Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spezial: Mehr Spieleentwickler entdecken…

Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine Freelancer-Maussteuerung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine Freelancer-Maussteuerung?

    Autor: Nameless 22.08.05 - 21:18

    Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine Freelancer-Maussteuerung?

    Damit kam ich sehr gut zurecht!

  2. Re: Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine Freelancer-Maussteuerung?

    Autor: GrinderFX 22.08.05 - 21:34

    Nameless schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine
    > Freelancer-Maussteuerung?
    >
    > Damit kam ich sehr gut zurecht!


    Das spiel hat ne steuerung?????

  3. Re: Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine Freelancer-Maussteuerung?

    Autor: Nameless 22.08.05 - 21:48

    GrinderFX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das spiel hat ne steuerung?????

    Ja, und eine ziemlich Gute.

  4. Re: Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine Freelancer-Maussteuerung?

    Autor: Gonzo333 23.08.05 - 11:00

    Nameless schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GrinderFX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das spiel hat ne steuerung?????
    >
    > Ja, und eine ziemlich Gute.


    yup die maussteuerung war genial gemacht. um welten besser als mit joystick .. war anfangs auch sehr skeptisch, aber wenn man sich mal dran gewoehnt hatte, wars super

  5. Re: Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine Freelancer-Maussteuerung?

    Autor: Coolcat 23.08.05 - 11:18

    Jep, die Freelancer-Steuerung war einfach nur genial!

  6. Re: Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine Freelancer-Maussteuerung?

    Autor: GrinderFX 23.08.05 - 12:26

    freelancer hatte in der tat eine gute steuerung aber das mit der fehlenden steuerung war auf x3 bezogen bzw. auf x2 denn da war sie grottenschlecht.
    Für mich war x2 recht schnell gestorben, als der
    automatische landeautopilot einfach ohne jegliche möglichkeit gegen die station flog und ich nix gegen machen konnte.

  7. Re: Haben zukünftige Weltraumspiele wieder eine Freelancer-Maussteuerung?

    Autor: WeltraumSIM 16.11.05 - 14:44

    Müll!
    Freelancer war ja auch keine Simulation, sondern ein Action-Spiel.

    Die X-Serie (spätestens ab dem 2. Teil) hat jedoch ein weit höheren Simulationsanteil, und Simulationen haben ja leider nur einen geringen Freundeanteil unter Spielern.


  8. Wie heißt das uralte Weltraumspiel? Wer weiß es?

    Autor: Thomas1983 20.08.06 - 19:52

    Hallo,

    also ich habe eine Frage. Auf meinem alten PC hatte ich mal so ein Weltraumspiel. Aber ich habs irgendwann gelöscht. Und jetzt würd ichs gerne spielen. Das Problem ist, dass ich nicht den Namen kenne.
    Deswegen beschreibe ich es euch und hoffe dass ihr mir weiterhelfen könnt mit dem Namen des Spiels.
    Also es ist ein 2d-spiel. Spielfläche ist ein Weltraum der begrenzt wird durch Außenlinien. Der Weltraum wird wie durch ein Fadenkreuz aufgeteilt in 4 Quadranten. Ihr könnt bis zu 3 Gegner einstellen. Insgesamt spielen also mit euch gerechnet 4 Spieler, zu jeweils einem Quadranten. Ihr habt so ein kleines Raumschiff und außenrum ist ein sichtbarer Schutzschild. Die gegnerischen Schiffe sind genauso aufgebaut. Die gegnerischen Schiffe sind glaub ich sogar solche Monsterköpfe, also die Schiffsform. Und es gibt in jedem Quadranten Planeten. Ihr könnt Siedler auf diesen Planeten stationieren, die sich dann vermehren auf diesen Planeten. Jeder Planet entwickelt sich. Ich glaube man kann da Geld investieren in 4 Bereiche eines Planeten. Ein Bereich ist das Militär. Und so wird der Planet immer stärker, was ihr an dem dicker werdenden Schutzschild erkennt. Ihr könnt aber bei den Planeten, sofern es eure sind oder neutrale selber auch moderne Waffen kaufen. Von irgendwelchen Chemiewaffen bis hin zur Nuklearwaffen. Diese könnt ihr dann auf die feindlichen Planeten oder Schiffe abwerfen. Das Spiel müsst ihr euch nicht kompliziert vorstellen. Es ist ganz einfach aber es hat saumäßig Spaß gemacht das zu zocken. Ihr steuert euer Schiff mit den Pfeiltasten und durch die leertaste schießt ihr glaub ich. Kann mir da jemand weiterhelfen? Wie heißt das Spiel? Wenn ihr weitere Fragen habt zum Spiel beantworte ich sie natürlich.

    Viele Grüße

    Thomas

  9. Re: Elite (???)

    Autor: ChExWeb 05.09.06 - 23:20

    Es gab mal ein C64 bzw. PC-Spiel Namens:

    Elite und
    Elite - Frontier (Der 2. Teil).

    Beide waren 2D. Und hatten nahezu unendlich Planeten auf denen man auch landen konnte bzw. musste um zu handeln und so. Kämpfen war auch möglich. Fremd ist mir allerdings das mit den 3 Gegnern und Planeten zu bewirtschaften war eigentlich auch nur indirekt möglich.

    Thomas1983 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > also ich habe eine Frage. Auf meinem alten PC
    > hatte ich mal so ein Weltraumspiel. Aber ich habs
    > irgendwann gelöscht. Und jetzt würd ichs gerne
    > spielen. Das Problem ist, dass ich nicht den Namen
    > kenne.
    > Deswegen beschreibe ich es euch und hoffe dass ihr
    > mir weiterhelfen könnt mit dem Namen des Spiels.
    > Also es ist ein 2d-spiel. Spielfläche ist ein
    > Weltraum der begrenzt wird durch Außenlinien. Der
    > Weltraum wird wie durch ein Fadenkreuz aufgeteilt
    > in 4 Quadranten. Ihr könnt bis zu 3 Gegner
    > einstellen. Insgesamt spielen also mit euch
    > gerechnet 4 Spieler, zu jeweils einem Quadranten.
    > Ihr habt so ein kleines Raumschiff und außenrum
    > ist ein sichtbarer Schutzschild. Die gegnerischen
    > Schiffe sind genauso aufgebaut. Die gegnerischen
    > Schiffe sind glaub ich sogar solche Monsterköpfe,
    > also die Schiffsform. Und es gibt in jedem
    > Quadranten Planeten. Ihr könnt Siedler auf diesen
    > Planeten stationieren, die sich dann vermehren auf
    > diesen Planeten. Jeder Planet entwickelt sich. Ich
    > glaube man kann da Geld investieren in 4 Bereiche
    > eines Planeten. Ein Bereich ist das Militär. Und
    > so wird der Planet immer stärker, was ihr an dem
    > dicker werdenden Schutzschild erkennt. Ihr könnt
    > aber bei den Planeten, sofern es eure sind oder
    > neutrale selber auch moderne Waffen kaufen. Von
    > irgendwelchen Chemiewaffen bis hin zur
    > Nuklearwaffen. Diese könnt ihr dann auf die
    > feindlichen Planeten oder Schiffe abwerfen. Das
    > Spiel müsst ihr euch nicht kompliziert vorstellen.
    > Es ist ganz einfach aber es hat saumäßig Spaß
    > gemacht das zu zocken. Ihr steuert euer Schiff mit
    > den Pfeiltasten und durch die leertaste schießt
    > ihr glaub ich. Kann mir da jemand weiterhelfen?
    > Wie heißt das Spiel? Wenn ihr weitere Fragen habt
    > zum Spiel beantworte ich sie natürlich.
    >
    > Viele Grüße
    >
    > Thomas


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)
  2. Hays AG, Raum Nürnberg
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. novacare GmbH, Bad Dürkheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 17,99€
  3. 12,99€
  4. (-63%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27