1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 1234: Morto-Internetwurm macht sich…

Aus Microsoft's Wiki:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aus Microsoft's Wiki:

    Autor: c3rl 29.08.11 - 12:39

    >Worm:Win32/Morto.A connects to the following hosts in order to download additional information and update its components:
    >210.3.38.820
    >...

    Sind das 64-Bit IPv4 Adressen? O_o

  2. Re: Aus Microsoft's Wiki:

    Autor: gaym0r 29.08.11 - 13:49

    Ja, sowas gibts.

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Worm:Win32/Morto.A connects to the following hosts in order to download
    > additional information and update its components:
    > >210.3.38.820
    > >...
    >
    > Sind das 64-Bit IPv4 Adressen? O_o

  3. Re: Aus Microsoft's Wiki:

    Autor: Messlatte 29.08.11 - 14:34

    @gaym0r
    Nein, so etwas gibt es nicht.
    IPv4 Adressen sind immer 32 Bit lang.

    c3rl bezog vermutlich auf die 820 am ende der IP - Adresse.
    Aber selbst dann wären es nur 34 Bit.

  4. Re: Aus Microsoft's Wiki:

    Autor: Martin F. 29.08.11 - 15:07

    Messlatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @gaym0r
    > Nein, so etwas gibt es nicht.
    > IPv4 Adressen sind immer 32 Bit lang.
    >
    > c3rl bezog vermutlich auf die 820 am ende der IP - Adresse.
    > Aber selbst dann wären es nur 34 Bit.

    Und für 10.0.0.1 reichen 16 Bit :)

    --
    Bitte prüfen Sie, ob Sie diesen Beitrag wirklich ausdrucken müssen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  2. Leiter Global IT (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Rhein-Neckar-Raum
  3. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d Abteilung Warenwirtschaft
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  4. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPad Pro 12,9 Zoll (4. Generation, 2020) Wi-Fi 128GB für 1.049€, MacBook Air M113,3 Zoll...
  2. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  3. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...
  4. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge