1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weißes Design-Notebook von…
  6. Thema

Ich weiss welcher Hersteller dahinter steckt!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Hersteller des Notebooks ist MEDION!

    Autor: testerxy 22.08.05 - 09:08

    Armin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hallo zusammen,
    >
    > ich binmir sicher, dass medion das notebook
    > herstellt.
    > als marke gibt tchibo "cytron" an. geht man auf
    > die entsprechende website "www.cytron.de", so wird
    > man direkt auf die medion-website weiter
    > geleitet.
    >
    > ciao,
    > armin


    Medion ist nur Reseller... Die kaufen irgendwo
    ein und verkaufen dann an die Discounter...

    gruß tester

  2. Re: Hersteller des Notebooks ist MEDION!

    Autor: Michael1 22.08.05 - 11:04

    Klickt mal hier http://www.averatec.de/produkte/s3700.htm
    Wenn das nicht das Tchibo ist :)

  3. Re: Ich weiss welcher Hersteller dahinter steckt!

    Autor: fagoo 22.08.05 - 22:56

    Hi Benny, habe auch den laptop.... hammer ey... schreib mir mal ne emal, damit wir in Kontakt bleiben fagoo@web.de oder icq: 95039791


    Ich mache mir nur sorgen um die Akkulaufzeit (1 h)














    Benny schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hab das S270 jetzt seit 4 Wochen. Mein
    > Fazit:
    >
    > -> Das Display (16:9) ist saugut und
    > leuchtstark, entsprechender Tests gibt über
    > google.
    >
    > -> Die Ausstattung ist dem ibook in jeglicher
    > Hinsicht überlegen:
    >
    > - 64Bit Technologie
    > - Ati on Board Grafik (3D-Spiele-tauglich) mit
    > max. 128 MB
    > -- Hab GTA Vice City problemlos mit 800x600
    > gezockt
    > - komplett aufrüstbar (günstiger im Vergleich zu
    > Apple)
    > - DVD-Brenner (double Layer fähig)
    > - leise, obwohl Lüfter permanent läuft
    > - Schnittstellen: 3 x USB 1x mini-Firewire 1x VGA
    > Out
    > 1 x SD-Steckplatz 1 x PCMCIA 1 x Mikro in 1 x
    > Audio out
    > 1 x Modem 1x Netzwek 1 x Bluetooth 1 x W-Lan
    >
    > insgesamt bin ich sehr zufrieden, und wer auf
    > MacOSX Tiger outfit steht sollte sich FlyakiteOSX
    > runterladen, das stellt die komplette
    > XP-Oberfläche um auf Mac OSX Tiger-Oberfläche und
    > läuft perfekt stabil. Hätte ich mal lieber noch 4
    > Wochen gewartet, hab für meins 1200€ gezahlt


  4. Ich weiss welcher Hersteller dahinter steckt!

    Autor: Jasmin 23.08.05 - 12:55

    Hallo,

    wollte nur mitteilen, wenn ihr www.cytron.de eingebt, wird der link sofort auf MEDION umgeroutet.

