1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Allgemein…

PCI-Karte als unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PCI-Karte als unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

    Autor: Golem.de 21.05.03 - 10:38

    Eine USV-Lösung speziell für Office- und Home-PCs sowie für kompakte Embedded-Rechner, z.B. in PoS-Terminals, bietet das Unternehmen IXPACT mit seiner Powercard genannten Lösung an. Die unterbrechungsfreie Stromversorgung kommt als PCI-Karte daher.

    https://www.golem.de/0305/25593.html

  2. Re: PCI-Karte als unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

    Autor: chojin 21.05.03 - 10:52

    Hm, NiCd-Akkumulatoren, ich dachte man hätte mittlerweile bessere Technologien - wie lange hält denn so ein Teil?
    Außerdem fällt auf, dass die PCI-Karte deutlich höher als der Standard ist, da muss man also (inbesondere bei Desktop-Gehäusen) aufpassen.

  3. Re: PCI-Karte als unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

    Autor: ydoco 21.05.03 - 11:07

    chojin schrieb:
    >
    > Hm, NiCd-Akkumulatoren, ich dachte man hätte
    > mittlerweile bessere Technologien - wie lange
    > hält denn so ein Teil?

    das wollt ich schon immer mal schreiben *g*:

    wer lesen kann ist klar im Vorteil *SCNR* ;-)

    siehe Artikel: [Auszug] Für ca. 25 Minuten überbrücken die NiCd-Akkus des Gerätes nach Herstellerangaben einen Netzspannungsausfall bei einem Standard-PC.[/Auszug]

    Ciao

  4. Er meinte wohl die Lebensdauer...

    Autor: Spacko 21.05.03 - 11:09

    -

  5. was ich mich eher frage ...

    Autor: ydoco 21.05.03 - 11:10

    ... ist wie die Karte - die ja völlig unabhängig vom Netzteil des PCs ist - unterscheiden will ob ich den PC ausschalte (z.B. an einer Steckdosenleiste mit Schalter) oder tatsächlich ein Stromausfall vorliegt (bei dem ja quasi das gleiche passiert wie wenn ich den Schalter umlege)?!

  6. stimmt ...

    Autor: ydoco 21.05.03 - 11:14

    ... daran hatte ich jetzt gar nicht gedacht - zieh mein Kommentar zurück ;-)

    ok da bin ich eher der Meinung fährt man mit NiCd fast besser als mit "modernen" Technologien - sicher währen LiIon z.B. stärker und hätten keinen Memoryeffekt dafür sind aber viele der Ansicht das LiIon Akkus quasi automatisch nach 1 Jahr kaputt gehen (z.B. bei Handys, Laptops usw.) - die Erfahrung habe ich zwar bislang noch nicht so extrem gemacht (ich schreib diese Zeilen gerade an einem 3 jahre alten Schlepptop mit LiIon Akku der immer noch ganz schön lange hält) aber zumindest bei Handys is mir das auch schon aufgefallen ... (so richtig getestet net da ich meine Handys eh alle 1/2 Jahr verkaufe und was neues nehm ;-)

  7. Re: stimmt ...

    Autor: chojin 21.05.03 - 11:27

    Ich hab ja auch schon gehört, dass für bestimmte Geräte NiCd besser als NiMh ist, da letztere eine relativ hohe Selbstentladung haben, aber zumindest LiIon hielt ich für überlegen. Der USV-Akku hat ja kaum eine sicher Chance auf sauber Ent- und Neuladung.
    Der NiMh-Akku meines Handys hat nach 2 Jahren nicht mehr so richtig gearbeitet, trotz vermeintlich sauberer Ladevorgänge :) Ich hoffe der LiIon meines jetzigen Gerätes hält länger, obwohl das ja resultierend aus der geringen Handy-Wechselzeit nicht ganz so schlimm ist.

    Du solltest die Stromzufuhr deines PCs nicht im vollen Betrieb kappen - das gleicht einem Stromausfall ;) Auf eine Stromunterbrechung im ausgeschalteten Zustand (PC runtergefahren) reagiert die USV-Karte wahrscheinlich nicht.

  8. Re: was ich mich eher frage ...

    Autor: [MoRE]Mephisto 21.05.03 - 11:40

    Noch eine Frage: Ist es technisch überhaupt möglich, alle PC-Komponenten per PCI-Bus mit Strom zu versorgen? Auch die Festplatte udn die optischen Laufwerke? Oder wird auch hier die Karte nur zwischen Steckdose und Netzteil gesteckt, wie eine externe USV? Dann würde ich doch eine externe immer vorziehen, da diese mehr Leistung und mehr Anschlüsse (LAN, Modem, etc.) besitzt und auch gegen Überspannung besser schützt. Auch wird hier ein PCI-Steckplatz verschwendet. Somit ist die Karte meiner meinung nach für Rack-Server zu gebrauchen, bei denen jede Höheneinheit Miete kostet (u.a. in Rechenzentren).

    meph

  9. Re: stimmt ...

    Autor: Plasma 21.05.03 - 11:48

    Ich hab einen Li/Ion-Akku in meinem zweieinhalb Jahre alten Handy, der funktioniert noch wie am ersten Tag. Gelegentlicher Memoryeffekt lässt sich wunderbar mir ein bis zwei Vollentladungen ausgleichen. Im Gegensatz zu dem NiMH-Akku meines alten Handys, der nach einem Jahr nur noch die Hälfte der Laufzeit brachte und nach sechs Monaten ohne Ladezyklus (als das Handy rumlag und nicht gebraucht wurde) jetzt im Eimer ist.

  10. Nein

    Autor: KoTxE 21.05.03 - 11:51

    ----
    Die Slot-USV wird einfach auf einen freien PCI-Steckplatz des Mainboards oder der Backplane gesteckt; das zugehörige Akku-Pack muss per Kabel mit dem Board verbunden und kann ebenfalls sogar im PC an geeigneter Stelle untergebracht werden.
    ---

    Der Akku-PAk wird wohl zwischen Netzteil und Mainboard gesteckt. Anders kann es ja auch net gehen.
    Aber da müssen ja auch noch Stecker für die Festplatte sein, sonst bringt es ja nichts.
    Ich denke mal eher das es einen externes Srtomkabel gibt und ein Kabel was dann zum Netzteil geht. Die IDe-Schnittstelle dient wohl nur zu Kommunikation.

  11. Re: was ich mich eher frage ...

    Autor: Klaus 21.05.03 - 11:51

    Hi

    Das Netzkabel des PC's wird über die Karte durchgeschleift.
    Dazu ist hinten am Slotblech dieser grosse Stecker und entsprechende Kabel liegen bei.
    Die Versorgung erfolgt also immer über das Netzteil des PC's.
    Über den PCI Bus wird man nur die Steuerung im Betrieb machen können.

    Klaus

  12. sogut wie ueberfluessig...

    Autor: n4n0 21.05.03 - 12:09

    ...kann man diese usv bezeichnen.
    eine externe box mit einem kabel macht wesentlich weniger probleme als der interne extra kabelsalat (unter anderem wegen verminderung des luftstroms und einen 1 pci steckplatz weniger).
    bzgl. server racks ... wenn wer irgendwo eine HE mietet kann doch wohl mit sicherheit von einer ultra usv, fuers ganze IT system dort, ausgehen.

    mein fazit : das teil wurde gebaut weils noch kein anderer gemacht hat und kommt in die ecke fuer tolle sachen die es gibt aber keiner braucht ...

  13. Re: stimmt ...

    Autor: CE 21.05.03 - 12:26

    Dafür sollte der Li-Ion-Akku nach ca. 3 1/2 Jahren ohne Vorzeichen total ausfallen.

  14. und was ist....

    Autor: Fossil 21.05.03 - 14:05

    ...mit dem Monitor? wird der auch mit Strom versorgt? wenn nicht, dann ist das Teil ja ziemlich überflüssig... :D

    zum Glück hab ich eine Externe USV von APC, ne 500er...bei Mädchenmarkt für 25€ vom Schnäppchentisch ergattert...hahaha, solche Idis.. ;o)

  15. Re: PCI-Karte als unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

    Autor: wurst 21.05.03 - 15:21

    chojin schrieb:
    >
    > Hm, NiCd-Akkumulatoren, ich dachte man hätte
    > mittlerweile bessere Technologien

    NiCd - Akkus haben den Vorteil, dass sie hochstromfähig sind. Sie können also beim Entladen große Mengen Strom abgeben, ohne Schaden zu nehmen, und das ist bei einer USV wohl wichtig. NiMh haben eine gleichmässigere Entladekurve, sind jedoch nicht hochstromfähig. Das ist auch der Grund, warum viele Profifotographen in ihren Blitzgeräten lieber NiCd als NiMh einsetzen, weil einfach und schlicht der Blitz schneller auflädt.
    Bei Li-Ionen Akkus bin ich mir nicht sicher, aber ich glaube, die sind für Anwendungen, bei denen viel Energie in kurzer Zeit benötigt wird, völlig ungeeignet. Diese Teile sind optimal, wenns auf lange Ausdauer bei niedrigem Verbrauch ankommt, sie haben auch eine sehr geringe Selbstentladung. Also ideal für Handys etc... In Laptops kommen sie wohl wegen ihrer hohen Energiedichte und des niedrigen Gewichts zum einsatz...

