Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple gegen Samsung: Gericht…

War zu erwarten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War zu erwarten

    Autor: Combo 09.09.11 - 12:10

    LG Düsseldorf halt. Weiter gehts beim OLG und in Alicente gegen das Geschmacksmuster ansich.

    -----------
    Erklärung
    Kommentare zur Rechtschreibung werden ignoriert.
    Satire und Ironie sind vom Benutzer selber zu finden und werden nicht weitergehend kenntlich gemacht.

  2. Re: War zu erwarten

    Autor: Hanmac 09.09.11 - 12:30

    das LG Düsseldorf sollte verboten werden,
    das hat nichts mehr mit Rechtsprechung zu tun

  3. Re: War zu erwarten

    Autor: Flying Circus 09.09.11 - 12:31

    Deine Definition von "Rechtsprechung" war doch gleich?

    Leute, wenn Ihr von Jura schon so offensichtlich keine Ahnung habt, dann haltet doch bitte, bitte einfach Eure ungewaschenen Mäuler.

  4. Re: War zu erwarten

    Autor: alwas 09.09.11 - 12:45

    Das LG Düsseldorf ist ja dafür bekannt dem Kläger in solchen Prozessen eher Recht zu geben. Daher ist Apple ja auch zum LG Düsseldorf.

    Mal sehen wenn sich Apple als nächstes aussucht. Denn das Ende war das sicher nicht.

  5. Re: War zu erwarten

    Autor: Freitagsschreiberling 09.09.11 - 13:15

    Hab zwar keine Ahnung von Jura, spiele aber trotzdem hier mal Jury.

    Ich bin der Kunde.
    Der angefutterte Apfel will mir ein Top-Gerät vorenthalten und ich bekomme es mit.

    Selbst wenn ich bis vor kurzem das EiPätt bevorzugt hätte, würde ich das als Maßregelung betrachten und versuchen, das Samsung-Gerät woanders her zu bekommen, schon alleine, weil ich keine Lust habe, mich gängeln zu lassen.

    Notebooks haben untereinander ähnliche Formen.
    TVs haben untereinander ähnliche Formen.
    Glühbirnen haben untereinander ähnliche Formen.
    Autos haben untereinander ähnliche Formen.
    Gabeln haben untereinander ähnliche Formen.
    Häuser haben untereinander ähnliche Formen.
    Mäuse. Tastaturen. Schrauben. Tassen. Batterien. Stromkabel. Heizkörper. Fenster. Marmeladengläser. Stühle. Skateboards. Kugelschreiber. Zuchtschweine. Aktenordner. Fahrradreifen. Scheibenwischer.

    Wenn das Fallobst Recht bekommt, wird doch damit einer unüberschaubaren Lawine von Klagen in tausend Bereichen der Weg geebnet oder übersehe ich da jetzt was grundlegendes? Ich meine: Die jammern wegen der FORM! Wie sollen andere denn das Tablett machen? Dreieckig? Rund? Halbkugelförmig? Backsteinform? Parallelogramm? Trapez? Hoch oder längs?

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  6. Re: War zu erwarten

    Autor: seifert.andi 09.09.11 - 13:27

    wer hat eigentlich festgelegt, dass (die meisten) Fernsehgeräte in 16:9 produziert werden? Der Patentinhaber muss aber auch mächtig Kohle scheffeln...

    Diese Patentklagen wegen der Optik sind sowas von lächerlich, denn jeder mit gesundem Menschenverstand erkennt ob das ein Galaxytab oder ein Ipad ist.

  7. Re: War zu erwarten

    Autor: Ducky 09.09.11 - 13:31

    @ Freitagsschreiberling
    +1
    Du hast vollkommen Recht!
    Apple verschlechter damit seine eigene Image!
    Erst die Sache mit Foxconn => selbstmord
    Jetzt mit Samsung...
    Samsung deshalb, wegen der besseren Displayqualität punkt aus!
    (Wie damals mit Sony!)
    Ich lasse mich gerne von der Zukunft überraschen!

  8. Re: War zu erwarten

    Autor: Pflechtfild 09.09.11 - 13:47

    Freitagsschreiberling schrieb:

    > Wenn das Fallobst Recht bekommt, wird doch damit einer unüberschaubaren
    > Lawine von Klagen in tausend Bereichen der Weg geebnet oder übersehe ich da
    > jetzt was grundlegendes? Ich meine: Die jammern wegen der FORM! Wie sollen
    > andere denn das Tablett machen? Dreieckig? Rund? Halbkugelförmig?
    > Backsteinform? Parallelogramm? Trapez? Hoch oder längs?

    Der Schriftzug von VW oder der DB ist angemeldet und geschützt. Da handelt es sich um eine grafische Ausgestaltung.
    Diverse Radio- und Fernsehsender haben ihre Jingles geschützt.
    Etliche Parfüms sind in der Geruchskombination geschützt.

    Übrigens: schöne Grüße von D. Nuhr soll ich ausrichten

  9. Re: War zu erwarten

    Autor: ralf.wenzel 09.09.11 - 13:51

    Welche Patentklage? Es ging heute gar nicht um Patente....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  3. INSYS TEST SOLUTIONS GmbH, Regensburg
  4. ruhlamat GmbH, Marksuhl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45