Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Allgemein…

FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: Golem.de 15.05.03 - 13:51

    Der taiwanesische Netzteil-Hersteller FSP Group hat eine neue Generation energiesparender ATX-Netzteile für Athlon-XP- und Pentium-4-Systeme vorgestellt, die sich durch eine besonders geringe Leistungsaufnahme im Standby-Betrieb auszeichnen sollen. Mit weniger als 1 Watt will man damit weniger als die Konkurrenz verbrauchen und trotzdem im Lastbetrieb die angegebene Nennleistung von 250 oder 300 Watt liefern.

    https://www.golem.de/0305/25513.html

  2. Re: FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: Schmitt 16.05.03 - 09:01

    Wie hoch ist der Standby-Verbrauch sonst im Durchschnitt?!

    Cu, Schmitt

  3. Re: FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: Torsten 16.05.03 - 12:32

    Bei mir sind das je nach Situation (Hibernate/Standby) zwischen 10-15 Watt.
    Nicht gerade wenig!
    Viele Grüße
    Torsten

  4. Re: FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: dealer 16.05.03 - 14:54

    hmm... also ich denke hier sind 2 verschiedene sachen zusammen gemixt.

    1. ist die leistung, die im standby verbraten wird. merkt man ja nur an der stromrechnung.
    wieviel leistung das netzteil im power on modus dann bringt, hat damit nichts zu tun.

    2. der wirkungsgrad im power on mode ist hier mit 70 grad angegeben. das ist absoluter durchschnitt. hier nachzubessern wäre das eigentlich entscheidene. erstens weniger abwärme
    und dadurch leisere lüfter, zweitens viel stromeinsparung. aber das kostet halt geld.
    ich habe mal ein netzteil aus dem lager von tsp gemessen.
    hat in etwa die selben werte wie das fsp netzteil.

    so sehe ich diese ankündigung nur als marketinggag an.

  5. Re: FSP bringt stromsparende ATX-Netzteile

    Autor: chojin 16.05.03 - 15:08

    Eine Standby-Leistungsaufnahme von 1 Watt wäre doch ok, allerdings müssen die restlichen Werte des Netzteils auch stimmen.
    Ich hatte mal ein Netzteil von TSP, ein "silent" mit 3-Stufen-Regelung für die Lüfter. Letztlich war das Gerät deutlich lauter als mein einfaches Antec, sodass ich dabei geblieben bin (war ne blöde Idee). Das hat einen Wirkungsgrad von 72%, was auch nicht nach viel mehr klingt, aber die neueren Antecs werden nur mit 68% angegeben.
    Ich schalte meinen Rechner bei Nichtbenutzung über eine Schaltersteckleiste komplett ab, das verbraucht nämlich gar nix :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  4. enercity AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07