1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Allgemein…

NASA-Forschungslabor mit riesiger 64-Bit-Linux-Installation

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NASA-Forschungslabor mit riesiger 64-Bit-Linux-Installation

    Autor: Golem.de 27.10.03 - 09:07

    Ein 64-Bit-SGI-Altix-System, bei dem insgesamt 256 Prozessoren in einer Architektur mit globalem Shared-Memory betrieben wurden und die somit alle direkt auf einen einzigen großen, zusammenhängenden Hauptspeicher zuarbeiten konnten, setzte unter Linux neue Rekordmarken bei Skalierbarkeit und dauerhaft erbrachter Applikationsleistung.

    https://www.golem.de/0310/28149.html

  2. Linux und Sicherheit

    Autor: 0x47462278 27.10.03 - 09:21

    das graust mir ja schon, wenn ich höre dass alle Prozessoren alturistisch ihren Arbeitsspeicher teilen. Wie soll das weitergehen? Werden alle Linuxinstallationen auf der Welt anfangen brüderlich persönliche Daten zu tauschen?

    Der Linuxdreck wird immer schlimmer!

  3. Re: Linux und Sicherheit

    Autor: abcdef 27.10.03 - 09:25

    Du Knalltüte!

  4. Re: Linux und Sicherheit

    Autor: Seppl 27.10.03 - 09:28

    0x47462278 schrieb:
    >
    > das graust mir ja schon, wenn ich höre dass alle
    > Prozessoren alturistisch ihren Arbeitsspeicher
    > teilen. Wie soll das weitergehen? Werden alle
    > Linuxinstallationen auf der Welt anfangen
    > brüderlich persönliche Daten zu tauschen?
    >
    > Der Linuxdreck wird immer schlimmer!

    Wer nichts zu sagen hat, schweige doch besser.

  5. Re: Linux und Sicherheit

    Autor: xeno 27.10.03 - 09:47

    oh man

    verzweiflung

  6. Re: NASA-Forschungslabor mit riesiger 64-Bit-Linux-Installation

    Autor: _ 27.10.03 - 09:57

    >SGI plant mit seinem 128p-SSI-Beta-Programm, die Skalierbarkeit in einem Linux-Einzelsystem >noch weiter in die Höhe zu treiben. Das Ziel: Am Markt verfügbare SGI-Altix-Systeme sollen in >einer einzigen Linux-Partition statt derzeit maximal 64 bald schon bis zu 128 I>ntel-Itanium-2-Prozessoren betreiben können.

    Wieso "noch weiter"? Ein 2x128 System ist doch bereits Gegenstand der Newsmeldung!

  7. Re: NASA-Forschungslabor mit riesiger 64-Bit-Linux-Installation

    Autor: AD (golem.de) 27.10.03 - 10:47

    _ schrieb:
    >
    > >SGI plant mit seinem 128p-SSI-Beta-Programm,
    > die Skalierbarkeit in einem Linux-Einzelsystem
    > >noch weiter in die Höhe zu treiben. Das Ziel:
    > Am Markt verfügbare SGI-Altix-Systeme sollen in
    > >einer einzigen Linux-Partition statt derzeit
    > maximal 64 bald schon bis zu 128
    > I>ntel-Itanium-2-Prozessoren betreiben können.
    >
    > Wieso "noch weiter"? Ein 2x128 System ist doch
    > bereits Gegenstand der Newsmeldung!

    ja aber das ist nur experimental - und nicht von SGI selbst zusammen gebaut worden - sondern von den AMES-Forschern.

    AD (golem.de)

  8. Wer Leistung von seinem Prozessorgespann erwartet ...

    Autor: Rio Bravo 27.10.03 - 12:05

    kommt an Linux wohl nicht vorbei. Die Flexibilität und Plattformunabhängigkeit von Linux ist derzeit nicht zu übertreffen.
    Hiermit ein großer Dank an alle Mitentwickler vom besten Betriebsystem der Welt.

  9. Re: Linux und Sicherheit

    Autor: Bill G. 27.10.03 - 12:10

    Ist 47462278 vielleicht der aktuelle Zählerstand der M$ Support-DB für Windoof??? Oder ein polymorpher Virencode?

  10. Re: Linux und Sicherheit

    Autor: Silent One 27.10.03 - 12:16


    0x47462278 schrieb:

    > Werden alle
    > Linuxinstallationen auf der Welt anfangen
    > brüderlich persönliche Daten zu tauschen?

    <ironie> hat da microsoft noch kein patent drauf? </ironie>

    > Der Linuxdreck wird immer schlimmer!

    dann mach mal nen vorschlag, welches betriebsystem du drauf machen würdest?

    solaris?
    oder ein veraltetes sco-produkt?

    falls dus nicht bemerkt hast, hier gehts nicht um ein single-x86-system, dein heißgeliebtes weindows läuft daruf (leider/glücklicherweise ?) nicht...

    mfg
    mathias

  11. Re: Wer Leistung von seinem Prozessorgespann erwartet ...

    Autor: sandman 27.10.03 - 13:58

    dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

    -Linus T. for President-

  12. Re: Linux und Sicherheit

    Autor: Joseph 27.10.03 - 18:26

    0x47462278 schrieb:
    >
    > das graust mir ja schon, wenn ich höre dass alle
    > Prozessoren alturistisch ihren Arbeitsspeicher
    > teilen.

    Natürlich läuft da nur EIN Kernel, der lediglich die einzelnen Prozesse und Threads auf die verschiedenen CPUs aufteilt. Da jeder seinen eigenen Speicherbereich hat, gibt es auch keine Kollisionen. Bis auf spezifizierte Shared-Bereiche, die für mehrere zum lesen und jeweils für einen Thread zum Schreiben zugelassen sind.
    Ich nehme aber mal an, das trotzdem jede CPU eine eigene MMU hat und Signalkollisionen zu vermeiden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168,68€, Microsoft Surface Pro X für 898,89€)
  2. 117,99€
  3. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  4. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
    Blackwidow V3 im Test
    Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

    Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
    2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
    3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen