Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Allgemein…

Navigationssystem projiziert Fahrhinweise ins Straßenabbild

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Navigationssystem projiziert Fahrhinweise ins Straßenabbild

    Autor: Golem.de 28.05.03 - 14:57

    Siemens entwickelt derzeit ein Navigationssystem, das Fahrtrichtungsinformationen und sonstige Daten nicht mehr in Form einer abstrakten Kartenansicht darstellt, sondern in ein Kamerabild von der Straße passend einblendet. Die Verbindung von realem und virtuellem Bild - auch als Augmented Reality (engl. für erweiterte Realität) bezeichnet - soll eine bessere Orientierung ermöglichen.

    https://www.golem.de/0305/25711.html

  2. Screenshot

    Autor: dee 28.05.03 - 15:19

    Was ist das Bild da? Echt, Montage?

    *grübel*

  3. Re: Screenshot

    Autor: chojin 28.05.03 - 15:27

    dee schrieb:
    > Was ist das Bild da? Echt, Montage?

    Das Gerät sieht nach Photoshop o.ä. aus, ist nichtmal gerendert :) Der Rest wird dann wohl auch der Einfachheit halber symbolischen Charakter haben, also montiert sein.

  4. Re: Navigationssystem projiziert Fahrhinweise ins Straßenabbild

    Autor: Sulfonamid 28.05.03 - 15:36

    ... und als Upgrade gibt`s dann eingspielte Warnhinweise bei Blitzanlagen und Alkoholkontrollen ...

    Technik die begeistert ... das 2-Klassen-Fahrerlebnis wird Realität

  5. Re: Screenshot

    Autor: ich 28.05.03 - 15:39

    Auf dem Bild sieht alles recht übersichtlich aus. Aber ist es das noch, wenn die Straße voll und in ihrer Länge nicht zu überblicken ist? Oder werden dann die vor einem fahrenden Fahrzeuge wegradiert?

  6. Re: Navigationssystem projiziert Fahrhinweise ins Straßenabbild

    Autor: mzam 28.05.03 - 15:45

    das klassen erlebnis is schon längst realität:(

    zum thema zurück..
    als grosses prblem sehe ich das man so immer erst kanpp weis wo man hin muss..ich wei snicht ob das die richtige lösung ist..eine schematische 3d darstellung fänd ich besser:) aber klar ist halt fast nicht realisierbar

  7. Probleme beim Verkehr? Euch kann geholfen werden ;-)

    Autor: Dr. E. Berger 28.05.03 - 15:52

    Die Meldung mal "etwas" verfremdet:

    Kopulationssystem projiziert Stellungshinweise ins Bett

    Zukunftsvision: Erweiterte Realität in künftigen Kopulationssystemen

    Siemens entwickelt derzeit ein Kopulationssystem, das Stellungsinformationen und sonstige Daten nicht mehr in Form einer abstrakten Sexualanleitung darstellt, sondern in ein Kamerabild vom Bett passend einblendet. Die Verbindung von realem und virtuellem Bild - auch als Augmented Reality (engl. für erweiterte Realität) bezeichnet - soll eine bessere Orientierung beim Sex ermöglichen.

    Die Kamera könnte Siemens zufolge in die Befestigung des über dem Bett hängenden Spiegels integriert werden. Der Computer des Kopulationssystems verknüpft diese Bilder dann mit den Positionsdaten des GPS-Empfängers und blendet die Richtungsangaben in Form von dreidimensional wirkenden Pfeilen und Symbolen direkt in das Videobild ein. Das resultierende, mit Informationen angereicherte Bild sieht der Kopulierende schließlich auf einem hochauflösenden Display.

    "Der Gebettete muss nicht mehr wie bisher in seinem Kopf die Verbindung zwischen der realen Verkehrslage und einer abstrakten Kartenansicht herstellen. Insbesondere bei komplexen Situationen wie beispielsweise drei Kopulationspartnern mit mehreren Stellungsmöglichkeiten oder im Kreisverkehr, findet er sich leichter zurecht und kann sich besser auf den Verkehr konzentrieren", stellt Siemens in Aussicht.

    Da die Anwendung allerdings extrem hohe Anforderungen an den verwendeten Grafikprozessor stelle, wird man auf das von Siemens entwickelte neuartige Kopulationssystem wohl noch etwas warten müssen: Die Siemens-Techniker rechnen mit einer Serienreife erst in einigen Jahren.

  8. Re: Probleme beim Verkehr? Euch kann geholfen werden ;-)

    Autor: Sulfonamid 28.05.03 - 16:08

    Naaarf

    ... und ein Suchmodul findet den G-Punkt automatisch :D

  9. Re: Probleme beim Verkehr? Euch kann geholfen werden ;-)

    Autor: radookee 28.05.03 - 16:16

    dann brauchen die aber MacGyver! 0_o

  10. Zu unübersichtlich

    Autor: KoTxE 28.05.03 - 16:17

    Das ganze sieht rech unübersichtlich aus, schon bei so einer "aufgeräumten" Strasse muss man schon etwas genauer hinschauen.

    Besser finde ich da die Idee von BWM das gnze in eine HUD-Brille zu integrieren, dabei muss man nicht den Blick von der Strasse nehmen. Und wenn man es richtig macht, änder sich die Anzeige entsprechend der Blickrichtung.

  11. Re: Zu unübersichtlich

    Autor: kaja 28.05.03 - 16:31

    Es gibt auch schon Windschutzscheiben in die sich Informationen projektieren lassen.

  12. Re: Navigationssystem projiziert Fahrhinweise ins Straßenabbild

    Autor: kaja 28.05.03 - 16:32

    Die schematische 3D Darstellung gibt's bereits zu kaufen, mein Vater benutzt eine solche auf einem PDA im Auto und scheint recht begeistert davon zu sein.

  13. Re: Zu unübersichtlich

    Autor: Plex 28.05.03 - 17:09

    > Es gibt auch schon Windschutzscheiben in
    > die sich Informationen projektieren lassen.

    Es gibt auch Windschutzscheiben die sich dreckig, weil ein Vogel draufgesch..... hat.

  14. Re: Screenshot

    Autor: Marty 28.05.03 - 18:19

    ich schrieb:
    >
    > Auf dem Bild sieht alles recht übersichtlich
    > aus. Aber ist es das noch, wenn die Straße voll
    > und in ihrer Länge nicht zu überblicken ist?
    > Oder werden dann die vor einem fahrenden
    > Fahrzeuge wegradiert?

    Man kann die Farbe ja halbdurchlässig machen, so dass wichtige Details weiterhin sichtbar sind.

    Martin

  15. Re: Navigationssystem projiziert Fahrhinweise ins Straßenabbild

    Autor: muro 28.05.03 - 18:37

    ...das ganze sieht ja nicht schlecht aus...aber ich frage mich wie das realisiert wird? Aktuelle Navis bauen auf GPS auf aber ziviles GPS hat momentan ne Abweichung von ca. 10m - für die bisherige Navi genau genug aber wie unterscheidet GPS zwischen 3m breiten Fahrbahnen?? MfG AB

  16. Re: Navigationssystem projiziert Fahrhinweise ins Straßenabbild

    Autor: tt 28.05.03 - 20:12

    da irrst du dich, die 10 meter toleranz waren früher mal, mittlerweile geht das zivil-GPS bis auf 2 Meter genau, das militärische bis auf wenige cm.

    Gruß
    tt

  17. Re: Navigationssystem projiziert Fahrhinweise ins Straßenabbild

    Autor: fox 29.05.03 - 12:01

    Ins zivile GPS können die Amis bei Bedarf eine ungenauigkeit einstreuen, was z.B. währent dem Kuwait Krieg und nun auch während dem Iraq Krieg gemacht wurde.
    Für Autonavigation ist die Genauigkeit nicht so wichtig, hier wird halt immer auf die nächste logische Strasse geklebt, auch wenn die Position mal ein paar Meter neben der Strasse liegt.
    In den eingebauten Systemen steht ja meistens auch noch Kompass und Kilometerzähler zu verfügung, womit die Positionsbestimmung im Strassennetz noch verfeinert werden kann.

    Schwierig ist's meiner Ansicht nur bei mehrspurigen Strassen. Da festzustellen ob du dich nun auf dem linken oder rechten Fahrstreiffen befindest, hier gibt ja aber das GPS nur eine Empfehlung ab, ob du diese dann befolgst ist ja zum glück noch dein Problem.

  18. Re: Screenshot

    Autor: Firefox 29.05.03 - 22:54

    ich schrieb:
    >
    > Auf dem Bild sieht alles recht übersichtlich
    > aus. Aber ist es das noch, wenn die Straße voll
    > und in ihrer Länge nicht zu überblicken ist?
    > Oder werden dann die vor einem fahrenden
    > Fahrzeuge wegradiert?

    Klar, und dann fährt einer nur mit der Sicht auf den Monitor... dann gute Nacht ;-)

  19. Re: Navigationssystem projiziert Fahrhinweise ins Straßenabbild

    Autor: Fahrradfahrer 01.06.03 - 18:01

    Klasse!!
    und die Windschutzscheibe wird dann aus sicherheitsgründen durch Panzerblech ersetzt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  3. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. 169,90€ + Versand
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

  1. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

  3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
    Facebook, Instagram, Whatsapp
    Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

    Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


  1. 12:06

  2. 11:32

  3. 11:08

  4. 12:55

  5. 11:14

  6. 10:58

  7. 16:00

  8. 15:18