1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urban Concept: Audi präsentiert…

Ich habe da eine Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habe da eine Idee

    Autor: madMatt 31.08.11 - 08:13

    Wie wäre es mal mit einem Elektro-auto, dass sich äußerlich nicht von den Benzinern unterscheidet? Ich weiß auch nicht wie ich darauf komme, aber ich glaube das würde den Kunden gefallen.

  2. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: RaiseLee 31.08.11 - 08:24

    Das Problem ist, dann könnte es doch tatsächlich jemand kaufen....

  3. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: Trollversteher 31.08.11 - 08:47

    >Das Problem ist, dann könnte es doch tatsächlich jemand kaufen....

    Das Problem ist wohl eher, daß die Ultraleichtbauweise nun mal ihre Kompromisse fordert. Geht also entweder nur bei Hybriden, bzw. Wagen mit Range-Extender (und die gibt's ja in konventioneller Bauform), oder eben Wagen, die ohnehin schon ziemlich leicht und kompakt gebaut sind - wie z.B: den E-Smart.

  4. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: madMatt 31.08.11 - 09:40

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das Problem ist, dann könnte es doch tatsächlich jemand kaufen....
    >
    > Das Problem ist wohl eher, daß die Ultraleichtbauweise nun mal ihre
    > Kompromisse fordert. Geht also entweder nur bei Hybriden, bzw. Wagen mit
    > Range-Extender (und die gibt's ja in konventioneller Bauform), oder eben
    > Wagen, die ohnehin schon ziemlich leicht und kompakt gebaut sind - wie z.B:
    > den E-Smart.

    Es würde doch reichen, wenn man einen Polo bauen würde, der 200-300km Reichweite hat. Die Konzeptstudie von Audi mag ja ein super leicht gebautes Auto sein. Was nützt das, wenn die Reichweite 60km beträgt.

    Jemand der nen Porsche Cayenne fährt, wird ohnehin so lange mit fossilen Brennstoffen unterwegs sein, bis es keine mehr gibt, oder der Sprit nicht länger von der Firma oder dem Staat gezahlt wird.

    Ich fahre seit einem Monat wieder mit der Bahn. Zwar benötige ich nun Täglich 90-120Minuten mehr für hin und Rückfahrt (insgesamt), allerdings werfe ich den Öl-Konzernen wenigstens das Geld nicht mehr hinterher. Was sowieso unsinnig mit dem Auto. Ich habe es fast ausschließlich zur Arbeit bewegt und am Wochenende vielleicht noch ein, zwei mal. Wenn ich überlege wie viele Tage vom Monat ich für das Auto arbeiten gegangen bin, komm ich zu dem Schluss, dass ich mir kein Auto mehr anschaffen werde, bis sich das wieder lohnt. Selbst wenn der Spritt jetzt wieder 1,20 Kosten würde oder weniger als ein Euro, würd ich nicht mehr auf ein Auto umsteigen.

    Ich habe keine Ahnung wieviel 100km mit einem Elektroauto kosten. Aber wenn das so bis max 3 Euro wären (Nur für den Strom), würde ich mir überlegen so ein Fahrzeug anzuschaffen.

    Außerdem wäre es doch ein Anfang, wenn man erst mal vernünftige Zweiräder auf Elektro-Basis bauen würde. Naja, wie dem auch sei, die Industrie hat kein Interesse daran. Das ist mehr als offensichtlich. Man möchte keine neuen Märkte für sich entschließen, sondern die Leute lieber dazu zwingen, weiterhin die alten und neuen Stinker zu kaufen, da sich das gesamte westliche Imperium auf diese Öl-Nummer fokussiert.

  5. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: Trollversteher 31.08.11 - 10:07

    >Es würde doch reichen, wenn man einen Polo bauen würde, der 200-300km Reichweite hat. Die Konzeptstudie von Audi mag ja ein super leicht gebautes Auto sein. Was nützt das, wenn die Reichweite 60km beträgt.

    Welches reine Elektroauto erreicht denn heute schon eine Reichweite von 200-300km? afaik ist maximal die Hälfte gerade state-of-the-art. Und auch der Polo ist ein Schwergewicht gegenüber dieser Konzeptstudie hier, man muß auch bedenken, daß Leichtbau-Werkstoffe noch um ein vielfaches teurer sind, als ihre Äquivalente aus der traditionellen Fahrzeugtechnik - also einen Polo auf ein passables Gewicht zu bringen ist sicher möglich, aber vermutlich so teuer, daß den kein Polo-Kunde mehr kaufen würde.

  6. Re: Ich habe da eine Idee

    Autor: Trollversteher 31.08.11 - 10:25

    >Außerdem wäre es doch ein Anfang, wenn man erst mal vernünftige Zweiräder auf Elektro-Basis bauen würde. Naja, wie dem auch sei, die Industrie hat kein Interesse daran. Das ist mehr als offensichtlich. Man möchte keine neuen Märkte für sich entschließen, sondern die Leute lieber dazu zwingen, weiterhin die alten und neuen Stinker zu kaufen, da sich das gesamte westliche Imperium auf diese Öl-Nummer fokussiert.

    Wieso das denn? E-Roller und E-Bikes gibt's doch wie Sand am Meer, selbst Aldi verkauft die Dinger mittlerweile. Und auch E-Motorräder, also mit etwas mehr Power unter dem Sattel, werden afaik von immer mehr Herstellern angeboten.

    Zumal, solange wir bei der Stromversorgung noch keinen Ersatz für fossile Brennstoffe und Atomkraft gefunden haben, ist das mit der "Öl-Nummer" auch nur Selbstbetrug. Zumal das westliche Imperium auch ein interesse daran hat, sich aus der Abhängigkeit von den Öl-Baronen in den Golfstaaten zu lösen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Biberach an der Riß
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern
  4. ADAC IT Service GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 13,99€
  3. (-55%) 4,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

  1. Open RAN: Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware
    Open RAN
    Deutsche Telekom entwirft O-RAN-Antenne mit Intel und VMware

    Mit Software wird die Effizienz eines LTE-Funknetzes verdoppelt. Das Modell funktioniert bisher nur in Labortests, Partner der Deutschen Telekom sind die US-Konzerne VMware und Intel.

  2. Behördenwebseiten: Corona-Informationen laden nur langsam
    Behördenwebseiten
    Corona-Informationen laden nur langsam

    Viele Bürger wollen sich zur Zeit bei Behörden über die aktuellen Coronavirus-Erkrankungen informieren. Doch wer sich beim Gesundheitsministerium, beim Robert-Koch-Institut oder bei anderen Verantwortlichen erkundigen will, stellt fest: Deren Webseiten laden nur langsam und teilweise gar nicht.

  3. Project G.G.: Epische Action mit Hund und Held
    Project G.G.
    Epische Action mit Hund und Held

    Das Entwicklerstudio Platinum Games hat nach The Wonderful 101 die zweite von vier geplanten Neuheiten vorgestellt. Das Spiel trägt den Arbeitstitel Project G.G. und setzt offenbar auf epische Action - und einen Vierbeiner.


  1. 18:47

  2. 17:27

  3. 17:11

  4. 16:48

  5. 16:25

  6. 16:03

  7. 15:31

  8. 15:10