Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spezial: Mehr Spieleentwickler entdecken…

Hm sieht aus wie EVE-Online ohne online...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hm sieht aus wie EVE-Online ohne online...

    Autor: UloPe 23.08.05 - 14:55

    Also warum nicht das "Original" mit echten menschen spielen?

    http://www.eve-online.com

  2. Re: Hm sieht aus wie EVE-Online ohne online...

    Autor: JTR 23.08.05 - 15:10

    UloPe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also warum nicht das "Original" mit echten
    > menschen spielen?
    >
    Monatliche Gebühren? Freelancer konnte man selber gut ein Server aufmachen und mit bis zu 100 Leuts zocken.

  3. Re: Hm sieht aus wie EVE-Online ohne online...

    Autor: Hotohori 24.08.05 - 13:47

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > UloPe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also warum nicht das "Original" mit
    > echten
    > menschen spielen?
    >
    > Monatliche Gebühren? Freelancer konnte man selber
    > gut ein Server aufmachen und mit bis zu 100 Leuts
    > zocken.

    Tjo, nur macht es schon einen Unterschied ob hundert oder hunderttausende Spieler. Vorallem schätze ich mal das EVE als MMORPG deutlich komplexer sein dürfte.


  4. Re: Hm sieht aus wie EVE-Online ohne online...

    Autor: Pathfinder 24.08.05 - 14:04

    > Vorallem
    > schätze ich mal das EVE als MMORPG deutlich
    > komplexer sein dürfte.

    Ist es auch, aber leider hat es die selben "Probleme" wie alle MMO Games. Bei Single oder Multiplayer Spielen kann man die Lvl/Resourcen/Erfahrungen so in die Länge strecken oder nach-patchen (siehe Diablo2) das man eine Ewigkeit damit verbringen kann, das gefunden / gesehen / erlebt zu haben, was man sucht.
    Im MMO Bereich muss man aber auf das Balancing achten, was so viel heisst wie:
    1) Durch pushen, also mit Geld, Ausrüstung etc. kann man neue Chars. bis fast an´s Maximum treiben und das innerhalb weniger Tage... oder
    2) Das Lvln ist so stark Zeitabhängig, das man nach einer Weile einfach die Lust daran verliert.
    Wie schon erwähnt hat z.B. Diablo2 ja schon fast krotesk lange überlebt, woran man sehen kann, das so etwas im Multiplayer oder Single Player einfacher geht als im MMO.
    Ich hab mittlerweile 8 oder 9 MMOs durch.
    Fast alle waren zu Beginn genial und haben Spaß gemacht.
    Aber irgendwann kam der Punkt, da rannten nur noch Max. Chars durch die Gegend oder man wusste zur nächsten Stufe ist die Durststrecke so lang, das ich zwischendurch nen Single-Player durchgespielt hätte.

    Vielleicht liesse sich mit einem Genre Mix das ganze etwas verbessern, aber bis dahin haben für mich MMOs nur noch in den ersten paar Entstehungs-Monaten Sinn. (Guild Wars macht bisher NOCH eine Ausnahme)
    In dem Sinne und voll hoffender Erwartungen...

    So long Pathfinder

  5. EVE-Online - die Wahrheit

    Autor: DaveR 06.09.05 - 18:28

    Dieses beschiessenes Eve online tun sich nur die Wenigsten an.
    Nach zwei Jahren Entwicklung stürzt es immer noch mindesten zehn Mal täglich und Pc rebootet dauernd neu. Gott!! Und diese täglich downtimes bzw. Euro-Spar-times sind eine hundsgeniale Abzocke. Abgesehen davon, dass es am Tag, an dem gepatch wird, gar nicht spielen kann, kostetet dieses beschiessenes Eve ein Haufen Geld Monatlich.

    Alles in allem Eve ist ein Abzockerspiel mit billigen Tricks für Dumme.

  6. Re: EVE-Online - die Wahrheit

    Autor: Ezekiel Crowe 14.09.05 - 13:11

    Mmh, bei mir ist es noch nie abgestürzt. Gestern war Patchday und es lief reibungslos...sogar das Corpsmining.
    Solltest mal deine Config kontrollieren.

    MfG

    Eze

  7. Re: EVE-Online - die Wahrheit

    Autor: dosperado 20.09.05 - 13:04

    DaveR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieses beschiessenes Eve online tun sich nur die
    > Wenigsten an.
    > Nach zwei Jahren Entwicklung stürzt es immer noch
    > mindesten zehn Mal täglich und Pc rebootet dauernd
    > neu. Gott!! Und diese täglich downtimes bzw.
    > Euro-Spar-times sind eine hundsgeniale Abzocke.
    > Abgesehen davon, dass es am Tag, an dem gepatch
    > wird, gar nicht spielen kann, kostetet dieses
    > beschiessenes Eve ein Haufen Geld Monatlich.
    >
    > Alles in allem Eve ist ein Abzockerspiel mit
    > billigen Tricks für Dumme.


    Kauf Dir mal nen neuen PC. Muss ja absoluter Hardwareschrott sein.

  8. Re: EVE-Online - die Wahrheit

    Autor: aco 02.12.05 - 15:16

    dosperado schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DaveR schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dieses beschiessenes Eve online tun sich nur
    > die
    > Wenigsten an.
    > Nach zwei Jahren
    > Entwicklung stürzt es immer noch
    > mindesten
    > zehn Mal täglich und Pc rebootet dauernd
    > neu.
    > Gott!! Und diese täglich downtimes bzw.
    >
    > Euro-Spar-times sind eine hundsgeniale
    > Abzocke.
    > Abgesehen davon, dass es am Tag, an
    > dem gepatch
    > wird, gar nicht spielen kann,
    > kostetet dieses
    > beschiessenes Eve ein Haufen
    > Geld Monatlich.
    > > Alles in allem Eve ist
    > ein Abzockerspiel mit
    > billigen Tricks für
    > Dumme.
    >

    Schließe mich meinem Vorredner nur an, dein Rechner kann nur vollkommender Weltraummüll sein, oder du hast keine Ahnung von Technik. Es stürzt bei mir NIE ab, ansonsten kostet es das selbe wie WoW, und läuft zudem nur auf einem Server, und das Stabil.


  9. Re: EVE-Online - die Wahrheit

    Autor: Dr. Gen 20.08.06 - 20:07

    DaveR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieses beschiessenes Eve online tun sich nur die
    > Wenigsten an.
    > Nach zwei Jahren Entwicklung stürzt es immer noch
    > mindesten zehn Mal täglich und Pc rebootet dauernd
    > neu. Gott!! Und diese täglich downtimes bzw.
    > Euro-Spar-times sind eine hundsgeniale Abzocke.
    > Abgesehen davon, dass es am Tag, an dem gepatch
    > wird, gar nicht spielen kann, kostetet dieses
    > beschiessenes Eve ein Haufen Geld Monatlich.
    >
    > Alles in allem Eve ist ein Abzockerspiel mit
    > billigen Tricks für Dumme.


    Das Troll-Gen hat wieder zugeschlagen :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Duravit AG, Hornberg
  3. MailStore Software GmbH, Viersen
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 169,00€
  4. 54,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Smartphone: Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifachtele
    Smartphone
    Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifachtele

    Das neue Oneplus 7 Pro hat im Test von Golem.de mit seiner neuen Kamera, die unter anderem ein Teleobjektiv mit dreifacher Vergrößerung hat, überzeugt - oder eben auch nicht: Wie sich herausstellt, schummelt Oneplus bei der Nomenklatur.

  2. Thatic: Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU
    Thatic
    Sugon verkauft Workstation mit chinesischer Ryzen-CPU

    Während Huawei von US-Firmen derzeit boykottiert wird, bietet Sugon eine Ryzen-basierte Workstation für den chinesischen Markt an. Der Chip heißt aber Hygon C86, denn er stammt vom Thatic genannnten Joint Venture, nur die notwendige x86-Lizenz kommt indirekt von AMD.

  3. Gegen Fake-Shops: Minister wollen offenbar Ausweispflicht für .de-Domain
    Gegen Fake-Shops
    Minister wollen offenbar Ausweispflicht für .de-Domain

    Die zuständigen Verbraucherschutzminister fordern einem Medienbericht zufolge offenbar eine Ausweispflicht für .de-Domains. Das soll Betrugsfälle mit gefälschten Webshops eindämmen.


  1. 10:35

  2. 10:22

  3. 10:05

  4. 09:47

  5. 09:12

  6. 08:45

  7. 08:26

  8. 07:30