  16. Re: und was ist....

    Autor: bodybag 21.05.03 - 17:09

    usvs dienen ja nur zur überbrückung kurzer stromausfälle um datenverlust zu vermeiden und sauber runterzufahren, ned für munteres weiterarbeiten...

  17. Re: PCI-Karte als unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

    Autor: Marc 21.05.03 - 17:50

    Im Artikel oben heisst es 25min und auf der Homepage sind es nur max 15min!
    (Battery Back Up bis zu 15 min)

    Weitere Informationen muss man via Postadresse anfordern!!!

    Wieder einmal den sinn einer Homepage nicht verstanden!

    Cheers
    Marc

  18. Re: PCI-Karte als unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

    Autor: Marc O. 21.05.03 - 18:22

    Hi,
    (bitte verwechselt mich nicht mit Marc ohne O. ;-)

    http://www.ixpact.com/presse.php3
    ==>
    http://www.ixpact.com/presse.php3#4

    Hierher denke ich stammen die 25Minuten Marc ;_)

    Grüße, Best Regards,

    Marc O.

  19. Re: was ich mich eher frage ...

    Autor: Webrecherche ergab folgendes: 21.05.03 - 18:59

    Infos zum Thema:

    http://www.pcworld.com/reviews/article/0,aid,13643,00.asp
    (wer nix versteht - lerne englisch! ;-)
    Zitat:"...To test the Powercard, we installed it in a Pentium MMX-200 system with 32MB of SDRAM, a 10GB hard drive, a 32X CD-ROM drive, and a 17-inch monitor--a reasonable load for the 420VA Powercard PCI. To simulate a power outage, we simply unplugged the UPS from the wall socket. After charging the battery for 72 hours, the maximum backup time we clocked was 5 minutes, 22 seconds. That is plenty of time to shut down your computer safely, but comparable 400VA UPSes we've tested held up the same system for more than twice as long.

    Another drawback: Unlike external units, you can't use the Powercard as a master on/off power switch. And the Powercard's indicator lights are not visible from outside the PC case.[..]"
    Zitat Ende.

    http://www.techtv.com/screensavers/showtell/story/0,24330,2393587,00.html
    "...The PowerCard PCI (there's also an ISA version) provides enough power to keep a system running for a few minutes [...]it works. We installed it in a 500MHz Dell Pentium III and plugged in a big old 19-inch monitor. After charging it for 24 hours, we yanked the plug[..]In fact, the PowerCard PCI kept the system up for a couple of minutes while Quake II, Word, and the CD player ran. After two minutes, the steady beep became a constant (and rather piercing) wail. Guardian claims the constant tone means you have approximately two minutes more to save your files ..."[...]"...idn't like the way they positioned the NiCad (1.7 Ah) battery pack, which connects to the oversized PowerCard via a rather short 10-inch cable. We ended up with the battery Velcroed to e outside of the hard-drive mount...."

    Oder man gehe zur kurzfassung auf: http://www.itsecurity.com/products/prod90.htm
    BILDER HIER:!
    oder http://www.hardwareportal.ru/Periferia/Powercard
    Leider ist die Seite auf Kyrillische (keine lust das zu übersetzen;-)
    Aber die Bilder und Zeichnungen Sprechen für sich !
    Viel Spass damit ...
    http://www.hardwareportal.ru/Periferia/Powercard/Wires.jpg (Externer Strom für Monitor und PC-Netzteil - Leider Muss man die Karte noch an die RS232 anschliessen - warum auch immer?!)
    http://www.hardwareportal.ru/Periferia/Powercard/Scheme.gif
    http://www.hardwareportal.ru/Periferia/Powercard/Powercardfront.jpg
    http://www.hardwareportal.ru/Periferia/Powercard/Powercardback.jpg
    http://www.hardwareportal.ru/Periferia/Powercard/Insidepc1.jpg (eingebauter Zustand

    Grüsse und so, ;-)
    Marc O.

  20. (leider .ru ) TESTBERICHT mit Bildmaterial ;-)

    Autor: Marc O. 21.05.03 - 19:07

    - siehe oben -
    - schnipp -

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Münster
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. Cohline GmbH, Dillenburg
  4. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper