1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Hardware
  4. Allgemein…

Laserfunk zum Mars geplant

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: Golem.de 10.08.04 - 09:29

    Die NASA und das MIT Lincoln Laboratory Team planen, eine Laserkommunikation zwischen dem Mars und der Erde einzurichten. Das Projekt ist Teil des Programms NASA Vision for Space Exploration und soll die interplanetarischen Datenraten gegenüber traditioneller Funkkommunikation deutlich anheben.

    https://www.golem.de/0408/32883.html

  2. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: Flo 10.08.04 - 09:47

    Wahrscheinlich kommt dann die Telekom und behauptet sie hätte Anspruch auf die letzte Meile...

  3. Interessant für P2P Netzwerke

    Autor: DoLittle 10.08.04 - 09:47

    Die Gesetze welchen Landes gelten für den Mars? Vermutlich noch keine. Daher könnte über diese Verbindung problemlos und vor allem rechtlich einwandfrei Filme und Software heruntergeladen werden.

    Hmmm. Aber das Abholen der fertigen Daten ist etwas teuer, oder?
    :-)

    Gruß

  4. Re: Interessant für P2P Netzwerke

    Autor: Blödlaberer 10.08.04 - 10:26

    Falsch. Wenn du immer noch auf der Erde in einem Land sitzt, wo der Download illegal ist, hast du immer noch ein Problem. Bloß der Anbieter auf dem Mars ist fein raus. Wenn du aber auf den Mars ziehst, hast du rechtlich gesehen wohl gar kein Problem mehr ;)

  5. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: Steinecke 10.08.04 - 10:34

    Die Tore zur Hölle werden bald sperrangelweit offen sein!

  6. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: Chris_M 10.08.04 - 10:36

    Steinecke schrieb:
    >
    > Die Tore zur Hölle werden bald sperrangelweit
    > offen sein!

    Und dann...??? Nie wieder Winter? juhuhuuuu....

  7. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: z0rK 10.08.04 - 10:45

    *g* Gerade am DOOM3 spielen?

  8. Re: Interessant für P2P Netzwerke

    Autor: The-FleX 10.08.04 - 10:48

    Nochmal:

    Das runterladen ist NICHT illegal, nur das Hochladen. Ein Server auf dem Mars ... den kann man wohl rechtlich nicht belangen ... und die Polizei/FBI/Sontwer fliegt verdammt lang für ne Razia ;)

  9. Re: Interessant für P2P Netzwerke

    Autor: Anonymer Nutzer 10.08.04 - 11:02

    Die schnellste Datenrate die bis jetzt erreicht wurde vom Mars zur Erde ist nicht 128.000 bit/s wie im Artikel, sondern 230 kbit/s (Mars Express). Siehe http://sci.esa.int/science-e/www/object/index.cfm?fobjectid=31034

  10. Re: Interessant für P2P Netzwerke

    Autor: Mayday 10.08.04 - 11:26

    Das Herunterladen mag vielleicht nicht legal sein (wobei ich mir da nicht sicher bin. Wenn du das aber behauptest wirst du je einen Grund haben), aber der Besitz dieser Software ist es wohl.

  11. Re: Interessant für P2P Netzwerke

    Autor: rescue 10.08.04 - 11:48

    Duke schrieb:
    >
    > Die schnellste Datenrate die bis jetzt erreicht
    > wurde vom Mars zur Erde ist nicht 128.000 bit/s
    > wie im Artikel, sondern 230 kbit/s (Mars
    > Express). Siehe
    > http://sci.esa.int/science-e/www/object/index.cfm?fobjectid=31034

    Beagle, Beagle... den hats doch gerissen. Wie sollte der.. funken :)

    Sowas wie "scheiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiisssseee"?

  12. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: darks 10.08.04 - 11:55

    wie blöde sind die eigentlich bei der nasa ?
    warum nicht nen relais satelliten um die erde kreisen lassen der das lasersignal auffaengt und sendet ? keine wetterprobleme und das sie nicht die nötigen datenraten vom satellit zur erde hinbekommen kann mir keiner erzählen.

