Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Allgemein…

FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: Golem.de 15.05.03 - 13:51

    Der taiwanesische Netzteil-Hersteller FSP Group hat eine neue Generation energiesparender ATX-Netzteile für Athlon-XP- und Pentium-4-Systeme vorgestellt, die sich durch eine besonders geringe Leistungsaufnahme im Standby-Betrieb auszeichnen sollen. Mit weniger als 1 Watt will man damit weniger als die Konkurrenz verbrauchen und trotzdem im Lastbetrieb die angegebene Nennleistung von 250 oder 300 Watt liefern.

    https://www.golem.de/0305/25513.html

  2. Re: FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: Schmitt 16.05.03 - 09:01

    Wie hoch ist der Standby-Verbrauch sonst im Durchschnitt?!

    Cu, Schmitt

  3. Re: FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: Torsten 16.05.03 - 12:32

    Bei mir sind das je nach Situation (Hibernate/Standby) zwischen 10-15 Watt.
    Nicht gerade wenig!
    Viele Grüße
    Torsten

  4. Re: FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: dealer 16.05.03 - 14:54

    hmm... also ich denke hier sind 2 verschiedene sachen zusammen gemixt.

    1. ist die leistung, die im standby verbraten wird. merkt man ja nur an der stromrechnung.
    wieviel leistung das netzteil im power on modus dann bringt, hat damit nichts zu tun.

    2. der wirkungsgrad im power on mode ist hier mit 70 grad angegeben. das ist absoluter durchschnitt. hier nachzubessern wäre das eigentlich entscheidene. erstens weniger abwärme
    und dadurch leisere lüfter, zweitens viel stromeinsparung. aber das kostet halt geld.
    ich habe mal ein netzteil aus dem lager von tsp gemessen.
    hat in etwa die selben werte wie das fsp netzteil.

    so sehe ich diese ankündigung nur als marketinggag an.

  5. Re: FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: chojin 16.05.03 - 15:08

    Eine Standby-Leistungsaufnahme von 1 Watt wäre doch ok, allerdings müssen die restlichen Werte des Netzteils auch stimmen.
    Ich hatte mal ein Netzteil von TSP, ein "silent" mit 3-Stufen-Regelung für die Lüfter. Letztlich war das Gerät deutlich lauter als mein einfaches Antec, sodass ich dabei geblieben bin (war ne blöde Idee). Das hat einen Wirkungsgrad von 72%, was auch nicht nach viel mehr klingt, aber die neueren Antecs werden nur mit 68% angegeben.
    Ich schalte meinen Rechner bei Nichtbenutzung über eine Schaltersteckleiste komplett ab, das verbraucht nämlich gar nix :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. spiritdev Softwareentwicklung GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25