1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Allgemein…

Auch ESS Technology plant MPEG4-Chips

Danke an alle Helfer!
Wir läuten hier mit den Freitag ein und bitten ins entsprechende Forum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch ESS Technology plant MPEG4-Chips

    Autor: Golem.de 15.05.02 - 09:50

    Nachdem bereits Texas Instruments ankündigte, MPEG4- bzw. DivX-fähige Chips zu entwickeln, folgt nun auch der Multimedia-Chip-Hersteller ESS Technology. ESS plant, MPEG2- und MPEG4-fähige Chips herzustellen, die nicht nur dekodieren, sondern auch kodieren können sollen.

    https://www.golem.de/0205/19796.html

  2. DivX=MPEG4 gesülze

    Autor: Marco 15.05.02 - 22:19

    Also ich finde es schlichtweg zum k**zen das ständig von DivX gesprochen wird wenn man MPEG4 meint. DivX ist kein "Standard"!
    Da können wir auch gleich anfangen und MP3 in Winamp umbenennen...

    Gruss,
    Marco

  3. Re: DivX=MPEG4 gesülze

    Autor: 404 16.05.02 - 20:34

    Marco schrieb:
    >
    > Also ich finde es schlichtweg zum k**zen das
    > ständig von DivX gesprochen wird wenn man MPEG4
    > meint. DivX ist kein "Standard"!

    Na ja die beziehen sich halt auf das neue DivX 5 welches theoretisch MPEG4 kompatible Streams schreiben sollte.
    Zudem kenne ich keine großflächige Anwendung bzw. Verbreitung von MPEG4 außer DivX, welche ursprünglich ja in Ansätzen einer MPEG4 Implementierung ensprach.
    Deshalb kann man DivX sehr wohl als quasi Standart betrachten ! Das es keine klare Definition dieses Formats gibt und dieses auch (angfänglich) propriertär war tut auch keinen Abbruch. Das PFD-Format der Firma Adobe ist das beste Beispiel dafür...


    > Da können wir auch gleich anfangen und MP3 in
    > Winamp umbenennen...

    Hm - na ja.......

    Ich würde mich eher über Leute aufregen die "Laufwerk C:" als Bezeichnung einer Festplatte verstehen. Oder "mein Internet zu Hause geht nicht" daherblubbern.

  4. Re: DivX=MPEG4 gesülze

    Autor: Marco 16.05.02 - 21:15

    404 schrieb:
    >
    > Marco schrieb:
    > >
    > > Also ich finde es schlichtweg zum k**zen das
    > > ständig von DivX gesprochen wird wenn man MPEG4
    > > meint. DivX ist kein "Standard"!
    >
    > Na ja die beziehen sich halt auf das neue DivX 5
    > welches theoretisch MPEG4 kompatible Streams
    > schreiben sollte.
    > Zudem kenne ich keine großflächige Anwendung
    > bzw. Verbreitung von MPEG4 außer DivX, welche
    > ursprünglich ja in Ansätzen einer MPEG4
    > Implementierung ensprach.
    > Deshalb kann man DivX sehr wohl als quasi
    > Standart betrachten !

    Nein kann man nicht. Es ist ein Standardprodukt und so muss man es behandeln.
    Ansonsten gibt es bald ein grosses Problem:
    MPEG4 kenn keiner mehr, zumindestens nicht der dumme User, sondern nur noch DivX.
    Und wo ist das Problem?
    Hier: "DivX is a trademark of DivXNetworks, Inc."
    Deshalb muss dieses Begriffs-Verweichlichung _sofort_ gestoppt werden.

    > Das PFD-Format der Firma Adobe ist das
    > beste Beispiel dafür...
    PDF ist auch kein Format/Standards eines "offenen" Consortiums irgend einer Art, es ist im nach und nach zu einem "Standard" geworden. Programme die mit PDF was anfangen können, sind auch erst nach und aufgetaucht. Sicher nicht zu Adobes Freude!

    > > Da können wir auch gleich anfangen und MP3 in
    > > Winamp umbenennen...
    > Hm - na ja.......
    Wieso naja? Welche Software hat MP3 wirklich bekannt gemacht?
    Ich sehe keinen Unterschied zu DivX und MPEG4 und würde auch hier nicht akzeptieren wenn die Leute MP3 plätzlich Winamp3 nennen würden.

    > Ich würde mich eher über Leute aufregen die
    > "Laufwerk C:" als Bezeichnung einer Festplatte
    > verstehen. Oder "mein Internet zu Hause geht
    > nicht" daherblubbern.
    Das ist das gleiche, die normalen User wissen überhaupt nicht mehr was technisch hintersteckt wenn man nicht von Anfang sagt wie das richtig heisst. Wenns sich erstmal eingebürgert hat, kann mans nichtmehr rauskriegen.

  5. Re: DivX=MPEG4 gesülze

    Autor: 404 19.05.02 - 12:27

    > Nein kann man nicht. Es ist ein Standardprodukt
    > und so muss man es behandeln.
    > Ansonsten gibt es bald ein grosses Problem:
    > MPEG4 kenn keiner mehr, zumindestens nicht der
    > dumme User, sondern nur noch DivX.

    Pardon ? Warum kennt denn "der dumme User" MPEG4 noch nicht ? Aus dem einfachen Grund weil gewisse Herren nicht ans Gas kommen mit der Verbreitung und nun angesichts massenhafter Verbreitung eines nicht kontrollier und vermarktbaren MPEG4 ähnlichen Standarts ihre Felle davon schwimmen sehen !


    > Und wo ist das Problem?
    > Hier: "DivX is a trademark of DivXNetworks, Inc."

    Na und ? Das heißt übersetzt nur das der Name "DivX" ein eingetragenes Warenzeichen der Firma "DivXNetworks" ist ! Und nicht das das Format DivX der Firma DivXNetworks gehört.


    > Deshalb muss dieses Begriffs-Verweichlichung
    > _sofort_ gestoppt werden.

    In dem Bericht steht nicht DivX = MPEG4, sondern "MPEG4- bzw. DivX-fähige Chips". D.h. er kann SOWOHL MPEG4 ALS AUCH DivX abspielen, was doch gut ist, wenn man bedenkt das es bisher noch keine nenneswerte Verbreitung von MPEG4 stattgefunden hat ! So ist man wenigstens "abwärtskompatibel" zu DivX, das schließlich schon seit 1998 weit verbreitet ist. Also nix "Begriffs-Verweichlichung".
    Wenn wir gerade dabei sind: es gibt Audio-Kassettenadapter (Kassette auf Klinken-Buchse) auf denen steht fett MP3. Sie haben nichts, aber auch gar nichts mit MP3 zu tun. Man kann bestenfalls einen MP3 Player ans Autoradio koppeln ! DAS nenn ich Begriffs-Verweichlichung !
    Super8 und VHS waren auch keine offenen Standarts, wurden/werden aber heute trotzdem als solche verstanden und verwendet ! Schau dir doch das Chaos um DVD an ! DVD+RW, DVD+R, DVD-RW, DVD-R, DVD-RAM und dann noch mit (G)eneral und (A)utitoring Zusatz. Zudem noch verschiedene - natürlich nicht zueinander kompatible - Aufzeichnungsverfahren von DVD-Videorekordern. Tja und das alles teilweise auch noch offiziell abgesegnet von den DVD Entscheidern !!!

    Ich denke DivX macht das genau richtig ! Es ist einfach im Moment konkurrenzlos, kostenlos und funktioniert. Deshalb große Verbreitung und darum auch Standart wegen demokratischer Mehrheit und hoher Akzeptanz.


    > > Das PFD-Format der Firma Adobe ist das
    > > beste Beispiel dafür...
    > PDF ist auch kein Format/Standards eines
    > "offenen" Consortiums irgend einer Art, es ist
    > im nach und nach zu einem "Standard" geworden.

    Wer sagt denn das nur Dinge aus einem "offenen Konsortium" gut sind ? Nimm mal Linux, GNU-Tools, ZIP, GIF, ..... das sind alles keine offiziellen Standarts eines offenen Konsortiums, aber trotzdem super und verbreitet !


    > Programme die mit PDF was anfangen können, sind
    > auch erst nach und aufgetaucht. Sicher nicht zu
    > Adobes Freude!


    Oh doch zur Freude ! Man kann sich nun rühmen einen defakto Standart erkoren zu haben und die Leute rennen hinter her und wollen die Formate PDF und PostScript. Adobe kann gutes Geld damit verdienen. Warum glaubst du verdient Microsoft so gut an ihrem Office-Packet/Word ? Weil ihre nicht-offenen Formate Standart sind. Das .DOC ist überall anzutreffen und ein Musterbeispiel an schlechtem, proprietärem und gehassliebtem Format.
    Oder .AVI. Ebenfalls gespickt von technischen Mängeln und Fußangeln. Ebenfalls nichts offenes. Trotzdem nr. 1 bei den Videokontainern. Tja und was ist mit MPEG4 ? Der MP4 Kontainer ist überhaupt nicht verbreitet. Jede bisherige Lösung ist proprietär und kann mangels fehlender Applikationen/Geräte schlecht/nicht verifiziert werden !


    > > > Da können wir auch gleich anfangen und MP3 in
    > > > Winamp umbenennen...
    > > Hm - na ja.......
    > Wieso naja? Welche Software hat MP3 wirklich
    > bekannt gemacht?

    Was hat ein Player mit einem Format zu tun ? Zwei paar Schuhe. Dieser Vergleich hinkt nun wirklich. Also ich habe noch NIRGENS gelesen/gesehen/gehört das jemand Winamp für MP3 hält. Ebenso kenn ich niemanden der MediaPlayer für DivX hält oder das Programm PowerDVD für MPEG-II.


    > Ich sehe keinen Unterschied zu DivX und MPEG4
    > und würde auch hier nicht akzeptieren wenn die
    > Leute MP3 plätzlich Winamp3 nennen würden.

    Nun ich kenne viele Leute die sich jetzt "das neue Linux 8.0" installieren wollen und meinen damit nur die Distribution "SuSE 8.0".
    Wie gesagt ich denke sowohl der Artikel als auch die Leute treffen/wissen den Unterschied zwischen MPEG4 und DivX !


    > > Ich würde mich eher über Leute aufregen die
    > > "Laufwerk C:" als Bezeichnung einer Festplatte
    > > verstehen. Oder "mein Internet zu Hause geht
    > > nicht" daherblubbern.
    > Das ist das gleiche, die normalen User wissen
    > überhaupt nicht mehr was technisch hintersteckt
    > wenn man nicht von Anfang sagt wie das richtig
    > heisst. Wenns sich erstmal eingebürgert hat,
    > kann mans nichtmehr rauskriegen.

    Das stimmt. Über manches kann man aber wegsehen, man selbst weiß es ja besser. Ich verurteile niemanden weil er "im Fernsehen den Film", statt mit "dem Fernsehegerät den Film" gesehen hat. Zudem wissen glaube ich die wenigsten was MP3 eigendlich genau ist. Oder MPEG-I, -II, -4. Das wird halt ungefiltert nachgeschwätzt.

  6. Re: DivX=MPEG4 gesülze

    Autor: Marco 19.05.02 - 13:50

    404 schrieb:
    >
    >
    > > Und wo ist das Problem?
    > > Hier: "DivX is a trademark of DivXNetworks,
    > Inc."
    >
    > Na und ? Das heißt übersetzt nur das der Name
    > "DivX" ein eingetragenes Warenzeichen der Firma
    > "DivXNetworks" ist ! Und nicht das das Format
    > DivX der Firma DivXNetworks gehört.
    Ok, also wir haben das Jahr 2004. Die Leute wissen was DivX ist, von MPEG4 hat der normale User noch nie gehört.
    Nun kommst z.B. Du und willst deinen neuen viel schnelleren MPEG4 Codec verkaufen.
    Ergebnis: Du müsstest auf die Packung DivX kompatibel schreiben, sonst kauft es keine Sau. Mit "MPEG4" auf der Packung wäre zwar quasi das selbe gemeint, das kennt ja aber niemand.
    Und jetzt? Du schreibst "kompatibel mit dem DivX Codec" auf die Packung und wirst promt von DivXNetworks auf Unterlassung und Schadenersatz verklagt, weil du unberechtig deren Markenzeichen verwendet hast.
    Wenn du es nicht draufschreibst, liegt deine Packung wie Blei im Regal und du bist,trotz besserem Codec, ruck zuck weg vom Fenster.
    Gesamtergebnis: Wir haben ein Monopol, es ist quasi unmöglich ein weiteres Produkt in diesem Bereich zu etablieren/verkaufen.
    Das ist das was mich stört und ich finde das keine sehr schöne Aussicht.
    Wie sieht es bei Dir aus?

    > > > Das PFD-Format der Firma Adobe ist das
    > > > beste Beispiel dafür...
    > > PDF ist auch kein Format/Standards eines
    > > "offenen" Consortiums irgend einer Art, es ist
    > > im nach und nach zu einem "Standard" geworden.
    >
    > Wer sagt denn das nur Dinge aus einem "offenen
    > Konsortium" gut sind ? Nimm mal Linux,
    > GNU-Tools, ZIP, GIF, ..... das sind alles keine
    > offiziellen Standarts eines offenen Konsortiums,
    > aber trotzdem super und verbreitet !
    Aber jeder kann ein Programm schreiben das ZIP-Dateien erzeugt und muss Sie nicht ZAP nennen, weil er sonst was auf den Deckel bekommt.

    > > Programme die mit PDF was anfangen können, sind
    > > auch erst nach und aufgetaucht. Sicher nicht zu
    > > Adobes Freude!
    >
    > Oh doch zur Freude ! Man kann sich nun rühmen
    > einen defakto Standart erkoren zu haben und die
    > Leute rennen hinter her und wollen die Formate
    > PDF und PostScript. Adobe kann gutes Geld damit
    > verdienen.
    Ich bezweifle, das Adobe mit GPL Implementierungen von PDF Readern und Writer Geld verdient.

    > > > > Da können wir auch gleich anfangen und MP3 in
    > > > > Winamp umbenennen...
    > > > Hm - na ja.......
    > > Wieso naja? Welche Software hat MP3 wirklich
    > > bekannt gemacht?
    >
    > Was hat ein Player mit einem Format zu tun ?
    Eben: absolut nichts!
    Deshalb ist DivX auch nur ein Implement vom MPEG4 Standard und nicht der Standard selbst.
    Wie oben gesagt, das Problem was ich sehe ist, das die Bezeichnung geschützt ist.
    Es ist völlig egal ob DivX den Weg geebnet hat oder nicht etc.
    Man sollte die Bezeichnung nicht dann benutzen, wenns nicht korrekt ist.
    Meine Gründe stehen oben.

    Gruss,
    Marco

  7. Re: DivX=MPEG4 gesülze

    Autor: 404 19.05.02 - 16:00

    > > > Und wo ist das Problem?
    > > > Hier: "DivX is a trademark of DivXNetworks,
    > > Inc."
    > >
    > > Na und ? Das heißt übersetzt nur das der Name
    > > "DivX" ein eingetragenes Warenzeichen der Firma
    > > "DivXNetworks" ist ! Und nicht das das Format
    > > DivX der Firma DivXNetworks gehört.
    >
    > [Abhandlung warum der Begriff DivX schlecht und der Begriff MPEG4 gut ist]

    Hä ? Sehe ich doch auch so ?!? Habe ich doch gar nichts gegenteiliges geäußert oder ?


    > Aber jeder kann ein Programm schreiben das
    > ZIP-Dateien erzeugt und muss Sie nicht ZAP
    > nennen, weil er sonst was auf den Deckel bekommt.

    Tja das eine sind eben Dateierweiterungen (IMHO nicht schützbar) und das andere ist ein Marketing-Begriff. Du hast sicher den Streit um die Bezeichnung "Explorer" verfolgt. Das heißt aber nicht das ich nicht einen 100% Explorer kompatiblen Dateimanager schreiben darf.

    Ich kann ein Programm schreiben das DivX kompatible AVI Dateien erzeugt ohne die AFI nennen zu müssen, weil mir sonst jemand was auf den Deckel gibt. Ich darf meine ZIP Dateien aber nicht "WinZIP" oder "PKZIP" Dateien nennen.

    Zudem verbietet mir DivXNetworks nicht meine Produkte mit DivX zu schmücken. Würden sie das tun, dann nicht sehr lange !!! Siehe auch den Begriff Linux den sich damals jemand erfolglos schützen lassen wollte !


    > Ich bezweifle, das Adobe mit GPL
    > Implementierungen von PDF Readern und Writer
    > Geld verdient.

    Habe ich auch nicht behauptet. Den Reader gibts und gab es schon immer kostenlos. Es geht um Tools die PDF-Dateien erzeugen (Distiller). Und für diese muß man sehr tief in die Tasche greifen !!! Adobe kann bei diesem Format auf die riesige Verbreitung pochen, die es ohne die besagten GPL und kostenlosen Reader gar nicht gäbe ! Real verdient auch nichts an seinen kostenlosen Real Playern.


    > Eben: absolut nichts!
    > Deshalb ist DivX auch nur ein Implement vom
    > MPEG4 Standard und nicht der Standard selbst.

    Na eben. Anderes Format, anderer Name. Wenn der Chip DivX bzw. MPEG4 kompatibel ist heißt das er kann BEIDES abspielen. Der Grund warum er das kann sind zum einen weil er es MUSS (große Verbreitung von DivX) und zum anderen relativ einfach kann (nahe Verwandtschaft zu MPEG4). Sollen die auf den Chip etwa nur MPEG4 draufschreiben, wenn er doch DivX ebenso abspielen kann ? Falsch wäre es nur wenn sie schreiben würden:
    "User Chip kann DivX (d.h. MPEG4, ist ja genau das gleiche) abspielen."


    > Wie oben gesagt, das Problem was ich sehe ist,
    > das die Bezeichnung geschützt ist.

    Sehe ich nicht so (siehe ebenfalls oben). MPEG4 ist auch eine geschützte Bezeichnung.

    Wir sagen auch: "gib mir mal den Tesa rüber", wenn wir meinen es solle uns doch einer die Rolle mit dem durchsichtigen aufgerollten einseitig klebenden Haftsreifen geben. Oder "Ich esse einen Mohrenkopf" obwohl das "schokoladenüberzogenes Zuckerschaumgebäck auf Waffelbasis" heißt. Spax-Schrauben wird häufig für die richtige Begrifflichkeit "Senkschrauben mit Innensechskant" bzw. "Schnellbauschrauben" verwendet. "Rollerblades" für "Inline Scates" usw. usf.

    Das heißt aber noch lange nicht das ich sie nicht verwende/wir sie verwenden sollen. Ist halt einfach so ! DivX ist so ein Begriff. Und kluge Leute haben sich diesen eben rechtzeitig sichern lassen. Man könnte ja auf die Idee kommen und sagen "hey DivX ist doch sehr ähnlich wie DIVX und das ist ja bekanntlich ebenfalls ein geschütztes Format".


    > Es ist völlig egal ob DivX den Weg geebnet hat
    > oder nicht etc.
    > Man sollte die Bezeichnung nicht dann benutzen,
    > wenns nicht korrekt ist.

    Eben. Deshalb steht im Artikel auch nicht DivX = MPEG4 und insofern kann man ihm das auch nicht anlasten wie du es getan hast: "[...] das ständig von DivX gesprochen wird wenn man MPEG4 meint."

    und weiter:

    "DivX ist kein "Standard"!"

    Das behauptet der Artikel ebenfalls nicht.
    Standard beteutet Richtmaß. Ein Maß nachdem sich alle richten. Jeder verwendet es und weiß auf was er sich bei DivX einlässt und was es ihm bringt oder nicht. Wie gesagt: warum ist MPEG4 nicht so verbreitet wenn DivX so schlecht und böse ist ? DivX kann nichts ! Es hat nicht mal eine Definition von Audio ! Geschweige denn von Multisprachenunterstützung, Mehrkanal, Untertitel, Multiangel, Menüs (um nur an paar zu nennen) !!! Trotzdem verwendet es jeder ! Und warum wohl ?

  8. Re: DivX=MPEG4 gesülze

    Autor: Marco 19.05.02 - 16:49

    404 schrieb:
    >
    > Zudem verbietet mir DivXNetworks nicht meine
    > Produkte mit DivX zu schmücken.
    Sie müssen es dir nicht verbieten, du must um Erlaubnis zur Nutzung der Marke bitten.

    > Würden sie das tun, dann nicht sehr lange !!!
    Das glaube ich kaum!

    > Siehe auch den
    > Begriff Linux den sich damals jemand erfolglos
    > schützen lassen wollte !
    Falsch: "Linux" ist eine eingetragene Marke von Linus Torvalds.
    Ich denke daran dürfte auch niemand rütteln können.

    > > Ich bezweifle, das Adobe mit GPL
    > > Implementierungen von PDF Readern und Writer
    > > Geld verdient.
    >
    > Habe ich auch nicht behauptet.

    > Den Reader gibts
    > und gab es schon immer kostenlos.
    Ich weiß!

    > Es geht um
    > Tools die PDF-Dateien erzeugen (Distiller). Und
    > für diese muß man sehr tief in die Tasche
    > greifen !!!
    Sicher, aber inzwischen braucht niemand mehr den Adobe Distiller um PDFs zu erzeugen.
    Genug kostenlose Tools stehen inzischen zur Verfügung.

    Zu nächsten Part vorab:
    So wie ich das sehe kann man mit DivX Videos nach dem MPEG4 Standard erzeugen.
    Zitat DivXNetworks: "DivX is able to create fully compliant MPEG-4 bitstreams, so if you're looking for an MPEG-4 compatible video technology, we can help."
    Darauf basieren auch die ganze Zeit meine Überlegungen.
    Von alten Zöpfen ala DivX 3x etc. will ich jetzt nicht reden!
    Möglicherweise haben wir deshalb aneinander vorbei geredet.

    > > Eben: absolut nichts!
    > > Deshalb ist DivX auch nur ein Implement vom
    > > MPEG4 Standard und nicht der Standard selbst.
    >
    > Na eben. Anderes Format, anderer Name. Wenn der
    Nach oben genannter Aussage von mir: gleiches Format und trotzdem anderer Name

    > Sehe ich nicht so (siehe ebenfalls oben). MPEG4
    > ist auch eine geschützte Bezeichnung.
    Sicher, aber diese Bezeichnung ist nicht von einer Firma geschützt die Codecs herstellt, sondern von der "Motion Picture Experts Group" die natürlich kein Interesse daran haben durch Klagen den eigenen Standard zu behindern.
    DivXNetworks ist inzwischen eine Firma geworden, die richtig Geld verdienen will und wie es sich für eine Firma gehört, wird da mit Sicherheit auch der Anwalt auf die Konkurenz gehetzt wenn die ein "komp. mit DivX" auf die Packung klebt.

    > Man könnte ja auf die Idee
    > kommen und sagen "hey DivX ist doch sehr ähnlich
    > wie DIVX und das ist ja bekanntlich ebenfalls
    > ein geschütztes Format".
    Das Vorhaben dieser Leihdvds wurde ja aufgegeben.
    Ich konnte keine Infos mehr darüber finden, möglicherweise haben die Ihre Rechte also abgegeben oder sind pleite.
    Ansonsten wäre die Marke "DivX" natürlich ziemlich problematisch.

    > > Es ist völlig egal ob DivX den Weg geebnet hat
    > > oder nicht etc.
    > > Man sollte die Bezeichnung nicht dann benutzen,
    > > wenns nicht korrekt ist.
    >
    > Eben. Deshalb steht im Artikel auch nicht DivX =
    > MPEG4 und insofern kann man ihm das auch nicht
    > anlasten wie du es getan hast: "[...] das
    > ständig von DivX gesprochen wird wenn man MPEG4
    > meint."
    Wie gesagt, ich rede hier von DivX als einen MPEG4 Codec, der er ja nunmal inzwischen auch sein will.

    Gruss,
    Marco

  9. Re: DivX=MPEG4 gesülze

    Autor: 404 19.05.02 - 21:41

    [MIST. BEIM SENDEN IST EIN FEHLER AUFGETRETEN. MEIN GANZES POSTING WAR WEG !!! DESHALB HIER DIE KURZFASSUNG. HAB KEINE LUST ALLES NOCHMAL NEU ZU SCHREIBEN !!!]

    > > Zudem verbietet mir DivXNetworks nicht meine
    > > Produkte mit DivX zu schmücken.
    > Sie müssen es dir nicht verbieten, du must um
    > Erlaubnis zur Nutzung der Marke bitten.

    Wo kein Kläger, da kein Beklagter.

    > Falsch: "Linux" ist eine eingetragene Marke von
    > Linus Torvalds.
    > Ich denke daran dürfte auch niemand rütteln
    > können.

    IST. Sie IST ein eingetragenes Warenzeichen mitterweile. DAMALS war sie es aber noch nicht und dort wollte sich ein findiger Typ die Rechte sichern um abzusahnen ! Dieses Vorhaben wurde zum Glück vereitelt.

    > Sicher, aber inzwischen braucht niemand mehr den
    > Adobe Distiller um PDFs zu erzeugen.

    Huch - wer sagt denn sowas ?

    > Genug kostenlose Tools stehen inzischen zur
    > Verfügung.

    Mittlerweile soll es ja sogar Betriebssysteme komplett kostenlos geben aber.........

    .....Microsoft ist immer noch nicht Pleite.......

    > Zu nächsten Part vorab:
    > So wie ich das sehe kann man mit DivX Videos
    > nach dem MPEG4 Standard erzeugen.

    Ja, DivX 5 kann MPEG4 kompatible Video-Streams nach dem simple profile erzeugen.

    > Darauf basieren auch die ganze Zeit meine
    > Überlegungen.
    > Von alten Zöpfen ala DivX 3x etc. will ich jetzt
    > nicht reden!

    Dann verstehe ich aber deine Aussagen überhaupt nicht ! Es ist nur interessant wenn der Chip die alten DivX abspielen kann. Das die neuen automatisch mit funktionieren da MPEG4 kompatibel, versteht sich von selbst. Das er aber auch das "böse alte Format" wiedergeben kann, hingegen nicht. Insofern finde ich es sehr wichtig dies ausdrücklich zu erwähnen.

    > Sicher, aber diese Bezeichnung ist nicht von
    > einer Firma geschützt die Codecs herstellt,
    > sondern von der "Motion Picture Experts Group"
    > die natürlich kein Interesse daran haben durch
    > Klagen den eigenen Standard zu behindern.

    Ach ? Die wollen nur für jede gesendete Minute bares Geld sehen und für die Codecs gleich mit. Ich bitte dich ! Es geht doch allen nur ums Geld. Die MPEG ist doch kein Wohlfahrtsverein !

    > DivXNetworks ist inzwischen eine Firma geworden,
    > die richtig Geld verdienen will und wie es sich
    > für eine Firma gehört, wird da mit Sicherheit
    > auch der Anwalt auf die Konkurenz gehetzt wenn
    > die ein "komp. mit DivX" auf die Packung klebt.

    Was der sichere Tod für DivX wäre. Die beiden Vorteile von DivX waren bisher: bessere Technologie und zwangfreien Nutzung. Ersteres ist mit Deckungsgleichheit zum MPEG4 Standard hinfällig...

    > Das Vorhaben dieser Leihdvds wurde ja aufgegeben.
    > Ich konnte keine Infos mehr darüber finden,
    > möglicherweise haben die Ihre Rechte also
    > abgegeben oder sind pleite.
    > Ansonsten wäre die Marke "DivX" natürlich
    > ziemlich problematisch.

    Denke ich auch. Dort galt/gilt warscheinlich auch "Wo kein Kläger....".

    > Wie gesagt, ich rede hier von DivX als einen
    > MPEG4 Codec, der er ja nunmal inzwischen auch
    > sein will.

    Also ob der Chip nun mit "DivX fähig" die Tatsache beschreibt, das er Dateien die mit dem DivX Codec hergestellt wurden wiedergeben kann oder "MPEG4 fähig" das er MPEG4 Dateien wiedergeben kann ist doch Haarspalterrei ! Daraus abzuleiten das DivX ein Begriff für ein Format sei, der MPEG4 als solches ersetzt, ist doch etwas weit hergeholt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RENK AG, Augsburg
  2. ElringKlinger AG, Reutlingen
  3. JaKuS gGmbH, Berlin
  4. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 VENTUS 3X OC 12G für 589€)
  2. Heute um 18 Uhr Release der RTX 3060


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    AfD und Elektroautos: Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
    AfD und Elektroautos
    "Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!"

    Der AfD-Abgeordnete Marc Bernhard hat im Bundestag gegen die Elektromobilität gewettert. In seiner Rede war kein einziger Satz richtig.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Nach Börsengang Lucid plant Konkurrenz für Teslas Model 3
    2. Econelo M1 Netto verkauft Elektro-Kabinenroller für 5.800 Euro
    3. Laden von E-Autos Spitzentreffen zu möglichen Engpässen im Stromnetz