  13. Re: Interessant für P2P Netzwerke

    Autor: Plasma 10.08.04 - 12:06

    Wahrscheinlich hat ihn der stark konzentrierte Funkstrahl von der Erde auseinandergefetzt :-)

  14. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: Hydrant 10.08.04 - 12:45

    endlich spricht mal jemand aus, was mir beim lesen der schlagzeile gleich durch den kopf geisterte :)

    da könnte man dann gleich noch einen satelliten um den mars "orbitieren" lassen und schwupps hat man eine prima standleitung ...

  15. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: Flo 10.08.04 - 12:50

    Benutzen die überhaupt Licht für die Übertragung? Wenn nicht wären wohl kaum damit ausgestattet sein ein solches Signal zu empfangen?!

  16. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: ThePaper 10.08.04 - 12:50

    Weitergedacht wäre es doch auch nett ein paar Relaysatelliten in die Bahnen zwischen Erde und Mars zu schicken um die Datenrate immer konstant zu halten.

  17. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: Seether 10.08.04 - 13:52

    Genau die gleichen gedanken hatte ich auch. Scheiß auf wetter und so. Se wollen doch eh nen fahrstuhl für lasten und so von der Erdoberfläche in die Erdumlaufbahn bauen, da köntnen se sogar fast nen kabel zu dem satelitten legen. bzw. den empfänger oben an den fahrstuhl dran pinnen. Dann hat sich das mit dem wetter eh gegessen. Oder natürlich se kaufen ganz viele kabel bei obi oder so und hängen einfach an die nächste marssonde ne gigantische kabelrolle! *fg*

  18. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: worfman 10.08.04 - 13:59

    Nein die Benutzen einen Aser. Ohne L.

  19. Re: Interessant für P2P Netzwerke

    Autor: Nameless 10.08.04 - 14:05

    rescue schrieb:

    > http://sci.esa.int/science-e/www/object/index.cfm?fobjectid=31034
    >
    > Beagle, Beagle... den hats doch gerissen. Wie
    > sollte der.. funken :)
    >
    > Sowas wie "scheiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiisssseee"?

    Beagle war die Landfähre vom Mars Express Orbiter. Der Beagle-Lander ist auf der Marsoberfläche zerschellt, aber die Verbindung zwischen dem Mars Express Orbiter und der Erde beträgt 230 kbit/s.

  20. Re: Laserfunk zum Mars geplant

    Autor: g. 10.08.04 - 14:14

    das klingt als ob du ne seilbahn zum mars ziehen willst, aber die frage ist eigentlich wozu der ganze quark und wer darf es zahlen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. inetz GmbH, Chemnitz
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. ibo Software GmbH, Wettenberg bei Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)
  2. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  3. (Huawei Matebook D 14 Zoll, Full HD + Freebuds 3 für 699€ und Huawei Matebook D 15 Zoll, Full...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

  1. LLVM: Google will mit MLIR den Compilerbau vereinfachen
    LLVM
    Google will mit MLIR den Compilerbau vereinfachen

    Mehrere Google-Forscher überlegen in einer Abhandlung, wie sich der Bau von Intermediate Representations (IR) für domänenspezifische Programmiersprachen vereinfachen lässt. Das könnte große Auswirkungen auf den Compilerbau von LLVM haben.

  2. Trotz Software-Problemen: VW hält an Terminplan für den ID.3-Start fest
    Trotz Software-Problemen
    VW hält an Terminplan für den ID.3-Start fest

    Angeblich finden Tester täglich Hunderte Fehler in der Software des VW-Elektroautos ID.3. Liegt das am neuen Betriebssystem VW.OS? Doch der Konzern will den Verkaufsstart des Autos nicht verschieben.

  3. Fusion mit Ericsson: Telekomausrüster Nokia soll zum Verkauf stehen
    Fusion mit Ericsson
    Telekomausrüster Nokia soll zum Verkauf stehen

    Nokia hat offenbar erhebliche finanzielle Probleme und prüft einen Zusammenschluss mit einem Konkurrenten wie Ericsson. In der Debatte um eine angebliche Bedrohung durch Huawei wirft das Fragen auf.


  1. 14:24

  2. 14:02

  3. 13:44

  4. 13:20

  5. 13:03

  6. 12:28

  7. 12:01

  8. 11:52