
    > Ich habe nichts mehr mit Macs zu tun, war früher
    > mal Admin in einer Werbeagentur, wundere mich nur
    > über die Diskrepanz zwischen Anspruch und
    > Wirklichkeit...
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    Der Anspruch ist wie bei jedem kommerziellen Betriebssystemhersteller hoch und auf dem Desktop kann man MacOSX entweder als das beste Betriebssystem oder als das kleinere Übel bezeichnen. eines von beiden ist es auf jeden Fall.




  13. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Pathfinder 17.08.05 - 15:03

    Also mal ganz ehrlich ...ein OS ist eine Ansammlung von verschiedenen Programmen, die eine einfache Verständigung zwischen Mensch und Maschine schaffen sollte. Quasi eine Hardware Verwaltung und Steuerung, die Api standarisiert.
    Das die Dinger mittlerweile immer aufwendiger werden und auch immer mehr Firlefanz beinhalten lässt sich kaum mehr vermeiden.
    Aber eigentlich sollte es GERADE das OS sein, das stabil und sicher läuft.
    Da ist es schon traurig, das solche Meldungen an der Tagesordnung sind.
    Ganz egal ob von MAC / Win / Linux Derivaten.
    Auch hier gilt halt wieder die Devise, man muss Geld damit machen können...egal wie (Linux mal aussen vor).

    So long Pathfinder


    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bertram schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie schon geasgt nicht in der Welt ist
    > Perfekt.
    > Warum sollte es ein Betriebssystem
    > sein?????
    >
    > Bei dem Anspruch, den die spezifischen User haben,
    > hätte ich mir von der QS mehr erwartet.
    >
    > cu
    >
    > Aleco


  14. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Melanchtor 17.08.05 - 15:06

    Pathfinder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch hier gilt halt wieder die Devise, man muss
    > Geld damit machen können...egal wie (Linux mal
    > aussen vor).

    Wieso GNU/Linux aussen vor? Damit wird sogar recht viel Geld gemacht...

  15. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Melanchtor 17.08.05 - 15:09

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Anspruch ist wie bei jedem kommerziellen
    > Betriebssystemhersteller hoch und auf dem Desktop
    > kann man MacOSX entweder als das beste
    > Betriebssystem oder als das kleinere Übel
    > bezeichnen. eines von beiden ist es auf jeden
    > Fall.

    Nein. Über "das Beste" gibt es keine allgemeingültige Aussage, da das immer vom Anforderungsprofil abhängt, über "das kleinere Übel" ebenfalls.

    Für einen passionierten Gamer z.B. ist MacOS sicherlich nicht das kleinere Übel, da viele Spiele nur für Windows erscheinen...

  16. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: snyd 17.08.05 - 15:14

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > snyd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Anspruch ist wie bei jedem
    > kommerziellen
    > Betriebssystemhersteller hoch
    > und auf dem Desktop
    > kann man MacOSX entweder
    > als das beste
    > Betriebssystem oder als das
    > kleinere Übel
    > bezeichnen. eines von beiden
    > ist es auf jeden
    > Fall.
    >
    > Nein. Über "das Beste" gibt es keine
    > allgemeingültige Aussage, da das immer vom
    > Anforderungsprofil abhängt, über "das kleinere
    > Übel" ebenfalls.
    >
    > Für einen passionierten Gamer z.B. ist MacOS
    > sicherlich nicht das kleinere Übel, da viele
    > Spiele nur für Windows erscheinen...
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    touche, ich gebe mich geschlagen.

  17. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: snyd 17.08.05 - 15:25

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Whiskey schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Aber MS,
    >
    > oder IBM, oder HP, oder jede andere Firma. Nur ist
    > der Anspruch der speziellen MAC-User und die
    > Werbebotschaft von Apple etwas anders
    > ausgerichtet...
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    nein Apple wird nur anders wahrgenommen. Gutes Marketing seitens dieser Firma lässt sie trotz 3% Marktanteil polarisierend wirken. Das ist beabsichtigt und sollte nicht überbewertet werden weder von Fans noch von Kritikern.


  18. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: Melanchtor 17.08.05 - 15:56

    snyd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nein Apple wird nur anders wahrgenommen. Gutes
    > Marketing seitens dieser Firma lässt sie trotz 3%
    > Marktanteil polarisierend wirken. Das ist
    > beabsichtigt und sollte nicht überbewertet werden
    > weder von Fans noch von Kritikern.

    Zwischen "sollte" und "wird" klafft da eine kleine Lücke, selbst bei Kreativlingen, die es regelmäßig schaffen, ihren Mac tatsächlich so zu versauen, dass man ihn besser neu aufsetzt. Selbst diese fabulieren noch vom "nicht abstürzenden Mac". Eigene Adminerfahrung...

  19. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: snyd 17.08.05 - 16:43

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > snyd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nein Apple wird nur anders wahrgenommen.
    > Gutes
    > Marketing seitens dieser Firma lässt
    > sie trotz 3%
    > Marktanteil polarisierend
    > wirken. Das ist
    > beabsichtigt und sollte nicht
    > überbewertet werden
    > weder von Fans noch von
    > Kritikern.
    >
    > Zwischen "sollte" und "wird" klafft da eine kleine
    > Lücke, selbst bei Kreativlingen, die es regelmäßig
    > schaffen, ihren Mac tatsächlich so zu versauen,
    > dass man ihn besser neu aufsetzt. Selbst diese
    > fabulieren noch vom "nicht abstürzenden Mac".
    > Eigene Adminerfahrung...
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    Also unter OS9 hab ich sicher viele Problemchen gehabt aber neu aufsetzen war nie notwendig. Hier und da eine neue/alte Systemerweiterung einspielen aber irreversibel kaputt habe ich es nicht bekommen. Ja abgestürzt ist es auch, sicher öfter als ein 2000 oder XP.
    Unter OSX kann man aber die Rechte so einstellen, dass da nicht mehr viel kaputt zu machen ist seitens eines unbedarften Photoshopnutzers. Was verstehst du genau unter versauen? Das kann ich in Bezug auf OSX nicht ganz nachvollziehen.

  20. Re: Wer hat denn da bei den Tests gepennt?

    Autor: GHOST 17.08.05 - 23:05

    Ich glaube die Probleme die OSX hat sind nicht auf FreeBSD zurückzuführen.

    Die Probleme sind eher auf den darauf gepeppten X Server (falls der so heisst ;-) ) zurückzuführen.
    Wobei man ganz klar sagen muss, dass Apple einen fantastischen Job macht, wenn man bedenkt wie lange Microsoft gebraucht hat um von "löchrig wie ein Schweizer Käse" (Windwos 95) nach "mit ein paar Einstellungen sehr brauchbar" (Windows 2003 Server) zu gelangen.

    Ausserdem weiss eh jeder der mal mehr als 2 Zeilen Code geschrieben hat, dass es das fehlerfreie Programm nicht gibt.

    P.S.: Ich nutze Windows XP (eigentlich sehr zufrieden) und FreeBSD mit IPF als Paketfilter (traue ich mich nicht mehr herunterzufahren, da 640 Days uptime ;-)).
    Sobald es mein Budget zulässt werde ich mir ein Apple Powerbook zulegen + eine zweite Worldvision Patenschaft übernehmen, denn man mag es kaum glauben aber es gibt auf dieser Welt grössere Probleme als nicht gepatchte Betriebssysteme ;-)

    GHOST

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klugscheißer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, seltsam, ich dachte immer bei Mac sei
    > doch
    > alles aus "einem Guss".
    >
    > Naja, seit die auf OSS setzen...
    >
    > cu
    >
    > Aleco


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  3. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  4. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41