1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Reporter ohne Grenzen…

Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

    Autor: ChaosGeek 02.09.11 - 20:26

    "Wikileaks, Julian Assange und seine Jünger machen den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer: Sie gehen über Leichen.

    Wikileaks und sein Aushängeschild Julian Assange hatten einen Traum: Geheimes sollte öffentlich und so die Welt verändert werden. Für den Schutz ihrer Quellen und Informanten trieben sie mindestens so viel Aufwand wie dafür, geheimes Material an Land zu ziehen. Denn nur im Vertrauen auf Geheimhaltung wollen Geheimnisträger sich offenbaren. Nicht nur damit ist Wikileaks gescheitert.

    Das ganze Ausmaß der Verblendung des Julian Assange stellt sich jetzt heraus. Denn das Scheitern des Schutzes seiner eigenen Informanten ist das eine. Die Enttarnung aber der Informanten des amerikanischen diplomatischen Dienstes durch unzensierte Wiedergabe der Depeschen ist etwas anderes. Da geht es nicht um regierungskritische bis anarchistische Eitelkeiten, die ein Fall für die Justiz sind, sondern um Leben und Tod."

    02. September 2011 - http://www.faz.net/artikel/C30089/wikileaks-das-alte-lied-30495475.html

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg

  2. Re: Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

    Autor: d333wd 02.09.11 - 22:17

    Ja stimmt.
    + Nach der Paypal Aktion war die Seriosität aber ohnehin den Bach runter und derartige taten erscheinen mir ein bisschen spät, trotzdem, wer scheitern zum Beruf gemacht hat fällt nicht tief und wenn es keine Opfer gab wird die Erwartung an die nächste WB Plattform noch größer sein. (Ich denke nicht das es sowas in derartigem Ausmaß nochmal geben wird, obwohl mir die Größe von WL in keinster weise bekannt ist.)

    (Was heißt schon Größe, es ist Redensart.)

    ~d333wd

  3. Re: Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

    Autor: Anonymer Nutzer 03.09.11 - 15:44

    ChaosGeek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wikileaks, Julian Assange und seine Jünger machen den alten Fehler der
    > größenwahnsinnigen Weltverbesserer: Sie gehen über Leichen.
    >
    > Wikileaks und sein Aushängeschild Julian Assange hatten einen Traum:
    > Geheimes sollte öffentlich und so die Welt verändert werden. Für den Schutz
    > ihrer Quellen und Informanten trieben sie mindestens so viel Aufwand wie
    > dafür, geheimes Material an Land zu ziehen. Denn nur im Vertrauen auf
    > Geheimhaltung wollen Geheimnisträger sich offenbaren. Nicht nur damit ist
    > Wikileaks gescheitert.
    >
    > Das ganze Ausmaß der Verblendung des Julian Assange stellt sich jetzt
    > heraus. Denn das Scheitern des Schutzes seiner eigenen Informanten ist das
    > eine. Die Enttarnung aber der Informanten des amerikanischen diplomatischen
    > Dienstes durch unzensierte Wiedergabe der Depeschen ist etwas anderes. Da
    > geht es nicht um regierungskritische bis anarchistische Eitelkeiten, die
    > ein Fall für die Justiz sind, sondern um Leben und Tod."
    >
    > 02. September 2011 - www.faz.net

    Ich würde mich selbst als "Weltverbesserer" bezeichnen. Bin aber weder einer der über Leichen geht, noch leide ich unter Größenwahn. Sicherlich mache ich dabei Fehler, sehe es selbst aber als meine Aufgabe dafür zu sorgen dass zukünftige Generationen es besser haben und nicht schlechter als es ohnehin schon geworden ist seid dem Fall der Mauer (Ostblock-Auflösung).

    Es hat bei mir, ganz im Gegensatz zu dir - wahrscheinlich - bei mir eine Ursache oder ein Ereignis. Nänmlich die Tatsache dass ich irgendwie für die obersten Zehntausend jahrelang gearbeitet hatte und dadurch mehr erfahren habe als die meisten anderen Menschen. Das macht mich nicht zu etwas besonderen, da jene, für die ich mit meinem Unternehmen tätig war, ohnehin nicht wussten wer ich bin. Ich war nur ein kleines dienliches Rad am Wagen, aber diese Leute müssen sich auch irgendwie profilieren und dann passiert es nun einmal. Seit diesen Tagen denke ich anders.

    Als Weltverbesserer würde ich mich selbst nie bezeichnen aber der Begriff ist mir von anderen geläufig, die Jahrzehnte brauchen um mir glauben zu schenken.

    Und nun schreibe mir mal was du vorzuweisen hast, wo du doch jedesmal auf deine Seite hinweisen tust.. Welche Erfahrungen, welches Wissen dass Du dir anmaßen tust es besser zu wissen?

    Nur Artikel von Journalisten aus der Presse. Dann auch noch aus der FAZ, welche Allergemein als sehr sehr Wirtschaftsfreundlich gilt? Ist das alles?

    Die meisten Journalien haben mich damals als Idioten bezeichnet. Heute schaut die Sachlage anders aus, weil ich ja erfahren habe was passieren würde und in welche Richtung wir uns entwickeln würden.

    Ob Du mir her glauben schenken tust oder nicht, überlasse ich dir. DAs muss du mit dir selbst ausmachen.

    Ich finde es traurig dass hier wieder eine Basis gegen eine politische und wirtschaftliche Kontrolle, Herrschaft, Macht zu Grabe getragen wird. Unbehängig davon was mit Assange ist und ob nun Schuldig oder nicht. Niemals braucht ihn, wenn er es Ernst meint und die anderen ebenso.

  4. Re: Julian Assange macht den alten Fehler der größenwahnsinnigen Weltverbesserer

    Autor: ChaosGeek 03.09.11 - 19:12

    > Und nun schreibe mir mal was du vorzuweisen hast, wo du doch jedesmal auf deine Seite hinweisen tust.. Welche Erfahrungen, welches Wissen dass Du dir anmaßen tust es besser zu wissen?

    Ich muss, nicht wie andere, meine Erfahrungen hier zur Schau stellen - wie war das? - "Ob Du mir her glauben schenken tust oder nicht, überlasse ich dir." -> "Das Internet luegt" meistens René ;-). Von daher nehme ich Geschichten, Erfahrungen, etc in Posts so lange nicht ab bis sie als richtig dargelegt wurden - das sollte keine Aufforderung sein deine Anonymitaet hier aufzugeben.

    "Nur Artikel von Journalisten aus der Presse. Dann auch noch aus der FAZ, welche Allergemein als sehr sehr Wirtschaftsfreundlich gilt? Ist das alles? "

    Ja, vor allem dann, wenn ich den Artikel sehr treffend formuliert finde und er als Einstieg in ein neues Thema keiner Ergaenzung bedarf. FAZ hin oder her, der Autor hat recht wenig mit "sehr sehr Wirtschaftsfreundlich" zu tun.

    Nachtrag: Auf welche Seite weise ich denn immer hin? Meinst du die Signatur ohne URL?

    http://www.chaosgeek.com/outside/sig.jpg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.11 19:17 durch ChaosGeek.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. BARMER, Wuppertal
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch 270,00€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  2. 59,99€ (PC)/ 69,99€ (PS4, Xbox) - Release am 20. März
  3. 68,90€
  4. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47