Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roccat Isku: Gaming-Tastatur mit…

Natürlich OHNE Trackpoint...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Natürlich OHNE Trackpoint...

    Autor: Crass Spektakel 19.08.11 - 01:54

    Schade eigentlich daß der beste Mausersatz nie zum Einsatz kommt...

    Einmal Trackpoint, immer Trackpoint.

    Da bleibt eigentlich nur eine originale Lenovo-Tastatur oder ein Nachbau des klassischen IBM Model L: http://pckeyboards.stores.yahoo.net/

  2. Ist auch ne Gamer-Tastatur[kt]

    Autor: Apple_und_ein_i 19.08.11 - 03:56

    Moep!

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  3. Re: Natürlich OHNE Trackpoint...

    Autor: Dadie 19.08.11 - 05:10

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade eigentlich daß der beste Mausersatz nie zum Einsatz kommt...
    >
    > Einmal Trackpoint, immer Trackpoint.

    Um ehrlich zu sein empfinde ich Trackballs wie sie z.B. Cherry in einigen Tastaturen verbaut wesentlich schöner und bequemer wie Trackpoints. Diese mögen bei Notebooks wirklich nützlich sein, an eine Desktop aber kann ich darauf verzichten. Für viele User dürfte auch ein Touchpad mit einer entsprechende Größe ausreichen.

    Vorteil übrigens beim Trackball, Energy-Harvesting kann genutzt werden um ggf. bei einer Wireless-Tastatur die Akkulaufzeit zu verlängern.

  4. Re: Natürlich OHNE Trackpoint...

    Autor: Johnny Cache 19.08.11 - 12:16

    Für eine Gamertastatur ist ein Trackpoint wirklich nichts, aber ich gebe dir recht daß es viel mehr Tastaturen mit sowas geben sollte. Besonders eine schnurlose wäre dafür geradezu prädestiniert.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. Falsche Zielgruppe

    Autor: scinaty 20.08.11 - 13:13

    Diese Tastertur ist für pc-gamer, das heißt sie lieben ihre Maus (sonst hätten sie ne xbox/ps3). Es herrscht wirklich kein Bedarf für so ein feature. Wer bequem surfen will kauft woanders ;-)

  6. Re: Falsche Zielgruppe

    Autor: Johnny Cache 20.08.11 - 15:02

    scinaty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Tastertur ist für pc-gamer, das heißt sie lieben ihre Maus (sonst
    > hätten sie ne xbox/ps3). Es herrscht wirklich kein Bedarf für so ein
    > feature. Wer bequem surfen will kauft woanders ;-)

    Keinen Bedarf ist nicht ganz richtig. Ich erinnere mich noch an eine Szene von Splinter Cell in der Sam mit einem Lasermic einem Aufzug folgen sollte, etwas war mit einem Trackpoint deutlich besser ging als mit einer Maus.
    Es mag sein daß man ihn oft nicht braucht, aber das bedeutet nicht daß er nicht in einigen wenigen Situationen deutlich überlegen wäre.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
  4. Modis GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften