Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Allgemein…

IBM: Kleinsten Festkörper-Lichtemitter entwickelt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IBM: Kleinsten Festkörper-Lichtemitter entwickelt

    Autor: Golem.de 02.05.03 - 11:27

    IBM hat nach eigenen Angaben den derzeit weltweit kleinsten Festkörper-Lichtemitter ("Solid-state Light Emitter") mit Kohlenstoff-Nanoröhrchen (Carbon Nanotubes) erzeugt. Der Lichtemitter wird elektronisch gesteuert und besteht aus einem einzelnen Molekül. Die Entwicklung deutet laut IBM darauf hin, dass die Eigenschaften von Carbon-Nanotubes neue Anwendungsmöglichkeiten in der Opto-Elektronik aufzeigen.

    https://www.golem.de/0305/25306.html

  2. Re: IBM: Kleinsten Festkörper-Lichtemitter entwickelt

    Autor: Eurofalter 02.05.03 - 11:58

    hehe, wird es dann tatsächlich in den PCs irgendwann mal so schön in allen Farben blinken wie in den alten Filmen?


    *ggg*

  3. Re: IBM: Kleinsten Festkörper-Lichtemitter entwickelt

    Autor: saufbold.de 02.05.03 - 12:30

    Dann könnte man den PC zu Weihnachten ins Fenster stellen... *g*

  4. Re: Festkörper-Lichtemitter

    Autor: chojin 02.05.03 - 12:34

    saufbold.de schrieb:
    > Dann könnte man den PC zu Weihnachten ins
    > Fenster stellen... *g*

    Hmmm, ich muss grad an Clarke W. Griswold denken ...

  5. Re: Festkörper-Lichtemitter

    Autor: clevershit 04.05.03 - 15:24

    Nur ganz nebenbei, aber bei dieser art von Opto-elektronischen Bauteilen geht es darum, mit ihrer Hilfe zu schalten und zu rechnen...nicht lustige Farben aus dem Rechner leuchten zu lassen. Zu diesem Zweck sind sie in ihrer Lichtintensität viel zu schwach....(zumindest in geringer Zahl)

  6. Re: Festkörper-Lichtemitter

    Autor: saufbold.de 04.05.03 - 16:30

    <klug>Aber bei 'Data' leuchten sie doch ganz toll...</klug>

  7. Re: Festkörper-Lichtemitter

    Autor: LET 25.02.04 - 09:28

    Ne, es soll schon Licht erzeugt werden, wie bei einer LED auch, nur dass es hier ein LET (Licht emittierender Transistor) wäre. Wenn man heute einen Bildschirm aus aus LED`s baut, dann ist ein Pixel 1 Quadratcentimeter groß. Mit solch kleinen Leuchtpunkten hingegen lassen sich ganze Arrays auf einem einzigen Chip unterbringen. Die Ansteuerelektronik kommt gleich mit dazu. So lassen sich also kleine Schriftbänder oder Anzeigentafeln aufbauen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Hamburg, Berlin
  2. Campana & Schott, verschiedene Standorte
  3. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 3,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30