    Gruesse
    Jasmin

    >
    > -----
    > > Das Book sieht
    > haargenau so
    > aus wie die
    > Modelle
    >
    > "Megabook S260 bzw.
    > S270" von MSI.
    >
    > Allerdings ist
    > das
    > Tchibobook eindeutig
    > um
    > einige Euros
    > günstiger
    > als
    > die
    > Vergleichsmodelle von
    > MSI.
    > >
    > Da die
    > MSI-Books jedoch alle
    > ein
    > DVD-Brenner an
    > Bord
    > haben, würde
    > ich
    > damit rechnen, dass das auch
    >
    > bei dem
    > Tchibo-Book der Fall ist, oder
    > auf
    > jeden
    >
    > Fall nachrüstbar sein
    > wird!
    > Zu den
    > 2
    > Akku-Typen. MSI
    > bietet ihr Book einmal
    >
    > mit
    > einerm 4
    > Zellen und, zum Nachrüsten,
    > einen 8
    >
    > Zellen Lithium Ionen Akku an,
    > was auch
    > für
    > eine
    > Baugleichheit der
    > beiden
    > Books sprechen
    > würde.
    > > Es
    > wird
    > auch nur das 12,1"
    > Notebookgehäuse
    >
    > mit
    > Display als
    > Barebone-System
    >
    > angeboten, deshalb
    > besteht
    > auch die
    >
    > Möglichkeit, dass Tchibo nur die
    >
    > Gehäuse
    > bei MSI gekauft hat, und den Rest
    > bei
    >
    > einem anderen Hersteller bauen
    > ließ.
    >
    > >
    > Aber, egal wer das Teil
    > gebaut hat, mit
    > blick
    > auf
    > den Preis
    > eines
    > I-Books
    > bzw.
    > PowerBooks von
    > Apple ist das Teil
    > auf
    > jeden
    > Fall
    > ein Schnäppchen und wird
    >
    > sicherlich,
    >
    > genau wie bei Aldi
    > auch,
    > schnell vergriffen sein.
    >
    > > >
    >
    >


  5. Re: Ich weiss welcher Hersteller dahinter steckt!

    Autor: Jasmin 23.08.05 - 12:57

    Hy du,

    wenn du www.cyrton.de eingibst (Angabe von Tchibo) wird auf die MEDION homepage gelinkt.

    Gruss
    Jasmin

    Fragender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle hier gemachten Angaben kommen nicht mit, das
    > Notebook was in der Werbung von Tchibo
    > auf der Tisch liegt, siehe ist das hier
    > beschriebene
    > Notebook nicht. Eine Anfrage bei Tchibo hat auch
    > nicht weitergeholfen, da es ein DEKO-Stück sei und
    > nicht zum angebot gehöre.
    > Jetzt lese ich hier von einem Notebook von Tchibo.
    >
    > Kann mir jemand sagen vom welchen Hersteller das
    > Notebook ist, welches auf der oben genannten
    > Webseite abgebildet ist ?
    >
    > Es ist kein Avertec, kein Asus, kein MSI und kein
    > Elitegroup.
    > Was bleibt da noch übrig ?
    >
    > Und wer lieber Appelt oder Xplert der sollte auch
    > dabei beleiben und nicht unötig pubertären Mist
    > hier ablassen.
    >
    > Gruß
    > Ein Suchender
    >
    > Richard schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Benny schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Aber, egal wer das Teil
    > gebaut hat, mit blick
    > auf
    > den Preis
    > eines
    > I-Books bzw.
    > PowerBooks von Apple
    > ist das Teil auf
    > jeden
    > Fall ein
    > Schnäppchen und wird sicherlich,
    >
    > genau
    > wie bei Aldi auch, schnell vergriffen sein.
    >
    > Das glaube ich nicht. 1Std. Akkuzeit bei
    > DVD? Das
    > ist der Witz des Jahrhundert. Aber
    > du hast schon
    > recht. Den Schrott werden
    > sicher wieder viele
    > kaufen und für ein
    > Wunderwerk der Technik halten.
    > :-(
    >
    > Richard
    >
    >


  6. Re: iBook Qualität

    Autor: Markus 23.08.05 - 17:23

    > Dann nimm Dir mal eine DVD und mach daraus ein
    > DivX mit Deinem Apple, das gleich mach mal auf
    > einem Centrino Notebook mit 1.5 Ghz dann wirst mal
    > sehen wie schnell Dein Apple wirklich ist, denn es
    > braucht fast die doppelte Zeit :)

    Stimmt nicht ganz. Mein 1.8 GHz Pentium M ThinkPad macht das zwar tatsächlich schneller als mein PowerBook - allerdings geht auf dem TP gar nichts mehr. Mein PB brennt derweil noch eine DVD, macht eine Videokonferenz über iChat, ruft Mails ab und hat neben Photoshop, Acrobat 7 und Safari noch zig andere Programme und Prozesse am laufen...


