1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP ist spendabel: Volle Differenz…

Gaaaanz schlechte Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: AndyBundy 02.09.11 - 12:17

    Denn es haben sich tausende auf HP gestürzt und verkaufen die billigen Geräte fast zu dem Preis wie vor dem Ramschverkauf. Das bedeutet, dass, wenn ich mir ein Gerät von diesen Verkäufern besorgen würde, ich nicht das Geld zurückbekomme. Mich persönlich stört's ja nicht, aber die ganze Aktion hätte man sich vorher besser überlegen sollen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.11 12:17 durch AndyBundy.

  2. Re: Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: Sukram71 02.09.11 - 12:22

    AndyBundy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn es haben sich tausende auf HP gestürzt und verkaufen die billigen
    > Geräte fast zu dem Preis wie vor dem Ramschverkauf. Das bedeutet, dass,
    > wenn ich mir ein Gerät von diesen Verkäufern besorgen würde, ich nicht das
    > Geld zurückbekomme.

    Aber das weiß man ja jetzt, konnte es sich vorher auch denken und wer
    so viel Geld dafür bezahlt, der tut das halt auf eigene Verantwortung.

    Das Touchpad ist ja nun mal auch locker 300-400 Euro Wert.
    Da kann man sich nicht beklagen, wenn man 350 Euro dafür zahlt.
    99 Euro ist ja weniger als die Hälfte des Materialwertes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.11 12:26 durch Sukram71.

  3. Re: Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: DerKleineHorst 02.09.11 - 12:30

    Ich finde das nur fair, dass nicht die in die Röhre gucken, welche den vollen Preis beim Händler bezahlt haben. Ärgerlich finde ich es, dass Leute das Touchpad günstig erhalten haben, die es nichtmal zu diesem Preis wollen, sondern es weiter verkaufen und damit einen Reibach machen. Aber dagegen kann man nichts tun, außer eben nicht zu kaufen.

  4. Re: Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: Sukram71 02.09.11 - 12:34

    DerKleineHorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber dagegen kann man nichts tun, außer eben nicht zu kaufen.

    Ja.

    Aber wenn nun jemand unbedingt ein Touchpad haben will und 250-300 Euro dafür zahlt, dann ist das auch ok. Das ist schließlich ein angemessener Preis.

    Über Reibach darf man sich nicht ärgern.
    Was glaubste, wie die Einkaufspreise von Händlern sind?
    Oder wieviel MS ein Office kostet und für welchen Preis die das verkaufen? :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.11 12:35 durch Sukram71.

  5. Re: Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: Flying Circus 02.09.11 - 12:36

    Was willst Du gleich nochmal? Statt sich zu freuen, daß HP Kunden jetzt besser stellt, wird gejammert, daß eventuell vielleicht möglicherweise jemand nicht in den Genuß dieser Rückzahlung kommt. Deine Probleme möchte ich haben ...

  6. Re: Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: DerKleineHorst 02.09.11 - 12:49

    Es wäre ja kein Problem, wenn das Produkt noch normal im Handel wäre,
    wie bei deinen Beispielen.
    Der Händler hat zudem Lagerkosten, Verwaltung etc.
    Zudem verkauft der Händler die Produkte nicht 2 bis 3 fach über dem UVP.

    Ob der Preis angemessen ist wird sich zudem noch zeigen.
    Denn im Preis ist auch immer eine gewissen Zukunftserwartung enthalten.
    Für 100 Euro habe ich kein Problem damit, dass es keinen weiteren Support gibt
    und es nur ein Spielzeug zum Surfen auf der Couch ist.

    Aber wieso 300 Euro zahlen, wenn ich dann schon zu Alternativen wechseln kann,
    die auch zukünftig vom Hersteller unterstützt werden?

  7. Re: Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: Sukram71 02.09.11 - 12:53

    HP wollte sogar für diese dämliche Touchpad-Case 45 Euro!
    Jetzt kostet das 48-65 Euro, weil es jeder haben will,aber nicht mehr produziert wird.
    Plus Porto. - Obwohl HP die Zubehörpreise offiziell auch halbiert hat.

    Einfach nur - von Anfang an - Mondpreise. Was soll man sich da aufregen. :)

    Außerdem hab ich ja ein Touchpad und bekomme 380 Euro von HP zurück. :)
    Und von dem Geld (ein Teil davon) hab ich mir bei ebay in UK einen Pre 2 bestellt.
    Der Pre 3 ist ja nicht mehr zu bekommen und der ist mir eh zu groß.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.11 13:00 durch Sukram71.

  8. Re: Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: ohjeee 02.09.11 - 12:54

    DerKleineHorst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das nur fair, dass nicht die in die Röhre gucken, welche den
    > vollen Preis beim Händler bezahlt haben. Ärgerlich finde ich es, dass Leute
    > das Touchpad günstig erhalten haben, die es nichtmal zu diesem Preis
    > wollen, sondern es weiter verkaufen und damit einen Reibach machen. Aber
    > dagegen kann man nichts tun, außer eben nicht zu kaufen.

    Fair? Wir leben in einer Marktwirtschaft, da muss jeder selbst wissen, was ihm eine Sache wert ist. Fair ist, was bezahlt wird. Was HP da macht ist einfach nur dumm. Damit haben sie einen Präzendenzfall geschaffen. Wollen die jetzt immer die Erstkunden entschädigen, wenn sie ein Produkt wegen mangelnder Nachfrage einstampfen? Ich kann ja verstehen, dass man seine Businesskunden nicht verprellen will und auch sonst um sein Image bemüht ist, aber das hätte man wohl auch anders machen können. Da wäre es HP wohl deutlich billiger gekommen, wenn man die Restposten nicht zum Schleuderpreis rausgeschmissen und einfach kein Nachfolger produziert hätte. Oder man hätte eine "Back to school"-Aktion gestartet, bei der halt nur Schüler/Studenten zum Sonderpreis den Rest bekommen. Da hätte man auch keine Probleme mit Altkunden gehabt. Nein, was HP da gemacht hat ist aus Firmensicht einfach nur dumm gewesen.

  9. Re: Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: DerKleineHorst 02.09.11 - 13:01

    Ich habe kein Problem damit, wenn die beim Einstampfen immer den Preis reduzieren und wenn es eine so gewaltige Reduktion ist die Käufer entschädigen.

    Zwar meinte man damals, das sei das Gerät wert, man ging aber auch davon aus, dass es noch einige Zeit unterstützt wird. Das muss natürlich auch bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden.
    Das ist auch ein Grund, warum eher Markenware gekauft wird und nicht irgendeine günstige Kopie. Selbst wenn diese technisch gleichwertig sein sollte.

    Und der Altkunde fühlt sich dann eben nicht verarscht - auch das ist für ein Unternehmen wichtig - eben auch für die Zukunft.

  10. Re: Gaaaanz schlechte Idee

    Autor: Schroeti 02.09.11 - 13:38

    ohjeee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fair? Wir leben in einer Marktwirtschaft, da muss jeder selbst wissen, was
    > ihm eine Sache wert ist. Fair ist, was bezahlt wird. Was HP da macht ist
    > einfach nur dumm. Damit haben sie einen Präzendenzfall geschaffen. Wollen
    > die jetzt immer die Erstkunden entschädigen, wenn sie ein Produkt wegen
    > mangelnder Nachfrage einstampfen?

    man muss ja die umstände betrachten. es geht ja jetzt nicht um einen drucker oder laptop, mit dem ich auch nach ende des supports noch etwas anfangen kann.
    ein tablet lebt von den apps. wenn hp so wie sie es getan haben das ganze ökosystem um webos vernichtet, hat man nicht mehr als ein stück elektroschrott. mit dem gerät kann man leider wenig anfangen. man kann ja gerade mal seit einer woche office-dokumente bearbeiten. essentielle funktionen auf so einem gerät bekommt man per appstore. und da werden sich die entwickler nach dieser hp-aktion kein bein mehr ausreissen. auch die netten touch2share-features, die groß beworben wurden fallen ohne passende webos-geräte weg.
    von daher ist es in der situation mehr als richtig so zu handeln.
    dass die ganze webos-aktion ein finanzielles und auch marketingtechnisches desaster für hp darstellt, steht natürlich ausser frage.

