1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG: Maus mit eingebautem Scanner

Smartphones ersetzen Scanner schon fast komplett

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Smartphones ersetzen Scanner schon fast komplett

    Autor: 2called-chaos 24.08.11 - 11:33

    Ich kann Dokumente mit entsprechender App und guter Kamera schon durch abfotografieren "scannen". Man sollte zwar auf gleichmäßiges Licht achten aber sonst ist das schon fast besser als die Scanner von vor 5 Jahren...

  2. Re: Smartphones ersetzen Scanner schon fast komplett

    Autor: Martin F. 24.08.11 - 12:24

    2called-chaos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann Dokumente mit entsprechender App und guter Kamera schon durch
    > abfotografieren "scannen". Man sollte zwar auf gleichmäßiges Licht achten

    Geht zwar schnell, aber aber problematisch. Vernünftige Ausleuchtung ist nicht so ganz einfach. Mit entfernter Lichtquelle wird es leicht zu dunkel, mit naher Lichtquelle ungleichmäßig hell. Tageslicht ist nicht immer (genügend) da. Die Farbtemperatur ist im Gegensatz zum Scanner auch nicht stabil. Gefaltete Blätter kriegt man im Flachbettscanner auch besser hin. Dort hat man auch eine definierte Auflösung, während man die bei der Nutzung einer Kamera ohne weitere Bearbeitungsschritte nur grob einstellen kann.

    > aber sonst ist das schon fast besser als die Scanner von vor 5 Jahren...

    Ich weiß nicht, was du an Flachbettscannern auszusetzen hast, außer vielleicht der Geschwindigkeit. Aber da ist das Bild dann auch gleich auf dem Rechner und muss nicht erst per Bluetooth, Kabel, Karte, WLAN oder Mobilfunk übertragen werden. Bis ich mich entschieden habe, wie ich das Bild rüberkriege, die Ausführung noch gar nicht inbegriffen, ist der Scanner auch fertig :-)

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  3. Re: Smartphones ersetzen Scanner schon fast komplett

    Autor: 2called-chaos 24.08.11 - 13:02

    Stimmt schon was du sagst, klar kommt es nicht an einen richtigen Scanner ran sonst würde es sie nicht mehr geben. Aber ich bin da auch ein bisschen zu weit für diese Welt befürchte ich, ich verstehe nicht wieso sich Fax so lange halten kann.

    Zugegeben ich scanne auch nicht viel ein aber für meine Zwecke hat es bisher locker gereicht. Die Beleuchtung kann die App relativ gut ausgleichen nur wenn es reflektiert (beschichtet) wirds kritisch.

  4. Re: Smartphones ersetzen Scanner schon fast komplett

    Autor: Martin F. 24.08.11 - 14:23

    Zum Kündigen von Verträgen ist ein Faxgerät schon sehr brauchbar. Per Mail wird oft nicht akzeptiert, per Fax in der Regel schon.

    Wäre schön, wenn Anbieter verpflichtet würden, eine Kündigung auf einem ähnlichen Weg wie die Bestellung zu ermöglichen – kann doch nicht sein, dass man mit ein paar Klicks einen Vertrag schließen kann, zum Kündigen aber einen Brief schicken muss.

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  5. Re: Smartphones ersetzen Scanner schon fast komplett

    Autor: 2called-chaos 24.08.11 - 14:42

    Martin F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Kündigen von Verträgen ist ein Faxgerät schon sehr brauchbar. Per Mail
    > wird oft nicht akzeptiert, per Fax in der Regel schon.

    Ich weiß schon wieso es noch Fax gibt nur will ich nicht verstehen wieso. Wie du schon sagtest: Wieso wird ein Fax akzeptiert, eine (sogar unterschriebene) Mail aber nicht. Bei der Qualität von Fax ist das fälschen in etwa genauso einfach.

  6. Re: Smartphones ersetzen Scanner schon fast komplett

    Autor: ArtieM 25.09.11 - 12:11

    Ja, die Smartphones können heute fast alles möglich machen. Zum beischpiel jetz könne ich mit meinem LG auch Faxe dürch http://www.popfax.com senden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. Hochschule für angewandte Wissenschaften München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme