1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple gegen Samsung: Gericht…

Äppel ist halt zu schlecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Äppel ist halt zu schlecht

    Autor: Affenkind 09.09.11 - 17:04

    Wenn man nicht mehr mithalten kann und das kann Äppel eindeutig nicht, dann muss man eben Kindergarten spielen und andere wegen kleiner Popel verklagen.

    Anstatt sich z.B. wegen einem wischen in der Galerie aufzuregen sollten man sich lieber in der Form einigen, dass man sagt "Ihr könnt die Galerie so lassen, dafür würden wir auf den iPhones gerne Swype umsetzen dürfen". Aber Äppel ist ja Kasperletheater.

    Macht aber auch nichts, so wird es auch in Zukunft auf Äppel Eierphones so einige Funktionen nicht geben, harpisches Feedback zum Beispiel. Da scheint der abgebissene Apfel wohl keine Lizenzen zu haben. Widgets bestimmt auch nicht und animierte Live Wallpapers wären dann ja auch kopiert. Zusätzlich sollte Google mal ein Machtwort sprechen und auf Eierphones Youtube, Google Maps und am besten noch die Suchmaschine streichen lassen. Dann wäre das Eierphone wohl ganz schnell weg vom Fenster.

    Na mal abwarten, wer so lächerlich austeilt wie Äppel, der bekommt es irgendwann richtig dicke zurück.

    Mir ist es eh Wurst ob es das Galaxy Tab 10.1 weiterhin in DE gibt oder nicht. Ich habe eins und ein absolut geniales Galaxy 2 Smartphone und bin sowas von froh, dass ich damals Eierphone und Eierpad verkauft habe. Freiheit Hurra!!!!

  2. Re: Äppel ist halt zu schlecht

    Autor: Milber 09.09.11 - 20:09

    Glaub mir, Apple (Du hast doch die Firma aus Cupertino gemeint) will kein harpisches Feeling. Und weißt Du warum? Die sind nicht so klug wie Du.
    Die KENNEN nicht einmal harpisches Feedback.
    Ach Gott, was der Welt dadurch entgeht!
    :-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.11 20:13 durch Milber.

  3. Re: Äppel ist halt zu schlecht

    Autor: neocron 10.09.11 - 12:11

    nach definition anderer, ist das jetzt ein "Samsungfanboy" ... faszinierend ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart
  3. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  4. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  2. 99,00€
  3. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  4. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

  1. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  2. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.

  3. Auto: Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters
    Auto
    Daimler startet Serienproduktion des Elektro-Sprinters

    Im Daimler-Werk Düsseldorf ist die Serienproduktion des Elektro-Sprinters angelaufen, der Autobauer hat die ersten Modelle produziert. Ab 2020 kann der Elektrolieferwagen bestellt werden, ab dem Frühjahr soll die Auslieferung starten.


  1. 16:54

  2. 16:26

  3. 16:03

  4. 15:17

  5. 15:00

  6. 14:42

  7. 14:18

  8. 13:59