1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Allgemein…

TCG legt neue Spezifikation für Sicherheitschips vor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. TCG legt neue Spezifikation für Sicherheitschips vor

    Autor: Golem.de 06.11.03 - 12:57

    Die Trusted Computing Group, Nachfolger der Trusted Computing Platform Alliance (TCPA), hat jetzt eine neue Spezifikation für ihren Sicherheitschip "Trusted Platform Module" (TPM) veröffentlicht. Die Version 1.2 der Spezifikation baut auf den älteren noch von der TCPA entwickelten Spezifikationen auf. Die ersten TPMs auf Basis der neuen Spezifikation sollen in der zweiten Jahreshälfte 2004 auf den Markt kommen.

    https://www.golem.de/0311/28369.html

  2. Re: TCG legt neue Spezifikation für Sicherheitschips vor

    Autor: codeX 06.11.03 - 13:17

    wir werden ja sehen, ob sich das wirklich durchsetzt. Ich sage nein.

    Es sind zwar alle superpessimistisch, aber ich denke trotzdem nicht, das es sich durchsetzen wird, auch wenn so viele Firmen dahinterstehen. Vorhersagen kann man es nicht wirklich, weil es in dem Umfang noch nie versucht wurde DRM durchzusetzen.

    Die Benutzer haben nicht wirklich Geld dafür zur Verfügung, das Geld ist begrenzt. Auch wenn sich DAUs so einen PC holen werden sie irgendwann die Nachteile bemerken. Und ein Kauf lässt sich rückgängig machen, notfalls durhc einen gebrauchten PC. Ich denke nicht, das die DAUs bereitwillig die Geldbörse für alle Software öffnen, ausserdem lassen sich Fehler ja rückgängig machen (PC weiterverkaufen)

    Ich weiß schon, dass es eher von Palladium bzw NCSGB oder ähnlich abhängt. Ich frage mich vor allem, warum wollen die Firmen das mit der Brechstange einführen, wenn es nur den Kunden vorteile bringt? Hat man die Kunden gefragt, ob sie das wollen? Warum will man es verbindlich machen? Nur wegen der Sicherheit? Wohl kaum....

    naja mal sehen... Scheiße finde ich das von den Firmen, das sie das nicht den Markt entscheiden lassen wollen. Das alle Firmen da einfach an einem Strang ziehen, hat schon was verschwörerisches.... Zumal die Hardwarehersteller auch nicht viel davon haben, wenn die Software sicherer wird.

  3. Re: TCG legt neue Spezifikation für Sicherheitschips vor

    Autor: Netzialist 06.11.03 - 13:33

    Der DAU merkt gar nix - erst wenn es zu spät ist und keine anderen Rechner mehr in Gebrauch sind. Lass es doch mal 2005 werden... wer hat dann noch nen Rechner von 2003? Firmen - teilweise. Die mögen TCG ja... Privat? die 80% Spielefraktion sicher nicht. Die, die wissen was los ist villeicht auch nicht - aber was soll man dagegen tun wenn es nichts anderes mehr gibt?

  4. Re: TCG legt neue Spezifikation für Sicherheitschips vor

    Autor: mr. Spott 06.11.03 - 14:43

    Ich bin da auch eher pessimistisch.
    Hauptsache billig Rechner eingekauft und dann über TCPA usw. wundern.

    Ich bleibe dann halt bei meinen alten Kisten, gibt nix neues mit dieser 'Funktion'.
    --
    www.gegen-tcpa.de

  5. Re: TCG legt neue Spezifikation für Sicherheitschips vor

    Autor: banzai 07.11.03 - 14:56

    ich wette, sobald die Chips draussen sind, findest du eine Anleitung im Netz um den Chip entsprechend zu überbrücken. Kauf dir also auch nen anständigen Lötkolben.

  6. Re: TCG legt neue Spezifikation für Sicherheitschips vor

    Autor: Andreas W. Kuhn 16.11.03 - 14:49

    Wave Systems and TCG 1.1b / 1.2

    http://www.wave.com/news/press_archive/03/031104tcgtpm.html

    Wave Systems Supports Industry Group Newly Released Trusted Platform Module Specification To Enhance PC Security

    Trusted Platform Modules for PCs to Include Additional Privacy Protections, More User Control, Better Defense Against Unauthorized Attacks


    Lee, MA, USA and Amsterdam– (November 5, 2003) – Wave Systems Corp. (NASDAQ:WAVX, – www.wave.com) ) today announced its services portfolio will support The Trusted Computing Group’s (TCG) newly released specification for a Trusted Platform Module (TPM) component for PCs. The TCG is an open industry standards organization whose specifications help vendors build products that let users protect critical data and information.

    The specification builds on an existing version that is implemented in millions of desktop and notebook PCs today. The new specification, v1.2 includes capabilities for backwards compatibility and has been anticipated for several months. The TPM providers are expected to begin development of new Trusted Platform Modules for availability in the second half of 2004. In the meantime, users can get substantial security benefits from systems using today’s TPM 1.1 versions available in the market and the associated services, available from a number of vendors, including Wave.

    Wave’s EMBASSY® Trust Suite is leading secure personal productivity software that works with all TCG-compliant TPMs commercially available. These devices within a PC serve as a root of trust and provide trusted resources used by Wave services to extend trusted functions within the computer. Wave’s EMBASSY Trust Suite is integrated into the Microsoft Office® environment and is engineered to deliver a variety of PC-related personal productivity tasks, in an intuitive, easy-to-understand format.

    "The increasing availability of products from TCG members, such as Wave Systems, means that users benefit from increased security on their PCs now and in the near future," said Nancy Sumrall, chairman, TCG marketing work group.

    "Wave is investing significant resources to have its software compatible with all TCG compliant hardware platforms," said Brian Berger, Wave’s senior vice president, global business development. "As we develop enhancements and new capabilities for our commercial, off-the-shelf Trusted Computing software, our products will support version 1.2 of the specification as it becomes commercially available on TPM platforms from our partners in the Trusted Computing ecosystem."

    Wave software portfolio operates on the six TCG-compliant, commercially available platforms/products today.

    Wave’s EMBASSY Trust Suite of applications and services with cross platform interoperability are being demonstrated this week with the Trusted Computing Group, at the RSA Conference 2003, November 3-5, at the RAI Congress Centre, Amsterdam, Stand 14/15.

    More information on TCG and the new specification are available at the Trusted Computing Group’s website, www.trustedcomputinggroup.org.

    More information about EMBASSY Trust Suite products is available through Wave Systems at www.wave.com/products/ets.html.




    About Wave Systems
    Consumers and businesses are demanding a computing environment that is more trusted, private, safe and secure. Wave is the leader in delivering trusted computing applications and services with advanced products, infrastructure and solutions across multiple trusted platforms from a variety of vendors. Wave holds a portfolio of significant fundamental patents in security and e-commerce applications and employs some of the world's leading security systems architects and engineers. For more information about Wave, visit http://www.wave.com.

    Safe Harbor for Forward-Looking Statements
    Except for the statements of historical fact, the information presented herein constitutes forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Such forward-looking statements involve known and unknown risks, uncertainties and other factors which may cause the actual results, performance or achievements of the company to be materially different from any future results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements. . Such factors include general economic and business conditions, the ability to fund operations, the ability to forge partnerships required for deployment, changes in consumer and corporate buying habits, chip development and production, the rapid pace of change in the technology industry and other factors over which Wave Systems Corp. has little or no control. Wave Systems assumes no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blume 2000 new media ag, Hamburg
  2. Energie Südbayern GmbH, München
  3. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. (-43%) 22,99€
  3. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
    Nasa
    Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

    Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
    2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
    3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
    Galaxy Z Flip im Hands-on
    Endlich klappt es bei Samsung

    Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
    2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
    3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

    1. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
      Subdomain-Takeover
      Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

      Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

    2. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
      Defender ATP
      Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

      Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.

    3. Carsharing: Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen
      Carsharing
      Mit Share Now in der Tiefgarage gefangen

      Bei Carsharing-Anbietern wie Share Now ist es wichtig, dass die Autos vernetzt sind und jederzeit geortet werden können. Doch das kann in Funklöchern zu unerwarteten Problemen führen.


    1. 19:04

    2. 18:13

    3. 17:29

    4. 16:49

    5. 15:25

    6. 15:07

    7. 14:28

    8. 14:13