1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pocketlinux setzt auf KDE…

sehen wir den tatsachen doch mal ins auge...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

sehen wir den tatsachen doch mal ins auge...

Autor: fleischtheke 25.08.05 - 00:02

ich hab ja nix gegen linux - alle paar halbe jahre habe ich ne phase wo ich unterschiedl. distris ausprobiere - sei es eine richtige installation, ne live-cd oder unter vmware um mal eben zu gucken...

natürlich ist es toll das man eine schier unbegrenzte auswahl an progs hat... nur quantität != qualität -> so einfach ist es doch... teilw. enthalten distris programme - da kann man einfach nur herzl. drüber lachen... das ist teilw. so als wenn jemand hingehen würde und sich nen winXP mit bart-pe zusammenschraubt und auf irgendwelche coding-seiten geht und nen selbstgecodeten (z.b. delphi - nix gegen delphi...) texteditor runterlädt - diesen kompiliert und als vollwertigen texteditor in sein paket integrieren würde...

meiner meinung nach hat linux ein riesiges problem und das sind die unterschiedlichen DEs/WMs (weiss nun nicht welchen fachbegriff ich nehmen muss) ich meine icewm, kde, gnome, xfce, etc.

das problem ist... das die frei zur verfügung gestellten progs nicht "plattformunabhängig" gecoded sind... nehmen wir mal an man ist der totale gnome fan... nun - dann sieht es doch leicht bescheiden aus - wenn man z.B. kate als texteditor nimmt - da hier das typische KDE icon-set zu sehen ist... natürlich nutzen viele progs eigene icons - logisch aber es sieht irgendwie sehr seltsam aus...

desweiteren hat man dann hier und da progs/wrapper die scheinbar GUI seitig mal eben zusammengeklickt sind... man nehme doch mal beispielsweise den default KDE-login-screen - sorry aber das sieht ja sowas von lächerlich uneinheitlich aus (im default) - scheinbar so wie "times new roman" schriftgrösse 18 - ja und da wären wir direkt beim nächsten linux-problem... schriftarten... ja nun werden die ersten direkt posten... "installier dir doch die m$ core fonts" - eh ja... ok da muss ich dann irgendwo nen dienst o.ä. ändern der auf irgendnem port läuft etc. (vllt. hat sich das ja geändert)... aber das sind alles blöde gegebenheiten...

nun werden einige sagen - ja es gibt auch tolle themes etc. ganz einfach blah blubb - mag sein das es einfach ist - aber dazu muss man sich dann auch wirklich intensiv mit linux auseindersetzen...
nehmen wir mal spasseshalber winXP da kann ich relativ schnell und einfach mein OS erscheinungsbild ändern und dies ist dann auch wirklich einheitlich... (btw. ich mag das standard megabunte blaue theme auch nicht) aber hey - es geht und es sieht EINHEITLICH aus - bis auf selbstgecodete 3. klassige programme habe ich ehrlich gesagt noch kein win-prog gesehen - welches 4x so grosse buttons hat wie üblich... warum? nun weil das leute coden die damit geld verdienen und die im normalfall auch spezialisten haben - welche sich im bereich GUI-design bestens auskennen...

was möchte ich eigentlich? sagen wie toll windows ist? nee... aber man kann auch von windows lernen... natürlich sind die meisten windows-standard progs nicht toll - nehmen wir z.b. notepad... aber es ist DER standard windows-ascii-editor -> sprich wir haben hier einen wiedererkennungswert... was ist mit dem windows-media-player -> auch diesen kennt man... mir pers. gefällt hier z.b. der media-player-classic deutlich besser... NUR in linux ist hauptsächlich dieser winamp clone standardmässig drin (afaik) - weiss nun nicht wie der heisst - das wäre so als ob unter windows winamp default wäre - und sorry das sieht "unprofessionell aus" so klein - so vom gesamt system optisch abweichend... genau das problem liegt meiner meinung nach vor...

die lösung? es sollte community seitig abgestimmt werden - welche programme BASIS einer jeden linux distri ist (natürlich beim setup [de]selektierbar)... nach der basis-installation darf jeder hergehen und seine pakete die er braucht nachinstallieren...

es sollte eine anlaufstelle geben wo registrierte linux user und am besten erfahrene user für bereiche wie:
- texteditor
- media player
- browser
- officesuite (besser optional)
- brennprog
- audioprog
- dateimanager
- emailclient
- ftpclient
- grafikbearbeitungsprog
- grafikbetrachtungsprog (ggf. mit vorherigem vereint)
- firewall
- virenscanner
- (...) (das sollte es eigentlich für ne basis installation gewesen sein...
via voting je EIN prog auswählen welches sie für am besten halten - der jew. gewinner wird teil dieser basis-installation...

natürlich wäre dies ein projekt EINER neuen distribution andere anbieter können/dürfen sich natürlich aus diesen 'erfahrungen' bedienen oder mitmachen/mitarbeiten...

zusätzlich sollte ein perfekt zugeschnitter DE/WM auserkoren werden und perfekt auf die o.g. progs optisch abgestimmt werden, also z.b.:
- KDE
- GNOME
- XFCE
- etc.

wie gesagt - ich spreche hier von einem ansprechenden basis-linux...

klar kommen nun posts wie:
- "kannste doch selber alles einstellen/auswählen"
- get suse / get yast2
- blah blub


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

sehen wir den tatsachen doch mal ins auge...

fleischtheke | 25.08.05 - 00:02
 

Re: sehen wir den tatsachen doch mal...

mein problem | 25.08.05 - 08:21
 

Genau, sehen wir den tatsachen doch mal...

MuhGNU | 25.08.05 - 10:58
 

Re: sehen wir den tatsachen doch mal...

Gemüseregal | 02.09.05 - 09:27

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) für klinische Anwendungen und Digitalisierungsprojekte
    Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
  2. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
  3. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  4. IT-Generalist (m/w/d)
    SaluVet GmbH, Bad Waldsee

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kosmologie: Die Raumzeit ist kein Gummituch!
Kosmologie
Die Raumzeit ist kein Gummituch!

Warum das beliebte Modell von den Kugeln im Gummituch in die Irre führt - und wie man es retten kann.
Von Helmut Linde

  1. Indische Regierung Wir haben noch "kein 5G-Netz, was Corona verursachen könnte"

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

  1. Wikimedia Enterprise Die Wikipedia bekommt ein kommerzielles Angebot

IT-Studium und Jobaussichten: Hauptsache was mit Informatik
IT-Studium und Jobaussichten
Hauptsache "was mit Informatik"

Wegen des Fachkräftemangels ist es im Fall von Informatik fast egal, welche Fachrichtung man studiert. Ein paar Gedanken sollte man sich trotzdem machen.
Von Peter Ilg

  1. Überwachung bei Examen Datenschützer geht gegen Spähsoftware an Unis vor