  11. App-Wahn unsinnig

    Autor: Sukram71 02.09.11 - 13:45

    Schroeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > ein tablet lebt von den apps. wenn hp so wie sie es getan haben das ganze
    > ökosystem um webos vernichtet, hat man nicht mehr als ein stück
    > elektroschrott. mit dem gerät kann man leider wenig anfangen. man kann ja
    > gerade mal seit einer woche office-dokumente bearbeiten.

    Der App-Wahn wird völlig übertrieben.

    a) Hat HP angekündigt webOS erstmal weiterzubetreiben.
    b) Ist der App Catalog bis oben hin voll und täglich gibt es neue Apps
    c) Ist mein Touchpad bis oben hin voll mit Apps. Ich musste sogar noch Reiter hinzu pachten.
    d) Gibt es Millionen webOS-User die auch zukünftig Apps wollen und kaufen.

    Und vor allen Dingen:

    e) Braucht man bei einem guten Browser samt Flash nicht so viele Apps.

    Wetter, Online-Banking, TV-Programm, Youtube, andere Videoseiten gehen alle im Browser. Dafür braucht man keine Apps. Erst Recht mit AdBlock. ^^

    Auf dem PC vor dem du gerade sitzt, hast du doch auch keine Apps fürs Wetter, für Youtube, für Facebook, fürs TV-Programm oder für Golem.de. Das käme dir unsinnig vor. ;-)
    Und ein Tablet ist eben mit einem PC-Browser vergleichbar.

    Dieser App-Wahn wird also völlig übertrieben und 1 zu 1 vom iPad übernommen.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.11 14:00 durch Sukram71.

  12. Re: App-Wahn unsinnig

    Autor: Trollversteher 02.09.11 - 14:01

    >Auf dem PC vor dem du gerade sitzt, hast du doch auch keine Apps fürs Wetter, für Youtube, für Facebook, fürs TV-Programm oder für Golem.de ;-)
    >Und ein Tablet ist eben mit einem PC-Browser vergleichbar.

    Äh, aber auf meinem PC habe ich unzählige Tools, Anwendungsprogramme und Spiele installiert, die gottseidank nicht im Browser laufen.

    >Dieser App-Wahn wird also völlig übertrieben und 1 zu 1 vom iPad übernommen.

    Also ich bin froh, für alles eine App zu haben. Damit bin ich nämlich unterwegs nicht auf eine unterbrechungsfreie, schnelle Verbindung angewiesen. Und träge, mit dem Finger unbedienbare Flash-Programme brache ich auch nicht. Btw. hat das iPad einen HTML5 fähigen Browser, die von Dir aufgezählten Anwendungen ließen sich dort auch allesamt mit HTML5 und Javascript lösen - warum greift man trotzdem lieber zur App? Siehe Verbindung und Mobilfunk-Internet...

  13. Re: App-Wahn unsinnig

    Autor: Sukram71 02.09.11 - 14:05

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Auf dem PC vor dem du gerade sitzt, hast du doch auch keine Apps fürs
    > Wetter, für Youtube, für Facebook, fürs TV-Programm oder für Golem.de ;-)
    > >Und ein Tablet ist eben mit einem PC-Browser vergleichbar.
    >
    > Äh, aber auf meinem PC habe ich unzählige Tools, Anwendungsprogramme und
    > Spiele installiert, die gottseidank nicht im Browser laufen.

    Sicher. Auf den Touchpad habe ich die aber eben auch. ^^
    Außerdem macht man auf dem Touchpad eh nicht so viel wie am PC.
    Das fällt dort also nicht so sehr ins Gewicht.

    > Also ich bin froh, für alles eine App zu haben. Damit bin ich nämlich
    > unterwegs nicht auf eine unterbrechungsfreie, schnelle Verbindung
    > angewiesen.

    Verkauft werden aber nur Touchpads mit WLAN, die man normalerweise eh nicht groß unterwegs benutzt, sondern nur dort, wo es WLAN, also eine unterbrechungsfreie, schnelle Verbindung gibt. ;-)

    > Und träge, mit dem Finger unbedienbare Flash-Programme brache
    > ich auch nicht. Btw. hat das iPad einen HTML5 fähigen Browser,

    ... auf dem die Hälfte aller Videoseiten nur eingeschränkt
    oder gar nicht läuft. ;-)

    Aber wer ein Tablet mit Mobilfunk und ganz spezielle Apps und die neuesten Spiele will, der soll sich ruhig ein iPad kaufen. Das ist ja ohne Frage ein klasse Gerät.

    Auf einem Tablet, dass man zu Hause im WLAN benutzt, sind trotzdem
    locker die Hälfte aller Apps eigentlich nicht nötig. :)
    Sondern ein guter Browser samt Ad-Blocker und gute Standard-Programme
    sind schon mal mindestens die halbe Miete.

    Und das lässt sich auch nicht wegdiskutieren. :)



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.11 14:13 durch Sukram71.

  14. Re: App-Wahn unsinnig

    Autor: Schroeti 02.09.11 - 16:21

    Ich hab ja das Touchpad und sogar nen Pre. Und bestand auch nicht auf unzählige Sinnlos-Apps. Aber eben die Standards, um es als Laptopersatz unterwegs nutzen zu können. Ich hab immerhin 600¤ dafür gezahlt. Das ist zu viel für nur zu Hause im WLAN. Dokumentenbearbeitung, eine brauchbare Notizen-app, am besten mit Schrifterkennung, einen ordentlichen Mediaplayer und eine PDF/EBook-app. Internet braucht man dafür nicht zwangsweise.
    Und da hat sich leider nicht wirklich viel getan und wird sich jetzt auch nicht mehr. Und nein, ich meine nicht irgendwelche homebrew-Geschichten, die alles ein bisschen können oder in Handygrösse dargestellt werden.
    Und der WebOS-Browser ist jetzt ja auch nicht gerade das Beste was da ginge.
    Für die jetzt 129¤ ist es natürlich super und ich warte gespannt was sich da tut, auch die Android-Ports sind sicher interessant. Für unterwegs habe ich nun aber doch ein IPad, obwohl ich mich immer geweigert habe ;)

  15. Re: App-Wahn unsinnig

    Autor: Sukram71 02.09.11 - 16:47

    Schroeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für unterwegs habe
    > ich nun aber doch ein IPad, obwohl ich mich immer geweigert habe ;)

    Apple ist BÖÖÖÖSEEEE!!!!

    http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2011-08/apple-charity
    https://www.golem.de/1109/86181.html

    :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mathematiker (m/w/d) Produktrealisierung Leben
    VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. IT Services / Administration - Informatiker (m/w/d)
    FINDER GmbH, Trebur
  3. Koordinator (m/w/d) Digitalisierungsprozesse
    Vereinigte Papierwarenfabriken GmbH, Feuchtwangen
  4. IT Service Manager für SaaS-Produkte (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial MX500 1TB SATA für 75,04€, Sandisk Ultra 3D 1TB SATA für 70,29€, Samsung 980...
  2. (u. a. Eagle Flight für 4,99€, SWORD ART ONLINE: Fatal Bullet für 6,99€, PES 2021 Season...
  3. (u. a. iPad Pro 12,9 Zoll 128GB für 819€)
  4. (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD für 28,99€, Fire TV Stick Lite für 18,99€, Echo Dot (4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Entwicklung: Was dieser Saftladen besser macht als andere
Indiegames-Entwicklung
Was dieser Saftladen besser macht als andere

Der Saftladen in Berlin ist als Gemeinschaftsbüro für Spieleentwickler erfolgreich, während vergleichbare Angebote scheitern.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. #gamedevpaidme Spieleentwickler legen ihre Gehälter offen
  2. Gaming US-Spielebranche zahlt rund 121.000 US-Dollar Gehalt

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

DJI FPV im Test: Adrenalin und Adlerauge
DJI FPV im Test
Adrenalin und Adlerauge

Die DJI FPV verpackt ein spektakuläres Drohnen-Flugerlebnis sehr einsteigerfreundlich. Wir haben ein paar Runden mit 100 km/h gedreht.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Quadcopter DJI Air 2S mit großem Sensor für 5,4K-Videos erschienen
  2. DJI Drohnenhersteller plant offenbar Einstieg ins Autogeschäft
  3. Drohne DJI Air 2s soll mit 20 Megapixeln fliegend fotografieren