  7. und ich dachte das Win vs. Linux schon schlimm ist

    Autor: Snownose 24.08.05 - 13:36

    Das Battle der Battle und solangsam verfangen sie sich in ihren eigenen Striken, cool weiter so :-)

    dann ist mir wenigstens nicht langweilig...

    PS: Kauf mir demnächs ein MAC, glaub ich bin noch nicht so sicher ! :-)

  8. und ich dachte das Win vs. Linux schon schlimm ist

    Autor: Snownose 24.08.05 - 13:36

    Das Battle der Battle und solangsam verfangen sie sich in ihren eigenen Striken, cool weiter so :-)

    dann ist mir wenigstens nicht langweilig...

    PS: Kauf mir demnächs ein MAC, glaub ich bin noch nicht so sicher ! :-)

  9. Re: iBook Qualität

    Autor: Ed von Schleck 04.09.05 - 11:45

    SonK schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > einmalversucher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Ein Betriebssystem samt grafischer Oberfläche hat
    > für mich nur den Sinn mir eine Arbeitsoberfläche
    > zu bieten. Animationen mögen ja mal ganz Nett
    > sein, mich persönlich stören sie allerdings mehr
    > als alles andere - schließlich verzögern sie den
    > Zugriff auf Menüs und Programme. Einblendeffekte
    > sind das erste was ich in meinen Systemen
    > ausschalte.
    Willkommen bei MacOS: Die Menüs klappen SOFORT auf (kein Warten wie bei Windows und auch KEIN Einblendeffekt). Anzeigen des Desktops: Alle Fenster "fliegen" rasendschnell an den Bildschirmrand und lassen sich ebenso rasendschnell wieder einblenden. Umschalten zwischen Fenstern entweder über Apfel-TAB (analog zu Windows, allerdings schneller und alle Applikationen sind per Maus anklickbar) oder Exposé (Fenster werden in unter einer halben Sekunde nebeneinander angeordnet/ Identifizierung der Fenster geht schneller, da man ja den Inhalt sieht). Minimieren von Fenstern ohne Animation: Apfel-H (versteckt Fenster der akutellen Applikation) oder Apfel-Alt-H (versteckt alle Fenster der anderen Applikationen). Wiederherstellung über Anklicken des Programmsymbols im Dock. Temporär Fenster im Dock parken (mit Animation): (-) klicken.

    Auch wenn man es nicht vermutet: Unter MacOS gibt es weit weniger nervige Animationen. Und der Computer ist auch schön leise und gibt nur ganz dezente Signaltöne aus (nicht bei jedem Klick, sondern nur wenn es etwas zu Signalisieren gibt, wie z.B. den Empfang einer neuen Mail oder dem Abschluss eines langen Kopiervorgangs).


    > Alles in allem ist mir das Betriebssystem im
    > Hintergrund egal, solange es mir - für das
    > tägliche Arbeiten - eine GUI bietet mit der sich
    > einfach umgehen lässt. Für die Arbeit brauche ich
    > im Prinzip nur ein Verzeichnis für Dokumente,
    > Tabellen, Grafiken, usw. und ein paar
    > Verknüpfungen zu den nötigsten Programmen. Um die
    > Ordnung kümmere ich mich schon alleine.

    Auch das bekommt MacOS besser hin als Windows. Alles liegt schön geordnet auf der Festplatte (z.B. Programme in "Programme" - nicht wie unter Windows in "C:/", "C:/Programme", "C:/Program Files" oder einem anderen x-beliebigen Ordner)
    Alles geht schön schnell und auch mit 25 geöffneten Applikationen behäöt man die Übersicht.


  10. Re: iBook Qualität

    Autor: anonymous 04.09.05 - 12:06

    Und was hat das mit der Qualitaet von iBooks zutun?

  11. Ich weiss welcher Hersteller dahinter steckt!

    Autor: inahan531 04.09.05 - 20:45

    Hallo,
    Ich werde Ihnen ein ganz neues, fantastisches IT-Produkt vorstellen, die ist ein Laptop-Benutzungspartner, die Ihnen bestimmt interessiert.

    Der Laptop Lounger ist ein kleines Pult, das jeden Laptop Computer und jedes Buch tragen kann. Man kann im Bett liegend mit dem Laptop Computer arbeiten, oder das Board auch als Unterlage zum Schreiben und Zeichnen benutzen.

    · Der Laptop Lounger ist stabil gebaut und aus Holz, das Board ist in Hoehe und Neigungswinkel verstellbar.



    · Drei verschiedene Hoeheneinstellungen durch Metallbolzen mit stabilen Kunststoffgriffen

    · Der Neigungswinkel ist in acht Positionen ebenfalls mit Metallbolzen stabil einstellbar von sehr flach bis 90 Grad.

    · Eine grosse Hilfe fuer Menschen, die koerperbehindert oder voruebergehend koerperlich beeintraechtigt sind und nur im Liegen arbeiten koennen

    · Die Leiste an der Unterseite, die 1,5 cm vorkragt, haelt den Laptop Computer, das Buch oder das Kunstwerk

    · Leichtes Gewicht und leicht zerlegbar fuer die Reise

    · Dieses Produkt ist patentiert und erfreut eine steigende Zahl von Kunden in Asien. Wenn Sie als Vertreiber fuer dieses Produkt in der EU taetig sein wollen, senden Sie mir bitte eine e-mail od MSN (inahan531@hotmail.com).

    Bei folgenden Links koennen Sie ansehen.
    http://i16.ebayimg.com/01/i/04/c7/21/95_1_b.JPG



    Wenn Sie keine Lust haetten, verzeihen Sie bitte die Stoerung.

  12. Re: Hersteller des Notebooks ist MEDION!

    Autor: Smergol 28.09.05 - 15:25

    Das Tchibo Notebook hat allerdings keinen W-Lan-Schalter auf der Frontseite! Außerdem hat er nen ATI-Grafikchipsatz drinnen und keinen VIA!!!

    Hersteller ist definitiv MSI, weiß ich aus sicheren Quellen!

    Michael1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klickt mal hier
    > Wenn das nicht das Tchibo ist :)


  13. Re: iBook Qualität

    Autor: Carsten 27.10.05 - 07:58

    Man sollte bedenken wie lange das iBook schon auf dem Markt ist und grade die letzte Version
    gibt es auch schon seit 11/2 Jahren. Da wird demnächst bestimmt ein neues kommen. Also kann man das nicht in dem Sinne so vergleichen.

    Was die Qualität angeht ist das iBook nun mal um längen gegen dem MSI voraus. Da ich die S270/S260 selber Assembliere, weiß ich genau wie sie verarbeitet sind, grade im inneren. Und wenn man sich das äußere auch mal genau anschaut, so lässt dieses auch zu wünschen übrig. Es ist klar das rechenintensivere Programme besser auf dem MSI laufen, das die ja auch eine topaktuelle Grafik haben! Würde Apple jetzt ein neues iBook auf den Markt bringen, könnte das MSI dort nicht mithalten.


    Um Qualität zu schaffen und Vorreiter zu sein muss man nicht immer das schnellste Notebook haben. Und Apple ist seit Tagen wieder der Vorreiter mit seinen G5 Quad-Core Rechnern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Acsys Lasertechnik GmbH, Mittweida
  2. AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Düsseldorf
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke gemeinnützige GmbH, Herdecke

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 138...
  2. (u. a. Cooler Master MasterLiquid ML360R RGB-Wasserkühlung für 107,90€, Transcend 430S SATA-SSD...
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. (u. a. Seagate Expansion Portable USB-HDD 1TB für 39,99€, Crucial X8 USB-SSD für 82,99€, WD...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de