Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: ISPs haften nicht für…

Wäre ja noch schöner wenn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre ja noch schöner wenn...

    Autor: Dragos 05.09.11 - 17:01

    der ISP gezwungen wird zu schauen auf welchen seiten ich surfe.

    Das ist ja der Traum jeder datenkracke. Die ISP könnte damit geld machen ohne ende.

  2. Re: Wäre ja noch schöner wenn...

    Autor: S-Talker 05.09.11 - 17:30

    Für 95% aller Web-Surfer kannst du die entsprechenden Surf-Logs von Facebook kaufen. ;)

  3. Re: Wäre ja noch schöner wenn...

    Autor: Dragos 05.09.11 - 17:34

    aber nicht meine ^^

  4. Re: Wäre ja noch schöner wenn...

    Autor: Sharra 05.09.11 - 19:15

    Dein ISP weiss es doch theoretisch längst. Er baut dir die Verbindung schließlich auf, und über seine Server läuft der Kram. WO du bist weiss er jederzeit (ob es ihn interessiert ist eine andere Sache. Genauso ob er es speichert). Aber WAS du dort machst weiss er nicht.

  5. Re: Wäre ja noch schöner wenn...

    Autor: fuzzy 05.09.11 - 23:03

    Nein, er baut keine Verbindung auf. Außer bei NAT, aber das macht ja kaum einer. Und nein, es läuft auch nicht über irgendwelche Server. Schon aus Leistungsgründen nicht. Und nein, ohne Protokoll-Analyzer, was zu viel Leistung (und damit Geld) kostet, weiß er nicht wo ich bin - höchstens den Server, aber das sagt im Zweifelsfall überhaupt nichts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  2. se commerce GmbH, Gersthofen
  3. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  4. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 2,80€
  3. 43,99€
  4. 51,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
    Ryzen 7 3800X im Test
    "Der schluckt zu viel"

    Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
    2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
    3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    1. Cache-Server: Memcached-Inhalte überleben Neustart
      Cache-Server
      Memcached-Inhalte überleben Neustart

      Die neue Version 1.5.18 des Cache-Servers Memcached kann Inhalte auch über Neustarts der Software hinweg erhalten. Dabei hilft eine Linux-Kernel-Funktion namens DAX (Direct Access).

    2. Telekom: "Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen"
      Telekom
      "Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen"

      Telekom und Vodafone sind sich einig gegen die Stadtwerke und deren TK-Töchter: Planungen werden häufig von Kommunen, die selbst ausbauen wollen, verschleppt und verzögert.

    3. Europa: Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren
      Europa
      Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren

      Google nimmt für den Standort Europa viel Geld in die Hand. So soll in Finnland ein weiteres Rechenzentrum für 600 Millionen Euro entstehen. Weitere Standorte hat Google in Irland, Belgien, den Niederlanden und auch Deutschland.


    1. 16:00

    2. 15:46

    3. 14:58

    4. 14:49

    5. 14:45

    6. 14:32

    7. 14:20

    8. 14:07